Kategorien
Handy & Telefon iPhone

„Grinsender Kackhaufen“: Siri liest auch Emoji-Symbole und Emoticons vor (Video)

Dass Siri nicht nur zur Spracherkennung gut ist, sondern auch selbst Texte sprechen kann, haben wir bereits im Tipp „iPhone Siri Vorlesefunktion“ gezeigt. Siri kann aber nicht nur normale Texte vorlesen. Auch Emoji-Symbole beherrscht Siri tadellos. Trifft Siri auf ein Emoji-Emoticon, beschreibt sie haargenau, was das Emoticon darstellen soll. Zum Beispiel einen „Grinsenden Kackhaufen“.

Emojis mal ausgesprochen – Die Bedeutung der Smileys

Damit Siri auch Emojis vorliest, muss man keine besonderen Einstellungen vornehmen. Sie müssen nur wie normal die Vorlesefunktion aktivieren, indem Sie in den Bereich „Einstellungen | Allgmein | Bedienungshilfen | Auswahl vorlesen“ wechseln und die Funktion „Auswahl vorlesen“ aktivieren.

Dann müssen Sie nur noch die Emojis eingeben – etwa in eine SMS, WhatsApp oder E-Mail – und die Emojis markieren. Zum Markieren tippen Sie auf den Text, und halten Sie den Finger gedrückt, bis das schwarze Auswahlmenü und die blaue Markierung erscheint. Verändern Sie den Markierungsbereich, so dass der gewünschte Text markiert wird, der vorgelesen werden soll. Zum Anpassen der Markierung ziehen Sie die blauen Punkte an den Ecken an die gewünschte Position. Alternativ können Sie mit dem Befehl „Alles“ auch den kompletten Text markieren.

emoji-symbole-icons-emoticons-vorlesen-siri-vorlesefunktion-lesen-sprechen

Dann tippen Sie im schwarzen Menü auf den Pfeil nach rechts und dann auf „Sprechen“. Und schon plaudert Siri die Namen und Bezeichnungen der Emojis aus – zum Beispiel den „Grinsenden Kackhaufen“. Wie sich das Ganze anhört, zeigt unser YouTube-Video:

Kategorien
Internet & Medien

Worthülsen, PR-Kauderwelsch und sinnloses Geplapper in Zeitungsartikeln, Werbung und Politiker-Reden entlarven

Von vielen Politikern ist man es schon gewohnt, dass sie reden ohne viel zu sagen. Das wird nur noch von PR-Profis in der Werbung übertroffen. Es werden Füllwörter, Phrasen und nichtssagende Worthülsen verwendet um dem Leser oder Zuhörer bestimmte Themen und/oder Produkte schmackhaft zu machen. Doch es gibt auch Möglichkeiten, dieses PR-Kauderwelsch zu entlarven und den Text auf „heiße Luft“ zu untersuchen.

Die Webseite „www.BlaBlaMeter.de“ ist eine dieser Möglichkeiten. Einfach den betreffenden Text kopieren und mit „Copy & Paste“ in das Textfeld einfügen. Klicken Sie dann nur noch auf die Schaltfläche „Text testen“ um den „Bullshit-Index“ zu ermitteln. Je höher der Index ist, um so mehr sinnfreie Worthülsen enthält der Text.

blablameter-worthuelse-bullshit-heisse-luft-kauderwelsch-politiker-rede-artikel-fuellwoerter-wahlprogramm-cdu

Erstaunlich ist hier der Vergleich eines Wahlprogramms aus dem Jahr 2009 des Ortsverbandes einer großen Volkspartei in Duisburg (oberes Bild), mit einem Artikel von Bild.de zum Verschwinden des Flugzeuges aus Malaysia (unteres Bild).

bullshit-leere-sinnlose-phrase-fuellwort-wahrheit-gehalt-bild-zeitung-anteil-politiker-cdu-duisburg

Der Bullshit-Index unseres Artikels liegt übrigens bei 0,1!  ;-)

index-bullshit-leeres-gerede-public-relations-werbetexter-verkauf-vertrieb

Kategorien
Handy & Telefon iPad iPhone

iPhone, iPad, WhatsApp-Symbole und Smileys: Alle 860 lustigen Emoji-Zeichen, SMS-Zeichen und WhatsApp-Symbole der Emoji-Tastatur im Überblick

Text-Smileys sind out; Emojis sind in. Dank Emojis können Sie in E-Mails, WhatsApp- und SMS-Nachrichten statt langweiliger Textsmileys wie :) oder ;) witzige Smiley-Icons einsetzen – vorausgesetzt, Sie haben unter „Einstellungen | Allgemein | Tastatur | Tastaturen | Emoji-Symbole“ die Emoji-Funktion aktiviert. Dann stehen Ihnen rund 860 pfiffige Icons zur Auswahl. Von Smileys über Gebäude, Pfeile, Länderflaggen und Tiere und dem beliebten Herz ist alles dabei. Allerdings sind die Emojis in vielen Kategorien und Unterkategorien versteckt. Für einen schnellen Überblick über alle Emojis haben wir hier für Sie mal alle Emoji-Icons in einer Übersicht zusammengefasst.

Lustige und geheime Zeichen – etwa für WhatsApp & Co.

Auf der iPhone-Tastatur sind die Emoji-Smileys in sechs Kategorien unterteilt (per Klick auf den Link gelangen Sie direkt zur Kategorie):

Emoji-Smileys & WhatsApp-Smileys









Emoji-Tiere und -Pflanzen






Emoji-Gegenstände











Emoji-Autos und -Gebäude





Emoji-Sonderzeichen und Uhren










Kategorien
Hardware & Software Software Windows 7 Windows Vista Windows XP

Internet Explorer: Suchmaschinenfunktion in der Adresszeile deaktivieren

Die Adresszeile des Microsoft Internet-Explorers kann auch für eine Suchanfrage genutzt werden. Für die Nutzer, die die Adresszeile hauptsächlich für die eigentliche Bestimmung nutzen – nämlich die Eingabe von URLs – kann es ziemlich lästig werden, wenn bei einem Schreibfehler automatisch die Suchmaschine ihre Ergebnisse präsentiert. Wenn das nicht gewünscht ist, dann ist die Deaktivierung der Adresszeilen-Suchfunktion die Lösung.

Der Browser leitet die Suchanfrage aus der Adresszeile im Hintergrund an die Suchmaschine weiter. Im günstigsten Fall hat die Suchmaschine direkt erkannt, wohin Sie eigentlich wollten.

Wenn aber die benötigte Seite erst auf den nachfolgenden Ergebnisseiten erscheint, dann ist die Korrektur der URL nicht mehr praktikabel. Durch das Abschalten der Adressleisten-Suchfunktion, die keine Auswirkung auf die eigentliche Suchmaschine hat, wird eine Korrektur der URL wieder sinnvoll.

Die Arbeitsschritte sind für Windows XP und Vista/7 unterschiedlich. Der Grund dafür ist, dass bei XP nur bis zum Internet-Explorer 8 unterstützt, die nachfolgenden Versionen funktionieren nur unter Windows 7/Vista.

So funktioniert die Deaktivierung bei Windows XP (bis Internet-Explorer 8):

1. Starten Sie den Internet-Explorer, und klicken Sie auf „Extras | Internetoptionen“.

2. Im Dialogfenster „Internetoptionen“ wechseln Sie zum Register „Erweitert“ und scrollen im Bereich „Einstellungen“ ganz nach unten. Im Bereich „Suchen in Adressleiste“ deaktivieren Sie die Funktion „Unbekannte Adressen nicht an Anbieter von automatischer Suche übermitteln“. Bestätigen Sie die Änderung mit „OK“.

3. Die Suchfunktion der Adressleiste ist sofort aktiv. Die Eingabe einer fehlerhaften Internetadresse wird mit einer entsprechenden Meldung quittiert. Nun kann die URL direkt in der Adresszeile korrigiert werden.

Die Fehlermeldung ist bei allen drei Betriebssystemen identisch.

Deaktivierung der Adressleisten-Suchfunktion bei Windows 7/Vista (IE 9 und höher):

1. Starten Sie den Internet-Explorer, und klicken Sie auf „Extras | Internetoptionen“. Die Schaltfläche „Extras“ verbirgt sich hier hinter dem Zahnrad-Symbol.

2. Im Dialogfenster „Internetoptionen“ öffnen Sie die Registerkarte „Allgemein“ und klicken im Bereich „Suchen“ auf den Button „Einstellungen“.

3. Im neuen Fenster „Add-Ons verwalten“ deaktivieren Sie ganz unten die Option „In Adressleiste suchen“. Zudem können Sie verhindern, dass Programme vorschlagen, die bevorzugte Suchmaschine zu ändern. Aktivieren Sie dazu einfach die gleichlautende Option.

4. Mit dem Button „Schließen“ und „OK“ speichern Sie die Änderung und schließen gleichzeitig beide Dialogfenster. Auch hier wird die Deaktivierung sofort aktiv.

Kategorien
Lifestyle & Leben

Dioxin-Skandal: So erkennen Sie Dioxin-verseuchte Eier – Die Zahlen und Buchstaben des Eiercodes

Der Skandal um Dioxin-verseuchte Eier zieht immer weitere Kreise. Und Verbraucher fragen sich, wie sie erkennen, ob die Eier im Kühlschrank betroffen sind oder nicht? Die gute Nachricht: Die Verbraucherschutzministerien haben die Codes der belasteten Eier im Internet veröffentlicht. Damit kann jeder selbst prüfen, welche Eier betroffen sind.

Diese Eier sind betroffen

Maßgeblich ist der auf dem Eiercode, der meist in roter Farbe auf dem Ei aufgedruckt ist. Eier mit folgendem Code überschreiten den Grenzwert für Dioxon-Belastung und sollten nicht verzehrt werden:

EiercodeHaltungHerkunftMindest-HaltbarkeitsdatumQuelle
2-DE-0513912
(Gewichtsklasse XL)
Boden­­haltungNordrhein-Westfalen20.1.2011Verbraucher­schutz-Ministerium NRW
3-DE-0514411
(nur braune Eier)
KäfighaltungNordrhein-Westfalen20.1.2011Verbraucher­schutz-Ministerium NRW
2-DE-0350372Boden­­haltungNiedersachsenunbekanntVerein für kontrollierte
alternative Tier­haltungs­-
formen e.V. (KAT)
2-DE-0355461Boden­­haltungNiedersachsenunbekanntVerbraucherschutz-
Ministerium
Niedersachsen
3-DE-0312141KäfighaltungNiedersachsenunbekanntVerbraucherschutz-
Ministerium
Niedersachsen
2-DE-0312142Boden­­haltungNiedersachsenunbekanntVerbraucherschutz-
Ministerium
Niedersachsen
2-DE-0312151Boden­­haltungNiedersachsenunbekanntVerbraucherschutz-
Ministerium
Niedersachsen
2-DE-0350384Boden­­haltungNiedersachsenunbekanntVerbraucherschutz-
Ministerium
Niedersachsen
1-DE-0508762FreilandhaltungNordrhein-Westfalen28.01.2011Verbraucher­schutz-Ministerium NRW
2-DE-0508761Boden­­haltungNordrhein-
Westfalen
28.01.2011Verbraucher­schutz-Ministerium NRW

Quelle:  Verbraucherzentrale Hamburg, Stand: 07.01.2011

Der Eier-Code: Das bedeuten die Ziffern und Buchstaben des Eiercodes

Den Eiercode gibt es auf jedem Ei. Anhand des Eiercodes können Sie genau erkennen, ob es sich zum Beispiel um ein Bio-Ei oder ein Ei aus Legebatterien handelt. Zudem ist im Code auch das Land vermerkt, aus dem das Ei stammt. Meist ist der Code in roter Farbe auf dem Ei aufgedruckt. Der Erzeuger-Code ist folgendermaßen aufgebaut:

0AA1234567

Das bedeuten die Ziffern und Buchstaben:

0AA1234567
Die erste Stellen kennzeichnet das Haltungssystem:

0 = Bio-Erzeugung
1 = Freilandhaltung
2 = Bodenhaltung
3 = Käfighaltung
Die beiden Buchstaben kennzeichnen das Herkunftsland:

AT = Österreich
BE = Belgien
DE = Deutschland
DK = Dänemark
ES = Spanien
FR = Frankreich
GR = Griechenland
IE = Italien
IR = Irland
LU = Luxemburg
NL = Niederlande
PR = Portugal
SE = Schweden
UK = England
Die vierte und fünfte Stelle verrät bei deutschen Eiern (DE) das Bundesland des Erzeugerbetriebs:

01 = Schleswig-Holstein
02 = Hamburg
03 = Niedersachsen
04 = Bremen
05 = Nordrhein-Westfalen
06 = Hessen
07 = Rheinland-Pfalz
08 = Baden-Württemberg
09 = Bayern
10 = Saarland
11 = Berlin
12 = Brandenburg
13 = Mecklenburg-Vorpommern
14 = Sachsen
15 = Sachsen-Anhalt
16 = Thüringen
Zusammen mit der vierten und fünften Stelle bilden die letzten Ziffern die einmalig vergebene Betriebsnummer. Die letzte Ziffer ist die Stallnummer.
Kategorien
Lifestyle & Leben

Tempus Vincit Omnia: Bedeutung und Übersetzung

Tempus vincit omnia – so lautet nicht nur der Titel eines Songs von Hopes Die Last, es ist auch ein gebräuchlicher laiteinischer Sinnspruch. Doch was bedeutet tempus vincit omnia eigentlich?

Tempus vincit omnia bedeutet so viel wie Die Zeit überdauert/besiegt alles und verdeutlicht mit wenigen Worten die Verägnglichkeit des Lebens. Eine Sonnenuhr auf der Blumeninsel Mainau trägt übrigens ebenfalls die Inschrift  Tempus vincit omnia.

tempus-vincit-omnia-meinau

Passend hierzu ist der Sinnspruch Lente hora, celeriter anni, zu deutsch: Langsam vergeht die Stunde, doch schnell die Jahre. Passend, um die Flüchtigkeit des Augenblicks im Angesicht der Ewigkeit zu umschrieben.

Übrigens: Die Songtexte/Lyrics des Titels Tempus vincit omnia von Hopes Die Last gibt es hier:
http://www.lyricstime.com/hopes-die-last-tempus-vincit-omnia-lyrics.html