Microsoft Word: Blocksatz-Format ohne große Lücken einsetzen

Wer mit Office Word öfters Blocksatz-Texte verfasst, wird sich wohl schon etliche Male über die großen Lücken geärgert haben. Die Lücken zu vermeiden ist eine nervige Angelegenheit, da man als Verfasser während des Schreibens auf die Länger der Wörter achten muß. Mit einem kleinen Trick erhält man ohne große Mühe ein gleichmäßigeres Blocksatz-Schriftbild.

Mit geschützten Leerzeichen ungewollte Umbrüche und Worttrennungen bei Word verhindern

Die Texterfassung mit Microsoft Word ist unter anderem mit einem automatischen Umbruch und automatischer Worttrennung ausgestattet. Das ermöglicht ein schnelles Schreiben, ohne auf das Zeilenende zu achten. Hin und wieder ist es aber dann doch einmal erforderlich, dass keine Worttrennung oder Zeilenumbruch stattfindet. Damit man nicht zuviel Zeit mit Einstellungsänderungen oder erfolglosem Herumprobieren vergeudet, ist der Einsatz eines geschützten Leerzeichens die rettende Lösung.

Word: Blocksatz auf der kompletten Seite – nicht nur rechts und links, auch oben und unten

Lange Texte werden lesbarer, wenn Sie im Blocksatz formatiert sind. Die Absätze werden dann bündig am rechten und linken Rand ausgerichtet. Das sorgt für ein ruhiges Gesamtbild. Bei Tageszeitungen und Zeitschriften gibt es sogar einen besonderen Blocksatz. Neben dem horizontalen Blocksatz kommt zusätzlich ein vertikaler Blocksatz zum Einsatz. Der Abstand zwischen den Zeichen und Wörtern wird so angepasst, dass die komplette Seite optimal ausgenutzt wird. Diesen Effekt gibt es auch bei Word – allerdings gut versteckt.