Kategorien
Handy & Telefon iPhone

FakeOS: Windows auf dem iPhone – Abstürze und BlueScreen inklusive

Endlich gibt es Windows auch auf dem iPhone. Mit allem, was dazugehört: Windows-Desktop, schickem Windows-Hintergrund, Boot-Sequenz und dem typischen Windows-Look-and-Feel. Und das Beste: auch Abstürze und Blue-Screens sind mit dabei. Typisch Windows eben.

Möglich macht’s die Spaß-App „FakeOS“. Es simuliert den Windows-Desktop auf dem iPhone. Wahlweise im XP- oder Windows- Ultimate-Skin. Zwei der Windows-Ordner können Sie umbenennen. Bei der Länge des Boot-Vorgangs haben Sie die Wahl zwischen „lästig“ und „unerträglich“.

Spannend wird’s, wenn Sie eines der Programme starten. Dann stürzt der Windows-Simulator standesgemäß ab und zeigt den gefürchteten Blue-Screen-of-Death. Nur gut, dass alles nur ein „Fake“ ist. Und eine tolle Idee obendrein.

Den Windows-Simulator „FakeOS“ für’s iPhone (inklusive Crash-Garantie) gibt’s hier:

Kategorien
Hardware & Software Windows 7 Windows Vista

Fehlermeldung „IRQL_not_less_or_equal“ plus Lösung: Was bedeutet der Fehler, wie beseitigt man die Ursache?

Der Horror eines jeden Windows-Anwenders: Beim Windows-Start oder mitten im Betrieb erscheint der blaue Absturzbildschirm (Blue Screen of Death, BSOD) mit der nichtssagenden Fehlermeldung IRQL_not_less_or_equal oder IRQ not less or equal. Was ist passiert?

Die Ursache: Der Fehler IRQL_not_less_or_equal tritt immer dann auf, wenn ein sogenannter Kernelmode-Prozess oder ein Treiber versucht, in eine Speicheradresse zu schreiben, für die er keine Zugriffsrechte hat. Intern verweist das Programm oder der Treiber auf eine falsche bzw. „verbotene“ Speicheradresse. Die Folge: Es kommt zu einer Zugriffsverletztung und der berüchtigten IRQL_not_less_or_equal-Fehlermeldung. Der Rechner stürzt ab oder friert ein – nichts geht mehr.

Meist lässt sich leicht herausfinden, welches Programm oder welcher Treiber den Fehler verursacht hat. Wichtig ist die STOP-Meldung im Bluescreeen. Merken Sie sich die Angaben hinter der STOP-Meldung. Diese hat folgendes Muster:

STOP 0x0000000A(0xXXXXXXXX,0xYYYYYYYY,0xZZZZZZZZ,AAAAAAAAAA)
Address 0xAAAAAAAA hase bast at <Adresse><Treiber>

Wichtig ist die Angabe <Treiber> – hier verrät die Fehlermeldung, in welchem Treiber oder welchem Programm der Fehler auftrat. Haben Sie den Übeltäter identifiziert, sollten Sie den defekten Treiber durch eine neue Version ersetzen. Meist finden Sie auf der Homepage des Herstellers unter „Support“, „Driver“ oder „Treiber“ eine aktuelle Treiberversion.

irql_not_less_or_equal-1

Die restlichen Parameter der STOP-Fehlermeldung  IRQL_not_less_or_equal haben folgende Bedeutungen:

STOP-ParameterBeschreibung
0xXXXXXXXXDie fehlerhafte oder falsche Speicheradresse, auf die der Treiber/das Programm zugegriffen hat
0xYYYYYYYYDer Interrupt (IRQL) des Zugriffs
0xZZZZZZZZAngabe der Zugriffsart (0=Lesen, 1=Schreiben)
AAAAAAAAAAAdresse, von der aus der Speicherzugriff erfolgte

Übrigens: Auf der folgenden Microsoft-Webseite gibt es eine Übersicht der häufigsten IRQL_not_less_or_equal-Fehlermeldungen und passende Lösungen:

irql_not_less_or_equal-2