Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Mit einem Klick den Bildschirmschoner starten

Wenn Sie Ihren Arbeitsplatz für kurze Zeit verlassen und Sie dabei nicht möchten, dass jemand Einblick in Ihre Arbeit erhält, dann gibt es nur wenig Möglichkeiten. Beispielsweise können Sie Ihr Benutzerkonto abmelden oder Sie schalten per Knopfdruck den Bildschirmschoner sofort ein.

Schoner auf Knopfdruck

Der Schalter für den Screensaver ist lediglich eine neue Verknüpfung auf Ihrem Desktop.So richten Sie den Shortcut ein: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle des Desktops, und wählen Sie „Neu | Verknüpfung“ aus. Geben Sie danach als Speicherort den Dateinamen des gewünschten Screensavers an, beispielsweise Mystify.scr. Weitere mögliche Dateinamen für die Standard-Screensaver sind:

  • Bubbles.scr
  • Mystify.scr
  • PhotoScreensaver.scr
  • Ribbons.scr
  • scrnsave.scr
  • ssText3d.scr

Welches Bildschirmschoner insgesamt zur Verfügung stehen, verrät ein Blick in den Ordner C:WindowsSystem32. Alle hier liegenden Dateien mit der Dateikennung „.scr“ am Ende sind Bildschirmschoner.

Zum Fortfahren bestätigen Sie das Dialogfenster mit „Weiter“.

bild-1-bildschirmschoner-einschalten-sofort-ohne-warten-schalter-verknüpfung-desktop

Im nächsten Fenster vergeben Sie der neuen Verknüpfung einen Namen und beenden den Arbeitsschritt mit dem Button „Fertig stellen“. Damit wird die Verknüpfung auf Ihrem Desktop erzeugt.

bild-2-screensaver-per-mausklick-einschalten-icon-desktop-verknüpfung-fertig-stellen-name-eingeben

Mit einem Doppelklick auf die neue Verknüpfung…

bild-3-bildschirm-schoner-einschalten-doppelklick-verknüpfung-icon-name-fertig-stellen-erzeugen-anlegen

…wird der Bildschirmschoner sofort eingeschaltet.

Dieser „Schalter “ funktioniert auch, wenn Sie gar keinen Screensaver aktiviert haben und ist daher ein praktischer Sichtschutz der blitzschnell eingeschaltet werden kann.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7 Easter-Egg: Verborgenen Bildschirmschoner aktivieren

Standardmäßig gibt es bei Windows 7 nur eine Handvoll Bildschirmschoner. Inklusive des Screensavers „Leer“ sind es acht Stück. Das ist aber noch nicht alles. Microsoft hat einen Geheim-Screensaver in Windows 7 versteckt. Das Easter-Egg befindet sich im Bildschirmschoner der „Seifenblasen“. Mit einem Trick ersetzen Sie die Seifenblasen durch rotierende Kugeln.

Die Umwandlung wird in der Registry vorgenommen:

Rufen Sie das Fenster „Ausführen“ mit der Tastenkombination [Windows][R] auf, geben Sie „regedit“ ein, und klicken Sie auf „OK“.

Anschließend navigieren Sie im Registrierungs-Editor zum Ordner

HKEY_CURRENT_USERSoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersionScreensaversBubbles

Legen Sie im Ordner „Bubbles“ zusätzlich 3 neue „DWORD-Wert (32-Bit)“-Parameter an. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste in den rechten Bildschirmbereich und wählen im Kontextmenü „Neu | DWORD-Wert (32-Bit)“.

Vergeben Sie diesen drei neuen Parametern mit dem Wert „0“ (Null) folgende Namen:

  • MaterialGlass
  • ShowBubbles
  • Radius

Die Umstellung ist nun erledigt und die Registry kann geschlossen werden.

Möchten Sie die rotierenden Kugeln als Bildschirmschoner einstellen, wählen Sie in den „Bildschirmschonereinstellungen“ die „Seifenblasen“ aus.

Der Name hat sich durch die Aktivierung des Easter-Eggs nicht geändert. Sollten Sie sich an den Kugeln sattgesehen haben und wieder zu den Seifenblasen zurückkehren wollen, dann rufen Sie wieder die Registry auf, navigieren zu oben genanntem Ordner und löschen die drei DWORD-Parameter wieder.