Kategorien
Internet & Medien

30 Minuten Gratis-WLAN auf (fast) allen Bahnhöfen nutzen – So geht’s; diese Bahnhöfe machen mit

Die Deutsche Bahn und die Deutsche Telekom sind in Spendierlaune. Auf vielen Bahnhöfen gibt es für alle kostenloses WLAN. Jeder kann 30 Minuten kostenlos im WLAN des Bahnhofs surfen. Das reicht meist vollkommen aus, um die Wartezeit auf den nächsten Zug zu überbrücken. Wir zeigen, wie’s funktioniert und an welchen Bahnhöfen das kostenlose WLAN-Netz funktioniert.

In 5 Schritten zum kostenlosen Funknetzwerk

Betreiber der Gratis-Hotspots ist die Deutsche Telekom. Natürlich nicht ohne Eigennutz. Nach Ablauf der kostenlosen 30 Minuten, dürfen Sie natürlich im Telekom-Hotspot weitersurfen – dann allerdings gegen Gebühr. Gut, dass die 30 Minuten in den meisten Fällen zum Surfen, Chatten und Mailen vollkommen ausreicht.

Die Anmeldeprozedur ist zwar etwas aufwändig, aber was tut man nicht alles für kostenloses Highspeed-Surfen am Bahnhof. Schritt für Schritt geht’s folgendermaßen:

1. Aktivieren Sie im Handy oder Notebook/Netbook die WLAN-Funktion, und lassen Sie sich alle verfügbaren Netze anzeigen.

2. Wählen Sie aus der WLAN-Netzliste den Eintrag „Telekom“.

3. Sobald die Verbindung steht, starten Sie den Browser auf und rufen eine beliebige Webseite auf.

4. Statt der eigentlichen Seite erscheint zuerst das Telekom-Hotspot-Portal. Hier tragen Sie Ihre Handynummer ein.

5. Prompt erhalten Sie per SMS einen Freischaltcode. Den Code geben Sie anschließend ins Hotspot-Portal ein.

Das war’s. Ab sofort können Sie eine halbe Stunde lang nach Lust und Laune im Telekom-Hotspot surfen. Ist die Zeit abgelaufen, erscheint die Aufforderung zum kostenpflichtigen Hotspot-Surfen.

Diese Bahnhöfe machen mit

Über 100 Bahnhöfe in ganz Deutschland machen bei der Gratis-Hotspot-Aktion mit, und zwar:

  • Aschaffenburg Hbf
  • Augsburg Hbf
  • Baldham
  • Bensheim
  • Berlin Hauptbahnhof
  • Berlin Ostbahnhof
  • Berlin Zoologischer Garten
  • Berlin-Gesundbrunnen
  • Berlin-Lichtenberg
  • Berlin-Spandau
  • Berlin-Wannsee
  • Biberach (Riß)
  • Bielefeld Hbf
  • Bochum Hbf
  • Bremen Hbf
  • Darmstadt Hbf
  • Delmenhorst
  • Dortmund Hbf
  • Dresden Hbf
  • Dresden-Neustadt
  • Düsseldorf Flughafen
  • Düsseldorf Hbf
  • Duisburg Hbf
  • Ehningen (b Böblingen)
  • Emden Hbf
  • Erfurt Hbf
  • Erlangen
  • Eschborn Süd
  • Essen Hbf
  • Flughafen München
  • Frankfurt (Main) Flughafen Region
  • Frankfurt (Main) Hauptwache
  • Frankfurt (Main) Hbf
  • Frankfurt am Main Flughafen Fern
  • Friedberg (Hess)
  • Garmisch-Partenkirchen
  • Gelsenkirchen Hbf
  • Gießen
  • Göttingen
  • Günzburg
  • Hagen Hbf
  • Hamburg Hbf
  • Hamburg-Altona
  • Hamburg-Harburg
  • Hanau Hbf
  • Hannover Hbf
  • Hannover-Messe / Laatzen
  • Hennef (Sieg)
  • Hockenheim
  • Holzkirchen
  • Horb
  • Jena Paradies
  • Kaiserslautern Hbf
  • Aschaffenburg Hbf
  • Augsburg Hbf
  • Baldham
  • Bensheim
  • Berlin Hauptbahnhof
  • Berlin Ostbahnhof
  • Berlin Zoologischer Garten
  • Berlin-Gesundbrunnen
  • Berlin-Lichtenberg
  • Berlin-Spandau
  • Berlin-Wannsee
  • Biberach (Riß)
  • Bielefeld Hbf
  • Bochum Hbf
  • Bremen Hbf
  • Darmstadt Hbf
  • Delmenhorst
  • Dortmund Hbf
  • Dresden Hbf
  • Dresden-Neustadt
  • Düsseldorf Flughafen
  • Düsseldorf Hbf
  • Duisburg Hbf
  • Ehningen (b Böblingen)
  • Emden Hbf
  • Erfurt Hbf
  • Erlangen
  • Eschborn Süd
  • Essen Hbf
  • Flughafen München
  • Frankfurt (Main) Flughafen Region
  • Frankfurt (Main) Hauptwache
  • Frankfurt (Main) Hbf
  • Frankfurt am Main Flughafen Fern
  • Friedberg (Hess)
  • Garmisch-Partenkirchen
  • Gelsenkirchen Hbf
  • Gießen
  • Göttingen
  • Günzburg
  • Hagen Hbf
  • Hamburg Hbf
  • Hamburg-Altona
  • Hamburg-Harburg
  • Hanau Hbf
  • Hannover Hbf
  • Hannover-Messe / Laatzen
  • Hennef (Sieg)
  • Hockenheim
  • Holzkirchen
  • Horb
  • Jena Paradies
  • Kaiserslautern Hbf

Eine Karte der teilnehmenden Bahnhöfe finden Sie hier als PDF-Datei.

deutsche-bahn-kostenlose-gratis-wlan-zugaenge-30-minuten-hotspot-telekom

Kategorien
Android Handy & Telefon

WhatsApp: Schneller chatten mit optimierter Enter-Taste

Bei WhatsApp-Chats geht es oft heiß her. Nicht selten gehen Dutzende Chat-Schnipsel im Sekundentakt hin und her. Wer noch einen Tick schneller chatten möchte, kann WhatsApp so umkonfigurieren, dass direkt nach dem Drücken der [Enter]-Taste die Nachricht abgeschickt wird. Das Tippen auf „Senden“ ist dann überflüssig.

Enter =  Senden

Die Schnellchatfunktion gibt es allerdings nur auf Android-Geräten. Wenn Sie hier unter „Einstellungen“ und „Chat-Einstellungen“ die Option „Enter = Senden“ aktivieren, hat die [Enter]-Taste eine neue Funktion. Statt eine neue Zeile einzufügen, schickt sie das Getippte sofort an den Empfänger. Mehrzeilige Chats sind dann zwar nicht mehr möglich, dafür geht das Chatten wesentlich schneller von der Hand – ideal für Viel-Chatter, die vornehmlich kurz Chats absetzen.

android-whatsapp-schneller-chatten-enter-gleich-senden

Kategorien
Hardware & Software Multimedia Software

Skype-Chat: So erzeugen Sie einen Zeilenumbruch

Bisher nervte es schon sehr, beim Versenden von Chat-Nachrichten über Skype, mit einem unbedachten Drücken der [Enter]-Taste eine unfertige Nachricht abzusenden. Dabei wollte man eigentlich nur in eine neue Zeile schalten (Zeilenumbruch). Seit der Skype-Version 6 lässt sich hier tatsächlich ein Zeilenumbruch durchführen.

Auch wenn es nicht die [Enter]-Taste alleine schafft, dann doch zumindest als Tastenkombination. Drücken Sie [Umschalt][Eingabe]…

bild-1-skype-microsoft-übernommen-schalten-zeilenschaltung-neu-enter-eingabe-shift-umschalt-version-chat-nachricht-schreiben-versehentlich-absenden-versenden-unfertig

…um mit dem Text in einer neuen Zeile fortzufahren.

So einfach können die kleinen Freuden sein…

Kategorien
Hardware & Software

Skype Big Brother? Microsoft schnüffelt und liest beim Skypen mit [Update]

Eigentlich gilt Skype als abhörsicher. Das gilt allerdings nur für Telefonate. Wer über Skype auch chattet und plaudert, muss damit rechnen, belauscht zu werden. Herausgefunden hat das ein Leser des Onlinemagazins heise.de, die den Verdacht prompt überprüften und die Schnüffelei bestätigt haben.

Skype-Chats werden mitgelesen

Da staunten die Expterten von heise.de nicht schlecht: Ein Leser machte den Onlinedienst darauf aufmerksam, dass nach einem Chat per Skype auf seinen Rechnern auffälliger Netzwerkverkehr registriert wurde, der zunächst eine Reply-Attacke vermuten lies. Die Überprüfung des verdächtigen Netzwerkverkehrs ergab, dass ein Rechner aus der Microsoft-Zentrale in Redmond direkt nach dem Chat auf Adressen zugegriffen hat, die zuvor im Skype-Chat herumgeschickt wurden.

Die heise-Redaktion ging der Sache nach und stellt Microsoft eine Falle: In einem fingierten Chat wurden testweise Test-URLs verschickt – einmal inklusive Anmeldeinformationen und einmal inklusive privater Dateifreigaben eines Cloud-Dienstes. Und siehe da: Einige Stunden nach dem Chat, schaute auch Microsoft vorbei und besuchte die im Chat genannten Seiten. Laut Skype-Richtlinien ein legitimer Fall; in den Skype-Datenschutzrichtlinien heißt es dazu:

„Skype nutzt gegebenenfalls innerhalb von Sofortnachrichten und SMS automatisiertes Scannen zur Bestimmung von (a) vermutlichem Spam und/oder (b) URLs, die bereits als Spam-, Betrugs- oder Phishing-Links identifiziert wurden.“

skype-schnueffelt-liest-mit-microsoft-http-adresse-ueberpruefung

Laut Microsoft prüft Skype die in Chats übermittelten URLs, um Spam- und Phishing-Seiten herauszufiltern. Kritiker befürchten, dass die Schnüffelei im Rahmen der Umstrukturierung der US-Gesetze bezüglich des Abhörens von Gesprächen nicht nur Skype-Chats, sondern auch auch auf Skype-Telefongespräche betrifft. Bislang sind das aber nur Vermutungen seitens der Datenschutzorganisationen Electronic Frontier Foundation und Reporter ohne Grenzen (hier ein offener Brief der Reporter-ohne-Grenzen-Organisation an Skype).

Unser Rat: Wer mit Skype chattet oder telefoniert, sollte sich darüber im Klaren sein, dass „Big Broter“ Microsoft zumindest beim Chatten mitliest und die Daten auswertet.

[Update]: Laut ZDnet liegt heise.de mit seinen Analysen falsch. Weitere Infos finden Sie hier: http://www.zdnet.com/is-microsoft-reading-your-skype-instant-messages-7000015388/

Kategorien
Facebook Internet & Medien

Facebook Chat: Profilbilder von Freunden und Seiten als Smiley in den Chat einbauen

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Diese sprichwörtliche Weisheit gilt auch beim Facebook-Chat. Nicht nur Smileys lockern das Gesagte auf. Neben den bekannten Smileys können Sie im Chat auch die Nutzersymbole von Freunden oder Pages einsetzen.

Facebook-ID herausfinden

Bevor Sie das Profilfoto eines Freundes oder einer Seite als Mini-Icon in den Chat einbauen können, müssen Sie die passende Facebook-ID herausfinden. Das geht ganz einfach:

1. Rufen Sie die Facebook-Seite des gewünschten Profils auf.

2. In der Adressleiste sehen Sie hinter „www.facebook.com/“ die Facebook-ID des Freundes oder der Seite. Bei der Adresse

https://www.facebook.com/tipps.tricks.kniffe

ist zum Beispiel „tipps.tricks.kniffe“ die Facebook-ID. Für Mark Zuckerbergs Facebook-Seite www.facebook.com/zuck ist „zuck“ die richtige ID. Merken Sie sich die User-ID oder noch besser: kopieren Sie sie in die Zwischenablage, indem Sie sie mit gedrückter Maustaste die Adresse markieren und mit [Strg][C] oder per Rechtsklick in die Zwischenablage kopieren.

Userfoto im Chat verwenden

Sobald Sie die Facebook-ID kennen, können Sie das zugehörige Profilfoto im Chat verwenden. Dazu setzen Sie im Chat die Facebook-ID in doppelte eckige Klammer, zum Beispiel so:

  • [[zuck]]
  • [[tipps.tricks.kniffe]]
  • [[mirko.de]]
Wenn Sie die ID zuvor in die Zwischenablage kopiert haben, können Sie sie auch mit [Strg][V] einfügen. Sobald Sie mit [Return] den Chatbeitrag abschicken, wandelt Facebook die eckigen Klammern in das passende Nutzerfoto um.

Kategorien
Facebook Internet & Medien

Facebook-Smileys: Im Facebook-Chat die neuen Smileys verwenden – inklusive „Gefällt mir“-Daumen

Endlich hat Facebook nachgelegt. Nachdem man bei Skype, MSN und anderen Messenger jede Menge Smileys einsetzen konnte, sah es im Facebook-Chat eher mau aus. Das ist jetzt vorbei. Ab sofort können Sie auch im Facebook-Chat ganz einfach pfiffige Smiley-Icons einsetzen.

Gefällt-mir-Daumen als Smiley

Um einen Smiley einzufügen, müssen Sie lediglich unten rechts im Chat-Fenster auf das Smiley-Icon klicken. Schon erscheint eine Liste aller verfügbaren Smiley. Pfiffig: Neben den Standardsmileys können Sie auch ein „Like“- bzw. „Gefällt mir“-Smiley einfügen – den es natürlich nur exklusiv bei Facebook gibt.

Leider gibt es die neuen Chat-Smileys bislang nur in der Desktop-/Browser-Version von Facebook. In den mobilen Apps muss man bislang auf die Smiley-Icons verzichten. Aber sicher wird es nicht lange dauern, bis Facebook auch in den mobilen Apps die Emoticons nachliefert.

Weihnachtsmann und Weihnachtsbaum-Smileys für Facebook & Co.

Leider gibt es in der Chatleiste von Facebook keine Extra-Smileys für besondere Anlässe wie Weihnachten. Das macht aber nichts, denn für den Weihnachtsmann, Rudolph oder dem Weihnachtsbaum gibt es Standard-Smileys, die überall funktionieren: Für den Weihnachtsmann zum Beispiel folgende Smileys:

*<|:-)

*<]:{)

*<(:-{)}

*<|:o)>

Ebenfalls passend sind folgende Weihnachts-Emoticons und -Smileys:

  • Weihnachtsbaum: *<<<<+
  • Weihnachtsgeschenk: 8[+]
  • Der Grinch: -:}
  • Rudolph the Rednose Reindeer: 3:*>
  • Elf: *<:-)-:–:
  • Engel: O:) 
  • Engel: ^j^

Alternativ zu den einzeiligen Emoticons können Sie für Weihnachten auch die horizontale Variante verwenden. Für den Weihnachtbaum zum Beispiel

X
/\
/. \
/__\
|_|

oder

*
^
^^^
^^^^^
|