Kategorien
Hardware & Software Multimedia Office Software

Webseiten ganz einfach druckerfreundlich umwandeln

Bei der Recherche im Internet kommt man nicht umhin, die gesuchten Texte aus Webseiten herauszukopieren um diese dann als Word-Datei auszudrucken. Problematisch wird es, wenn man unterwegs keinen Drucker hat und nicht alle Texte oder ganze Webseiten in einem druckfreundlichen Format speichern will. Auch das Senden dieser Texte oder Webseiten per E-Mail ist nicht immer die beste Lösung, wenn es nur Textauszüge sind. Hier schafft der kostenlose Online-Dienst Printfriendly.com Abhilfe.

Dieser Dienst wandelt komplette Webseiten in ein druckfreundliches Format um. Das Ergebnis kann man dann direkt ausdrucken, als PDF speichern, oder per E-Mail versenden. Die Bedienung ist denkbar einfach:

1. Rufen Sie in Ihrem Web-Browser die Seite www.printfriendly.com auf.

2. Geben Sie in das Suchfeld die gewünschte URL ein und klicken auf die Schaltfläche „print preview“.

3.  Auf der nächsten Seite wandelt Printfriendly.com die Webseite in ein druckfreundliches Format um. Ist das Ergebnis noch nicht ganz zufriedenstellend, können Sie noch weitere, nicht gewünschte Elemente, per Mausklick entfernen.

4.  Nun können Sie per Klick auf die Schaltflächen „print“, „pdf“, „email“ den Text ausdrucken, speichern oder versenden.

Kategorien
Internet & Medien

Internet Explorer: Webseiten ohne die Kürzel www., .com und .de eingeben

Web-Adressen sind fast immer gleich aufgebaut; sie beginnen mit „www.“ und enden mit den Domainkürzeln wie „.com“ oder „.de“. Die meisten Websurfer geben Adressen genau in diesem Muster ein. Das ist aber unnötig. Denn mit einem Trick können Sie Adressen auch ohne die Zusätze „www.“, „.com“ oder „.de“ eingeben.

Ein Beispiel: Wenn Sie die US-Seite von Microsoft www.microsoft.com eingeben müssen, reicht es, in die Adresszeile folgendes einzugeben:

microsoft

Und jetzt aufgepasst: Bestätigen Sie die Eingabe nicht mit der Taste [Return], sondern mit der Tastenkombination [Strg][Return]. Der Internet Explorer ergänzt die Adresse automatisch um die fehlenden Zusätze und macht daraus die richtige Adresse

http://www.microsoft.com

Der Trick funktioniert auch mit deutschen Webadressen. Um zum Beispiel die Webseite www.kostenlos.de aufzurufen, geben Sie

kostenlos

ein und drücken die Tastenkombination [Strg][Shift/Umschalten][Return]. Der Internet Explorer öffnet dann automatisch die Webseite

http://www.kostenlos.de

Sollte der Trick mit deutschen „.de“-Adressen nicht funktionieren, müssen Sie eine Konfigurationsänderung vornehmen. Hierzu rufen Sie den Befehl „Extras | Internetoptionen“ auf und klicken auf die Schaltfläche „Sprachen“. Dann geben Sie ins Feld „Suffix“ folgendes ein:

.de

Bestätigen Sie die Änderung per Klick auf OK. Jetzt können Sie das Kürzel „.de“ automatisch mit der Tastenkombination [Strg][Shift/Umschalten][Return] ergänzen.

Kategorien
Internet & Medien

Wetter und Unwetter: Die besten Wetterberichte aus dem Internet

Wie wird das Wetter heute und in den nächsten Tagen? Und wie war das Wetter vor einem Jahr oder zu meiner Geburt? Diese Frage beantworten die Wetterportale im Internet. Hier dreht sich alles um Regen, Sonne, Blitz und Donner.

Sehr gute Wetterberichte liefert www.wetter.com. Die Seite verrät, wie das Wetter in Ihrer Stadt oder am anderen Ende der Welt wird. Wählen Sie über die Städteliste auf der rechten Seite einfach die gewünschte Stadt oder Metropole aus. Neben aktuellen Vorhersagen gibt praktische Klimatabellen, Hintergrundinformationen und jede Menge nützlicher Extras. Ähnlich gute Wetterberichte liefern auch die folgenden Internetseiten:

Der Anbieter www.wetter.com bietet neben Wettervorhersagen zahlreiche Hintergrundinformationen übers Wetter.

Sturm, Orkan, Starkregen: Aktuelle Unwetterwarnungen

Über aktuelle Wetterwarnungen informiert die Webseite www.unwetterzentrale.de. Die Deutschlandkarte zeigt genau, wo und wann mit gefährlichen Wettersituationen wie Stürmen, Orkanböen, Gewitter, Glatteis oder starken Regenfällen zu rechnen ist. Verschiedene Farben von grün (keine Gefahr) bis violett (extreme Gefahr) kennzeichnen die gefährdeten Gebiete. Per Mausklick auf die Landkarte lässt sich die Ansicht bis auf einzelne Städte und Landkreise vergrößern.

Manchmal ist es gar nicht so interessant zu erfahren, wie das Wetter wird, sondern wie es war. Wenn Sie wissen möchte, welches Wetter vor 10 oder 100 Jahren oder zu Ihrem Geburts- oder Hochzeitstag geherrscht hat, lohnt ein Blick auf die Seite www.wetterzentrale.de. Hier sind lückenlos alle Wetterdaten seit 1876 abrufbar.

 

Kategorien
Handy & Telefon

iPhone: Beim Surfen die Kennung „.de“ automatisch ergänzen

Zum schnellen Surfen haben die Apple-Entwickler die Tastatur um die „.com“-Taste ergänzt, um com-Adressen ohne viel Tipperei aufrufen zu können. Schön und gut. Doch was ist mit de-Adressen oder URLs mit den Kennungen „.net“ oder „.org“? Auch für diese und weitere Länderkennungen kennt das iPhone eine Abkürzung.

Um auch bei deutschen Webseiten auf die manuelle Eingabe des „.de“-Kürzels zu verzichten, tippen Sie zunächst den vorderen Teil der Adresse ein, zum Beispiel tipps-tricks-kniffe. Dann tippen Sie auf die „.“-Taste und halten den Finger auf dem Bildschirm gedrückt. Und siehe da: es erscheint ein Untermenü mit folgenden Kennungen:

.it

.fr

.nl

.es

.net

.edu

.org

.com

.de

Schieben Sie den Finger einfach auf die gewünschte Kennung, und das Kürzel in die Adresszeile einzufügen. Das geht meist schneller, als manuell zuerst den Punkt und die Buchstaben des Kürzels einzugeben.