Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Keine Internetverbindung? Die Überprüfung der IP-Adresse entlarvt die Störung des DHCP-Server Ihres Routers

Hin und wieder kann es schon einmal passieren, dass der eigene Computer keine Internetverbindung aufbaut oder diese während des Betriebs einfach mal abreißt. Natürlich kann diese Störung verschiedene Ursachen haben, die auch mit der „Windows-Problemlösung“ nicht erkannt werden.  Eine dieser Ursachen kann der DHCP-Server des Routers sein. Hier hilft ein Blick in die „Netzwerkdetails“.

Der DHCP-Server ist für die Ermittlung einer gültigen IP-Adresse verantwortlich. Ist der Server gestört, erstellt Windows automatisch eine „Blindadresse“. Mit den folgenden Arbeitsschritten finden Sie dies schnell heraus.

Klicken Sie auf „Start | Systemsteuerung | Netzwerk und Internet“. Im Bereich Netzwerk- und Freigabecenter wählen Sie dann „Netzwerkstatus und -aufgaben anzeigen“.

bild-1-windows-7-win7-dhcp-server-stoerung-ip-adresse-blindadresse-netzwerk-router-modem

Über die Option „LAN-Verbindung“…

bild-2-lan-verbindung-ipv4-adresse-kontrolle-anzeige-server-ursache-keine-internet-verbindung-abreissen

…und die „Details“…

bild-3-systemsteuerung-netzwerk-verbindung-heimnetz-netzwerkstatus-router-neustart

…gelangen Sie zum Fenster der „Netzwerkverbindungsdetails“. Hier sehen Sie bei „IPv4-Adresse“ ob eine gültige Adresse vorliegt. Beginnt diese mit einer „169“ dann ist es die von Windows verwendete „Blindadresse“.

bild-4-netzwerkverbindungsdetails-fenster-option-ipv4-adresse-192-169-ip

In diesem Fall liegt eine Störung des DHCP-Servers vor und wird am besten mit einem Router-Neustart behoben. Danach sollte die Internetverbindung wieder zur Verfügung stehen.

Kategorien
Hardware & Software

FritzBox DHCP Lease Time: Festlegen, wie lange die vergebenen IP-Adressen gültig sind

DHCP ist eine feine Sache. Damit vergibt die FritzBox den angeschlossenen Geräten automatische eine gerade freie IP-Adresse. Allerdings nicht dauerhaft. Die IP-Adresse wird dem Gerät nur für eine gewisse Zeit geliehen. Wird das Gerät längere Zeit nicht mehr ans Netz angeschlossen und ist die Verleihzeit (technisch: DHCP Lease Time) verstrichen, ist die Adresse praktisch wieder frei und kann anderen Geräten zugewiesen werden. Wie lange die DHCP Lease Time ist, können Sie selbst festlegen.

Wie ist die aktuelle DCHP Lease Time der FritzBox?

Um herauszufinden, wie lang die DCHP Lease Time ist und die Zeitspanne zu verändern, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Rufen Sie im Browser die Adresse http://fritz.box auf, und loggen Sie sich mit dem Fritzbox-Kennwort ein.

2. Wechseln Sie in den Bereich „Heimnetz | Netzwerk“.

3. Klicken Sie im Feld „IP-Adressen“ auf „IPv4-Adressen“.

4. Die aktuelle eingestellte DHCP Lease Time steht im Feld „Gültigkeit“; üblich sind zehn Tage. Hier können Sie bei Bedarf auch eine andere Gültigkeit einstellen, nach deren Ablauf die IP-Adressen wieder freigegeben werden.

fritzbox-dhcp-lease-time

Kategorien
Handy & Telefon

Apple iPhone: Die eigene IP-Adresse im WLAN finden

Um zu Hause so schnell wie möglich im Web zu surfen oder Apps herunterzuladen, wird das iPhone ins heimische WLAN eingebunden. Meist reicht die Eingabe des WLAN-Kennworts, und schon sind Sie drin. Stellt sich nur die Frage, welche IP-Adresse das iPhone im WLAN bekommen hat.

Das lässt sich leicht herausfinden. Um die IP-Adresse des iPhones im Funknetzwerk zu ermitteln, im Bereich „Einstellungen“ auf „Wi-Fi“ tippen. Dann auf den kleinen blauen Pfeil hinter dem Namen des eigenen WLANs tippen. Die eigene IP-Adresse steht im Feld „IP-Adresse“.

apple-iphone-ip-adresse-wlan-wi-fi