Kategorien
Hardware & Software

Mit FritzBox und Android-Smartphone eine Internet-Verbindung einrichten

Wenn man die einschlägigen Foren zur Kundenzufriedenheit der Internet-Provider durchstöbert, stößt man sehr schnell auf Probleme mit dem Internetanschluss. Wenn deine Verbindung zum Web auch mal wieder gestört ist,  du es aber dringend benötigst, ist das kein Grund zu Verzweifeln. Alles was du benötigst ist ein Android-Handy und eine FritzBox wie das Modell 7490.

Das Handy als Hotspot

Dein Androide muss zudem die Funktion USB-Thethering unterstützen. Um die Internetverbindung per Handy einzurichten, verbindest du das Smartphone per USB-Kabel mit deiner FritzBox.

Öffne auf dem Telefon die Einstellungen und aktiviere in Drahtlos & Netzwerke die Option Tethering & mobiler Hotspot | USB Tethering.

FritzBox-Einstellungen

Dann stellst du über das Konfigurationsmenü die FritzBox auf Internet | Mobilfunk ein und aktivierst das Feature Internetzugang über Smartphone oder Mobilfunk-Stick per USB-Tethering automatisch aktivieren, wenn die DSL-Verbindung unterbrochen wird.

Jetzt brauchst du die neuen Einstellungen nur noch Übernehmen und die Verbindung in´s Web ist fertig eingerichtet.

Aber Vorsicht!

Wenn du keine Daten-Flatrate für dein Handy abgeschlossen hast, sollte diese Art der Verbindung keine Dauerlösung sein. Der Volumentarif könnte schnell aufgebraucht sein. Das ist eigentlich nur eine Notlösung…

Kategorien
Internet & Medien

Internet zu langsam? Geschwindigkeit testen

Internetzugänge werden immer schneller. Anbieter werben mit Geschwindigkeiten von 50.000 und mehr Kilobit pro Sekunde. Ob der eigene Internetanschluss wirklich so schnell ist wie versprochen, können Sie selbst überprüfen.

Speedtest: Stimmt die versprochene Geschwindigkeit?

Wenn Sie das Gefühl haben, Ihre Internetverbindung ist zu langsam, gehen Sie der Sache folgendermaßen auf den Grund:

1. Rufen Sie die Internetseite www.speedmeter.de auf.

2. Klicken Sie in der oberen Menüleiste auf Speedtest.

3. Auf der nächsten Seite lassen Sie alle Kontrollkästchen angekreuzt. Bevor Sie mit dem Test beginnen, sollten Sie alle anderen Programme schließen. Damit verhindern Sie, dass im Hintergrund möglicherweise von anderen Anwendungen Daten aus dem Internet heruntergeladen werden und das Testergebnis verfälschen. Nur die Internetseite mit dem Speedmeter-Test sollte geöffnet bleiben. Sobald Sie für den Test bereits sind, klicken Sie erneut auf Speedtest starten.

Der Test dauert etwa eine Minute. In der Spalte Ergebnis sind die Werte für Download (Herunterladen) und Upload (Hochladen) wichtig. Die Testergebnisse sollten mit der der versprochenen Internetgeschwindigkeit übereinstimmen. Wenn Sie zum Beispiel einen DSL 6000-Anschluss besitzen, sollte die Download-Geschwindigkeit auch rund 6000 Kbit/s (nicht zu verwechseln mit Kbyte/s) entsprechen.

speedtest-internet-geschwindigkeit-pruefen-check

Weicht das Ergebnis um mehr als 10 Prozent ab, wiederholen Sie den Test mehrfach hintereinander und bilden den Mittelwert. Liegt der Messwert auch mehrere Tage hintereinander weit unter der versprochenen Geschwindigkeit, ist Ihr Internetanschluss zu langsam. Nehmen Sie Kontakt mit dem Anbieter auf und lassen Sie eine Leitungsprüfung durchführen. In den meisten Fällen wird die Leitung angepasst.

Weitere gute Speedtests

Um einen guten Durschnittswert zu erhalten, können Sie den Speedtest auch bei anderen Speedtest-Anbietern durchführen und aus allen Messwerten einen Mittelwert bilden. Weitere gute Anbieter für den DSL-Geschwindigkeitstest sind:

Wie ist meine IP Speedtest

Computer Bild Speedtest

Kabel Deutschland Speedtest

AVM Zack Breitband Speedtest

Speedreport Geschwindigkeit messen

T-Online Speedtest

speedtest-internet-geschwindigkeit-pruefen-check-2

Kategorien
Hardware & Software

Vodafone Easy Box: Einloggen, Reset und Neustart

Wer einen DSL-Anschluss von Vodafone hat, bekommt automatisch die Vodafone DSL Easy Box als WLAN- und DSL-Router geliefert. Die Easybox arbeitet in der Regel problemlos. Kommt es aber zu Problemen oder möchte man die Daten des Telefonanschlusses oder des Funknetzwerks, muss man ins Konfigurationsmenü der Easy Box wechseln. Hier lässt sich die Easy Box auch neu starten oder ein Reset durchführen.

Konfigurationsmenü der Easy Box aufrufen

Um die Konfiguration der Easy Box zu ändern – etwa das WLAN-Passwort -, können Sie sich direkt in die Konfigurationsoberfläche der Easy Box einloggen. Die Vorgehensweise ist bei alle Easy Boxen (zum Beispiel 802, 803, 903, 904 LTE oder 904 xDSL) gleich. Dazu starten Sie den Browser und geben in die Adresszeile folgendes ein:

http://easy.box

Sofern Sie die Zugangsdaten nicht geändert haben, geben Sie als Benutzername root und als Kennwort 123456 ein. Anschließend landen Sie auf der Konfigurationsseite der Easy Box und können die Einstellungen wie gewünscht anpassen.

Vodafone Easy Box neu starten (Reset, Neustart)

DSL- oder Internetprobleme lassen sich mitunter durch einen Neustart des Routers beheben. Um die Easy Box zurückzusetzen und zu resetten, müssen Sie nur den Restart-Knopf drücken, der sich an der Rückseite, ganz unten rechts neben dem Stromkabel befindet. Nach Drücken des Reset-Buttons leuchten kurz alle roten Lampen für Telefonie, WLAN und DSL auf und gehen danach wieder aus. Während des Neustarts gehen die Lämpchen nach und nach wieder an. Sobald alle Lampen wieder rot leuchten, ist der Neustart abgeschlossen. Leuchtet die Power-LED blau, ist während des Startvorgang ein Fehler aufgetreten.

Alternativ zum Reset-Knopf lässt sich die Vodafone Easy Box auch im Browser neu starten. Dazu im Browser die Adresse

http://easy.box

eingeben, und mit den Zugangsdaten anmelden. Bei unveränderten Boxen lautet der Benutzername root und das Passwort 123456. Anschließend in den Bereich Extras wechseln und auf Neustart klicken. Die gute Nachricht: alle Einstellungen bleiben auch beim Neustart und Reset unverändert in der Box gespeichert.

Sollte es weiterhin Probleme mit der Easy Box geben, wenden Sie sich am besten an den Vodafone-Kundenservice unter der kostenlosen Rufnummer 0800-1721212. Defekte Easy Boxen tauscht Vodafone kostenlos aus. Weitere Infos dazu gibt’s auf der Seite www.vodafone.de/privat/hilfe-support/geraetetausch.html.

Kategorien
Hardware & Software

Router IP herausfinden: Die IP-Adresse des DSL/WLAN-Routers ermitteln

Mitunter ist es wichtig, die IP-Adresse des DSL- oder WLAN-Routers zu kennen. Um zum Beispiel die Konfigurationsoberfläche des Routers zu öffnen. Das geht mit der Eingabe IP-Adresse im Browser am einfachsten. Doch wie lautete die IP-Adresse des Routers?

Die IP-Adresse des Routers herausfinden

Die IP-Adresse des eigenen Routers lässt sich blitzschnell mit Bordmitteln herausfinden. Gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Drücken Sie die Tastenkombination [Windows-Taste]+[R], um das Dialogfenster „Ausführen“ einzublenden.

2. Geben Sie den Befehl „cmd“ ein, um das Kommandozeilenfenster zu öffnen.

3. Anschließend geben Sie folgenden Befehl ein und drücken die [Return/Eingabe]-Taste:

ipconfig

4. Die IP-Adresse des Routers steht in der Zeile „Standardgateway“, zum Beispiel „192.168.1.1“.

ip-adresse-router-ermitteln-herausfinden

Kategorien
Internet & Medien

DSL-Probleme? Mit der “DSL Hilfe”-App den Telekom-Anschluss bequem vom Smartphone aus einrichten und prüfen

Wer einen neuen Internetanschluss oder auch einen neuen Internetrouter bekommen hat, steht zunächst vor der Aufgabe den Anschluss neu einzurichten, um ihn auch nutzen zu können. Hierfür müssen diverse Einstellungen wie zum Beispiel die Internet Zugangsdaten oder WLAN Passwörter gemacht werden. So mancher technisch weniger versierte Internetnutzer hat bei der Einrichtung schon einige Stunden verbracht und langwierig Handbücher studieren müssen, um einen funktionierenden Internetzugang zu erhalten. Die Telekom bietet Ihren Kunden jetzt einen neuen, sehr praktischen Service an.

Mit Hilfe der „DSL Hilfe“-App können Sie Ihren Speedport Router ganz bequem und mit nur wenigen Schritten vom Smartphone aus einrichten. Auch die Kontrolle eines bestehenden Anschlusses sowie die schnelle, benutzergeführte Entstörung ist damit problemlos möglich. Und so nutzen Sie die „DSL Hilfe“ App:

Starten Sie zunächst den für Ihr Smartphone Betriebssystem (iOS oder Android) zuständigen Appstore und suchen Sie dort nach der App „DSL Hilfe“ der Deutschen Telekom AG. Oder verwenden Sie die folgenden Direktdownloads:

Installieren Sie diese anschließend auf Ihrem Smartphone. Nun können Sie die App starten und direkt nutzen. Auf der Startseite des Programms bekommen Sie zunächst eine Auswahl angezeigt. Wählen Sie, ob Sie einen neuen Anschluss einrichten oder die Verbindung eines bestehenden Anschlusses prüfen möchten. Bei der Neueinrichtung eines Anschlusses führt Sie der Assistent in fünf einfachen Schritten durch die Konfiguration des Routers. Besonders elegant ist hierbei auch die Eingabe der Zugangsdaten gelöst. Durch einfaches einscannen des QR-Codes auf Ihrem Telekom Anschreiben können Sie die Daten erfassen.

telekom-dsl-einrichten-dsl-hilfe-app-ios-iphone-ipad-android-google-play-gratis-umsonst-kostenlos

telekom-dsl-einrichten-dsl-hilfe-app-ios-iphone-ipad-android-google-play-gratis-umsonst-kostenlos-3

Die Funktion „Verbindung prüfen“ auf der Startseite der App kann bei Problemen mit dem bestehenden Internetzugang genutzt werden. Auch hier werden Sie durch verschiedenen Aktionen vom Assistenten geführt und so Schritt für Schritt ein möglicher Fehler eingegrenzt. Die App verbindet sich dabei auch mit dem Router und prüft dessen Funktion und Status. Sollten die Aktionen keinen Erfolg zeigen, bekommen Sie die Rufnummer des Telekom Services angezeigt, die Sie direkt vom Smartphone aus anrufen können.

telekom-dsl-einrichten-dsl-hilfe-app-ios-iphone-ipad-android-google-play-gratis-umsonst-kostenlos-2

Kategorien
Hardware & Software

DSL schneller machen: Mit der Fritzbox die DSL-Verbindung optimieren

Die DSL Verbindung ist trotz inzwischen existierender Alternativen wie Kabelnetz, Mobilfunkzugang oder Lichtwellenleiter noch immer der meist verbreitete Breitbandinternetzugang in Deutschland. Da die maximal mögliche Datenrate auf einer DSL Leitung stark von der Entfernung zum nächsten DSLAM und von der Qualität des Kabels abhängt, definieren die Provider nur maximale Unter- und Obergrenzen zwischen denen sich die tatsächliche Bandbreite bewegen darf. In der Regel stellt sich der DSL Router je nach gemessener Leitungsqualität auf eine Geschwindigkeit in diesem Korridor ein.

So kann es vorkommen, dass ein Kunde mit einem Internetanschluss von maximal 16 Megabit pro Sekunde, nur sehr viel geringere Bandbreiten von z.B. 10 Megabit pro Sekunde nutzen kann. Teilweise kann diese Geschwindigkeit sich auch täglich ändern, da Störeinflüsse von Nachbarleitungen die Leitungsgüte beeinflussen. Nutzen Sie eine Fritzbox für Ihren Internetzugang, haben Sie die Möglichkeit die Leitungsgeschwindigkeit je nach Wunsch auf Performance oder Geschwindigkeit zu optimieren.

Maximale Performance für den DSL-Anschluss

Und so können Sie die benötigten Einstellungen vornehmen:

1. Melden Sie sich über Ihren Browser und die Internetadresse „fritz.box“ auf Ihrem Router an und öffnen Sie das Konfigurationsmenü.

2. Dort wählen Sie links den Menüpunkt „Internet“ und anschließend den Unterpunkt „DSL-Informationen“.

3. Im Reiter „Übersicht“ bekommen Sie die aktuelle DSL Geschwindigkeit angezeigt und im Reiter „DSL“ die theoretisch maximale Leitungskapazität.

fritz-dsl-schneller-machen-optimieren-dsl-informationen

4. Im Reiter „Störsicherheit“ können Sie die Einstellungen zur Optimierung der DSL Verbindung vornehmen. Sie können jeweils getrennt nach Sende- und Empfangsrichtung einzelne Parameter auf maximale Stabilität oder maximale Performance einstellen.

fritz-dsl-schneller-machen-optimieren-dsl-informationen-2

Stellen Sie testweise die Fritzbox auf maximale Performance und starten Sie den Router neu. Kontrollieren Sie anschließend die nun nach der neuen DSL Synchronisation erzielte Bandbreite. Eventuell zeigt Ihnen die Fritzbox jetzt eine höhere Geschwindigkeit an. Allerdings sollten Sie prüfen, ob eventuell vermehrt DSL Fehler oder Leitungsabbrüche zu verzeichnen sind. Sollte die DSL Verbindung instabil sein, müssen Sie die Parameter wieder in Richtung „Leitungsstabilität“ verschieben.

Kategorien
Internet & Medien

Telekom DSL-Drosselung: Das übertragene Datenvolumen überwachen; wie viel Traffic habe ich schon verbraucht?

Jetzt ist es amtlich: Die Zeiten der unbegrenzten Flatrates ist vorbei. Die Deutsche Telekom wird ihre DSL-Flatrates ab einem bestimmten Kontingent drosseln, je nach Vertrag ab einem Datenvolumen von 75 Gigabyte. Das bedeutet: wenn Sie in einem Monat mehr als 75 GB Daten über die Leitung schicken, können Sie bis zum Monatsende nur noch im Schneckentempo surfen und downloaden. Je nach Vertrag liegt die Obergrenze zwischen 75 GB und 400 GB pro Monat. Doch woher soll man wissen, wie viel Traffic bereits verbraucht wurde und ob und wann man die Drosselgrenze bereits erreicht hat? Der Router sagt es aufs Megabyte genau.

FritzBox: Trafficverbrauch exakt anzeigen

Besonders einfach verschaffen Sie sich mit der FritzBox von AVM eine Übersicht über den aktuell verbrauchten Traffic. Bei den meisten FritzBoxen gelangen Sie folgendermaßen zur Trafficübersicht:

1. Öffnen Sie die Konfigurationsoberfläche der FritzBox, indem Sie einen beliebigen Browser öffnen und in die Adresszeile

fritz.box

eingeben. Anschließend geben Sie das FritzBox-Kennwort ein.

2. Danach wechseln Sie in den Bereich „Internet“ und klicken auf die Registerkarte „Online-Zähler“.

3. Da die FritzBox automatisch alle Verbindungen protokolliert und genau mitzählt, wie viele Bits und Bytes über die Leitung gehen, erfahren Sie auf der Übersichtsseite ganz genau, wie viel Traffic Sie bereits verbraucht haben. Wichtig für die Drosselung ist die Zeile „Aktueller Monat„. Überschreitet hier der Wert „Daten gesamt“ die Drosselgrenze, surfen sie danach nur noch mit reduzierter Geschwindigkeit. Es lohnt sich also, die Übersichtsseite regelmäßig aufzurufen und den Traffic im Auge zu behalten.

avm-fritzbox-onlinezaehler-verbrauchter-traffic-datenvolumen-telekom-dsl-drosselung-drosselkom

Die FritzBox gibt die Datenmenge in Megabyte (MB) an. Um an die Gigabyte-Werte zu kommen, müssen Sie die Zahl einfach nur durch 1.000 teilen. Beim obigen Beispiel sind die angegebenen 72872 MB etwa 73 GB.

FritzBox Push Service: Die aktuellen Trafficdaten automatisch per E-Mail erhalten

Noch komfortabler geht’s, wenn Sie den Push Service der FritBox aktivieren. Dann müssen Sie nicht immer manuell die Übersichtsseite aufrufen, sondern erhalten regelmäßig (zum Beispiel einmal pro Woche) automatisch eine E-Mail von Ihrer FritzBox, in der neben den Telefon-Verbindungsdaten auch die aktuellen Verbrauchswerte des Online-Traffic-Zählers aufgeführt sind. Wie Sie den Push-Service der FritzBox einrichten, steht im Tipp „FritzBox: Abmahnungen vorbeugen„.

avm-fritzbox-onlinezaehler-verbrauchter-traffic-datenvolumen-telekom-dsl-drosselung-drosselkom-2

Kategorien
Internet & Medien

DSL: Die schnellste Verbindung der Telekom

Wer wirklich die schnellste Verbindung der Telekom haben will, entscheidet sich für das Call & Surf Comfort VDSL Paket. Videos können somit im Highspeed Modus gesehen werden. Sicherlich hilft dies, das Problem mit Youtube zu umgehen, um hier eine ruckelfreie Qualität zu erzeugen oder erhalten. Es war ja eine Zeit bekannt, dass Telekom Kunden Probleme mit Youtube hatten, ob es an der Telekom lag, wollen wir an der Stelle nicht näher erkunden.

Mehr Up- und Downloadleistung

Internet, TV oder Videotelefonie sind störungsfrei parallel ohne Geschwindigkeitsverluste zu nutzen. Persönlich habe ich das Paket Comfort Call & Surf VDSL Paket und kann von einer Störfreiheit sprechen. Dazu muss ich sagen, dass ich sehr nahe an dem Knotenpunkt (Einwahlpunkt) wohne, was noch mal zusätzlich für einen Minimierung der kBit-Leistung führt. Die Telekom kann ich letztlich empfehlen. Doch aber empfehlt es sich, einen expliziten DSL Vergleich durchzuführen. Wichtig dabei ist, wenig Schnick Schnack, sondern klare Fakten und Inhalte sind meiner Meinung nach viel mehr wert als bunte Vergleichstabellen.

Neben dem Telekom VDSL Paket gibt es noch mehrere Anbieter, die dem Ganzen eine Störfreiheit bieten. Vodafone als DSL Anbieter ist neben der Deutschen Telekom einer der großen Player am deutschen Markt. Wenn nicht sogar der zweitgrößte am Markt. Es empfiehlt sich auch hier mal ein wenig herum zu stöbern und nach dem passenden Anbieter zu suchen. Unser persönliches Ranking der TOP 3: