Kategorien
Hardware & Software Multimedia Software

Zwei Skype-Accounts gleichzeitig auf einem PC ausführen

Viele Nutzer des Skype-Messengers haben zwei Benutzerkonten um beispielsweise Privates von Beruflichem zu trennen. Oder einfach nur um verschiedene Personenkreise voneinander getrennt zu behandeln. Leider kann aber immer nur ein Skype-Konto aktiv auf dem Computer angemeldet sein. Aber mit einem kleinen, wenig bekannten Trick, kann man sich auch in zwei Skype-Accounts gleichzeitig anmelden.

Der Trick dabei ist das Anlegen einer zweiten, sekundären Instanz der Datei Skype.exe. Standardmäßig findest du die Original-Instanz in folgendem Ordner auf deinem PC:

32-Bit Windows: C:\Programme\Skype\Phone\Skype.exe

64-Bit Windows: C:\Programme (x86)\Skype\Phone\Skype.exe

Navigiere auf deinem Computer über den entsprechenden Pfad zum Eintrag der Skype.exe und lege über das Rechtsklick-Menü eine neue Verknüpfung an.

skype-zwei-konten-instanz-betreiben-pc-computer-messenger-gleichzeitig

Öffne per Kontextmenü die Eigenschaften der neuen Skype-Verknüpfung und ergänze den Programmpfad im Bereich Ziel mit dem Parameter /secondary. Achte darauf, das vor dem Parameter noch ein Leerzeichen eingegeben werden muss. Bestätige die Änderung mit dem Button OK.

shortcut-anlegen-verknuepfung-skype-exe-datei-kopieren-secondary-erweitern-pfad-konto-anmelden

Startest du jetzt Skype über die neue Verknüpfung, wird ein zusätzliches Anmeldefenster geöffnet, mit dem du dich mit deinem zweiten Skype-Account anmelden kannst.

zwei-aktiv-konto-accounts-skype-microsoft-computer-ausfuehren-betreiben

Kategorien
Internet & Medien Internet Explorer

Windows 7/8: Die automatische Vervollständigung des Internet-Explorers bereinigen

Da der Verlauf eines Webbrowsers einiges über seinen Nutzer verrät, wird er regelmäßig gelöscht. Allerdings zeigt der Microsoft Internet Explorer bei der Eingabe in die Adresszeile immer noch Webseitenvorschläge von bereits besuchten Internetseiten an. Aber auch diese automatische Vervollständigungsfunktion lässt sich bereinigen und abschalten.

Den Ursprung dieser Funktion ist in der engen Verbindung der Windows-Suche mit dem Internet-Explorer. Die Webadressen aus dem Internet-Explorer werden von der Windows-Suche direkt mit indiziert um ein schnelleres Suchergebnis präsentieren zu können. Diese Funktionsverknüpfung wird bereits seit dem Internet-Explorer 8 und Windows XP eingesetzt.

vervollstaendigung-internet-explorer-bereinigen-xp-7-8-surfverlauf-history-funktion

Zum Löschen der automatischen Vervollständigung starten Sie den Internet-Explorer, klicken auf das Zahnradsymbol und wählen die Internetoptionen aus.

zahnrad-symbol-extras-internetoptionen-vervollstaendigung-adresszeile-ie-internet-explorer-abschalten

Im nächsten Dialogfenster wechseln Sie zum Register Inhalte und öffnen mit einem Mausklick im Bereich Autovervollständigen die Einstellungen. Im Unterfenster deaktivieren Sie die Einstellungen Windows Search für bessere Suchergebnisse und Vorschlagen von URL´s.

internet-optionen-autovervollstaendigen-verlauf-browser-internet-explorer

Danach klicken Sie auf die Schaltfläche Verlauf von Autovervollständigen löschen. Im nachfolgenden Dialogfenster können Sie bei Bedarf noch ein paar Feineinstellungen vornehmen. Der Button Löschen entfernt die ausgewählten Inhalte.

browser-verlauf-ie8-12-detailliert-loeschen-entfernen-delete-internet-explorer-automatisch-vervollstaendigen

Bestätigen Sie nun die beiden noch offenen Fenster der Internetoptionen mit OK, um die Änderungen zu speichern. Ab sofort erscheinen in der Adresszeile des Internet-Explorers keine Vorschläge mehr.

Kategorien
Firefox Internet & Medien

Mozilla Firefox: Permanenten Privat-Modus einschalten

Bei gemeinsam genutzten Computern soll nicht jeder mitbekommen, welche Webseiten Sie aufgerufen haben. Dazu eignet sich natürlich der Privat-Modus des Firefox am besten. Doch jedes Mal ein neues Privat-Fenster mit der Tastenkombination [Strg][Umschalt][P] zu öffnen, ist recht nervig. Mit einem kleinen Trick kann man den Firefox grundsätzlich im Privatmodus starten.

privat-modus-fenster-permanent-starten-firefox

Dazu benötigt man nur eine neue Firefoxverknüpfung auf dem Desktop. Erzeugen Sie die Verknüpfung am besten direkt über das Startmenü. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Startmenüeintrag und ziehen ihn auf den Desktop. Wählen Sie anschließend Verknüpfung hier erstellen aus.

Anschließend öffnen Sie mit einem Rechtsklick auf die neue Verknüpfung das Kontextmenü und wählen Eigenschaften aus.

Im Register Verknüpfung fügen Sie dem Speicherpfad im Bereich Ziel ganz am Ende den Schalter -private hinzu. Vergessen Sie dabei nicht, nach dem letzten Anführungszeichen erst ein Leerzeichen einzugeben.

Der gesamte Befehl könnte dann wie folgt aussehen:

„C:\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\firefox.exe“ -private

eigenschaften-verknuepfung-erstellen-desktop-firefox-ziel-schalter-private

Mit OK speichern Sie die Änderung, die sofort in Kraft tritt. Starten Sie nun den Firefox über dieses modifizierte Desktop-Symbol, startet der Browser direkt als privates Fenster.

privat-fenster-starten-modus-icon-desktop-firefox

Beide Versionen, die „normale“ Firefox-Verknüpfung und die geänderte können nebeneinander auf dem Desktop existieren.

beide-firefox-icon-nebeneinander-existieren-privat-normal-betrieb

Sie steuern mit der Icon-Auswahl ob Firefox im Privatmodus oder im Normalbetrieb startet.

Kategorien
Hardware & Software Outlook

Outlook Feiertage 2014: In Outlook die neuen Feiertage für 2014, 2015, 2016 usw. eintragen

Jedes Jahr das Gleiche: Sobald im Outlook-Kalender ein neues Jahr beginnt, fehlen die neuen Feiertage. Stellt sich die Frage, wo man auf die Schnelle die aktuellen Outlook-Feiertage herbekommt. Die Antwort: direkt in Outlook.

Outlook-Feiertage eintragen

Um die Feiertage der nächsten Jahre in den Outlook-Kalender einzutragen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Starten Sie Outlook, und rufen Sie den Befehl Extras | Optionen auf. Bei Outlook 2010 klicken Sie auf Datei und dann auf Optionen.

2. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen und dann auf Kalenderoptionen. Bei Outlook 2010 wechseln Sie in der linken Spalte in den Bereich Kalender.

3. Anschließend klicken Sie auf die Schaltfläche Feiertage hinzufügen, kreuzen das Land Deutschland an und bestätigen die Auswahl mit OK.

Das war’s auch schon. Outlook prüft, ob die aktuellen Feiertage oder die Feiertage des nächsten Jahres im Kalender fehlen und trägt sie nach. So einfach ist das.

outlook-feiertage-installieren-einrichten-eintragen

Microsoft-Hotfix für die Feiertage 2014

Leider gibt es bei einigen Outlook-Versionen Probleme: Trotz dem Imports fehlen die Feiertage für 2014. Um den Fehler zu beheben, gibt es von Microsoft einen Hotfix; zu finden auf der Seite support.microsoft.com/kb/2687329/de. Nach der Installation des Hotfixes klappt es auch mit den Feiertagen für 2014.

Kategorien
Word

Word als Taschenrechner verwenden

Zum schnellen Berechnen von Rechnungsbeträgen oder Umstatzsteuerbeträgen greifen viele zum Taschenrechner oder starten den Windows-Rechner. Dabei geht’s auch ohne Zusatzrechner. Denn im Schreibprogramm Word ist der Taschenrechner bereits integriert.

Um den Word-Taschenrechner zu aktivieren, gehen Sie folgendermaßen vor:

Bis zur Version 2003 rufen Sie den Befehl „Extras | Anpassen“ auf und aktivieren die Registerkarte „Befehle“. Hier wählen Sie die Kategorie „Alle Befehle“ aus. Danach klicken Sie im rechten Fenster auf den Befehl „Extrasberechnen“ und ziehen in mit gedrückter Maustaste in die Symbolleiste.

Ab Word 2007 geht’s folgendermaßen: Klicken Sie auf die Office-Schaltfläche bzw. auf „Datei“ und dann auf „Word-Optionen“ bzw.“Optionen“. Dann wechseln Sie in den Bereich „Anpassen“ bzw. „Symbolleiste für den Schnellzugriff“ und wählen aus der Liste „Befehle auswählen“ den Eintrag „Alle Befehle“. Dann markieren Sie in der linken Spalte den Befehl „Berechnen“ und klicken auf „Hinzufügen“. Schließen Sie das Dialogfenster mit OK.

In der Symbolleiste (bzw. ab Word 2007 in der Symbolleiste für den Schnellzugriff) finden Sie jetzt die neue Schaltfläche „Berechnen“, mit der Sie kleine Rechenaufgaben lösen. Und zwar so:

1. Geben Sie im Text die Formel ein, zum Beispiel

144/7+(11^3)

2. Dann markieren Sie die gesamte Formel und klicken auf die neue Schaltfläche „Berechnen“. Das Ergebnis der Berechnung erscheint in der linken unteren Ecke der Statusleiste.

Kategorien
Handy & Telefon iPhone

iPhone: Schneller neue Telefonnummern speichern

Welchen Weg wählen die meisten iPhone-Nutzer, um eine neue Telefonnummer ins Handy einzutragen? Richtig: das Kontakte-Register. Meist wird die Kontakte-App geöffnet, auf das Pluszeichen in der rechten oberen Ecke geklickt, das Feld „Mobil“ angetippt und erst dann die Rufnummer eingetragen. Viel zu umständlich. Wenn Sie neue Telefonnummern von Freunden oder Bekannten schneller „notieren“ möchten, sollten Sie die Telefon-App verwenden.

Die schnellste Methode, um beim iPhone eine neue Rufnummer einzutragen, funktioniert folgendermaßen:

1. Drücken Sie auf dem Home-Screen das Programm „Telefon“, und wechseln Sie zum „Ziffernblock“.

2. Tippen Sie die Rufnummer ein, die Sie im Adressbuch speichern möchten.

3. Tippen unten links auf die „Plus“-Schaltfläche neben dem grünen Abheben-Symbol.

5. Mit dem Befehl „Neuen Kontakt erstellen“ legen Sie sofort einen neuen Adressbucheintrag an; die eingetippte Rufnummer steht bereits im Feld „Mobil“.

Falls Sie mit dem Kontakt schon einmal telefoniert haben, ist es noch einfacher. Dann müssen Sie nur in der Telefon-App zur „Anrufliste“ wechseln, auf den blauen Pfeil des jeweiligen Anrufs tippen und dann mit „Neuen Kontakt erstellen“ einen neuen Adressbucheintrag anlegen. Der Befehl „Zu Kontakt hinzufügen“ ist praktisch, wenn sich die Rufnummer einer Person geändert hat, die bereits im Adressbuch steht.