Kategorien
Hardware & Software

NTLDR fehlt Fehlermeldung – So wird das Problem gelöst

Beim Einschalten des Rechners erscheint mitunter die Fehlermeldung „NTLDR fehlt – Neustart mit Strg+Alt+Entf„. Der Neustart bringt keine Abhilfe. Beim nächsten Start erscheint erneut der Fehler „NTLDR fehlt“. Was bedeutet die Fehlermeldung – und wie lässt sie sich beseitigen?

Für den Fehler „NTLDR fehlt“ (NT-Loader fehlt, Computerladeprogramme fehlt) kommen vier Ursachen in Frage. Hier die häufigsten Ursachen und Lösungen für den NTLDR-Fehler:

ntldr-fehlt-ntdetect-reparierenUrsache/Lösung 1: CD, DVD oder Diskette im Laufwerk?

Wenn eine CD, DVD oder Diskette eingelegt ist, versucht der Rechner mitunter,  nicht von der Festplatte, sondern von CD/DVD/Diskette zu starten. Die Lösung: Entfernen Sie die Datenträger aus dem Rechner, und starten Sie ihn neu.

Ursache/Lösung 2: Falsche Einstellungen im BIOS

Wenn Sie Änderungen am BIOS vorgenommen haben, wurde mitunter die Bootreihenfolge (Startreihenfolge der Festplatten) verändert. Der Rechner will dann nicht mehr von der Hauptfestplatte, sondern von einer andere Festplatte starten. Die Lösung: Ins BIOS gehen und die Bootreihenfolge so ändern, dass von der Hauptfestplatte gebootet wirrd.

Ursache/Lösung 3: Probleme mit dem Bootsektor/Master Boot Record (MBR)

Mitunter wurde durch ein fehlerhaftes Programm oder einen Festplattenfehler der Master Boot Record (MBR, verantwortlich für den Bootvorgang) beschädigt. Um den Master-Boot-Record (MBR) zu reparieren, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Starten Sie den Rechner mit der Reparaturkonsole. Hierzu legen Sie die Installations-CD von Windows XP ein und starten den Rechner neu. Der Rechner sollte von der CD starten. Falls nicht, müssen Sie im BIOS die Bootreihenfolge verändern, so dass das CD-Laufwerk an erster Stelle steht.

2. Im ersten Bildschirm des Windows-Setup-Programms drücken Sie die Taste [R] für „Reparatur“. Anschließend drücken [K] für die Wiederherstellungskonsole.

3. Geben Sie die folgenden Befehle ein, um den Master-Boot-Record zu reparieren. Führen Sie die Befehle jeweils mit der [Return/Eingabe]-Taste aus:

fixmbr c:

fixboot c:

3. Entfernen Sie die Installations-CD, und starten Sie den Rechner neu.

Ursache/Lösung 4: Defekte Dateien NTLDR und NTDETECT.COM

Die häufigste Ursache für den „NTLDR fehlt“-Fehler sind beschädigte Startdateien (NTLDR und NTDETECT). Mit folgenden Schritten können Sie die defekten NTLDR- und NTDETECT-Dateien reparieren:

1. Starten Sie – wie oben bei  Ursache/Lösung 3 beschrieben – die Wiederherstellungskonsole.

2. Geben Sie die folgenden Befehle ein, um von der Installations-CD die Dateien NTLDR und NTDETECT.COM in das Windows-Verzeichnis zu kopieren. Führen Sie die Befehle jeweils mit der [Return/Eingabe]-Taste aus:

copy d:\i386\ntldr c:\

copy d:\i386\ntdetect.com c:\

4. Entfernen Sie die Installations-CD, und starten Sie den Rechner neu.

Kategorien
Hardware & Software Windows XP

Windows XP mit der Wiederherstellungskonsole reparieren

Sollte Windows XP auch im abgesicherten Modus nicht starten, liegt ein schwerwiegenderes Problem vor. Ursache ist meist ein Defekt an der Festplatte. Windows kann dann zum Beispiel nicht auf die sogenannten Startsektoren der Festplatte zugreifen. Hier hilft die Wiederherstellungskonsole von Windows XP.

Wenn der abgesicherte Modus nicht funktioniert, können Sie mit Windows XP folgendermaßen die Startdateien der Festplatte reparieren. Sie benötigen hierzu die Original-Installations-CD/DVD von Windows XP.

1. Legen Sie die Installations-CD/DVD ins CD/DVD-Laufwerk ein, und starten Sie den Computer neu.

2. Nach kurzer Zeit erscheint in der oberen linken Ecke der Hinweis Drücken Sie eine beliebige Taste, um von der CD zu starten. Kommen Sie der Aufforderung nach, indem Sie eine beliebige Taste drücken. Fahren Sie mit Schritt 3 fort.

windows-xp-abgesicherter-modus-starten-reparieren-reparatur-wiederherstellen-restore-repair-2

Sollte der Hinweis nicht auf dem Bildschirm erscheinen und stattdessen sofort Windows starten, ist Ihr Computer vermutlich nicht so eingestellt, dass er von der CD/DVD startet. In diesem Fall können Sie bei den meisten Computern während der Startphase mehrfach die Taste [F12] drücken, um ein weiteres Auswahlmenü (Boot Device Menu) zu erhalten. Wählen Sie hier den Eintrag CD-ROM Device, um den Computer von der CD/DVD zu starten.

windows-xp-abgesicherter-modus-starten-reparieren-reparatur-wiederherstellen-restore-repair-3

Wenn das Drücken der Taste [F12] kein Auswahlmenü öffnet, müssen Sie die BIOS-Einstellung (Starteinstellung) Ihres Computers anpassen. Wechseln Sie hierzu ins BIOS, indem Sie kurz nach dem Einschalten des Rechners die Taste zum Aktivieren der BIOS-Einstellungen drücken – bei den meisten PCs sind das die Tasten [Entf] oder [F2]. Wechseln Sie im BIOS in den Bereich Boot bzw. Boot Sequence, und stellen Sie die Bootreihenfolge (Startreihenfolge) so ein, dass das CD/DVD-Laufwerk an erster Stelle steht („1st Boot Device“/“First Boot Device“).

windows-xp-abgesicherter-modus-starten-reparieren-reparatur-wiederherstellen-restore-repair-4

3. Der Computer wird jetzt von der eingelegten CD/DVD gestartet. Sobald das erste Auswahlmenü erscheint, drücken Sie die Taste [R], um die Wiederherstellungskonsole zu starten.

windows-xp-abgesicherter-modus-starten-reparieren-reparatur-wiederherstellen-restore-repair-5

4. Im nächsten Fenster erscheint eine Liste aller installierten Windows-Versionen. In der Regel ist hier nur ein Eintrag „1: C:Windows“ vorhanden. Beantworten Sie die Frage, bei welchem Windows Sie sich anmelden möchten mit [1], und drücken Sie zwei Mal die [Return]-Taste.

windows-xp-abgesicherter-modus-starten-reparieren-reparatur-wiederherstellen-restore-repair-6

5. In der Wiederherstellungskonsole können Sie nur Textbefehle eingeben. Im ersten Schritt sollten Sie die Festplatte auf Fehler prüfen und reparieren. Hierzu geben Sie folgenden Befehl ein und drücken die [Return]-Taste:

chkdsk c: /p /r

windows-xp-abgesicherter-modus-starten-reparieren-reparatur-wiederherstellen-restore-repair-7

Je nach Festplattengröße dauert der Prüfvorgang zwischen wenigen Minuten und einer Stunde. Gefundene Fehler werden sofort behoben. Starten Sie den Rechner anschließend neu, indem Sie den Befehl „exit“ eingeben.

6. Sollte der Computer nach der Reparatur immer noch nicht starten, wiederholen Sie die Schritte 1 bis 4, und geben in die Wiederherstellungskonsole folgenden Befehl ein:

fixboot

Beantworten Sie die Sicherheitsabfrage mit [J]. Damit werden die für den Startvorgang wichtigen Startsektoren der Festplatte repariert. Starten Sie den Rechner anschließend mit dem Befehl „exit“ neu.

windows-xp-abgesicherter-modus-starten-reparieren-reparatur-wiederherstellen-restore-repair-8

7. Wenn Windows noch immer nicht korrekt startet und stattdessen die Fehlermeldung „Invalid partition table“ (Ungültige Festplattenstruktur-Tabelle) erscheint, können Sie mit der Wiederherstellungskonsole (wiederholen Sie Schritte 1 bis 4) den sogenannten Master Boot Record (Haupt-Startdateien) der Festplatte reparieren. Hierzu geben Sie in die Wiederherstellungskonsole folgenden Befehl ein:

fixmbr

Bestätigen Sie die Sicherheitsabfrage mit [J]. Damit wird ein neuer Startbereich auf die Festplatte geschrieben. Anschließend geben Sie diesen Befehl ein und betätigen ihn mit der [Return]-Taste:

fixboot

windows-xp-abgesicherter-modus-starten-reparieren-reparatur-wiederherstellen-restore-repair-9

Retter in der Not: Notfall-CDs

Wenn nichts mehr geht, Sie Ihre Daten aber noch auf eine andere Festplatte oder USB-Sticks sichern möchten, sind Notfall-CDs empfehlenswert. Damit können Sie Ihren Rechner starten, selbst wenn Windows nicht mehr hochfährt. Eine sehr gute Notfall-CD zum Herunterladen und Selberbrennen finden Sie auf der Internetseite www.computerbild.de/download/COMPUTER-BILD-Notfall-CD_3127466-tutorial.html. Dort gibt es auch ausführliche Anleitungen und Tipps zur Datenrettung.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Bootmgr fehlt: Wenn beim Windows-Start die Fehlermeldung „Bootmgr is missing“ erscheint

Der Albtraum eines jeden Windows-Users: Beim Hochfahren des Rechners erscheint nicht wie gewohnt die Windows-Oberfläche, sondern die Fehlermeldung „Bootmgr is missing“. Da Windows der wichtige Boot-Manager, kann es Windows nicht finden. Das Problem lässt sich zum Glück leicht lösen.

Den Boot-Manager reparieren

Die Meldung „Bootmgr is missing“ erscheint zum Beispiel, wenn Windows 7 installiert ist und Sie nachträglich Windows XP auf eine andere Partition installieren. Mithilfe der Windows-7-Installations-DVD können Sie den Boot-Manager wieder reparieren, und zwar so:

1. Legen Sie die Windows-Installations-DVD ins Laufwerk ein, und starten Sie den Rechner neu. Starten Sie den Rechner von der DVD.

2. Es erscheint das Installationsprogramm von Windows. Hier wählen Sie zuerst die Ländereinstellungen und klicken auf „Weiter“.

3. Dann klicken Sie unten links auf „Computerreparaturoptionen“.

4. Anschließend aktivieren Sie die Option „Verwenden Sie die Wiederherstellungstools“ und klicken auf „Weiter“.

5. Aus dem Menü wählen Sie den untersten Eintrag „Eingabeaufforderung“.

6. Dann geben Sie ins Fenster der Eingabeaufforderung nacheinander folgende Befehle ein und führen den Befehl jeweils mit der [Return]-Taste aus:

bootrec /FixMbr

bootrec /FixBoot

bootrec /RebuildBcd

Windows repariert mit den drei Befehlen des Boot-Manager und stellt den Bootbereich wieder so her, dass Windows wieder gefunden und normal gestartet werden kann.