Kategorien
Hardware & Software Multimedia

Bei Netflix den praktischen „Smart-Download“ aktivieren

Netflix bietet seinen Nutzern viele komfortable Funktionen. Eine davon ist der Smart-Download.

Der Smart-Download ist insbesondere für Serien-Fans von großem Vorteil. Lade dir ein paar Episoden deiner Lieblingsserie herunter. Nachdem du eine Folge geschaut hast, löscht die Funktion diese und lädt anschließend die nächste Episode automatisch herunter. Vorausgesetzt, es existiert eine aktive WLAN-Verbindung.

Starte auf deinem Android-Smartphone oder -Tablet die Netflix-App und tippe unten auf das Download-Icon. Oberhalb deiner Downloads findest du den Menü-Punkt Smart-Downloads. Neben der Anzeige wird auch angezeigt, ob das Feature bereits aktiviert ist. Tippe auf diesen Eintrag, um weitere Informationen anzuzeigen oder die Einstellungen zu ändern.

Die Smart-Download-Funktion ist noch recht neu und derzeit leider nur für Android-Geräte verfügbar.

Kategorien
Internet & Medien

Ab heute bei Twitch: Mehr als 500 Episoden „Doctor Who“ aus 55 Jahren

Ab heute Abend, 29. Mai 2018, können Fans der englischen Serie Doctor Who mehr als 500 Episoden aus 55 Jahren der Kultserie anschauen.

Sieben Wochen lang werden beim Streamingdienst Twitch von Montag bis Freitag, ab 20 Uhr insgesamt 26 Staffeln wiederholt. Besonderes Highlight sind die Folgen aus der Anfangszeit von 1963-1980.

Das ist aber noch nicht alles. Dieses Event hält auch einige Zusatz-Shows bereit, in denen die einzelnen Doktoren, wichtige Personen und Monster vorgestellt werden. Die zirka 20-minütigen Shows enthalten auch Zusammenfassungen der Geschichten und etwaige Produktionsfehler werden ebenfalls besprochen.

Fazit:

Das Mega-Event ist eine der wenigen Gelegenheiten, bei dem auch die älteren Folgen zu sehen sind. Ein Muss für jeden Fan!

Kategorien
Android Handy & Telefon iPad iPad iPhone

Der Tatort-Krimi: Alle Hintergrund-Infos zum aktuellen Fall lesen und live miträtseln

Der Tatort am Sonntag Abend ist der beliebteste Krimi der Deutschen. Seit knapp einem Jahr ist es möglich, den aktuellen Tatort bis 30 Tage nach Ausstrahlung online als Stream abzurufen (siehe Artikel). Vor kurzem ging die ARD noch weiter und veröffentlichte im Mai 2016 die offizielle Tatort-App.

Sie ist – natürlich kostenlos – in den App-Stores für Android und iPhone/iPad erhältlich. Die Tatort-App enthält alles, was den Fan dieser Krimi-Serie  interessiert. Hintergrundinformationen zum Fall, sowie zu den beteiligten Personen und auch eine Schnittstelle zu Facebook und Twitter, um mit anderen Fans zu diskutieren.

Außerdem kann man selber (nur beim neuesten Tatort) live ermitteln, den Hinweisen und Posts aus Facebook/Twitter folgen und so bis zum (virtuellen) Polizeipräsidenten aufsteigen.

Folge verpasst?

Und wer den aktuellen Tatort verpasst hat, kann auch über die App einen Monat lang auf den Stream zugreifen. Natürlich rund um die Uhr. Mit dem ebenfalls enthaltenen TV-Programm bist du immer bestens informiert wann und wo der nächste Tatort läuft.

Rudelgucken

Eine gute Idee ist auch die Suchfunktion für das Public Viewing. Einfach die Postleitzahl eingeben und sich alle Veranstaltungsorte anzeigen lassen. Zusammen Tatort schauen macht halt viel mehr Spaß.

Alles in Allem ist die Tatort-App mit der intuitiven Bedienung und dem modernen Design sehr gut gelungen. Allerdings sollte man am besten auf eine WLAN-Verbindung zurückgreifen, da der Content recht viel Bandbreite benötigt.

Am besten, du probierst es nächsten Sonntag direkt mal aus.

Kategorien
Hardware & Software Windows 10 Windows 8

Windows 8 + 10: Fehler „DPC_Watchdog_Violation“ beseitigen

Bei beiden Betriebssystemen kommt dieser Fehler auch unter zwei weiteren Bezeichnungen (0x133 oder 0x00000133) vor. Meist sind fehlerhafte oder veraltete Festplattentreiber für das Fehlverhalten des PC`s verantwortlich. Dies lässt sich recht einfach beheben.

Windows reagiert auf diesen Fehler mit einem Bluescreen und führt einen Neustart des Rechners durch. Die Fehlerbehandlung in Form eines Treiber-Updates der Festplatte(n) wird über den Geräte-Manager durchgeführt.

Defekte oder veraltete Festplattentreiber

Starte den Geräte-Manager, z. B. über die Systemsteuerung oder per Befehl devmgmt.msc im Fenster Ausführen.

In der Kategorie Disk drives bzw. Laufwerke wählst du die Festplatte deines PC´s aus und öffnest dessen Kontextmenü mit einem Rechtsklick. Der Eintrag Treibersoftware aktualisieren bringt den Festplattentreiber wieder auf den neuesten Stand. Anschließend noch einen Computer-Neustart durchführen, dann sollte das Problem behoben sein.

Sind in deinem Computer mehrere Festplatten verbaut, dann führe das Treiberupdate für alle vorhandenen HDD´s durch.

Fehlerquelle Schnellstartfunktion

In einigen Fällen ist bei Windows 8/10 auch die Schnellstartfunktion für diesen Fehler verantwortlich. Um diese Ursache auszuschließen, kann der Schnellstart vorübergehend ausgeschaltet werden. Dazu gehst du wie folgt vor:

Starte die Systemsteuerung und wähle in der Übersicht die Kategorie Hardware und Sound aus. Dann klickst du auf Energieoptionen und im nächsten Fenster links auf den Eintrag Kennwort bei Reaktivierung anfordern.

Anschließend aktivierst du mit einem Mausklick auf den Link Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar die Optionsauswahl des Bereiches Einstellungen für das Herunterfahren. Entferne hier das Häkchen in der Checkbox der Option Schnellstart aktivieren (empfohlen) und bestätige die Änderung mit dem Button Änderungen speichern.

Sollte die Schnellstartfunktion die Fehlerquelle sein, insbesondere dann, wenn mehrere Betriebssysteme (Dual- oder Multiboot) installiert sind, dann sollte diese Funktion grundsätzlich deaktiviert bleiben. Mehr zu diesem Thema erfährst du in diesem Artikel.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7 Windows Vista Windows XP

Windows 7, XP und Vista: So konfigurieren Sie einen stabilen Windows-Explorer

Je mehr Explorer-Fenster geöffnet sind, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass ein Explorer-Fenster abstürzt. In diesem Fall werden alle anderen geöffneten Fenster auch geschlossen. Sind in diesen Dokumenten/Dateien Änderungen vorgenommen und noch nicht gespeichert worden, kann es zu erheblichen Datenverlusten kommen. Diese Gefahr kann ganz einfach ausgeschlossen werden. Hier heißt das Zauberwort „Eigener Prozess“.

1 Explorer, 1 Prozess

Wenn jedes geöffnete Explorer-Fenster in einem eigenen Prozess gestartet wird, dann stürzt im Zweifelsfall nur das eine Explorer-Fenster ab und die anderen bleiben erhalten. So werden die eigenständigen Prozesse konfiguriert:

1. Mit der Tastenkombination [Windows][E] öffnen Sie den Windows-Explorer.

2. Im geöffneten Explorer-Fenster drücken Sie anschließend die Tastenkombination [Alt][X] und wählen „Extras | Ordneroptionen“ aus.

3. Im Dialogfenster der Ordneroptionen aktivieren Sie auf der Registerkarte „Ansicht“ im Bereich „Erweiterte Einstellungen“ die Option „Ordnerfenster in einem eigenen Prozess starten“.

4. Bestätigen Sie die Änderung mit dem Button „OK“.

Ab sofort startet jedes neue Explorer-Fenster in einem neuen, stabilen Prozess. Einziger Nachteil: Die Mehrfach-Prozesse kosten mehr Speicherplatz. In Zeiten von 4GB und mehr Arbeitsspeicher fällt das aber nicht ins Gewicht.

Kategorien
Internet & Medien Shopping

Raffinierte Ebay-Schnäppchensuche: Profitieren Sie von den Schreibfehlern der Verkäufer

Vielleicht ist Ihnen bei der Artikelsuche bei Ebay schon mal aufgefallen, wie viele Schreibfehler in Artikelbezeichnung und -beschreibung auftreten. Die meisten Schreibfehler sind eigentlich nur Vertipper. Die treten dann auf, wenn man schnell schreibt oder kleine Tastaturen benutzt. Die Folge: Diese fehlerhaften Artikel werden nicht so oft, oder gar nicht gefunden. Das ist genau Ihr Vorteil! Der Online-Dienst „Schreibfehler.eu“ hat sich auf diese Fehlersuche bei Ebay spezialisiert.

Da man nicht wissen kann, welche fehlerhafte Schreibweise zum Erfolg führt, generiert „Schreibfehler.eu“ im Hintergrund circa 80 verschiedene Schreibweisen. Auch wenn Sie die genaue Schreibweise eines Suchbegriffes selbst nicht kennen können Sie mit der Fehlersuche doch die richtigen Produkte finden. Das Ergebnis aller fehlerhaften Schreibweisen (und auch der fehlerfreien!) wird in der Trefferliste angezeigt.

Um „Schreibfehler.eu“ nutzen zu können, rufen Sie in Ihrem Browser die Webseite „www.schreibfehler.eu“ auf.

Geben Sie in das Textfeld den Suchbegriff ein (in diesem Beispiel „Headset“). Sie können auch die „Erweiterte Suche“ nutzen, um auch in der Beschreibung zu suchen, oder einen Preisrahmen einzugeben. Klicken Sie auf den Button „Finden“, um die Suche zu starten.

Nach ein paar Augenblicken wird die Ergebnisliste im Ebay-Stil angezeigt.

Klicken Sie auf einen Artikel der Ihnen gefällt und die entsprechende Auktion wird bei Ebay geöffnet. Nun können Sie direkt Ihr Gebot abgeben und sich bei Ebay einloggen.

Kategorien
Hardware & Software iPad

iPad Bilderrahmen: Die Anzeigedauer der Diashow-Bilder ändern

Das iPad eignet sich ideal als digitaler Bilderrahmen. Lange Zeit konnte man die Anzeigedauer der gezeigten Fotos nicht verändern. Nach drei Sekunden wechselte das iPad bereits zum nächsten Foto. Das ist seit der iOS-Version 4.2.1 anders. Jetzt haben Sie die Wahl zwischen 2, 3, 5, 10 und Sekunden pro Foto.

Und so funktioniert’s: Um festzulegen, wie lange die Fotos bei eingeschalteter Bilderrahmen-Funktion angezeigt werden sollen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Wechseln Sie in den Bereich „Einstellungen“.

2. Tippen Sie auf „Bilderrahmen“.

3. Tippen Sie auf „Anzeigezeit pro Foto“.

4. Im folgenden Fenster wählen Sie zwischen einer der folgenden Optionen:

  • 2 Sekunden
  • 3 Sekunden
  • 5 Sekunden
  • 10 Sekunden
  • 20 Sekunden

Bilderrahmen-Funktion aktivieren

Um aus dem iPad einen digitalen Bilderrahmen zu machen, schalten Sie das iPad über den oberen Ein-/Ausschaltknopf (Standby-Knopf) aus und danach wieder an. Danach tippen Sie rechts neben der „Entriegeln“-Schaltfläche auf den Button mit der Blume.

Kategorien
Outlook

Outlook Serientermine: Terminserien und Aufgabenserien für wiederkehrende Termine und Aufgaben

Sicherlich verfügen Sie über zahlreiche Termine oder Aufgaben, die nicht nur einmal, sondern in regelmäßigen Abständen stattfinden. Hierzu gehört beispielsweise die Putzfrau, die jeden Freitag das Büro wischt, das montägliche Meeting im Konferenzraum oder das Kaffekränzchen am ersten Wochenende des Monats.

Alle regelmäßigen Termine und Aufgaben manuell einzutragen, würde sicherlich zur Sisyphusarbeit ausarten. Outlook bietet daher die Möglichkeit, sogenannte Termin- und Aufgabenserien zu definieren. Das Prinzip ist einfach: Sie geben den ersten Termin ein und teilen Outlook nur noch mit, in welchen regelmäßigen Abständen der Termin oder das Ereignis stattfindet. Outlook trägt automatisch alle Termine der Terminserie in den Kalender bzw. das Aufgabenregister ein – praktisch, nicht?

Termin- und Aufgabenserien erzeugen

Eine Serie unterscheidet sich kaum von normalen Terminen oder Aufgaben. Um eine neue Serie zu erzeugen, erstellen Sie zunächst den ersten Termin bzw. die erste Aufgabe der Serie. Rufen Sie anschließend im Termin- bzw. Aufgaben-Dialogfenster den Menübefehl „Termin -> Serie“ bzw. „Aufgabe -> Serie“ auf. Im Feld „Serienmuster“ definieren Sie den Zeitintervall der Serie. Zunächst entscheiden Sie, ob der Termin bzw. die Aufgabe täglich, wöchentlich, monatlich oder jährlich stattfindet.

Welche Optionen Ihnen im rechten Teil des Feldes Serienmuster zur Verfügung stehen, hängt vom jeweils gewählten Grundmuster (täglich, wöchentlich, monatlich, jährlich) ab. Findet ein Termin beispielsweise jährlich statt, bestimmen Sie zunächst, ob der Termin an einem ganz bestimmten Datum im Jahr (erste Option) oder einem bestimmten Wochentag eines Monats (zweite Option) stattfindet. Wenn Sie sich für die erste Option entscheiden, geben Sie den gewünschten Tag und Monat an, beispielsweise „1. März“. Mit der zweiten Option definieren Sie Termine, die in einem ganz bestimmten Rhythmus stattfinden. Bestimmen Sie in diesem Fall, an welchem Tag/Arbeitstag/Wochenendtag und im welchen Monat das Ereignis stattfindet. Möchten Sie beispielsweise den Beginn der Frankfurter Buchmesse eintragen, die jedes Jahr am ersten Mittwoch des Oktobers stattfindet, wählen Sie die Option „Am ersten Mittwoch im Oktober“.

Die Seriendauer

Nachdem Sie das gewünschte Serienmuster gewählt haben, legen Sie im Feld „Seriendauer“ fest, wie oft bzw. bis zu welchem Datum Outlook die Serie eintragen soll. Bestimmen Sie im Feld „Beginn „das erste Datum für den Termin bzw. die Aufgabe. Im rechten Teil definieren Sie das Ende der Serie. Die Option „Kein Enddatum“ wiederholt den Termin unendlich oft. Die Option eignet sich vor allem für Geburtstage und spezielle Jahrestage. Die zweite Option „Ende nach X Terminen“ eignet sich für kurzzeitige Terminserien, die nach einer bestimmten Anzahl von Terminen oder Ereignissen endet, etwa Projekt-Meetings. Alternativ können Sie die Serie mit der letzten Option auch an einem bestimmten Enddatum auslaufen lassen.

Wenn Sie das Dialogfenster schließen trägt Outlook die jeweils anfallenden Termine bzw. Aufgaben automatisch in Ihr Kalender- bzw. Aufgaben-Register ein. Alle Serien erkennen Sie anhand des Serien-Symbols mit den zwei gebogenen Pfeilen.

Alle Serien auf einem Blick

Wenn Sie regelmäßig mit dem Terminkalender von Outlook arbeiten, ist der Kalender mitunter relativ schnell mit Terminen, Ereignissen und Besprechungen gefüllt. Wenn Sie eine ganz spezielle Serie finden möchten, kann das schnell zur sprichwörtlichen Suche nach der Nadel im Heuhaufen ausarten.

Damit Sie nicht stundenlang nach Terminserien suchen müssen, stellt Outlook spezielle Ansichten zur Verfügung. Rufen Sie hierzu den Menübefehl „Ansicht -> Aktuelle Ansicht -> Terminserien“ auf. Outlook listet anschließend alle täglichen, wöchentlichen, monatlichen und jährlichen Terminserien auf. Im Aufgabenregister müssen Sie auf diesen Service leider verzichten.

AutoSerie

Übrigens: Geburts- und Jahrestage brauchen Sie nicht manuell als Serie einzutragen. Wenn Sie im Kontakte-Register bei einem Kontakt das Geburtstagsdatum oder den Jahrestag angeben, erzeugt Outlook daraus automatisch ein jährliches Ereignis.