Kategorien
Internet & Medien

Fußball WM 2018: Nur noch minimale Verzögerungen beim WDR-Livestream

Bei der vergangenen Fußball-Weltmeisterschaft 2014 waren die Live-Stream-Zuschauer die Letzten, die von einem Tor erfahren haben, denn der Online-Stream hatte eine Verzögerung von gut 60 Sekunden. Das hat sich in diesem Jahr in positiver Weise geändert.

Der WDR hat rechtzeitig zum Auftaktspiel Russland gegen Saudi Arabien die Streaming-Technik für Sportschau.de und DasErste.de erneuert. Gemessen an dem Satelliten-Signal (DVB-S2), das als schnellstes Signal gilt, liegt die zeitliche Latenz jetzt nur noch bei 5 Sekunden.

Auch bei der Bildqualität hat der WDR nachgebessert. Sie passt sich den gegebenen Empfangsbedingungen an. Bei gutem WLAN-Empfang wird die maximale Bildqualität mit höchster Datenrate bereitgestellt, bei schlechteren Empfangsbedingungen, beispielsweise im Zug wird die Datenrate und die Qualität entsprechend reduziert.

So lassen sich die Spiele auch im Garten oder auf dem Balkon genießen, ohne das man die Nachbarn als erstes jubeln hört.

Tipp:

Schnelle Informationen rund um die Fußball-WM bekommst du, wenn du einfach WM bei Google eintippst. Nicht nur der Spielplan und Ergebnisse werden angezeigt, auch direkte Links zu den Livestreams und die Sender, die mit der Übertragung an der Reihe sind, findest du in den Suchergebnissen.

Kategorien
Hardware & Software

Google Doodle Olympia 2012 Fußball (Soccer): Als Torwart so viele Bälle wie möglich halten

In Sachen Google Doodles geht es sportlich weiter. Als nächste Disziplin ist Fußball an der Reihe; oder besser: Elfmeterschießen und Torwarttraining. Diese Mal müssen Sie Ihre Qualitäten als Torwart beweisen und so viele Bälle halten wie möglich.

Google Doodle Soccer

Das Soccer-Google-Doodle gibt es pünktlich zu den Finalspielen des olympischen Fußballturnier in London 2012. Wer es jetzt schon spielen möchte oder es verpasst hat und noch einmal sehen möchte, kann das Soccer-Doodle auch jederzeit auf der folgenden Seite spielen:

http://www.google.com/doodles/soccer-2012

Das Spiel selbst ist simpel: Nach dem Klick auf den Play-Button steuern Sie den Torwart entweder mit den Pfeiltasten der Tastatur oder mit der Maus. Mit der Maus geht’s wesentlich einfacher. Flache Schüsse wehren Sie ab, indem Sie den Torwart per Maus oder Pfeiltasten richtig platzieren. Bei hoch geschossenen Bällen müssen Sie zusätzlich springen, indem Sie die linke Maustaste oder die Leertaste drücken.

Hört sich einfach an. Ist es am Anfang auch. Aber es wird schwieriger. Und wir sind sicher: Sie schaffen bestimmt einen besseren Highscore als wir in unseren ersten Versuchen, die Sie hier sehen können:

Alle Olympia-Doodles im Überblick

Hier nochmal alle interaktiven Google-Doodles zu Olympia im Überblick. Per Klick gelangen Sie direkt zum Spiel: