Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7 kostenlos für Schüler, Studenten und Dozenten

Windows 7 ist nicht billig. Genau so sieht’s Microsoft und macht Schülern, Studenten und Dozenten ein unschlagbares Angebot. Windows 7 gibt es kostenlos. Allerdings nur für Universitäten, Hochschulen und IT-Ausbildungsstätten, die eng mit Microsoft zusammenarbeiten.

Sofern die eigene Uni oder Hochschule an Microsofts „MSDN Academic Alliance (AA) angeschlossen ist, gibt’s viele Microsoft-Produkte kostenlos. Darunter auch Windows 7. Schüler, Studenten und Dozenten der Unis und Hochschulen können die Vollversion von Windows 7 ganz legal kostenlos erhalten.

Der einfachste Weg, um ans kostenlose Windows 7 zu kommen: Fragen Sie Ihren Kursleiter oder Dozenten, ob die eigene Uni oder Hochschule mitmacht. Alternativ können Sie im folgendem MSDN-Formular abfragen, ob die eigene Hochschule mit dabei ist:

Falls ja, können Sie über Ihre Uni oder Hochschule einen Login beantragen und die Vollversion von Windows 7 kostenlos als ISO-Datei und Lizenznummer downloaden. Die ISO-Datei brennen Sie dann auf eine DVD und haben kostenlos die Vollversion von Windows 7 in Händen.

Weitere Informationen über das Uni- und Hochschulprogramm „MSDN AA“ finden Sie auf der Webseite „MSDN Academic Alliance School Member Search“:

Warum gibt’s Windows 7 kostenlos? Ganz einfach aus Eigennutz. Microsoft möchte Studenten bereits früh die eigenen Produkte in die Hand geben – damit Sie später im Berufsleben ebenfalls Microsoft-Produkte einsetzen; dann natürlich die kostenpflichtigen Varianten.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Dual Monitor Taskbar: Bei zwei Monitoren die Taskleiste auf den zweiten Monitor verlängern

An moderne Grafikkarten lassen Sie mindestens zwei, oft sogar drei oder vier Monitore anschließen. Kein Wunder also, dass auf vielen Schreibtischen zwei Monitore nebeneinander stehen und zusammen einen Riesen-Windows-Desktop bilden. Allerdings mit einem Schönheitsfehler: Die Taskleiste wird nicht auf den zweiten Monitor verlängert, sondern bleibt – praktisch in halber Größe – nur auf dem ersten Monitor sichtbar. Mit einem kleinen Zusatzprogramm gibt’s endlich die doppelt so lange Taskleiste.

Dual Monitor Taskbar

Möglich macht’s das kleine Gratisprogramm „Dual Monitor Taskbar“, das Sie von der Webseite sourceforge.net/projects/dualmonitortb herunterladen können. Achtung: Klicken Sie zum Download nur einmal auf den schmalen grünen Download-Button (siehe Bild unten), und warten Sie, bis der Download beginnt. Klicken Sie nicht die größeren „Download“-Button in der rechten Spalte; das sind lediglich Werbungen für Download-Manager und andere Downloads.

dual-monitor-betrieb-download-herunterladen-zwei-monitore-taskleiste-taskbar-verlaengern

Sobald die Installation der Dual Monitor Taskbar abgeschlossen ist, ist die verlängerte Taskleiste sofort aktiv. Ab sofort gibt es auch auf dem zweiten Monitor eine Taskleiste inklusive Uhr und Minisymbolen neben der Uhr; nur die Start-Schaltfläche fehlt. Besonders praktisch: Die zweite Taskleiste zeigt nur die Icons der Programme, die auch auf diesem Monitor aktiv sind. So erkennen Sie sofort, welche Programme und Programmfenster auf welchem Monitor aktiv sind.

dual-monitor-betrieb-download-herunterladen-zwei-monitore-taskleiste-taskbar-verlaengern-2

Per Rechtsklick auf einen freien Bereich der Zusatz-Taskleiste und den Befehl „Properties“ können Sie das Tool konfigurieren. Hier sollten Sie die Option „Automatically start with Windows“ ankreuzen, damit die Zusatzleiste automatisch nach dem Windows-Start zur Verfügung steht.   Um die zweite Uhr und die Minisymbole auszuschalten, entfernen Sie die Häkchen bei „Show clock“ und „Show notification area“.

dual-monitor-betrieb-download-herunterladen-zwei-monitore-taskleiste-taskbar-verlaengern-3

Kategorien
Excel Hardware & Software

Excel beschleunigen: Langsame Excel-Formen schneller berechnen

Bei normalen Standardformeln ist Excel rasend schnell. Doch wehe, die Formeln werden komplizierter und sind tief verschachtelt. Dann dauert es je nach Rechnergeschwindigkeit schon mal einige Sekunden, bis das Ergebnis berechnet ist. Wer die Wartezeit verkürzen möchte, sollte den „ThetaProxy“ ausprobieren.

ThetaProxy macht Excel Beine

ThetaProxy ist ein kostenloses Add-On für Excel 2007 und 2010. Es basiert auf den Erkenntnissen aus der künstlichen Intelligenz und beschleunigt langsame Excel-Formeln durch ein spezielles Training. Es beschleunigt also nicht generell alle Excel-Formeln, sondern nur die, die einmalig trainiert werden. Diese sind dafür danach um ein Vielfaches flotter.

Theta Proxy installieren

Um das Beschleunigungs-Addon zu installieren, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Schließen Sie Excel, und laden Sie von der Webseite www.thetaris.com/thetaproxy/download die Freeware-Version von „Theta Proxy XL“ herunter.

2. Entpacken Sie die heruntergeladene ZIP-Datei. Die für Ihr System (32 oder 64 Bit) passende DLL-Datei kopieren Sie anschließend in den folgenden Ordner:

für Excel 2007 (32 Bit bzw. 64 Bit):
C:Program Files (x86)Microsoft OfficeOffice12Library
C:Program FilesMicrosoft OfficeOffice12Library 

für Excel 2010 (32 Bit bzw. 64 Bit):
C:Program Files (x86)Microsoft OfficeOffice14ADDINS
C:Program FilesMicrosoft OfficeOffice14ADDINS 

3. Starten Sie Excel, und rufen Sie den Befehl „Datei | Optionen“ auf.

4. Dann wechseln Sie in den Bereich „Add-Ins“, klicken unten auf „Gehe zu“ und dann auf „Durchsuchen“. Wechseln Sie zum Add-In-Ordner aus Schritt 2, markieren Sie die DLL-Datei, und klicken Sie auf „OK“. Schließen Sie die Fenster mit OK.

5. Das installierte Add-On finden Sie anschließend oben rechts in der Menüleiste unter „Thetaris“.

Formeln trainieren und beschleunigen

Um langsame Excel-Formeln schneller zu machen, müssen Sie sie zuerst trainieren. Als Beispiel geben Sie in die Zellen A1 bis C1 beliebige Werte ein. In die Zelle D1 kommt die Formel

=SIN(A1+B1+C1)

Die Sinus-Formel wird bereits von Hause aus schnell berechnet und soll hier nur als exemplarisches Beispiel dienen. Markieren Sie die Zelle D1 mit der Formel, und klicken Sie im Menüband „Thetaris“ auf „Train“.

Geben Sie ins Feld „Epsilon“ die gewünschte maximale Abweichung vom „echten“ Ergebnis an, zum Beispiel „0.03“. In die Felder „Min“ und „Max“ geben Sie die Minimal- und Maximalwerte der Formelfelder ein. Per Klick auf „Training“ wird die Formel trainiert und maximal beschleunigt. Das dauert je nach Formel einige Sekunden. Dafür ist die Formel danach rasend schnell – vorausgesetzt, die Wert bleiben innerhalb der angegebenen Minimal- und Maximalwerte.

Kategorien
Hardware & Software

Angry Birds Rio Download kostenlos: Angry Bird Rio für den PC gratis downloaden

Angry-Bird-Fans aufgepasst: Das Artillery-Game „Angry Bird Rio“ gibt’s nicht nur für Handys, Smartphone und Tablets. Neben der mobilen Version gibt es Angry Birds Rio auch für den PC. Und das sogar kostenlos. Im Intel-App-Store „Intel AppUp“ können Sie die Vollversion von Angry Birds für Windows XP und Windows 7 kostenlos herunterladen. Offiziell und ganz legal.

Angry Birds kostenlos ohne Crack oder Key Generator

Mit der Gratis-Aktion möchte Intel den eigenen App-Store „AppUp“ bekannter machen. Das dürfte auch gelingen; schließlich gehört Angry Birds zu den beliebtesten Spielen. Die Gratis-Version von Angry Birds Rio für den PC (die Vollversion kostet sonst rund 10 Euro) gibt’s bis zum 29. September kostenlos. Und so funktioniert die Gratis-Aktion:

1. Rufen Sie den Webseite www.appup.com/applications/promo-angrybirdsrio auf.

2. Klicken Sie oben rechts auf den lilafarbenen Pfeil, um die Intel AppUp-App herunterzuladen und zu installieren.

3. Starten Sie „Intel AppUp“, und klicken Sie auf „Sign In“.

4. Danach klicken Sie unten rechts auf „Get one here“, um ein neues kostenloses AppUp-Konto anzulegen.

5. Melden Sie sich mit Ihren neuem Kundenkonto bei AppUp an. Klicken Sie in der linken Spalte auf „My Apps“ – und siehe da: als Willkommensgeschenk finden Sie hier Ihre Gratis-Vollversion von Angry Birds Rio für den PC. Viel Spaß mit der kostenlosen PC-Version von Angry Birds Rio.

Wenn Angry Birds in der MyApp-Liste fehlt

Einige Leser berichten, dass die Liste MyApps nach dem ersten Start leer ist. Offenbar gibt es bei Intel technische Probleme. In einigen Fällen reicht es, das Intel AppUp Center neu zu starten – bei anderen fehlt Angy Birds weiterhin. Schade, dass Intel die Aktion so groß anpreist – und dann technisch versagt.

Auch auf einem unserer Testrechner fehlt die versprochene kostenlose Angry-Birds-PC-Version. Unser Lösungsansatz: Wir haben der Support-Seite einen Chat gestartet und das Problem geschildert, zum Beispiel so:

Hi. I just created a new account to get Angry Birds free. But under „My Apps“ there is no Angry Birds. Are there technical problems?

Ein Supportmitarbeiter hat sich dann dem Problem angenommen, das Fehlen der Gratis-Angry-Bird-Version in unserem Account bestätig und versprochen, die Meldung mit der höchsten Priorität an die Technik weiterzuleiten.

Es hat zwar etwas gedauert, aber nach einige Tagen trudeltet dann endlich eine E-Mail mit einer Bestellbestätigung für die kostenlose Version von Angry Birds Rio ein. Jetzt tauch Angry Birds Rio für den PC in der „My Apps“-Liste von Intel AppUp auf.

Kategorien
Internet & Medien

Große Dateien verschicken: Die besten Webdienste, um große Dateien über das Internet zu versenden

Wahrscheinlich kennen viele diese Situation: Man hat ein paar größere Dateien auf seinem Rechner, die man gerne mit verschiedenen Freunden teilen möchte. Das können Bilder aus dem letzten Urlaub sein, ein zusammengeschnittener Film der letzten Studienfahrt usw., das Problem ist aber immer das gleiche: Wie sollen die Dokumente den Weg zu den entsprechenden Leuten finden? Per Mail? Nein, die Ordner sind zu groß. Alles auf CD brennen und verschicken? Nein, zu umständlich. Zum Glück bietet das Internet inzwischen für dieses Problem eine Lösung: Man lädt die Dateien auf einen Server hoch, sodass sie jeder, der die entsprechende Adresse hat, wieder downloaden kann. Klingt einfach – ist es eigentlich auch.

2-GB-Dateien verschicken? Kein Problem

Es gibt verschiedene Anbieter, bei denen man Dokumente völlig kostenlos hosten bzw. speichern kann. De entsprechenden Ordner wird dann eine eigene Adresse (URL) zugewiesen, diese Adresse kann man seinen Freunden per Mail mitteilen, über die URL lassen sich die Dateien dann ganz einfach wieder auf verschiedene Computer herunterladen. Die unterschiedlichen Anbieter differenzieren sich zumeist in der maximalen Größe der zu verschickenden Dateien und dem Zeitraum, in dem die Dateien online sind. Nach einer Anmeldung hat der Nutzer in der Regel einige Vorteile bezüglich Datenmenge und Zeitraum.

WeTransfer

www.wetransfer.com

Ohne Anmeldung und Registrierung können Sie hier Dateien bis zu 2 GB Größe verschicken. Einfach Datei hinzufügen, Empfänger-Adressen (bis zu 20 Adressaten sind möglich), eigene E-Mail-Adresse und eine kurze Nachricht eingeben – und schon landet der Downloadlink beim Empfänger. Der Empfänger kann die Datei zwei Wochen lang herunterladen. Außerdem werden Sie per E-Mail benachrichtig, sobald die Datei erfolgreich heruntergeladen wurde.

Streamfile

www.streamfile.com

Ohne Account können hier völlig kostenlos Dokumente bis zu einer Größe von 150 MB verschickt werden. Sehr einfache Bedienung.

Yousendit

www.yousendit.com

Kostenlos können hier Ordner mit einer Größe von maximal 100 MB hochgeladen werden.

Senduit

www.senduit.com

Sehr übersichtliche Seite. Maximale Dateiengröße (ohne Anmeldung): 100 MB

Filemail

www.filemail.com/de/

Die deutsche Seite erlaubt es dem Nutzer, 2 GB an Datenmenge zu verschicken. Zudem gibt es 250 MB kostenlosen Onlinespeicher.

Dropsend

www.dropsend.com

Fünf Mal im Monat können kostenlos Dokumente bis zu 2 GB verschickt werden!

Es gibt noch einige weitere Anbieter, letztendlich basieren aber alle auf demselben Prinzip und bieten eine extrem einfache und kostenlose Möglichkeit, große Dateien im Internet zu verschicken.