Firefox: Oft verwendete Textpassagen per Mausklick einfügen

Häufig verwendete Texte, wie Grußformeln, Lieferhinweise oder Disclaimer erfordern viel Tipperei und kostet wertvolle Zeit. Egal ob du E-Mails schreiben, Web-Formulare ausfüllen oder mehrere Artikel bei eBay einstellen möchtest, mit dem richtigen Tool fügst du wiederkehrende Textbausteine blitzschnell ein. 

Excel: Alle Formeln in der Tabelle anzeigen und sichtbar machen

Excel lebt von Formeln. Allerdings lässt sich in einer Excel-Tabelle nicht auf Anhieb erkennen, welche Zellen feste Zahlenwerte und welche Zellen Formeln enthalten. Klar: Per Klick auf eine Zelle sieht man sofort, ob es sich um einen festen oder berechneten Wert handelt. Bei Tabellen mit mehreren hundert oder tausend Zellen ist das aber keine praktikabler Weg. Viel einfacher ist es, auf einen Schlag alle Formeln einer Tabelle anzuzeigen.

Aktienkurse in Excel importieren, aktualisieren und damit weiterarbeiten (Video)

Excel ist ideal für komplexe Berechnungen. Auch für Aktienbesitzer. Allerdings ist es recht mühsam, in einer Aktien-Tabelle jedes Mal von Hand die aktuellen Kurze einzutragen. Das Abtippen können Sie sich sparen. Seit der Version 2007 kann Excel beliebig viele Aktienkurse direkt importieren und mit den aktuellen Börsendaten zu verknüpfen. Ein Mausklick genügt dann, um alle Kurse auf einmal zu aktualisieren und auf den neuesten Stand zu bringen.

Excel-Formeln: Gleichzeitig alle Formeln einer Tabelle markieren und formatieren

Ob und welche Zellen Formeln enthalten, lässt sich per Mausklick herausfinden. Ein Blick in die Eingabezeile verrät, ob der Wert fest eingetragen wurde oder mit einer Formel berechnet wurde. Per Doppelklick werden sogar die Zellbezüge farbig dargestellt. Doch was tun, wenn eine riesige Tabelle auf Formeln überprüft werden soll?

Microsoft Excel Formelkommentare: Formeln um Kommentare ergänzen

Ohne Formeln geht in Excel (fast) nichts. Erst mit den richtigen Formeln wird aus einer normalen Excel-Tabelle ein dynamisches Werkzeug. Allerdings können die einzelnen Formeln und Zellbezüge ganz schön kompliziert werden. Spätestens bei verschachtelten Wenn-Dann-Konstrukten haben es selbst Excel-Profis schwer den Überblick zu behalten. Direkt nach dem Erstellen einer Formel ist der Sinn und Aufbau noch klar – aber nach Monaten oder Jahren oder wenn ein anderer Mitarbeiter die Tabelle bearbeiten muss, kann man bei komplizierten Formeln nur mit Mühe nachvollziehen, wofür diese und jene Formel eigentlich gut war. Formelkommentare machen es einfacher.

Word-Rechnungen: In Tabellen rechnen und in Rechnungen Nettobetrag, Umsatzsteuer und Gesamtsumme berechnen

Rechnungen werden meist in Word erstellt. Aber wie: Die Rechnung selbst sieht optisch zwar perfekt aus, alle Berechnungen werden aber mühsam von Hand erstellt. Rechnungssumme und Umsatzsteuer werden mühsam im Taschenrechner berechnet und dann manuell in die Rechnung übertragen. Das ist nicht nur mühsam, sondern führt oft zu Tippfehlern und falschen Beträgen. Damit das nicht passiert, lassen Sie besser Word die Beträge berechnen.

Excel ohne Nullen: Alle Nullwerte ausblenden

Beim Rechnen hält sich Excel strikt an die mathematischen Regeln. Kommt als Ergebnis der Wert Null heraus, zeigt Excel die Ziffer 0. Auch wenn das mathematisch korrekt ist, sind die Nullwerte in Excel-Tabellen aber nicht immer willkommen. Zum Glück geht’s auch ohne Nullen. Wer Excel-Tabellen übersichtlicher gestalten möchte, kann die Nullwerte ganz einfach verstecken.