Kategorien
Hardware & Software Windows 10

Mit dem Gott-Modus auf „versteckte“ Windows-10-Funktionen zugreifen

Was auch in Windows 7 möglich war, kann auch bei Windows 10 aktiviert werden: Der Gott-Modus. Er ermöglicht schnellsten Zugriff auf sämtliche Systemeinstellungs-Funktionen, die tief in den Eingeweiden des Betriebssystems stecken. Einmal aktiviert, reicht ein Doppelklick bei Windows 10 aus, um den GodMode aufzurufen.

god-mode-gott-modus-windows-7-10-win10-win7-aktivieren-einschalten

Und so aktivierst du den Gott-Modus bei Windows 10:

Klicke mit der rechten Maustaste auf freie Stelle deines Desktops und lege über Neu | Order einen neuen Dateiordner an.

gott-modus-system-funktionen-auf-einen-schlag-anzeigen-win10-neu-ordner

Gib diesem neuen Verzeichnis den Namen GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C} und bestätige ihn mit der Taste [Eingabe]. Danach wird nur noch der Name GodMode sichtbar sein. Diesen Namen kannst du indivduell nach deinen Vorstellungen gestalten.

god-mode-ordner-desktop-windows-10-anlegen-shortcut-icon-doppelklick-starten

Mit einem Doppelklick auf den neuen Ordner öffnet du die komplette Liste der Programmaufgaben.

ordner-starten-sichtbar-name-desktop-windows-7-win7-thematisch-sortiert-funktionen-systemeinstellungen

Kategorien
Hardware & Software Windows 7 Windows 8

Windows GodMode: Komplette Systemsteuerung auf einer Seite plus Direktlinks zu bestimmten Einstellungen

Systemeinstellungen werden normalerweise in der Systemsteuerung vorgenommen. Allerdings sind die Optionen hier tief verschachtelt und das Gesuchte kaum zu finden. Gut, dass es bei Windows 8 und Windows 7 eine versteckte Funktion für den Zugriff auf alle, wirklich alle Systemeinstellungen vorzunehmen. Eigentlich heißt das Geheimfenster “Alle Aufgaben” – viele Anwender nennen es einfach “GodMode” (Gottmodus), da auf einer kompakten Seite alle Funktionen zur Auswahl stehen.

GodMode aktivieren unter Windows 7 und Windows 8

Um den GodMode zu aktivieren, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Zuerst kopieren Sie die folgende Zeichenkette in die Zwischenablage:

{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}

Das geht ganz einfach, indem Sie die Zeile mit gedrückter Maustaste markieren und mit der Tastenkombination [Strg]+[C] in die Zwischenablage einfügen.

windows-7-windows-8-godmode-systemsteuerung-canonical-names

2. Dann wechseln Sie zum Desktop (etwa mit [Windows-Taste][D]), und klicken mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich der Arbeitsoberfläche.

3. Im Aufklappmenü wählen Sie den Befehl „Neu | Ordner“.

windows-7-windows-8-godmode-systemsteuerung-canonical-names-2

4. Überschreiben Sie den Namen „Neuer Ordner“ mit „GodMode“, und – ganz wichtig – geben Sie dahinter einen Punkt (.) ein.

5. Dann fügen Sie mit [Strg][V] den Inhalt der Zwischenablage, also die obige Zeile aus Schritt 1 ein.

windows-7-windows-8-godmode-systemsteuerung-canonical-names-3

6. Sobald Sie die Eingabe mit [Return] bestätigen, wird aus dem Ordnersymbol das Systemsteuerungs-Icon „GodMode“. Ein Doppelklick darauf öffnet die Komplettübersicht mit allen Systemsteuerungskomponenten auf einer Seite.

windows-7-windows-8-godmode-systemsteuerung-canonical-names-

Wie das Ganze funktioniert und unter Windows 8 oder Windows 7 aussieht, können Sie in folgendem kurzen YouTube-Video sehen:

Noch mehr Direktlinks (Canonical Names)

Neben der „geheimen“ Zeichenkette für die Komplettübersicht aller Systemsteuerungskomponenten gibt es jede Menge weitere Codes. Auf der Seite msdn.microsoft.com/de-de/library/ee330741%28VS.85%29.aspx hat Microsoft alle so genannten „Canonical Names“ und Direkt-Codes für die Systemsteuerungskomponenten zusammengefasst. Die Funktionsweise ist identisch: Verwenden Sie einfach die obige Schritt-für-Schritt-Anleitung, verwenden Sie aber einen der alternativen Zeichencodes, für die Windows-Firewall zum Beispiel

{4026492F-2F69-46B8-B9BF-5654FC07E423}

Hier eine Übersicht der wichtigsten Zeichencodes:

  • Action Center {BB64F8A7-BEE7-4E1A-AB8D-7D8273F7FDB6}
  • Administrative Tools {D20EA4E1-3957-11d2-A40B-0C5020524153}
  • AutoPlay Microsoft.AutoPlay {9C60DE1E-E5FC-40f4-A487-460851A8D915}
  • Backup and Restore  {B98A2BEA-7D42-4558-8BD1-832F41BAC6FD}
  • Biometric Devices  {0142e4d0-fb7a-11dc-ba4a-000ffe7ab428}
  • BitLocker Drive Encryption  {D9EF8727-CAC2-4e60-809E-86F80A666C91}
  • Color Management  {B2C761C6-29BC-4f19-9251-E6195265BAF1}
  • Credential Manager  {1206F5F1-0569-412C-8FEC-3204630DFB70}
  • Date and Time  {E2E7934B-DCE5-43C4-9576-7FE4F75E7480}
  • Default Location  {00C6D95F-329C-409a-81D7-C46C66EA7F33}
  • Default Programs  {17cd9488-1228-4b2f-88ce-4298e93e0966}
  • Desktop Gadgets  {37efd44d-ef8d-41b1-940d-96973a50e9e0}
  • Device Manager  {74246bfc-4c96-11d0-abef-0020af6b0b7a}
  • Devices and Printers  {A8A91A66-3A7D-4424-8D24-04E180695C7A}
  • Display {C555438B-3C23-4769-A71F-B6D3D9B6053A}
  • Ease of Access Center  {D555645E-D4F8-4c29-A827-D93C859C4F2A}
  • Folder Options  {6DFD7C5C-2451-11d3-A299-00C04F8EF6AF}
  • Fonts  {93412589-74D4-4E4E-AD0E-E0CB621440FD}
  • Game Controllers  {259EF4B1-E6C9-4176-B574-481532C9BCE8}
  • Get Programs  {15eae92e-f17a-4431-9f28-805e482dafd4}
  • Getting Started  {CB1B7F8C-C50A-4176-B604-9E24DEE8D4D1}
  • HomeGroup  {67CA7650-96E6-4FDD-BB43-A8E774F73A57}
  • Indexing Options {87D66A43-7B11-4A28-9811-C86EE395ACF7}
  • Infrared  {A0275511-0E86-4ECA-97C2-ECD8F1221D08}
  • Internet Options  {A3DD4F92-658A-410F-84FD-6FBBBEF2FFFE}
  • iSCSI Initiator  {A304259D-52B8-4526-8B1A-A1D6CECC8243}
  • Keyboard  {725BE8F7-668E-4C7B-8F90-46BDB0936430}
  • Location and Other Sensors {E9950154-C418-419e-A90A-20C5287AE24B}
  • Mouse  {6C8EEC18-8D75-41B2-A177-8831D59D2D50}
  • Network and Sharing Center  {8E908FC9-BECC-40f6-915B-F4CA0E70D03D}
  • Notification Area Icons {05d7b0f4-2121-4eff-bf6b-ed3f69b894d9}
  • Offline Files  {D24F75AA-4F2B-4D07-A3C4-469B3D9030C4}
  • Parental Controls {96AE8D84-A250-4520-95A5-A47A7E3C548B}
  • Pen and Touch {F82DF8F7-8B9F-442E-A48C-818EA735FF9B}
  • People Near Me  {5224F545-A443-4859-BA23-7B5A95BDC8EF}
  • Performance Information and Tools  {78F3955E-3B90-4184-BD14-5397C15F1EFC}
  • Personalization  {ED834ED6-4B5A-4bfe-8F11-A626DCB6A921}
  • Phone and Modem {40419485-C444-4567-851A-2DD7BFA1684D}
  • Power Options  {025A5937-A6BE-4686-A844-36FE4BEC8B6D}
  • Programs and Features  {7b81be6a-ce2b-4676-a29e-eb907a5126c5}
  • Recovery {9FE63AFD-59CF-4419-9775-ABCC3849F861}
  • Region and Language {62D8ED13-C9D0-4CE8-A914-47DD628FB1B0}
  • RemoteApp and Desktop Connections  {241D7C96-F8BF-4F85-B01F-E2B043341A4B}
  • Scanners and Cameras  {00f2886f-cd64-4fc9-8ec5-30ef6cdbe8c3}
  • Sound   {F2DDFC82-8F12-4CDD-B7DC-D4FE1425AA4D}
  • Speech Recognition {58E3C745-D971-4081-9034-86E34B30836A}
  • Sync Center  {9C73F5E5-7AE7-4E32-A8E8-8D23B85255BF}
  • System  {BB06C0E4-D293-4f75-8A90-CB05B6477EEE}
  • Tablet PC Settings  {80F3F1D5-FECA-45F3-BC32-752C152E456E}
  • Taskbar and Start Menu  {0DF44EAA-FF21-4412-828E-260A8728E7F1}
  • Text to Speech  {D17D1D6D-CC3F-4815-8FE3-607E7D5D10B3}
  • Troubleshooting  {C58C4893-3BE0-4B45-ABB5-A63E4B8C8651}
  • User Accounts  {60632754-c523-4b62-b45c-4172da012619}
  • Windows Anytime Upgrade  {BE122A0E-4503-11DA-8BDE-F66BAD1E3F3A}
  • Windows CardSpace  {78CB147A-98EA-4AA6-B0DF-C8681F69341C}
  • Windows Defender  {D8559EB9-20C0-410E-BEDA-7ED416AECC2A}
  • Windows Firewall {4026492F-2F69-46B8-B9BF-5654FC07E423}
  • Windows Mobility {5ea4f148-308c-46d7-98a9-49041b1dd468}
  • Windows SideShow {E95A4861-D57A-4be1-AD0F-35267E261739}
  • Windows Update {36eef7db-88ad-4e81-ad49-0e313f0c35f8}
Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Nicht nur für Spiele: Der „Gott-Modus“ für Windows 7

Windows 7 enthält jede Menge Verwaltungsfunktionen. Benötigt man eine dieser Funktionen, muss man sich durch viele Ebenen hindurch klicken. Das hier die Suche einer Funktion lange dauern kann, muss nicht besonders erwähnt werden. Mit einem kleinen Registry-Trick wird dem Kontext-Menü des Desktops der „Gott-Modus“ hinzugefügt der Ihre Suche wesentlich beschleunigt.

Alle Verwaltungsfunktionen auf einen Schlag

Der neue Eintrag in das Kontextmenü ermöglicht die Anzeige sämtlicher Verwaltungsfunktionen in Listenform und nach Themenbereichen sortiert.

Um den Spezialmodus zu aktivieren, öffnen Sie das Fenster „Ausführen“ mit der Tastenkombination [Windows][R], geben in die Textzeile „regedit“ ein und drücken die Taste [Enter]. Natürlich können Sie auch auf „OK“ klicken.

Im Registrierungs-Editor navigieren Sie zum Ordner

HKEY_CLASSES_ROOTDirectoryBackgroundshell

In diesem Ordner legen Sie mit „Bearbeiten | Neu | Schlüssel“…

…den Unterschlüssel „Gott-Modus“ an.

Mit einem Doppelklick auf „Standard“ im rechten Bildschirmbereich öffnen Sie den Eintrag und geben unter „Wert“ den Begriff ein, mit dem der Gott-Modus im Kontextmenü erscheinen soll. Hier ist die Eingabe eines freien Textes möglich. Bestätigen Sie die Eingabe mit „OK“.

Legen Sie nach obigem Vorbild im Schlüssel „Gott-Modus“ einen weiteren Unterschlüssel namens „command“ an.

Im rechten Bildschirmbereich des Unterschlüssels öffnen Sie per Doppelklick den Eintrag „Wert“, geben dort den Befehl

explorer.exe shell:::{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}

ein (oder kopieren ihn von hier) und bestätigen wieder mit „OK“. Anschließend kann die Registry geschlossen werden.

Die Option „Gott-Modus“ ist nun im Kontextmenü des Desktops eingefügt und sofort einsatzbereit.

Um die Godmode-Übersicht einzublenden, wechseln Sie zum Desktop, öffnen mit einem Rechtsklick das Kontextmenü und klicken auf den neuen Eintrag „Gott-Modus“. Sofort öffnet sich in einem neuen Explorer-Fenster die Listenansicht aller Verwaltungsfunktionen nach Themen sortiert.

Möchten Sie zu einem späteren Zeitpunkt den „Gott-Modus“ wieder aus dem Kontextmenü entfernen, dann rufen Sie in der Registry wieder den Ordner „shell“ auf, und löschen Sie die Unterschlüssel „Gott-Modus“ und „command“.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7: Den versteckten „GodMode“ für den Zugriff auf alle Windows-Einstellungen aktivieren

Systemeinstellungen werden normalerweise in der Systemsteuerung vorgenommen. Allerdings sind die Optionen hier tief verschachtelt und das Gesuchte kaum zu finden. Gut, dass es bei Windows 7 eine versteckte Funktion für den Zugriff auf alle, wirklich alle Systemeinstellungen vorzunehmen. Eigentlich heißt das Geheimfenster „Alle Aufgaben“ – viele Anwender nennen es einfach „GodMode“ (Gottmodus), da auf einer kompakten Seite alle Funktionen zur Auswahl stehen.

Um den GodMode zu aktivieren, gibt es zwei Möglichkeiten. Wenn Sie das Spezialfenster erst einmal ausprobieren möchten, drücken Sie die Tastenkombination [Windows-Taste]+[R] und geben folgenden Befehl ein:

shell:::{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}

Um Tippfehler zu vermeiden, sollten Sie die obige Zeile markieren, kopieren (mit der Tastenkombination [Strg]+[C]) und dann ins Dialogfenster einfügen (mit [Strg]+[V]). Nach einem Klick auf OK erscheint das neue versteckte Fenster „Alle Aufgaben“. Hier finden Sie Dutzende Direktlinks zu allen Einstellmöglichkeiten bei Windows 7; nicht übersichtlich, aber komplett.

Wenn Sie häufiger auf den GodMode „Alle Aufgaben“ zugreifen möchten, sollten Sie sich auf dem Desktop eine Verknüpfung anlegen. Das geht mit folgenden Schritten:

1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich des Desktops, und rufen Sie den Befehl „Neu | Verknüpfung“ auf.

2. Geben Sie als Verknüpfungsziel folgenden Befehl ein:

explorer.exe shell:::{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}

Auch hier kopieren Sie die Zeile am besten und fügen sie über die Zwischenablage ins Dialogfenster ein. Tippfehler können so erst gar nicht passieren.

3. Anschließend tragen Sie einen passenden Namen wie „Alle Aufgaben (God Mode)“ ein, und bestätigen mit OK. Jetzt können Sie den God-Modus per Doppelklick auf die neue Verknüpfung öffnen.