Schlagwort: icons

  • Windows 7: Mit [F5] kurz alle Desktopsymbole ausblenden

    Mit der Zeit kann es auf dem Windows-Desktop ganz schön voll werden. Sobald sich Dutzende Symbole auf dem Desktop tummeln, wird es eng. Kommen Gadgets und Widgets hinzu, kann man vor lauter Desktop-Icons die Mini-Anwendungen kaum noch erkennen. Geschweige denn den Windows-Hintergrund. Die gute Nachricht: Mit einem Trick können Sie kurzzeitig alle Symbole ausblenden.

  • Windows 7 und der leere Desktop: Wenn die Desktopsymbole plötzlich verschwunden sind

    Hoppla: Mitunter präsentiert sich Windows 7 mit einem komplett leerem Desktop. Von den Desktopsymbolen keine Spur. Sogar der Papierkorb ist verschwunden. Das liegt an einer neue Einstellung von Windows 7, mit der sich die Desktop-Icons komplett verstecken lassen. Mit einem Klick erscheinen sie auch wieder auf der Arbeitsoberfläche.

  • Apple iPhone: Die Symbole auf dem Dock ändern, anpassen, verschieben

    Das Dock (die untere graue Leiste auf dem iPhone-Bildschirm) sieht auf fast allen iPhones gleich aus. Fast überall sind hier die Icosn für „Telefon“, „Mail“, „Safari“ und „iPod“ zu finden. Was viele nicht wissen: Auch das Dock lässt sich beliebig konfigurieren und mit eigenen Symbolen belegen.

  • Photoshop ico: Mit Photoshop .ICO-Dateien (Icons) erstellen

    Das Profi-Grafikprogramm Adobe Photoshop kennt zwar jede Menge Datenformate – nur eines nicht: das .ico-Dateiformate für Bookmark-/Favoriten- und Shortcut-Icons. Wer mit Photoshop trotzdem ICO-Dateien erzeugen möchten, kann mit folgendem Trick Photoshop das .ico-Fileformat beibringen.

Die mobile Version verlassen