Kategorien
Hardware & Software Windows 7 Windows Vista Windows XP

Windows-Systemwiederherstellung deaktivieren

Mit der Systemwiederherstellung soll ein früherer Systemzustand rekonstruiert werden, wenn der Rechner mal wegen eines unvorhergesehenen Fehlers abstürzt. Dieses Sicherheitsprogramm belegt allerdings einen erheblichen Teil der Festplatte, in der Regel zwischen zehn und fünfzehn Prozent. Sichern Sie allerdings Ihr System regelmäßig mit einem Backup-Programm, können Sie die Systemwiederherstellung deaktivieren und den Speicherplatz anderweitig nutzen.

Das Deaktivieren der Systemwiederherstellung ist denkbar einfach:

1. Wechseln Sie mit „Start | Systemsteuerung | System“ zu den „Systemeigenschaften“ und wählen die Registerkarte „Systemwiederherstellung“.

Bei Vista und Windows 7 finden Sie diese Einstellung unter „System und Wartung | System | Computerschutz | Konfigurieren“.

2. Setzen Sie das Häkchen vor dem Eintrag „Systemwiederherstellung deaktivieren“ bzw. wählen Sie die Option „Computerschutz deaktivieren“,  bestätigen Sie mit „Übernehmen“  und dann mit „OK“.

Im gleichen Fenster können Sie bei Bedarf mit dem Schieberegler den Speicherplatz für die Systemwiederherstellung vergrößern oder verkleinern, wenn Sie nicht gleich die ganze Systemwiederherstellung abschalten wollen.

Windows 7 und Vista generieren Wiederherstellungspunkte automatisch in wöchentlichem Rhythmus.

Bei Windows XP ist das nicht so. Hier wird nur ein Wiederherstellungspunkt angelegt, wenn man Programme wie zum Beispiel Microsoft Office installiert. Auch bei neuen Gerätetreibern oder bei Windows Updates wird die Systemwiederherstellung aktiv. Wer nicht so lange warten will oder kann, muss die Wiederherstellungspunkt selber setzten.

Wer allerdings eine weniger drastische Lösung bevorzugt, der kann dies in dem Artikel „Alte Wiederherstellungspunkte löschen und wieder mehr Festplattenspeicher zur Verfügung haben“ nachlesen.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7: Installations-DVDs selbst erstellen

Bei neu gekauften Rechnern ist Windows 7 bereits vorinstalliert. Installations-DVDs gibt’s längst nicht mehr. Dafür nur einen Lizenzaufkleber auf dem Gehäuse. Und eine Wiederherstellungs-CD, mit der sich lediglich ein auf der Festplatte abgelegtes Image zurückspielen und der Rechner in den Auslieferungszustand zurückversetzen lässt. Was also tun, wenn man Windows im Notfall reparieren oder auf einem anderen Rechner neu installieren möchte? Wir zeigen, wie Sie sich kostenlos echte Installations-DVDs brennen.

So erstellen Sie im Handumdrehen eigene Installations-DVDs von Windows 7:

1. Die Installations-DVDs von Windows 7 gibt es als Download auf der Microsoft- bzw. Digitalriver-Webseite. Der Download ist jeweils rund 2,5 GB groß. Je nach Sprache und Windows-Version klicken Sie auf einen der folgenden Download-Links:

Windows 7 Home Premium (32 Bit) – DVD-Image Download

(English) http://msft-dnl.digitalrivercontent.net/msvista/pub/X15-65732/X15-65732.iso

(Deutsch) http://msft-dnl.digitalrivercontent.net/msvista/pub/X15-65740/X15-65740.iso

(Französisch) http://msft-dnl.digitalrivercontent.net/msvista/pub/X15-65738/X15-65738.iso

(Spanisch) http://msft-dnl.digitalrivercontent.net/msvista/pub/X15-65770/X15-65770.iso

Windows 7 Home Premium (64 Bit) – DVD-Image Download

(English) http://msft-dnl.digitalrivercontent.net/msvista/pub/X15-65733/X15-65733.iso

(Deutsch) http://msft-dnl.digitalrivercontent.net/msvista/pub/X15-65741/X15-65741.iso

(Französisch) http://msft-dnl.digitalrivercontent.net/msvista/pub/X15-65738/X15-65739.iso

(Spanisch) http://msft-dnl.digitalrivercontent.net/msvista/pub/X15-65771/X15-65771.iso

Windows 7 Professional (x86) – DVD-Image Download

(English) http://msft-dnl.digitalrivercontent.net/msvista/pub/X15-65804/X15-65804.iso

(Deutsch) http://msft-dnl.digitalrivercontent.net/msvista/pub/X15-65812/X15-65812.iso

(Französisch) http://msft-dnl.digitalrivercontent.net/msvista/pub/X15-65810/X15-65810.iso

(Spanisch) http://msft-dnl.digitalrivercontent.net/msvista/pub/X15-65842/X15-65842.iso

Windows 7 Professional (x64) – DVD-Image Download

(English) http://msft-dnl.digitalrivercontent.net/msvista/pub/X15-65805/X15-65805.iso

(Deutsch) http://msft-dnl.digitalrivercontent.net/msvista/pub/X15-65813/X15-65813.iso

(Französisch) http://msft-dnl.digitalrivercontent.net/msvista/pub/X15-65811/X15-65811.iso

(Spanisch) http://msft-dnl.digitalrivercontent.net/msvista/pub/X15-65843/X15-65843.iso

2. Laden Sie die passende Datei herunter, und speichern Sie sie auf der lokalen Festplatte.

3. Legen Sie einen DVD-Rohling in den Brenner ein, und klicken Sie doppelt auf die heruntergeladene Datei. Ein Klick auf „Brennen“ macht aus der ISO-Datei eine Original-Windows-7-Installations-DVD. Sollte das Brennen mit den Bordmitteln von Windows nicht funktionieren, können Sie alternativ das Gratis-Brennprogramm „ImgBurn“ (http://www.imgburn.com) verwenden.

Die gebrannte DVD können Sie wie jede andere Windows-Installations-DVD verwenden und damit zum Beispiel den Rechner booten und die Computerreparaturoptionen aufrufen oder Windows neu installieren. Da Sie über die passende Lizenznummer auf dem Lizenzaufkleber des Gehäuses verfügen, lässt sich das neu installierte Windows 7 ganz normal aktivieren.

Kategorien
Beruf Firefox Internet & Medien

Firefox: Sicherheits-Verzögerung bei der Installation von Programmen und Add-Ons austricksen

Für erfahrene sowie professionelle Firefox-Nutzer, die oft Programme und Add-Ons herunterladen, ist die Wartezeit für die Installation dieser heruntergeladenen Programme ein Dorn im Auge. Die Verzögerung im Sicherheitsdialog soll bewirken, das der User den Sicherheitshinweis tatsächlich liest. In der Regel sind erfahrene User (und solche die es werden wollen) sich der Installation und deren Risiken bewusst und benötigen diese Sicherheitsverzögerung nicht. Diese kann unproblematisch geändert oder auch abgeschaltet werden.

1. Starten Sie den Firefox und geben die die Adresszeile „about:config“ ein und drücken die [Enter]-Taste.

2. Die Warnung „Ich werde vorsichtig sein, versprochen!“ bestätigen Sie mit einem Klick.

3. In das Feld „Filter“ geben Sie folgenden Text ein: „security.dialog_enable_delay“.

4. Den Eintrag mit einem Doppelklick auswählen und den angezeigten Millisekunden-Wert zum Abschalten auf Null setzen.

5. Die Änderung mit „OK“ bestätigen.

Nun kann die Installation ohne Wartezeit beginnen.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7 Multi-Boot: Vorrangiges Betriebssystem automatisch starten

Nach dem Upgrade von Windows XP auf Win7 bekommen Sie – noch bevor das Betriebssystem startet – für 30 Sekunden die Möglichkeit, die ältere Version auszuwählen. Danach startet der Computer mit dem neuesten Betriebssystem. Besonders störend ist dies bei Notebooks, die ja eigentlich schnell booten sollen. Mit ein paar Einstellungen erreicht man hier den sofortigen Betriebsstart mit dem gewünschten System.

So starten Sie bei Multi-Boot-Systeme automatisch das vorrangige Bestriebssytem:

1.  Mit der Tastenkombination [Windows-Taste][Pause] öffnen Sie die „Systemeigenschaften“.

2. Wählen Sie die Registerkarte „Erweitert“ und klicken auf die Schaltfläche „Einstellungen“ bei „Starten und Wiederherstellen“.

3. Im neuen Fenster  wird Ihnen bei „Systemstart“ das aktuelle Betriebssystem angezeigt. Hier können Sie nun wählen, mit welchem Betriebssystem gestartet werden soll. In der Regel ist es das neueste System (hier Windows 7).

4. Im darunter liegenden Programmpunkt „Anzeigedauer der Betriebssystemliste“ können Sie nun einstellen wie schnell das Betriebssystem starten soll. Bei der Einstellung „0“ Minuten startet es sofort.

5. Die Änderungen mit „OK“ speichern.

Kategorien
Internet & Medien

Facebook Blocker: Nie mehr „Gefällt mir“-Buttons auf Webseiten

„Gefällt mir“ wohin man auch klickt. Auf immer mehr Webseiten gibt es den „Gefällt mir“- und „Like“-Button von Facebook. Damit können Leser per Klick mitteilen, dass ihnen die Seite gefällt. Doch nicht jeder ist bei Facebook angemeldet; nicht jeder macht beim Facebook-Hype mit. Viele können die „Gefällt mir“-Buttons nicht mehr sehen. Wenn Sie auch zu den „Gefällt mir“-Gegnern gehören, sollten Sie den „Facebook Blocker“ kennenlernen.

Der Facebook-Blocker macht genau das, was der Name verspricht: er blockiert alle Facebook-Links, -Button und -Kästen von Webseiten. Das Anti-Facebook-Add-On gibt es für Firefox, Chrome und Safari.

Und es funktioniert ganz einfach: Sobald der Facebook-Blocker installiert und aktiviert ist, können die Webseitenbetreiber noch so viele Facebook-Käste und „Gefällt mir“/“Like“-Buttons auf ihre Webseiten pappen – mit dem Facebook Blocker ist davon nichts zu sehen.

Der Facebook Blocker blendet die Facebook-Elemente auf den Seiten einfach aus. Das funktioniert sogar mit „Gefällt mir“-Schaltflächen oder Empfehlungslisten, die per iFrame-Technik eingebunden werden.

Facebook und „Gefällt mir“ adé mit dem Facebook Blocker. Hier geht’s zum Download des Anti-Facebook-Add-Ons für Chrome, Firefox und Safari:
http://webgraph.com/resources/facebookblocker/

Kategorien
Handy & Telefon

Palm Pre: Handbuch/Anleitung/Bedienungsanleitung für Palm Pre als PDF-Download

Das Palm Pre schickt sich an, zum iPhone-Killer zu werden. Ob’s klappt, werden die nächsten Wochen und Monate zeigen. Eines hat das Palm-Handy mit dem iPhone gemein: Beim Kauf gibt’s kein gedrucktes Handbuch. Zum Glück können Sie das Palm-Pre-Benutzerhandbuch im Web kostenlos herunterladen.

Dass so ein High-End-Handy wie das Palm Pre ohne Bedienungsanleitung ausgeliefert wird, ist angesichts der Funktionsfülle unverständlich. Zwar wirbt Palm damit, dass sich alles intuitiv und ohne Anleitung bedienen lässt – viele Anwender möchten trotzdem gerne mal nachschlagen, was das Palm Pre so alles zu bieten hat.

Gut also, dass es das Palm-Pre-Handbuch im Netz kostenlos gibt. Auf der Webseite von O2 können gibt es folgende Handbücher im PDF-Format zum Herunterladen und Stöbern:

Palm Pre Kurzanleitung (http://www.o2online.de/nw/assets/blobs/pdfs/palm-pre-kurzanleitung.pdf)

Palm Pre Handbuch (http://www.o2online.de/nw/assets/blobs/pdfs/palm-pre-handbuch.pdf)

Palm Pre Erstinstallation (http://www.o2online.de/nw/assets/blobs/pdfs/palm-pre-erste-schritte.pdf)

Palm Pre Datenblatt (http://www.o2online.de/nw/assets/blobs/pdfs/technische-daten-palm-pre.pdf)

Palm Pre FAQ (http://www.o2online.de/nw/assets/blobs/pdfs/palm-pre-faq.pdf)

Palm Pre Tipps: Akku sparen/Stromverbrauch minimieren (http://www.o2online.de/nw/assets/blobs/pdfs/palm-pre-akku.pdf)

Das steht drin im Palm Pre Benutzerhandbuch/Handbuch

Im der PDF-Anleitung des Palm Pre werden folgende Themen behandelt:

Palm Pre Grundlagen

  • Überblick über das Telefon
  • Telefon einrichten
  • Akku aufladen
  • Telefon ein- und ausschalten
  • Gesten verwenden: Tippen, Streichen, Ziehen, Flippen, Zu- und Aufziehen
  • Anwendungen öffnen
  • Mit Anwendungen arbeiten
  • Daten eingeben
  • Die Menüs verwenden
  • Mit der Suchfunktion Daten finden und Anrufe tätigen
  • Benachrichtigungen anzeigen und darauf reagieren
  • Die Software des Telefons aktualisieren
  • Dateien zwischen dem Telefon und einem Computer kopieren

Palm Pre Daten übertragen

  • Datenübertragung
  • Wie komme ich an die Daten aus meinem alten Telefon heran?
  • Wie kann ich meine Daten vom Computer auf das Telefon übertragen?
  • Ich benutze bereits Google, Facebook und/oder Microsoft Exchange
  • Ich möchte Kontakte, Kalenderereignisse und Aufgaben mit meiner derzeitigen
  • Desktopanwendung bearbeiten und die Synergy Funktion verwenden, um diese Daten auf dem Telefon anzuzeigen.
  • Ich möchte meine Daten nicht synchronisieren, aber ich würde gern eine Sicherheitskopie außerhalb des Telefons speichern.
  • Ich möchte lieber eine direkte Synchronisierung mit meinem Computer einrichten.

Palm Pre Telefon

  • Anrufe tätigen
  • Anrufe empfangen
  • Mailbox verwenden
  • Bedienfunktionen während des Telefonierens
  • Wo finde ich meine eigene Telefonnummer?
  • Anrufprotokoll anzeigen
  • Telefonnummern in den Kontakten speichern
  • Telefon-Headset verwenden
  • Einstellungen des Telefons anpassen

Palm Pre E-Mails und andere Nachrichten

  • E-Mail
  • Messaging
  • Persönliche Daten
  • Kontakte
  • Kalender
  • Aufgaben
  • Notizen
  • Uhr
  • Taschenrechner

Palm Pre Fotos, Videos und Musik

  • Kamera
  • Fotos
  • Videos
  • YouTube
  • Musik

Palm Pre Internet und Drahtlosnetzwerke

  • WLAN
  • Standortbasierte Dienste
  • Internet
  • Google Maps
  • Drahtlose Bluetooth®-Technologie
  • Dokumente
  • Dokumentviewer
  • PDF-Viewer

Palm Pre Einstellungen

  • Datensicherung
  • Datum und Uhrzeit
  • Geräteinformationen
  • Ländereinstellungen
  • Bildschirm und Sperre
  • Töne und Klingeltöne

Palm Pre Fehlerbehebung

  • Akku
  • Bildschirm und Leistung
  • Telefon
  • Freisprechgeräte
  • Synchronisierung
  • E-Mail
  • Messaging
  • WLAN
  • Internet
  • Kalender und Kontakte
  • Kamera
  • Daten vom Computer übertragen
  • Daten sichern und wiederherstellen
  • Updates
  • Anwendungen von Drittanbietern
  • Speicher auf dem Telefon freigeben
Palm Pre Grundlagen
Überblick über das Telefon
Telefon einrichten
Akku aufladen
Telefon ein- und ausschalten
Gesten verwenden: Tippen, Streichen, Ziehen, Flippen, Zu- und Aufziehen
Anwendungen öffnen
Mit Anwendungen arbeiten
Daten eingeben
Die Menüs verwenden
Mit der Suchfunktion Daten finden und Anrufe tätigen
Benachrichtigungen anzeigen und darauf reagieren
Die Software des Telefons aktualisieren
Dateien zwischen dem Telefon und einem Computer kopieren
Palm Pre Daten übertragen
Übersicht: Datenübertragung
Wie komme ich an die Daten aus meinem alten Telefon heran?
Wie kann ich meine Daten vom Computer auf das Telefon übertragen?
Ich benutze bereits Google, Facebook und/oder Microsoft Exchange
Ich möchte Kontakte, Kalenderereignisse und Aufgaben mit meiner derzeitigen
Desktopanwendung bearbeiten und die Synergy Funktion verwenden, um diese Daten auf dem Telefon anzuzeigen.
Ich möchte meine Daten nicht synchronisieren, aber ich würde gern eine Sicherheitskopie außerhalb des Telefons speichern.
Ich möchte lieber eine direkte Synchronisierung mit meinem Computer einrichten.
Palm Pre Telefon
Anrufe tätigen
Anrufe empfangen
Mailbox verwenden
Bedienfunktionen während des Telefonierens
Wo finde ich meine eigene Telefonnummer?
Anrufprotokoll anzeigen
Telefonnummern in den Kontakten speichern
Telefon-Headset verwenden
Einstellungen des Telefons anpassen
Palm Pre E-Mails und andere Nachrichten
E-Mail
Messaging
Persönliche Daten
Kontakte
Kalender
Aufgaben
Notizen
Uhr
Taschenrechner
Palm Pre Fotos, Videos und Musik
Kamera
Fotos
Videos
YouTube
Musik
Palm Pre Internet und Drahtlosnetzwerke
WLAN
Standortbasierte Dienste
Internet
Google Maps
Drahtlose Bluetooth®-Technologie
Dokumente
Dokumentviewer
PDF-Viewer
Palm Pre Einstellungen
Datensicherung
Datum und Uhrzeit
Geräteinformationen
Ländereinstellungen
Bildschirm und Sperre
Töne und Klingeltöne
Palm Pre Fehlerbehebung
Für Benutzer anderer Geräte von Palm®
Akku
Bildschirm und Leistung
Telefon
Freisprechgeräte
Synchronisierung
E-Mail
Messaging
WLAN
Internet
Kalender und Kontakte
Kamera
Daten vom Computer übertragen
Daten sichern und wiederherstellen
Updates
Anwendungen von Drittanbietern
Speicher auf dem Telefon freigeben

Die mobile Version verlassen