Kategorien
Hardware & Software Windows 10

Windows 10: Die gesperrten, langweiligen Startsounds austauschen

Bei Windows 10 lassen sich die Sounds der Programmereignisse genauso einfach ändern wie bei den Vorgängerversionen. Bis auf drei Ausnahmen: Die Windows-Anmeldung und -Abmeldung, sowie Windows entsperren. Wer diese langweiligen Standard-Sounds durch Andere ersetzen möchte, der muss sie zuerst freischalten.

Zur Kontrolle kannst du ja mal mit der rechten Maustaste auf das Lautsprecher-Symbol in der Taskleiste klicken und den Eintrag Sounds aufrufen. Im Bereich Programmereignisse der Registerkarte Sounds fehlt jeglicher Hinweis auf die Einträge Windows entsperren, Windows-Abmeldung und Windows-Anmeldung.

Änderungen im Registrierungseditor

Für die Aktivierung dieser drei Einstellungsoptionen sind Änderungen in der Registry erforderlich. Öffne sie über das Fenster Ausführen und dem Befehl regedit und navigiere dann zu folgendem Schlüssel:

HKEY_CURRENT_USER\AppEvents\EventLabels\SystemExit

Hier öffnest du mit einem Doppelklick den Schlüssel ExcludeFromCPL, änderst den Wert von 1 auf 0 (Null) und speicherst ihn mit OK.

Wiederhole diesen Arbeitsschritt mit den gleichnamigen Schlüsseln der Ordner von WindowsLogon, WindowsLogoff und WindowsUnlock.

Bessere Sounds auswählen

Nun kannst du im Bereich Programmereignisse im Dialogfenster Sound diesen Funktionen neue Töne zuweisen. Öffne es, wie oben bereits erwähnt, per Rechtsklick auf das Lautsprecher-Icon deiner Taskleiste. Wenn du viel Zeit hast, kannst du natürlich auch den längeren Weg über Systemsteuerung | Hardware und Sound | Sound nutzen. Markiere dann einen Eintrag und lege über den Button Durchsuchen einen neuen Sound im WAV-Fomat fest.

Sounds anderer Formate werden vom Betriebssystem leider nicht akzeptiert. Diese müssen erst ins WAV-Format konvertiert werden.

Hinweis

Sollte beim Systemstart kein Sound zu hören sein, dann liegt das an dem Windows-10-Schnellstart, der den Startsound beim Hochfahren ignoriert. In diesem Artikel kannst du nachlesen, wie der Schnellstart dauerhaft oder selektiv abgeschaltet wird.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7: Den Ausschaltknopf anpassen

Um den Rechner auszuschalten, gibt es im Startmenü von Windows 7 die Schaltfläche „Herunterfahren“.  Mitunter ist es aber besser, den Rechner nicht komplett auszuschalten, sondern in den Energiesparmodus zu versetzen. Der PC wird damit in einen stromsparenden Tiefschlaf versetzt. Beim nächsten Einschalten startet er blitzschnell, da er nur noch „aufgeweckt“ werden muss. Um Windows 7 in den Energiesparmodus zu versetzen, sind jedoch weitere Klicks notwendig. Erst wenn Sie auf den Pfeil klicken, erscheint ein Untermenü mit dem Befehl „Energie sparen“.

Ausschalten oder Energie sparen? Sie entscheiden

Welcher Befehl standardmäßig unten rechts im Startmenü erscheint, können Sie selbst festlegen. Mit folgendem Trick können Sie das Startmenü zum Beispiel so ändern, dass der Energiesparbefehl direkt im Startmenü erscheint:

1. Klicken Sie auf die Start-Schatlfläche, und dann mit der rechten Maustaste auf „Herunterfahren“. In der aufklappenden Liste klicken Sie auf den Eintrag „Eigenschaften“.

windows-7-ausschaltknopf-herunterfahren-befehl-anpassen-konfigurieren-einrichten-enegie-sparen

2. Im nächsten Fenster legen Sie im Feld „Standardaktion für Beenden“ fest, welcher Befehl unten rechts im Startmenü erscheint; zur Auswahl stehen:

  • Benutzer wechseln
  • Abmelden
  • Sperren
  • Neu starten
  • Energie sparen
  • Herunterfahren

Möchten Sie den Rechner möglichst schnell und mit wenigen Klicks in den Energiesparmodus versetzen, wählen Sie den Eintrag „Energie sparen“.

windows-7-ausschaltknopf-herunterfahren-befehl-anpassen-konfigurieren-einrichten-enegie-sparen-2

3. Bestätigen Sie die Änderung per Klick auf OK.

Die Änderung ist damit abgeschlossen. Wenn Sie zukünftig auf die Startschaltfläche klicken, finden Sie den gewünschten Befehl direkt in der obersten Ebene des Startmenüs. Beim Befehl „Energie sparen“ klicken, wird der Computer in den Energiesparmodus versetzt. Der Rechner wird damit ausgeschaltet, Windows aber nicht beendet.

Falls Sie Windows doch einmal herunterfahren möchten, klicken Sie im Startmenü auf den Pfeil und im aufklappenden Menü auf „Herunterfahren“.

windows-7-ausschaltknopf-herunterfahren-befehl-anpassen-konfigurieren-einrichten-enegie-sparen-3