Kategorien
Google Internet & Medien

Google Maps: Routen-Vorschläge ändern und Alternativ-Routen berechnen

Der Routen-Planer von Google Maps errechnet standardmäßig immer die schnellste Route per Auto. Es werden dabei fast nur Hauptstraßen berücksichtigt. Möchte man aber mal die gleiche Route per Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen, dann nutzt man normalerweise eine andere Wegstrecke. Um die Länge einer Alternativ-Strecke zu ermitteln, können Sie den Google-Routenvorschlag ganz einfach ändern und Ihren Bedürfnissen anpassen.

Mit dem Rad oder zu Fuß von A nach B

Rufen Sie in Ihrem Internet-Browser die Seite „maps.google.de“ auf, und klicken Sie auf „Route berechnen“. Geben Sie in die Adressfelder „A“ und „B“ den Start- und Zielort ein, und klicken Sie auf die Schaltfläche „Route berechnen“.

Nach ein paar Sekunden wird die schnellste Auto-Route angezeigt.

Möchten Sie nun den Fußweg, bzw. den Radweg ermitteln, klicken Sie auf das Fußgänger-Symbol oberhalb der Adressfelder „A“ und „B“. Sofort wird die Alternativroute berechnet und angezeigt.

Nicht hier, sondern da entlang fahren

Ist es dann immer noch nicht die passende Route, dann können Sie diese noch per Mausklick ändern. Bewegen Sie Ihren Mauszeiger über die angezeigte Route zu der Abzweigung die Sie bevorzugen. Auf der Route erscheint ein kleiner Kreis, mit dem Hinweis „Zum Ändern der Route ziehen“.

Mit gedrückter, linker Maustaste ziehen Sie den Kreis auf die von Ihnen ausgewählte Straße.

Im Hinweisfeld wird bereits in Kurzform Dauer und Länge der Strecke angezeigt. Die ausführliche Wegbeschreibung, inklusive der Entfernung und Dauer, wird in der Infobox auf der linken Seite des Bildschirms angezeigt.

In der Info-Box können Sie nun die ausgewählten Orte der Route speichern und, falls gewünscht, die Wegbeschreibung ausdrucken.

In der Info-Box können Sie nun die ausgewählten Orte der Route speichern und, falls gewünscht, die Wegbeschreibung ausdrucken.

Kategorien
Handy & Telefon

Navigon MobileNavigator Europe fürs iPhone zum halben Preis – nur vom 10.02.2011 bis 13.02.2011

So ein iPhone eignet sich ideal als vollwertiges Navigationsgerät. Das beweist die gut gemachte Navi-Software „Navigon Mobile Navigator“. Allerdings ist die Navi-App mit rund 90 Euro nicht gerade billig. Die gute Nachricht: Für die nächsten drei Tage gibt es die Navigon-App zum halben Preis.

Das heißt: Für den Navigon MobileNavigator Europa (mit 40 europäischen Ländern) zahlen Sie statt 89,99 Euro nur noch schlappe 44,99 Euro. Die kleinere Variante Navigon MobileNavigator EU10 (mit 10 europäischen Ländern) gibt es für 37,49 Euro statt 74,99 Euro. Aber nur noch bis zum 13.02.2011. Danach sind wieder rund 75 bzw. 90 Euro fällig.

Hier geht’s direkt zu den weiteren Infos und zum iTunes-Store von Navigon:

Die mobile Version verlassen