Kategorien
Gesundheit Lifestyle & Leben

Gesetzliche Krankenkassen: Elektronische Patientenquittung für Arztbesuche und Gesundheitskosten online einsehen

Kaum jemand weiß, was der letzte Arztbesuch eigentlich gekostet hat. Die Abrechnung mit der Krankenkasse übernimmt die Arztpraxis. Welche Leistungen der Arzt mit der Krankenkasse im Einzelnen abrechnet, erfährt man normalerweise nicht. Dabei geht es auch anders. Wer möchte, kann sich eine Patientenquittung mit allen abgerechneten Leistungen geben lassen. Bei vielen Krankenkassen gibt es die Leistungsübersicht auch online.

Wann war ich beim Arzt und wie teuer war’s?

Die Patientenquittung gibt es schon lange, nur kaum einer nutzt sie bisher. Bereits seit 2004 können Sie direkt nach der Behandlung oder für das abgelaufene Quartal eine Leistungsübersicht verlangen. Die Quittung direkt nach der Behandlung gibt es kostenlos, für die Quartalsübersicht kann der Arzt 1 Euro Bearbeitungsgebühr und Portokosten verlangen. In der Übersicht steht allerdings nur, wie teuer der Arztbesuch war und was die Medikamente gekostet haben. Über die Behandlungsschritte informiert die Patientenquittung nicht. Krankenhäuser müssen auf Anforderung bis zwei Wochen nach dem Aufenthalt kostenlos über die erbrachten und abgerechneten Leistungen informieren.

Leistungsübersicht online

Die Leistungsübersicht gibt es auch von der Krankenkasse. Bei den meisten Kassen können Sie die Leistungsübersicht per Post oder durch einen Anruf bei der Servicehotline anfordern. Hier erfahren Sie dann auf den Cent genau, was Ärzte, Physiotherapeuten und Krankenhäuser abgerechnet haben; rückwirkend für die letzten 18 Monate.

Erfreulich: Immer mehr Krankenkassen bieten diesen Service auch online an. Bei folgenden Krankenkassen können Sie sich für die Onlinequittung anmelden und dann übers Internet die Abrechnungen einsehen. Den Onlineservice bieten zum Beispiel folgenden Kassen an:

  • AOK Baden-Württemberg
  • AOK Nordost
  • AOK NordWest
  • AOK plus
  • AOK Rheinland/Hmaburg
  • Big direkt gesund
  • BKK Essanelle
  • BKK Pfalz
  • BKK Scheufelen
  • BKK Wirtschaft & Finanzen
  • HEK
  • hkk
  • Shell BKK/Life
  • Vereinigte BKK

Die Anmeldung erfolgt meist direkt auf der Webseite, etwa auf www.aok24.de. Nach der Registrierung erhalten Sie per Post die Zugangsdaten für die Online-Leistungsübersicht. Bietet Ihre Kasse keinen Onlineservice, bleibt nur der Post- bzw. Telefonweg.

Kryptische Befunde und medizinische Fachbegriffe

In der Leistungsübersicht wimmelt es oft vor Fremdwörtern und medizinischen Fachbegriffen. Falls Sie zum Beispiel bei Befunden wie „Hemilaminektomie L 4/L 5 rechts mit narbiger Verziehung Duraschlauches nach dorso – rechts“ nur noch Bahnhof verstehen, helfen Webseiten wie www.patientenfragen.net/medizinische-befunde-uebersetzen oder washabich.de. Bei „Was hab‘ ich“ können Sie Ihren Befund hochladen und kostenlos von Medizinstudenten übersetzen lassen.

Kategorien
Hardware & Software Outlook

Outlook: Die automatische Lesebestätigung abschalten

Auch bei E-Mails gibt es eine Art Einschreiben mit Rückschein. Im Mailprogramm kann der Absender mit der Option „Lesebestätigung anfordern“ den Empfang einer Nachricht bestätigen lassen. Die meisten Mailprogramme sind so konfiguriert, dass die Lesebestätigung – sofern angefordert – beim Öffnen einer Mail automatisch zurückgeschickt wird. Da das im Hintergrund passiert, bekommen Sie davon nichts mit. Wer das nicht möchte, kann das automatische Senden der Lesebestätigung abschalten.

Keine Quittungen und Lesebestätigungen mehr verschicken

Damit Outlook beim Öffnen neuer Mails keine automatischen Lesebestätigungen mehr rausschickt, öffnen Sie bei Outlook bis Version 2003 das Dialogfenster „Extras | Optionen“ und wechseln in das Register „Einstellungen“. Dort klicken Sie auf die Schaltfläche „E-Mail-Optionen“. Anschliessend wechseln Sie in den Bereich „Verlaufoptionen“.

Bei Outlook 2007 und 2010 wechseln Sie in die Optionen und klicken in der linken Spalte auf „E-Mail“. Im rechten Fenster blättern Sie nach unten bis zum Bereich „Verlauf“.

Hier entscheiden Sie, wie Outlook mit angeforderten Lesebestätigungen verfahren soll. Mit „Nie eine Antwort senden“ ignoriert Outlook den Wunsch nach einer Bestätigungsmail. Wenn Sie von Fall zu Fall selbst entscheiden möchten, ob eine Quittung rausgeht oder nicht, wählen Sie die Option „Das Senden einer Antwort vorher bestätigen“ bzw. bei Outlook 2010 „Senden einer Lesebestätigung immer bestätigen lassen“.

Kategorien
Android Handy & Telefon iPhone

SMS Quittung und Empfangsbestätigung: SMS verschicken und sofort eine Empfangsbestätigung erhalten

SMS-Kurznachrichten sind äußerst beliebt. Pro Jahr werden alleine in Deutschland über 35 Milliarden SMS verschickt. Und es werden immer mehr. Eigentlich funktioniert der SMS-Versand recht zuverlässig. Allerdings weiß man nie genau, ob eine SMS auch wirklich angekommen ist. Man vertraut einfach darauf, dass es funktioniert. Wer sich darauf nicht verlassen möchte, kann SMS-Nachrichten auch „per Einschreiben“ verschicken. Sobald die SMS beim Empfänger ankommt, erhalten Sie eine Empfangsbestätigung. Ein digitales Einschreiben mit Rückschein sozusagen.

SMS per Einschreiben/Rückschein

Das Verschicken von SMS per Einschreiben mit Quittung und Empfangsbestätigung funktioniert mit allen Netzen und auf allen Handys. Wichtig ist nur, mit welchem Provider Sie die SMS verschicken. So funktioniert’s:

1. Starten Sie die neue SMS mit dem Codec für  die Sendebestätigung. Bei T-Mobile lautet der Code zum Beispiel

*t#

Bei anderen Providern lauten die Codes für die Sendebestätigung:

  • E-Plus: *n#
  • Vodafone: *n#
  • O2: *n#
  • T-Mobile: *t#
  • Orange: *n#
  • Sunrise: *n# (Alternativ: nur #)

2. Schreiben Sie direkt hinter dem Code die eigentliche Nachricht, zum Beispiel:

*t#Alles Gute zum Geburtstag

Der Empfänger sieht die Sonderzeichen nicht, sondern erhält nur die reine SMS-Nachricht „Alles Gute zum Geburtstag“. Auch dass vom Absender eine Empfangsbestätigung angefordert wurde, kann der Empfänger nicht sehen.

Sobald die SMS auf dem Handy des Empfängers landet, erhalten Sie per SMS eine Empfangsbestätigung. Hier steht wann und um wie viel Uhr die SMS beim Empfänger angekommen ist.

Ist der Empfänger nicht erreichbar (weil zum Beispiel das Handy ausgeschaltet ist), erhalten Sie die Meldung, dass die Nachricht zwischengespeichert wurde. Ist der Empfänger wieder erreichbar und konnte der Provider die SMS nachliefern, folgt auch prompt die Empfangsbestätigung.