Kategorien
Android Handy & Telefon iPad iPad iPhone

Lebensmittel retten – Jetzt auch bei Restaurants möglich!

Millionen Tonnen Lebensmittel werden jährlich in Deutschland weggeworfen oder direkt für die Mülltonne produziert. Wir Konsumenten sollten mit gutem Beispiel vorangehen und nur soviel einkaufen wie wir wirklich benötigen. Die wirklich großen Lebensmittelverschwender sind die Supermärkte, Discounter und die Gastronomie. Die meisten „Lebensmittelretter“ kümmern sich um die Produkte des Einzelhandels, aber kaum einer denkt an bereits zubereitete Nahrungsmittel der Gastronomie. Und genau diesem Bereich hat sich das dänische StartUp-Unternehmen Too Good to Go angenommen.

Strenge Hygienevorschriften für Restaurants

Für die Gastronomie gelten noch schärfere Hygienevorschriften als im Einzelhandel, die natürlich dem Schutz der Verbrauchers dienen. Diese Vorschriften sind aber auch Mitverursacher der Lebensmittelvernichtung in Restaurants, Kneipen, Bäckereien und Bistros. In dieser Branche werden jährlich cirka 3,4 Millionen Tonnen Lebensmittel entsorgt.

Too Good to Go hatte eine geniale Idee, wie Gastronomiebetriebe die restlichen Menüs doch noch an den Kunden bringen.

Die Idee

Das funktioniert einerseits über reduzierte Preise, andererseits werden Food-Boxen oder -Bags kurz vor Ladenschluss abholfertig vorbereitet. Das soll die Qualität und die Frische garantieren. Die Preise pro Box oder Tasche fangen bei zwei Euro an.

Unnötig zu erwähnen, dass die Behälter, die übrigens von Too Good to Go bereitgestellt werden, aus recyclebarem Material bestehen.

Recyclebare Behälter

Besonders toll fanden wir die Menü-Boxen, die aus ausgepresstem Zuckerrohr (Bagasse) bestehen. Die Boxen sind nach Angaben der App-Anbieter bis 220 Grad hitzebeständig, und bis -25 Grad tiefkühlfähig. Außerdem sind sie bis 130 Grad fetthitzebeständig. Das macht sie sogar backofen- und mikrowellengeeignet.

Too Good to Go ist als kostenlose App für Android, iPhone/iPad und als Online-Version erhältlich. Nach der Registrierung müssen noch Kreditkarten-Angaben für die Bezahlung hinterlegt werden. An der PayPal-Integration wird derzeit gearbeitet und soll in Kürze verfügbar sein.

Restaurants aus sieben Ländern nehmen an Too Good to Go teil. Seit April 2016 ist auch Deutschland mit dabei.

Fazit:

Super Idee! Auch wenn teilnehmende Betriebe in Deutschland derzeit hauptsächlich in Hamburg, Berlin und Köln zu finden sind, ziehen bereits andere Städte wie Bochum, Freiburg und Aachen nach.

Mit Köln, Berlin und Hamburg sind drei der beliebtesten Ziele für Städte-Reisen ideal, um sich beim Aufenthalt günstig mit Essen zu versorgen.

Über den Restaurantkontakt können sich interessierte Betriebe selbst für eine Teilnahme registrieren. Diese ist kostenlos und jederzeit kündbar.

Kategorien
Hardware & Software

Funktioniert der Tintenstrahldrucker nicht mehr richtig, oder ist das Druckbild fehlerhaft?

Das liegt häufig an den Druckerpatronen, wenn der Drucker nicht jeden Tag benutzt wird. Gerade bei Tintenpatronen mit integriertem Druckkopf trocknen die Tintenkanäle bei längerem Stillstand gerne mal ein. Das sollte man vor einer eventuellen Reparatur ausschließen können und der Test ist in ein paar Minuten erledigt.

Entnehmen Sie die Tintenpatronen und wischen die Patronenunterseite mit einem weichen, fusselfreien Tuch ab. Drücken Sie dann die Patrone mit der Unterseite ein paar Augenblicke auf das Tuch. Das Tuch saugt ein wenig Tinte an und verflüssigt damit in den Kanälen angetrocknete Tintenreste.

Sind die Tintenpatronen ganz eingetrocknet, dann funktioniert der Trick mit dem Tuch nicht. Legen Sie dann die Tintenpatrone einen Zentimeter tief für eine halbe Minute in einen Teller mit circa 60 Grad heißem Wasser.

tintenpatrone-drucker-tintenstrahldrucker-eingetrocknet-heisses-wasser-stellen-aufloesen-rest-tintenrest

Die Tintenreste lösen sich dann im Wasser schnell auf. Trocknen Sie dann die Patrone(n) mit dem weichen, fusselfreien Tuch gründlich ab. Achten Sie darauf, dass der integrierte Druckkopf ebenfalls ganz trocken ist, um Beschädigungen der Elektronik zu vermeiden.

Setzen Sie dann die Tintenpatrone(n) wieder ein und starten Sie einen Druckvorgang, um die Qualität zu prüfen. Es kann passieren, dass der Ausdruck noch etwas dünn erscheint. Führen Sie dann die Reinigungsfunktion Ihres Druckers durch, um Reste des Wassers in den Druckerdüsen zu entfernen.

Kategorien
Heim & Hobby Kochen & Essen

Kühlschrank richtig einräumen: Geld sparen und Kühlzonen richtig nutzen

Tür auf, Wurst und Joghurt irgendwo reinstellen und Tür wieder zu. So läuft das Einräumen des Kühlschranks in den meisten Fällen. Die zu kühlenden Lebensmittel werden einfach da abgestellt, wo gerade Platz ist. Doch das kostet bares Geld. Denn je nachdem wo Milch, Wurst und Gemüse lagern, halten die Lebensmittel unterschiedlich lange. Damit Sie nicht zu viele Lebensmittel durch falsche Lagerung wegschmeißen müssen, sollte Sie wissen, wo sich welche Lebensmittel im Kühlschrank am wohlsten fühlen und am längsten frisch bleiben. Die Grundregeln sind ganz einfach.

Kühlzonen beachten

Ein Kühlschrank ist nicht überall gleich kühl. In jedem Kühlschrank gibt es bestimmte Kühlzonen mit mehreren Grad unterschied. In der Tür ist es zum Beispiel am wärmsten, auf der ersten Glasplatte über dem Gemüsefach am kühlsten. Da einige Lebensmittel es knackig kalt, andere es etwas wärmer mögen, sollten Sie Lebensmittel nach gewissen Grundregeln einsortieren. Das sorgt nicht nur für eine längere Haltbarkeit, sondern sorgt ganz nebenbei auch für Ordnung im Kühlschrank.

2 Grad: Rückwand und unterste Glasplatte

Mit knapp zwei Grad ist es im Bereich der untersten Glasplatte über dem Gemüsefach und an der Rückwand am kühlsten. Hier sollten Sie leicht verderbliche Lebensmittel lagern, zum Beispiel:

  • Fleisch
  • Hackfleisch (maximal 1 Tag)
  • Fisch und Fisch-Salate
  • Schinken
  • Wurst
  • Meeresfrüchte

Fleisch- und Wurstwaren sollten grundsätzlich nicht offen, sondern in eigenen Frischhalteboxen gelagert werden. Nur so lässt sich verhindern, dass gefährliche Krankheitserreger wie Salmonellen vom Fleisch auf andere Lebensmittel überspringen.

Zudem ist ist die unterste Glasplatte die ideale Position zum langsamen und schonenden Auftauen. Übrigens: Beim Auftauen im Kühlschrank sparen Sie nebenbei eine Menge Strom. Da das gefrorene Lebensmittel Kälte an den Kühlschrank abgibt, springt der Kühlkompressor weniger häufig an.

6 bis 8 Grad: Das Gemüsefach

Da die unterste Glasplatte einen Großteil der Kälte vom Gemüsefach fernhält, gibt es hier mit sechs bis acht Grad ideale Voraussetzungen für die Lagerung der meisten Obst- und Gemüsesorten. Mit Ausnahme von Kartoffeln (ändern den Geschmack), Tomaten (verlieren Aroma und lassen durch das ausströmende Ethylen anderes Obs und Gemüse schneller reifen) und exotischen Früchten wie den kälteempfindlichen Bananen.

Wichtig: Damit kein Kondenswasser entsteht, sollten Sie frische Produkte von Plastik-Umverpackungen befreien. Die Feuchtigkeit des Kondenswassers würde sonst die Bildung von Schimmel und Keimen fördern. Obst und Gemüse gehört daher ungewaschen und ohne Umverpackung ins Gemüsefach.

4 bis 5 Grad: Die Mitte

Im mittleren Bereich des Kühschrank fühlen sich bei rund vier bis fünf Grad Milchprodukte am wohlsten, zum Beispiel:

  • Frischmilch
  • Sahne
  • Crème fraîche
  • Joghurt
  • Quark
  • Sahne
  • Eingeschweißte Schinken- und Salami-Spezialitäten

Acht Grad: Ganz oben

Da kalte Luft generell nach unten sinkt und warme nach oben steigt, ist es mit rund acht Grad in den oberen Fächern des Kühlschranks relativ warm. Hier sollten Sie weniger empfindliche Speisen oder Konserven und Gläser lagern, zum Beispiel:

  • Gegarte Lebensmittel
  • Blanchiertes Gemüse
  • Reste gekochter Speisen
  • Konserven
  • Gläser mit Mais, Oliven oder Gurken
  • Geräuchertes
  • Käse
  • Südfrüchte wie Zirtonen, Orangen, Ananas oder Melonen

Bei geöffneten Verpackungen, Resten gekochter Lebensmittel oder geöffneten Konserven sollten Sie aber unbedingt darauf achten, dass diese in einer abgeschlossenen Frischhaltebox aufbwahrt werden. Da geöffnete Konservendosen Zinn abgeben können, das in größeren Mengen die Nieren belastet, reicht es nicht, die geöffneten Dosen mit einer Frischhaltefolie abzudecken. Besser ist es, Obst und Gemüse aus geöffneten Dosen in luftdichte Behälter umzufüllen.

8 bis 10 Grad: Die Türe

Mit Abstand am wärmsten ist es mit rund acht bis zehn Grad in der Kühlschrank-Tür. Leider werden aber genau hier meist Milch und andere leicht verderbliche Flüssigkeiten gelagert. Damit Milch länger hält, sollte sie von der Tür in den mittleren Bereich des Kühlschranks wandern. Gut aufgehoben sind in der Tür hingegen folgende Lebensmittel:

In der Tür oben:

  • Butter (bleibt hier angenehm streichzart)
  • Margarine

In der Tür Mitte:

  • Senf
  • Soßen
  • Ketchup
  • Dressings
  • Ketchup
  • Tuben
  • Oliven und Kapern im Glas
  • Marmeladen, Konfitüre

In der Tür unten:

  • Angebrochene Getränke
  • Wein

refrigerator full of healthy fruits, vegetables and dairy

Kategorien
Heim & Hobby Kochen & Essen

Foodsharing: Reste-Verwertung statt Lebensmittelverschwendung

Viele Lebensmittel werden heute achtlos weggeworfen und landen im Müll. Dagegen können Sie aktiv mit der Reste-Verwertung per Tauschportalen und mit Rezepten für Reste-Essen ankämpfen.

Zu gut für die Tonne

Die vom Bundesministerium für Verbraucherschutz gestartete Kampagne „Zu gut für die Tonne“ ist eine Reaktion auf die erschütternde Statistik, die besagt, dass in den letzten Jahren in den deutschen Privathaushalten fast 7 Millionen Tonnen Essen jährlich im Müll gelandet sind. Davon wäre noch über die Hälfte essbar gewesen. Umfragewerte bestätigen, dass die Kampagne bei den Menschen angekommen ist und zu einem Umdenken geführt hat. Wer Essen wegwirft, verschwendet schließlich auch Geld und Energie. Wie viel das jeweils ausmacht, können Sie sich jetzt über einen Resterechner auf resterechner.de im Internet anzeigen lassen. Solch ein Ergebnis wird auch Sie zum Nachdenken anregen. Wenn Sie vierhundert Gramm Hähnchenfleisch entsorgen, wird Ihnen der Rechner anzeigen, dass Sie in diesem Moment immerhin 1,80 Euro in die Tonne geworfen haben.

resterechner-foodsharing-essen-lebensmittel-resteverwertung-reste

Rezepte zum Reste-Essen aus dem Internet

Wenn bei Ihnen Essensreste anfallen, haben Sie heute die Möglichkeit über viele angebotene Rezepte-Webseiten und sogar Rezepte-Apps Wege zu finden, wie Sie kreativ Essensreste verwerten können. So haben sogar bekannte Kochstars wie Christian Rach oder Tim Mälzer die App „Zu gut für die Tonne“ mit Rezepten gefüllt. Ob Spaghetti oder Brot, nahezu alles können Sie heute sinnvoll und schmackhaft zweitverwerten. Und garantiert macht auch dieses Essen mit Blick auf Ihren Geldbeutel Spaß.

Rendezvous zum Gratisessen

Das Portal foodsharing.de bietet Ihnen sogar an, Ihre Reste aus dem Kühlschrank mit anderen Menschen zu teilen. Ob Babybrei oder Backzutat, jeder kann hier die Angebote an seinem Ort, in seiner Stadt oder in der näheren Umgebung recherchieren und sich dann zu einem Rendezvous zum Gratisessen verabreden.

resterechner-foodsharing-essen-lebensmittel-resteverwertung-reste-2

Reste-Verwertung statt Lebensmittelverschwendung lautet die Devise. Reste können sinnvoll verwertet werden. Vorbeugend hilft auch eine konzentrierte Einkaufsplanung, damit Lebensmittel nicht achtlos weggeworfen werden.

Kategorien
Firefox Internet & Medien

Mozilla Firefox: Datenreste von Erweiterungen komplett löschen

Wenn beim Mozilla Firefox Add-ons gelöscht werden, egal ob man sie nicht mehr braucht, oder sie mit der neuen Version nicht kompatibel sind, bleiben meistens ein paar Restdaten zurück. Der „Entfernen“-Button löscht halt nicht alles. Mit der Zeit läuft da erheblicher Datenmmüll auf, der nur unnötig Speicherplatz belegt. Hin und wieder sollte man ein wenig „Speicherhygiene“ betreiben. Das kostenlose Add-on „eCleaner“ hilft alten Datenmüll zu identifizieren und mit einem Klick zu entfernen.

Add-On-Reste löschen

So geht’s: Starten Sie Ihren Firefox-Browser, klicken Sie auf den Button „Firefox“ und wählen im Kontextmenü die Option „Add-ons“ aus. Im Tab des „Add-ons-Managers“ geben Sie oben rechts in das Eingabefeld den Begriff „ecleaner“ ein und starten die Suche. In der Ergebnisliste klicken Sie auf die Schaltfläche „Installieren“ und starten den Browser anschließend neu. Alternativ können Sie das Add-On auch direkt von der Seite addons.mozilla.org/de/firefox/addon/ecleaner/ herunterladen.

Um die alten Datenreste zu entfernen, wechseln Sie wieder zum „Add-ons-Manager“ und wählen die Rubrik „Erweiterungen“. Klicken Sie in der Erweiterung „eCleaner“ auf „Einstellungen“, und markieren Sie mit einem Linksklick und gedrückter [Strg]-Taste alle Einträge die entfernt werden sollen.

Mit „Clear selected“ werden alle ausgewählten Einträge restlos vom Computer entfernt.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7 Windows Vista

Windows 7 und Vista: Per Doppelklick die Inhalte der Zwischenablage löschen

Hin und wieder erhält man bei Windows eine Meldung, ob man Inhalte der Zwischenablage löschen oder beibehalten will. Das bedeutet aber noch lange nicht, ob die Zwischenablage leer ist und alle Inhalte tatsächlich entfernt wurden. Da die Zwischenablage ihren Speicherbedarf aus dem Arbeitsspeicher bezieht, kann es zur Reduzierung der Arbeitsleistung führen. Es ist daher ratsam, bei Programmen die viel Arbeitsspeicher belegen, vorher die Zwischenablage komplett zu leeren. Am schnellsten und komfortabelsten geht das per Doppelklick.

Dazu wird eine Verknüpfung auf dem Desktop angelegt. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle Ihres Desktops. Wählen Sie in dem Kontextmenü „Neu | Verknüpfung „.

Im Dialogfenster „Verknüpfung erstellen“ tragen Sie folgenden Speicherort ein:

c:windowssystem32cmd /c „echo off | clip“ 

Klicken Sie auf „Weiter“ und tragen im nächsten Fenster den Namen der Verknüpfung ein (z. B. Zwischenablage löschen).

Mit dem Button „Fertig stellen“ wird die Verknüpfung auf Ihrem Bildschirm erstellt und aktiviert.

Mit einem Doppelklick auf das Desktop-Icon…

…löscht alle Inhalte in der Zwischenablage.

Kategorien
Lifestyle & Leben Shopping

Amazon Resterampe (Warehouse Deals): Hier gibt’s Reste und Rücksendungen von Amazon zu reduzierten Preisen und 30-Tage-Rückgaberecht

Lust auf besonders günstige Schnäppchen? Dann sollten Sie einen Blick in Amazons Resterampe (von Amazon auch „warehousedeals“ genannt) werfen. Sparfüche finden hier Reste und Rücksendungen von Amazon zu stark reduzierten Preisen. Auch bei der Resterampe gilt: ab 20 Euro Versandkostenfrei. Und was nicht gefällt, können Sie innerhalb von 30 Tagen ohne wenn und aber zurückgeben.

50% und mehr sparen

Die Situation kennt jeder: Ein bei Amazon gekauftes Produkt – etwa eine Digitalkamera- gefällt einem doch nicht so gut und wird zurückgeschickt; bei Amazon kein Problem. Doch was passiert eigentlich mit den Rückläufern? Als „neu“ lassen sich sich nicht mehr verkaufen, da meist die Verkaufsverpackungen und Folien aufgerissen sind.

Die Lösung: Die fast neuen Rückläufer landen auf Amazons Resterampe – von Amazon neudeutsch „Warehouse-Deals“ genannt. Fast alles ist – bis auf die Verpackung – noch nagelneu und nie oder nur einmal benutzt. Dafür gibt es die Rückgaben zu fast unschlagbaren Schnäppchenpreisen. Digitalkameras, Notebooks, Netbooks, PC, Handys – fast alles ist dabei.

So funktionieren die warehousedeals-Schnäppchen von Amazon: Ins Suchfeld den gewünschten Artikel eingeben – etwa Canon IXUS 70 – und danach auf „Erhältlich bei diesen Anbietern“ klicken. Im Feld „Anmerkungen“ steht, warum der Artikel in der Resterampe angeboten wird, etwa „Artikel in offenem Karton“.

30-Tage-Rücknahmegarantie

Das Gute an der Resterampe: Obwohl es sich nicht um originalverpackte Neuware handelt, gibt es bei Artikeln aus der Resterampe den gewohnten Amazon-Kundenservice und eine 30-tägige Rücknahmegarantie. Der Artikel aus der Resterampe gefällt nicht? Kein Problem – wie jeden anderen Artikel können Sie ihn ohne Angabe von Gründen wieder zurückgeben.

Also: Beim Einkauf kann es sich durchaus lohnen, erst einmal einen Blick in die Amazon Resterampe zu werfen.

Hier geht’s zur Amazton Resterampe mit überzähligen Lagebeständen, Rücksendungen und leicht beschädigter Ware: