Kategorien
Hardware & Software

AVM FritzBox SIP-Einstellungen auslesen und einrichten

Mit der FritzBox kann man wunderbar auch übers Internet telefonieren. Zum Beispiel mit den VoIP-Anbietern sipgate, dus.net, GMX, solomo, Ventengo und anderen SIP-basierten VoIP-Dienstleistern. Das Eintragen und Auslesen der SIP-Einstellungen ist mit Fritzbox ganz einfach.

VoIP-Daten eintragen und auslesen

Die FritzBox verwendet zur Internettelefonie den weltweit verbreiteten SIP-Standard nach RFC2543 ff und funktioniert bei fast allen Anbietern gleich. AVM bietet im Support-Bereich für folgende Anbieter genaue Schritt-für-Schritt-Anleitungen; diese finden Sie hier:

fritzbox-sip-einstellungen-auslesen

Die Vorgehensweise ist bei fast allen Anbietern identisch. So funktioniert’s:

1. Wechseln Sie in der FritzBox-Benutzeroberfläche in den Bereich „Telefonie“.

2. Dann klicken Sie im Menü „Telefonie“ auf „Eigene Rufnummern“ und anschließend auf die Schaltfläche „Neue Rufnummer“.

3. Aktivieren die Option „Internetrufnummer einrichten“, und bestätigen Sie mit „Weiter“.

4. Wählen Sie im Ausklappmenü den Anbieter aus, etwa „sipgate“, und tragen Sie in die Eingabefelder die Anmeldedaten ein.

5. Anschließend klicken Sie auf „Weiter“ und folgen Sie den Anweisungen des Assistenten.

Um die Rufnummern zuzuweisen, klicken Sie im Bereich „Telefonie“ auf „Telefoniegeräte“. Bei dem betreffenden Telefoniegerät folgt ein Klick auf die Schaltfläche „Bearbeiten“. Sollte das Telefoniegerät noch nicht vorhanden ist, klicken Sie auf die Schaltfläche „Neues Gerät einrichten“ und folgen Sie den Anweisungen des Assistenten. Danach wählen Sie im Ausklappmenü „Ausgehende Anrufe“ die Rufnummer aus, über die das Telefoniegerät ausgehende Gespräche herstellen soll. Im letzten Schritt legen Sie fest, auf welche Rufnummern das Telefoniegerät bei ankommenden Anrufen reagieren soll und speichern alles mit „OK“.

SIP-Einstellungen auslesen

Sollte die Internetelefonie nicht funktionieren oder haben sich Rufnummer oder Anmeldedaten geändert, muss man mitunter die eingetragenen SIP-Einstellungen auslesen und ändern. Das geht folgendermaßen:

1. Wechseln Sie in der Fritz-Benutzeroberfläche zum Bereich „Telefonie“.

2. Klicken Sie auf „Eigene Rufnummern“.

3. Im Register „Rufnummer“ sind die SIP-Internetrufnummern in der Spalte „Anschluss“ mit dem Kennwort „Internet“ gekennzeichnet. Per Klick auf das Icon mit dem Notizblock und Stift gelangen Sie zu den SIP-Einstellungen.

fritzbox-sip-einstellungen-auslesen-4

4. Im folgenden Fenster können Sie die SIP-Einstellungen auslesen. Das SIP-Kennwort ist allerdings mit Sternchen verdeckt und lässt sich nicht auslesen. Falls Sie das Kennwort vergessen haben, können Sie im Kundenbereich des jeweiligen SIP-Anbieters nachschauen, und zwar hier:

fritzbox-sip-einstellungen-auslesen-3

Kategorien
Handy & Telefon

Handynetz herausfinden: Online das Netz, den Provider und weitere Informationen zu beliebigen Mobilfunknummern herausfinden

Zu welcher Nummer gehört die Handyrufnummer? Und welcher Provider steckt dahinter? Eine wichtige Frage, wenn Sie zum Beispiel über eine Handy-Flatrate fürs eigene Netz verfügen. Dann können Sie mitunter kostenlos mit dem jeweiligen Gesprächspartner telefonieren. Ob die Zielrufnummer zum eigenen oder fremden Netz gehört, können Sie ganz einfach online herausfinden.

Zu welchem Netz gehört die Nummer?

Im Tipp „Handy-Provider anhand der Handynummer herausfinden“ haben wir bereits beschrieben, wie Sie direkt am Handy und mit speziellen Kurzwahlen herausfinden können, zu welchem Provider eine Nummer gehört. Es geht aber noch einfacher. Auf der Webseite www.mobilfunk-talk.de/news/netz-check gibt es einen Online-Netzcheck. Hier können Sie direkt im Browser alle Daten zu einer Nummer herausfinden.

Das geht ganz einfach: Sie müssen ins „Telefonnummer“ nur die gewünschte Rufnummer eingeben und auf „Prüfen“ klicken. Internationale Rufnummer geben Sie mit der jeweiligen Länderkennung ein, z.B. 00491701234567. Nach wenigen Sekunden erscheint das Ergebnis. Zu jeder Nummer erhalten Sie unter anderem folgende Informationen:

  • Original-Provider: Der Handyprovider der Nummer
  • Original-Netz: Das Handy-Netzwerk
  • Portiert: Ja/Nein, ob die Nummer zu einem anderen Provider portiert wurde

Auch Discounter werden erkannt; darunter die folgenden:

  • Alditalk
  • Allmobil
  • Atutalk
  • Base
  • Bildmobil
  • Blau
  • Congstar
  • Edekamobil
  • Expressmobil
  • Fyve
  • Fonic
  • Iggeko
  • Jamobil
  • Klarmobil
  • Lidlmobile
  • Lokalistenfon
  • Mobi
  • Mymtvmobile
  • Nettokom
  • Netzclub
  • Otelo
  • Pennymobil
  • Ring
  • Schlecker
  • Simsay
  • Simyo
  • Smobil
  • Solomo
  • Speach
  • Tchibomobil
  • Turkcell,

Aus Sicherheitsgründen und um Missbrauch vorzubeugen können Sie maximal 10 Abfragen pro Tag starten. Keine Sorge bei Abfragen der eigenen Rufnummern: Auskünfte über personenbezogene Daten wie den Inhaber der abgefragten Handynummer, oder dem Ort an dem sich das Handy gerade befindet, werden damit nicht verraten.