Kategorien
Facebook Internet & Medien

Facebook: „Soziale Werbung“ mit dem eigenen Namen stoppen und deaktivieren

An die Facebook-Werbung am rechten Rand hat man sich schon fast gewöhnt. Hier kann jeder Werbung für seine Facebook-Seiten, Produkte oder Dienstleistungen schalten. Mitunter taucht dort aber auch der eigene Name oder der Name von Freunden unter der Werbung auf. Und zwar immer dann, wenn Sie selbst oder Freunde das beworbene Produkt „liken“, also dort auf „Gefällt mir“ geklickt haben. Facebook kombiniert einfach Werbeanzeigen mit Freunden. Sie möchten das nicht? Dann schalten Sie die Werbung mit Ihrem Namen einfach ab.

Werbung? Ja, aber nicht mit meinem Namen und Profilfoto

Basierend auf den „Gefällt mir“-Angaben und geteilten Inhalten packt Facebook oftmals Ihren Namen unter die Werbeanzeigen – die dann bei Freunden und Bekannten inklusive Ihrem Namen auftauchen. Mitunter verwendet Faebook sogar Ihr Profilbild. Um das zu verhindern (und zu sehen, wie sowas aussieht), gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Rufen Sie die Seite www.facebook.com/settings?tab=ads&section=social auf.

2. Anschließend wählen Sie im Feld „Kombiniere meine sozialen Handlungen mit Werbeanzeigen für“ den Eintrag „Niemand“.

3. Bestätigen Sie die Änderung mit einem Klick auf „Änderungen speichern“.

Das war’s. Ab sofort erscheint Ihr Name nicht mehr unter den Werbeanzeigen. Weitere Informationen zu „sozialen Werbeanzeigen“ finden Sie auf der Facebook-Seite „Über Facebook-Werbung„.

Kategorien
Facebook Internet & Medien Tipp des Tages

Facebook Werbeanzeigen: Werbung mit dem eigenen Profilfoto und Profilinformationen verhindern

Da hat John Battelle nicht schlecht gestaunt: Auf Facebook prangte in der rechten Werbespalte plötzlich eine Werbeanzeige mit seinem Profilfoto und der Überschrift „Love John Battelle?“. Die Werbetreibende Firma hatte zwar unberechtigterweise Johns Namen und Profilfoto verwendet. Was viele aber nicht wissen: Facebook hat die Nutzung von Profilinformationen für Drittwerbung bereits vorbereitet. Und natürlich – Facebook-typisch – in den Sicherheitseinstellungen bereits vorab aktiviert. Wer sich jetzt schon vor der neuen Facebook-Werbung schützen möchte, kann die Verwendung unterbinden.

Facebook verspricht zwar, dass nur Freunde die Werbung mit den eigenen Informationen sehen wird, ein mulmiges Gefühl bleibt trotzdem. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann bereits vor der Aktivierung der geplanten Werbefunktion den Zugriff auf die Profilinformationen für Werbung abstellen. Und zwar so:

1. Loggen Sie sich in Ihrem Facebook-Account ein, und klicken Sie oben rechts auf „Konto“ sowie „Konto-Einstellungen“.

2. Dann wechseln Sie ins Register „Facebook-Werbeanzeigen“.

3. Klicken Sie auf „Einstellungen für Werbeanzeigen von Drittanbietern bearbeiten“.

4. Wählen Sie im Feld „Falls wir das in Zukunft zulassen sollten, zeige meine Informationen diesen Personen“ die Einstellung „Niemand“ und klicken auf „Änderungen speichern“. Damit stellen Sie sicher, dass Facebook niemals die eigenen Profilinformationen für Werbeanzeigen verwenden darf.

5. Gehen Sie zurück zur vorherigen Seite, und klicken Sie auf „Einstellungen für soziale Werbeanzeigen bearbeiten“.

6. Wählen Sie auch hier im Feld „Kombiniere meine sozialen Handlungen mit Werbeanzeigen für“ den Eintrag „Niemand“, und bestätigen Sie die Änderung mit „Änderungen speichern“. Damit wird sichergestellt, dass Facebook Ihre „Gefällt mir“-Klicks und andere Handlungen in Werbeanzeigen verwendet.