Kategorien
Hardware & Software Multimedia

Einkauf über Amazon Echo per Code absichern

Mit den kleinen smarten Lautsprechern, wie Amazon Echo, lassen sich nicht nur die Heizung, das Licht oder die Musikauswahl steuern. Dass man über Amazon Echo auch Waren bestellen kann ist an dieser Stelle nicht weiter verwunderlich. Allerdings besteht auch die Gefahr von unbeabsichtigten Kaufvorgängen, oder dass Bestellungen von unberechtigten Personen vorgenommen werden.

Keine unerwünschten Bestellungen mehr

Die sogenannten Spracheinkäufe sollten sicherheitshalber mit einem PIN-Code ausgestattet werden. Der Code wird über die Alexa-App in den Einstellungen | Spracheinkauf festgelegt.

Tippe in das Eingabefeld einen beliebigen vierstelligen Zahlencode ein und bestätige ihn mit dem Button Änderungen speichern.

Ab sofort fragt dich dein Amazon Echo oder Echo Dot vor der Bestellbestätigung nach dem Zahlencode. Den kannst du dann natürlich per Sprache eingeben.

Spracheinkauf deaktivieren

Wenn du auf diese Art von Einkauf komplett verzichten willst, dann schalte die Spracheinkaufs-Funktion einfach ganz ab. In Einstellungen | Spracheinkauf nutzt du dafür den Schalter für die Alexa-fähigen Geräte. Auch in diesem Fall musst du die Deaktivierung mit dem Button Änderungen speichern abschließend bestätigen.

Kategorien
Handy & Telefon iPhone WhatsApp

iPhone: WhatsApp funktioniert nun auch mit CarPlay

Seit einiger Zeit gibt es für unsere Autos iOS CarPlay Systeme unterschiedlicher Hersteller, die mit dem iPhone verbunden werden. Damit lassen sich etliche Funktionen im Hands-Free-Modus bedienen. Seit Kurzem gehört auch WhatsApp zu den CarPlay-kompatiblen Apps.

Mit der WhatsApp-Version 2.18.20 für iOS werden dir im Autoradio die Nachrichten angezeigt oder werden auf Wunsch von Siri vorgelesen. Natürlich kannst du per Sprachbefehl auch WhatsApp-Nachrichten versenden.

Weitere Änderungen die mit dem Update eingespielt wurden, ermöglichen nun die private Beantwortung von Gruppennachrichen, auch wenn sie nicht teil einer Gruppe sind und große Emojis werden auch weiterhin groß abgebildet, wenn sie zitiert werden.

Kategorien
Hardware & Software

Sprachassistentin Alexa zeichnet auch ungefragt auf

Viele Kunden, die den Alexa-gesteuerten Lautsprecher Echo gekauft haben, befürchten durch das Gerät abgehört zu werden. Vermutlich wird Amazon nicht absichtlich eine Abhöraktion starten, auch wenn das technisch möglich wäre. Vielmehr liegt es an der Programmierung des Sprachassistenten, die gewisse Abweichungen zulässt.

Das Signalwort, bei dem Alexa zuhören soll, kann zwar geändert werden (Alexa, Amazon, Echo, Computer), führt aber zu keiner zusätzlichen Sicherheit.

Der Lautsprecher reagiert auch auf ähnliche Wörter wie Alexander oder komm Peter (statt Computer). Egal, ob sie am Anfang oder an einer anderen Stelle im Satz genannt werden.

Dabei speichert Echo die aufgezeichneten Worte auf den Amazon-Servern und gleicht sie mit den vorhandenen Befehlen ab. Ist das Satzfragment mit keinem Befehl kompatibel, schaltet er sich ab und unternimmt nichts. Die Aufnahme verbleibt aber trotzdem auf den Servern.

Reaktionstest durch Marktwächter.de

Ein Reaktions-Check durch Spezialisten von Marktwächter.de führte zu dem Ergebnis, dass Alexa viel zu oft ungefragt zuhört. Den dazugehörigen Bericht findest du als PDF-Dokument auf der Webseite von Marktwächter.de.

Gegenmaßnahmen

Viel kann man gegen das ungewollte Zuhören nicht tun. Schließlich muss Alexa immer aktiv sein, damit sie reagieren kann, wenn die richtigen Worte fallen. Wir empfehlen daher, den Lautsprecher abzuschalten, wenn er nicht gebraucht wird.

Außerdem solltest du regelmäßig über die App und/oder dein Amazon-Account die Sprachaufzeichnungen kontrollieren und ungewollte Aufzeichnungen löschen.

Andere Sprachassistenten

Auch wenn in dem Reaktionstest nur das Amazon-Produkt unter die Lupe genommen wurde, liegt die Vermutung nahe, dass dieses Problem auch bei der Konkurrenz (z. B. Google, Microsoft und Apple) auftritt. Auch hier gilt im Zweifelsfalle: Den Sprachassistenten ausschalten, wenn er nicht gebraucht wird.

Kategorien
Auto Heim & Hobby

Android Auto soll zukünftig auch ohne Auto nutzbar sein

Onboard-Entertain- und Navigations-Systeme werden von den KFZ-Herstellern schon seit Jahren in Fahrzeuge eingebaut. Manche, wie beispielsweise unser guter Stern auf deutschen Straßen, setzen dabei auf eigene Produkte (z. B. Comand von Mercedes). Doch der Trend geht im Zuge der Vernetzung immer mehr zu appkompatiblen Geräten. Da ist es nicht verwunderlich dass Google mit seinem Produkt Android Auto auf den (Smartphone-) Markt drängt.

Android Auto ist derzeit nur über das Fahrzeug oder über ein entsprechend ausgestattetes Autoradio bedienbar. Die Funktionen für das Entertainment- und Navigationssystem werden überwiegend sprachgesteuert, die Anzeige ablenkungsfrei und einfach abzulesen sein.

Auf der Entwicklerkonferenz I/O kündigte Google an, Android Auto in vollem Umfang auf´s Smartphone bringen zu wollen, ohne dass ein Auto dafür notwendig ist. Wann die Einführung erfolgen soll, darüber schweigen sich die Macher aus Mountain View noch aus. Vermutlich wird dies im Herbst 2016 geschehen. In der Vergangenheit hat Google zu diesem Zeitpunkt alle neuen Entwicklungen dem Markt zur Verfügung gestellt.

Im gleichen Atemzug wird es auch für die Autoindustrie Änderungen geben. Die Hersteller können nun eigene Apps für Android Auto entwickeln und bereitstellen, um auf Modell-spezifische Funktionen zu integrieren.

Die Ersten werden wohl die Koreaner (Hyundai) und die Japaner (Honda) sein, die ihre Autos mit Apps ausstatten.

Kategorien
Handy & Telefon

iPhone: Alle Befehle der iPhone Sprachsteuerung

Hallo iPhone: Das Apple-Handy lässt sich nicht nur über den Touchscreen bedienen. Es gehorcht auch aufs Wort. Wer möchte, kann das iPhone per Sprachbefehl steuern und zum Beispiel per Kommando Musik abspielen oder Telefonnummern wählen. Unsere Übersicht zeigt, welche Sprachbefehle das iPhone kennt und wie die Sprachsteuerung funktioniert.

Die Sprachsteuerung gibt es ab dem iPhone 3GS. Wichtige Befehle zum Telefonieren oder Abspielen von Musik können Sie nicht nur per Tastendruck, sondern auch per Sprachbefehle erteilen. Sagen Sie dem iPhone einfach, was es machen soll.

Um bei iPhone 3GS und 4 die Sprachsteuerung zu aktivieren, drücken Sie den Home-Button für rund drei Sekunden. Jetzt können Sie mit dem Handy sprechen. Folgende Sprachbefehle kennen iPhone 3GS und iPhone 4:

Sprachsteuerung beenden
Abbrechen
Stopp

Aktuelle Uhrzeit ansagen (Zeitansage)

Wie viel Uhr ist es?
Wie viel Uhr?
Wie spät ist es? 

Kontakt anrufen
Wählen
Wähl
Ruf
Anrufen

plus Name des Kontaktes

Nummer wählen
Wählen
Wähl
Ruf
Anrufen

…plus gewünschte Rufnummer

Telefonnummer
Über Telefonnummer
Per Telefonnummer
E-Mail
E-Mail-Adresse
Über E-Mail-Adresse
Per E-Mail-Adresse
Facetime mit
Videotelefonat mit
Videoanruf mit
Videogespräch mit
Voicemail
Sprachnachricht
Sprachanruf

Befehl korrigieren
Beenden
Abbrechen
Aussetzen
Aufhören
Stopp
Stoppen
Nicht dieses
Nicht dieser
Dieser nicht
Falsch
Nein 

iPod-Steuerung: Musikwiedergabe
Spiel
Spielen
Musik spielen
Wiedergeben

Pause
Halt
Anhalten
Musik anhalten

Zufällige Wiedergabe
Shuffle 

Playlist
Wiedergabeliste
Liste
Lieder von
Titel von
Songs von
Stücke von
Tracks von

Nächster Titel
Nächster Song
Nächstes Stück
Nächster Track
Vorheriger Titel
Voriger Song
Voriges Stück
Voriges Lied
Voriger Track

iPod-Steuerung: Album wiedergeben
Spielen
Spiel
Musik spielen
Wiedergeben
Wiedergabe 

danach

Album
Wiedergabeliste
Künstler
Band
Interpret 

und den jeweiligen Namen des Albums, der Wiedergabeliste oder des Künstlers.

iPod-Steuerung: Zufällige Wiedergabe
Zufällig
Zufällige Wiedergabe
Shuffle

iPod-Steuerung: Ähnliches wiedergeben
Genius
Ähnliche Titel spielen
Ähnliche Lieder spielen
Spiel ähnliche Musik
Spiel ähnliche Titel
Spiel ähnliche Songs
Spiel ähnliche Stücke
Spiel ähnliche Tracks 

iPod-Steuerung: Weitere Informationen
Wie heißt der Song
Wie heißt der Titel
Wie heißt das Stück
Welcher Titel ist das
Welches Lied ist das
Welcher Song ist das
Wer singt dieses Lied
Welcher Song wird gespielt

Welcher Titel wird gespielt
Welches Lied wird gespielt

Sonstige Sprachbefehle
Hilfe 

Kategorien
Handy & Telefon

iPhone Kopfhörer: Die versteckten Funktionen des iPhone-Kopfhörers

Beim iPhone gehört ein weißer Kopfhörer zur Grundausstattung. Doch bei vielen iPhone-Nutzern landen die Kopfhörer in der Schublade oder bleiben im Karton. Schade eigentlich. Denn die mitgelieferten iPhone-Kopfhörer sind mit interessanten Sonderfunktionen ausgestattet, die kaum ein andere Kopfhörer bietet.

In der Mitte des Kopfhörerkabel gibt es einen kleinen Schaltfknopf, mit dem Sie zum Beispiel die laufenden Musiktitel lauter oder leiser stellen. Der Lautstärkeregler im Kopfhörerkabel kann aber noch mehr. Neben dem Plus- und Minus-Schalter gibt es die Mitteltaste. Und die hat es in sich. Damit können Sie zum Beispiel die Sprachsteuerung aktivieren oder Anrufe entgegennehmen.

Mit dem iPhone-Kopfhörer Anrufe kontrollieren

Um mit dem angestöpselten iPhone-Kopfhörer Anrufe anzunehmen oder zu beenden, gibt es folgende Funktionen:

Während ein Anruf klingelt

Gespräch annehmen:
einmal auf die Mitteltaste drücken

Anruf an VoiceMail-Anrufbeantworter übergeben:
zweimal auf die Mitteltaste drücken oder die Mitteltaste zwei Sekunden gedrückt halten

Während des Gesprächs

Auflegen:
einmal auf die Mitteltaste drücken

Zweiten Anruf (Anklopfen) ignorieren/abweisen:
Mitteltaste zwei Sekunden gedrückt halten

Einen weiteren Anruf annehmen und zwischen den Anrufen wechseln:
jeweils einmal die Mitteltaste drücken

Laufendes Gespräch beenden und zum zweiten Anrufer wechseln:
die Mitteltaste zwei Sekunden gedrückt halten

Mit dem iPhone-Kopfhörer iTunes und Sprachmemos steuern

Die Mitteltaste des iPhone-Kopfhörers bietet nicht nur Geheimfunktionen zum Telefonieren. Auch für die Musikauswahl oder die Sprachsteuerung gibt es passende Klickbefehle.

iPod/iTunes-Steuerung

Musikauswahl/iTunes öffnen:
einmal die Mitteltaste drücken

Laufenden Titel anhalten:
einmal die Mitteltaste drücken

Zum nächsten Titel springen:
zweimal auf die Mitteltaste drücken

Zum vorherigen Titel bzw. an den Anfang springen:
dreimal auf die Mitteltaste drücken

Sprachmemos/Sprachsteuerung

Sprachsteuerung aktivieren:
Die Mitteltaste einige Sekunden gedrückt halten

Sprachmemos starten und stoppen:
einmal auf die Mitteltaste drücken

Kategorien
Handy & Telefon

iPhone Zeitansage: Das iPhone gibt per Sprachsteuerung die aktuelle Uhrzeit aus

Die Sprachsteuerung des iPhones ist eine feine Sache. Damit lassen sich ruck, zuck Telefonnummern wählen oder iPod-Titel steuern. Was viele iPhone-User nicht wissen: Mit dem richtigen Sprachbefehl nennt das iPhone sogar die Uhrzeit. Vorausgesetzt, auf dem iPhone ist iOS 4 oder höher installiert.

Und so funktioniert die iPhone-Zeitansage: Damit das iPhone die aktuelle Uhrzeit nennt, zuerst zur Sprachsteuerung wechseln, indem die Home-Taste für rund zwei Sekunden gedrückt gehalten wird. Das iPhone wartet jetzt auf Sprachbefehle. Wenn Sie das iPhone zum Beispiel fragen

Wie viel Uhr ist es?

oder

Wie viel Uhr

, sagt es Ihnen auf die Minute genau die aktuelle Uhrzeit.

Wie sinnvoll die Funktion ist, steht auf einem anderen Blatt. Schließlich steht die aktuelle Zeit beim Einschalten ganz oben auf dem Sperrbildschirm. Praktisch ist’s, wenn man keinen Blick aufs Display werfen kann und das iPhone zum Beispiel „blind“ in der Jackentasche oder auf dem Fahrrad bedient – und nur mit ihm spricht.

Noch mehr Befehle der iPhone-Sprachsteuerung

Das iPhone kann per Sprachbefehl nicht nur die Zeit ansagen. Folgende Übersicht zeigt, welche Sprachbefehle das iPhone noch kennt:

Sprachsteuerung beenden

Abbrechen
Stopp

Aktuelle Uhrzeit ansagen (Zeitansage)
Wie viel Uhr ist es?
Wie viel Uhr?

Kontakt anrufen
Wählen
Wähl
Ruf
Anrufen

plus Name des Kontaktes

Nummer wählen
Wählen
Wähl
Ruf
Anrufen

plus gewünschte Rufnummer

Befehl korrigieren
Falsch
Nein
Dieser nicht
Nicht dieses

iPod-Steuerung: Musikwiedergabe
Spielen
Musik spielen
Wiedergeben

Pause
Halt
Anhalten
Musik anhalten

Nächster Titel
Nächster Song
Nächstes Stück
Nächster Track
Vorheriger Titel
Voriger Song
Voriges Stück
Voriges Lied
Voriger Track

iPod-Steuerung: Album wiedergeben
Spielen
Musik spielen
Wiedergeben

danach

Album
Wiedergabeliste
Künstler

und den jeweiligen Namen des Albums, der Wiedergabeliste oder des Künstlers.

iPod-Steuerung: Zufällige Wiedergabe
Zufällig
Zufällige Wiedergabe
Shuffle

iPod-Steuerung: Ähnliches wiedergeben
Genius
Ähnliche Titel spielen
Ähnliche Lieder spielen

iPod-Steuerung: Weitere Informationen
Wie heißt der Song
Welcher Titel ist das
Wer singt dieses Lied
Wie heißt das Stück
Welcher Song wird gespielt