Kategorien
Firefox Internet & Medien Internet Explorer

Bing entfernen und deaktivieren: Die Suchmaschine Bing löschen und ausschalten beim Firefox und Internet Explorer

Google ist zwar die Suchmaschine Nummer Eins, auf vielen Rechner ist aber statt Google die Microsoft-Suchmaschine Bing voreingestellt. Sowohl beim Internet Explorer als auch beim Firefox. Oder noch schlimmer: die Bing Bar, eine Extra-Leiste für Bing installiert. Kein Problem. Sowohl Bing als auch die Bing Bar oder die Bing-Suchmaschine lassen sich blitzschnell wieder entfernen. Wir zeigen, wie schnell das beim Internet Explorer und Firefox-Browser geht.

Bing entfernen beim Internet Explorer

Um Bing aus dem Internet Explorer zu löschen und eine andere Suchmaschine als Standardsuchmaschine einzustellen, gehen Sie wie folgt vor:

1. Zuerst fügen Sie eine andere Suchmaschine hinzu, zum Beispiel „Google“. Dazu klicken Sie in der Adressleiste auf den kleinen Pfeil und dann auf „Hinzufügen“.

bing-entfernen-andere-suchmaschine-einstellen-ie-firefox

2. Anschließend klicken Sie auf die gewünschte Suchmaschine und „Zum Internet Explorer hinzufügen“ sowie „Hinzufügen“. Im Dialogfenster kreuzen Sie „Als Standardsuchanbieter festlegen“ an und klicken auf „Hinzufügen“.

bing-entfernen-andere-suchmaschine-einstellen-ie-firefox-2

3. Ab jetzt sucht der Internet Explorer nur noch mit der neuen Suchmaschine. Um Bing zu entfernen, klicken Sie im Internet Explorer (IE) oben rechts aufs Zahnrad und dann auf „Add-Ons verwalten“.

4. Per Klick auf „Suchanbieter“ in der linken Spalte werden alle derzeit installierten Suchmaschinen aufgeführt. Hier markieren Sie „Bing“ und klicken auf „Entfernen“.

bing-entfernen-andere-suchmaschine-einstellen-ie-firefox-3

Bing entfernen beim Firefox

Auch beim Firefox-Browser ist die Bing-Suchmaschine eingestellt; oft sogar als Standardsuchmaschine. Oft wird Bing durch die Installation eines Add-Ons oder eine Zusatzsoftware unbemerkt als Standardsuchmaschine eingestellt. Um Bing wieder zu entfernen und wieder Google als Standardsuchmaschine zu verwenden, gehen Sie beim Firefox folgendermaßen vor:

1. Klicken Sie im Suchfeld auf den kleinen Pfeil und dann auf „Suchmaschinen verwalten“.

bing-entfernen-andere-suchmaschine-einstellen-ie-firefox-4

2. Im folgenden Fenster markieren Sie den Eintrag „Bing“ und klicken auf „Entfernen“. Damit ist Bing aus der Liste der Suchmaschinen und damit auch aus der Firefox-Suche verschwunden.

bing-entfernen-andere-suchmaschine-einstellen-ie-firefox-5

Falls nach einem Neustart Bing doch wieder als Standardsuchmaschine erscheint, liegt das an einem installierten Add-On. Das werden Sie los, indem Sie auf die Firefox-Schaltfläche klicken und den Befehl „Add-Ons“ aufrufen. Im folgenden Fenster wechseln Sie in den Bereich „Erweiterungen“ und klicken in der Zeile „Bing Search for Firefox“ auf die Schaltfläche „Entfernen“. Damit ist Bing endgültig aus dem Firefox verschwunden.

bing-entfernen-deaktivieren

Falls es nicht funktioniert und Bing immer noch als Standardsuchmaschine eingerichtet ist, hilft nur eines: das Resetten und Zurücksetzen des Firefox-Browsers. Wie das geht, steht hier. Danach wiederholen Sie die Schritte, um Bing aus dem Firefox-Browser zu löschen.

Bing Bar entfernen aus dem Internet Explorer

Mitunter ist auf Ihrem Rechner die sogenannte „Bing Bar“ installiert. Das ist eine Extra-Symbolleiste von Microsoft, die eigentlich über die Webseite www.bingtoolbar.com/de-DE installiert werden muss. Einige Programme installieren die Bing Bar aber ungefragt und ergänzen den Internet Explorer so um eine weiter unnötige Leiste.

bing-entfernen-andere-suchmaschine-einstellen-ie-firefox-6

Wer die Bing Bar Leiste nicht mehr haben möchte, kann sie aber ganz leicht entfernen und deinstallieren. Dazu schließen Sie den Internet Explorer und wechseln in die Windows-Systemsteuerung (Start | Systemsteuerung). Dort klicken Sie auf „Programm deinstallieren“.

bing-entfernen-andere-suchmaschine-einstellen-ie-firefox-7

Anschließend markieren Sie den Eintrag „Bing“ und klicken auf „Deinstallieren“. Die lästige Bing Bar ist damit aus dem Internet Explorer wieder verschwunden.

bing-entfernen-andere-suchmaschine-einstellen-ie-firefox-8

Kategorien
Chrome Facebook Firefox Google Internet & Medien Internet Explorer Opera

DuckDuckGo: Die sichere Suchmaschine, die kein Nutzerverhalten speichert, analysiert oder weitergibt

In Deutschland ist die Google-Suchmaschine die Nummer 1. Der Nachteil von Google und den meisten anderen Suchanbietern ist die Erstellung von Nutzerprofilen, die nach der Analyse gespeichert und dann weiterverkauft werden. Es gibt aber auch einige Suchdienste, die keine Daten sammeln oder auswerten. „DuckDuckGo“ ist eine dieser Suchmaschinen.

„DuckDuckGo“ gibt es als Add-On für die bekanntesten Suchmaschinen. Unterstützt werden Google Chrome, Opera, der Microsoft Internet Explorer, Safari und natürlich auch der Mozilla Firefox. Zum Herunterladen rufen Sie die Seite www.duckduckgo.com auf, klicken am unteren Bildschirmrand auf den Link „Zum Browser hinzufügen“ und folgen anschließend den Download und Installationsanweisungen.

bild-1-browser-verhalten-daten-analyse-suchmaschine-anbieter-duckduckgo-duck-duck-go-addon-erweiterung-download-kostenlos-herunterladen-installieren

Nach der Installation ist DuckDuckGo ohne Browser-Neustart einsatzbereit. Die Erweiterung hat dem Browser eine zusätzliche Schaltfläche für die neue Suchmaschine hinzugefügt. Damit bleibt der Standard-Suchanbieter, z. B. Google, erhalten. Natürlich kann DuckDuckGo auch als Standard-Suchmaschine definiert werden. Aktivieren Sie dann die Option „DuckDuckGo as default“.

bild-2-suchmaschine-standard-zusätzlich-schaltfläche-icon-duckduckgo

Standardmäßig ist DuckDuckGo ohne spezielle Such-Region und in englisch konfiguriert. Mit dem Button „Mehr“ lässt sich die Suche auf Deutschland eingrenzen. Wer internationale Suchergebnisse möchte, der belässt die Einstellung „No Region (default)“. Bei „Language“ wählen Sie Ihre Muttersprache entsprechend aus.

bild-3-duckduckgo-suchanbieter-keine-analyse-surfen-verhalten-einstellungen-profil-werbung-deutsch-standort-deutschland-suche

Die Suchergebnisse lassen sich sehen. Wenn auch nicht so grafisch aufpoliert wie bei anderen Suchmaschinen. Die Anzeige der Suchergebnisse ist eher informationsorientiert und fällt daher spartanischer aus.

bild-4-suche-ergebnis-umfangreich-vielfältig-informativ-spartanisch-google-ersatz-gleichwertig-grafisch-sparsam

Alles in allem ist DuckDuckGo eine sehr leistungsfähige Suchmaschine, die zuverlässig funktioniert ohne den User mit Werbung zuzuschütten. Und wo keine Nutzerprofile angelegt werden, hat es die NSA, der Geheimdienst der USA schwerer, Ihre Daten zu speichern.