Kategorien
Hardware & Software Windows 7 Windows 8 Windows 8.1 Windows XP

Wo ist der Mauszeiger? Verschwundene Mauszeiger per Tastendruck wiederfinden

Auf großen Monitoren ist es mitunter nicht einfach, den Mauszeiger auf Anhieb zu lokalisieren. Besonders bei unruhigen Hintergründen – etwa beim Bearbeiten eines Fotos – verschwindet der Zeiger regelrecht. Mit einem Trick können Sie ihn schnell wiederfinden.

Die Taste für versteckte Mauszeiger

Mit folgender versteckten Windows-Funktion können Sie die aktuelle Position des Mauszeigers markieren:

1. Wechseln Sie in die Systemsteuerung und dort in den Bereich Maus. Bei Windows XP finden Sie die Mausoptionen unter Drucker und andere Hardware | Maus, bei Windows 7 und Windows 8/8.1 im Bereich Hardware und Sound | Maus.

wndows-mauszeiger-verschwunden-versteckt-sichtbar-machen

2. Wechseln Sie in das Register Zeigeroptionen.

3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Zeigerposition beim Drücken der STRG-Taste anzeigen, und bestätigen Sie die Änderung mit OK.

wndows-mauszeiger-verschwunden-versteckt-sichtbar-machen-2
Wenn der Mauszeiger wieder einmal wie vom Erdboden verschluckt ist, drücken Sie einmal kurz die Taste [Strg]. Windows zeigt anhand von sich bewegenden Kreisen, wo der Zeiger gerade steckt.

Den Doppelklick optimieren

Im Dialogfenster Zeiger Eigenschaften von Maus können Sie auch den Doppelklick optimieren. Einige Windows-User haben Probleme beim doppelten Klicken und klicken zu langsam oder bewegen die Maus zwischen den Klicks. Im Register Tasten bzw. Aktivitäten legen Sie fest, wie schnell hintereinander geklickt werden muss, damit Windows es als Doppelklick erkennt. Je weiter der Schieberegler nach rechts verschoben wird, umso schneller und präziser muss hintereinander geklickt werden. Brauchen Sie beim doppelten Klicken mehr Zeit, schieben Sie den Regler nach links. Bevor Sie das Dialogfenster schließen, können Sie im Feld rechts neben dem Regler die neue Einstellung testen. Bei einem korrekten Doppelklick öffnet bzw. schließt sich der Ordner.

wndows-mauszeiger-verschwunden-versteckt-sichtbar-machen-3

Kategorien
Excel Hardware & Software

Excel AutoAusfüllen: Zellen per Doppelklick automatisch füllen

Dank der AutoAusfüllen-Funktion ist das Füllen von Zeilen und Spalten mit immer gleichen Formeln oder Werten ein Klacks. Sie müssen nur den Anfasser im unteren rechten Zelleneck mit gedrückter Maustaste über die gewünschten Zellen ziehen, und schon füllt Excel die Inhalte automatisch aus. Das funktioniert mit Zahlenkolonnen genauso gut wie mit Monaten oder Wochentagen. Es kommt sogar noch besser: Oft reicht zum automatischen Füllen der Doppelklick.

AutoAusfüllen mal ganz einfach

Ein Praxisbeispiel aus dem Excel-Alltag: In den Spalten A und B stehen Zahlenwerte, die in Spalte C summiert werden sollen. Üblicherweise tragen Sie in die erste Zelle der Spalte C die Formel =A1+B1 ein und ziehen den Anfasser nach unten, um die Formel auf alle betreffenden Zellen zu erweitern. Viel zu aufwändig.

Einfacher geht’s folgendermaßen: Geben Sie wie gehabt in die erste Zelle der Spalte C die Formel ein, und – jetzt kommt’s – klicken Sie doppelt auf das kleine schwarze Quadrat der markierten Zelle.

Und siehe da: Excel erweitert auf einen Schlag und ohne Mausschiebereien die Formel auf alle relevanten Zellen in Spalte C.

Eigene benutzerdefinierte Listen anlegen

Das automatische Ausfüllen mit gedrückter Maustaste funktioniert bei allen gängigen Listen wie Wochentagen oder Monaten. Wenn Sie häufig exotische Listen verwenden, können Sie Excels AutoAusfüllen-Gedächtnis um weitere Varianten ergänzen. Wer beispielsweise mit Excel Eishockey-Ergebnisse auswertet, braucht häufig Listen wie

1. Drittel

2. Drittel

3. Drittel

Zum Anlegen eigener Listen klicken Sie bei Excel 2007 auf die Office-Schaltfläche, dann auf „Excel-Optionen“ und auf „Benutzerdefinierte Listen bearbeiten“. Bei Excel 2010 geht’s über „Datei | Optionen | Erweitert | Benutzerdefinierte Listen bearbeiten“. Bei früheren Excel-Versionen wechseln Sie im Dialogfenster „Extras | Optionen“ ins Register „Benutzerdefiniere Listen“. Anschließend geben Sie ins rechte Feld die Listeneinträge ein und bestätigen mit „Hinzufügen“.

Die eigene Liste können Sie wie jede andere AutoAusfüllen-Liste nutzen. Wenn Sie zum Beispiel ins erste Feld „1. Drittel“ eingeben und die AutoAusfüllen-Markierung mit gedrückter Maustaste nach unten ziehen, füllt Excel die folgenden Felder automatisch richtig aus.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7 Windows Vista Windows XP

Windows 7, Vista und XP: Mehrere Ordner gleichzeitig öffnen

Benötigt man Dateien aus mehreren Ordnern gleichzeitig, dann werden die betreffenden Ordner normalerweise nacheinander angewählt und geöffnet. Das kann mehr Zeit erfordern, wenn diese Ordner auf einem allen Arbeitskollegen zugänglichen Server liegt. Der Zentralrechner arbeitet alle Suchanfragen der Reihe nach ab. Da kann es zu Stoßzeiten schon mal zu längeren Wartezeiten kommen. Mit einem kleinen Trick bündeln Sie Ihre Suchanfrage und öffnen die benötigten Ordner alle gleichzeitig.

So öffnen Sie mehrere Ordner auf einmal:

Navigieren Sie im Windows-Explorer zu dem Speicherort der benötigten Ordner. Markieren Sie nun alle benötigten Ordner mit gedrückter [Strg]-Taste und Linksklick der Maus,…

…und drücken Sie danach die [Return/Enter]-Taste. Nun öffnen sich die ausgewählten Ordner ein einem separaten Fenster.

Auf diese Art lassen sich nicht nur Ordner öffnen, sondern auch Einzeldateien wie zum Beispiel PDF´s, Word-, Excel-Dokumente und Foto- bzw. Videodateien.

Eine Einschränkung gibt es aber:  Es lassen sich in einem Öffnungsvorgang keine Dateien verschiedener Formate öffnen. Das heißt zum Beispiel, Word- und Exeldateien lassen sich nicht in einem Vorgang auf einmal öffnen. Sie können nur Dateien eines Formates auf diese Art und Weise öffnen.

Kategorien
Hardware & Software

Firefox & Google Chrome: Per Tastatur durch die Tabs blättern

Neue Tabs sind im Google-Chrome- und Firefox-Browser schnell erstellt: Einfach die Tastenkombination [Strg][T] drücken oder auf das Plus-Icon in der Tableiste klicken, und schon erscheint eine neue Registerkarte. Der Wechsel zwischen den Tabs erfolgt normalerweise per Mausklick auf die Registerkarte. Es geht aber auch ohne Maus.

Um mauslos durch die Tabs und Registerkarten zu wechseln, gibt es beim Firefox- und Chrome-Browser die kaum bekannten Tastenkombinationen [Strg][Bild rauf] und [Strg][Bild runter].

Mit dem Tastencode [Strg][Bild rauf] springen Sie zur Registerkarte links vom aktuellen Tab, mit [Strg][Bild runter] geht’s einen Schritt nach rechts. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie die linke oder rechte [Strg]-Taste verwenden. Zum blitzschnellen Blättern durch die Tabs eine praktische Sache.

Kategorien
Excel Hardware & Software

Microsoft Excel: Mehrere, nicht zusammenhängende Zellen schneller füllen

Wenn Sie Daten nicht nur unter- oder nebeneinander, sondern in einem bestimmten Zellbereich eingeben möchte, können Sie auf manuelle Cursorschiebereien verzichten. Mit folgendem Trick können Sie auch Zellen, die nicht direkt neben- oder untereinander stehen, blitzschnell mit Inhalt füllen.

Um ganze Zellebereiche ohne Zusatzklicks auszufüllen, markieren Sie zunächst den gewünschten Zellbereich. Dabei muss es sich nicht zwangsläufig um einen zusammenhängenden Bereich handeln. Sie können mit gedrückter [Strg]-Taste auch verstreut liegende Zellen markieren. Sobald der Bereich markiert ist, können Sie mit der Eingabe beginnen. Tragen Sie in die derzeit aktive Zelle die Daten ein, und drücken Sie die [Return]-Taste – Excel springt nicht nach rechts oder unten, sondern automatisch zur nächsten Zelle innerhalb der Markierung.