Kategorien
Android Handy & Telefon iPad iPhone WhatsApp

WhatsApp: Kontakte sperren und blockieren

Bei WhatsApp hat man nicht nur Freunde. Mitunter gibt es „Freunde“, die einen einfach nur nerven und auf den Keks gehen. Selbst wenn man sie bittet, doch bitte keine Nachrichten zu schicken, wird man von ihnen mit WhatsApps zugemüllt. Die gute Nachricht: Damit man endlich seine Ruhe hat, kann man bestimmte Kontakte einfach blockieren und sperren. Der gesperrte Kontakt kann Ihnen danach keine Nachrichten mehr senden.

Blockierte Kontakte

Wer von jemandem keine Nachrichten mehr erhalten möchte, kann den Kontakt auf die Liste „Blockierte Kontakte“ setzen. Danach hat man Ruhe. Im Detail bedeutet das Blockieren von WhatsApp-Freunden folgendes:

  • WhatsApp-Nachrichten des blockierten Kontakts landen nicht mehr auf dem eigenen Handy.
  • Sie selbst können ebenfalls keine Nachrichten an blockierte Kontakte schicken.
  • Der gesperrte Kontakt sieht nicht mehr den „Zuletzt online“- und „Online“-Zeitstempel; sieht also nicht, ob und wann man selbst online war.
  • Änderungen am Profilbild werden beim blockierten Kontakt nicht angezeigt.
  • Wichtig: Trotz Blockierung bleiben Sie in der WhatsApp-Liste sichtbar. Auch der Blockierende stet weiterhin in der Kontaktliste. Wer auch das nicht möchte, muss den Kontakt aus dem Adressbuch des Handys löschen.

Kontakte blockieren beim iPhone

Um auf dem iPhone WhatsApp-Kontakte zu blockieren, wechseln Sie in den Bereich „Einstellungen | Chat-Einstellungen“ und tippen auf „Blockiert“. Über „Kontakt hinzufügen“ wählen Sie anschließend den Kontakt aus, vor dem Sie Ruhe haben möchten.

whatsapp-kontakte-blockieren-sperren

Um den gesperrten Kontakt wieder freizugeben, wischen Sie in der Kontaktliste den Kontakt nach links und tippen auf „Freigeben“.

whatsapp-kontakte-blockieren-sperren-2

Kontakte blockieren auf dem Android-Handy

Auf Android-Smartphones werden Kontakte in der Chat-Ansicht blockiert. Hier die Menütaste drücken und in den Bereich „Einstellungen | Kontakte | Blockierte Kontakte“ wechseln. Es erscheint die Liste aller derzeit blockierten Kontakte. Per Tipp auf „Hinzufügen“ lässt sich die Liste um weitere Kontakte erweitern. Entsperren lassen sich die gesperrten Kontakte, indem Sie den Finger länger auf dem blockierten Kontakt halten und dann auf „Freigeben“ tippen.

Kategorien
Android Handy & Telefon iPad iPhone

WhatsApp nervt? Das ständige Vibrieren und Rappeln bei Chats und Gruppen-Benachrichtigungen abschalten

WhatsApp ist eine feine Sache, um kostenlos mit Freunden in Kontakt zu bleiben. Allerdings kann WhatsApp auch nerven. Wenn zum Beispiel ein Gruppenchat eingerichtet und im Chat munter drauflos geplaudert wird, hört das Handy fast gar nicht mehr auf zu vibrieren und zu rappeln. Das kann ganz schön nerven. Doch es gibt Abhilfe. Sie können die Benachrichtungen bei Gruppenchats komplett abschalten oder die Gruppe einfach stummschalten.

Gruppenbenachrichtigungen deaktivieren

Bei Gruppenchats geht es oft heiß her. Mitunter trudeln die neuen WhatsApp-Nachrichten der Gruppenmitglieder im Sekundentakt ein. Wer den Gruppenchat zwar mitverfolgen, nicht aber bei jeder neuen Nachricht vom Klingeln und Vibrieren gestört werden möchte, kann die Gruppenbenachrichtigungen folgendermaßen abschalten:

1. In der WhatsApp-App wechseln Sie in den Bereich „Einstellungen | Benachrichtigungen“

2. Dann tippen Sie auf „Gruppennachricht“.

whatsapp-nervt-nerven-gruppen-benachrichtigungen-abschalten-deaktivieren-stumm-schalten-ruhe

3. Wählen Sie die Einstellung „Lautlos“. Damit erhalten Sie zwar weiterhin die Gruppen-Chats, allerdings lautlos ohne Klingeln und Rappeln. Alternativ dazu können Sie auch auf der vorherigen Seite die Option „Benachrichtigungen“ ausschalten (auf Null stellen) und damit sowohl die optischen als auch die akkustischen Gruppen-Benachrichtigungen abschalten.

whatsapp-nervt-nerven-gruppen-benachrichtigungen-abschalten-deaktivieren-stumm-schalten-ruhe-2

Klingeln und Vibrieren nur temporär ausschalten

Wenn absehbar ist, dass der Chat-im-Sekundentakt nur wenige Stunden oder Tage andauert und danach wieder Ruhe sein wird, können Sie die nervigen Gruppen-Benachrichtigung auch temporär für eine bestimmte Zeit ausschalten – und zwar für jede Gruppe separat. So geht’s:

1. Wechseln Sie in den Bereich „Chats“.

2. Tippen Sie auf die Gruppe, vor der Sie erst mal Ruhe haben möchten.

whatsapp-nervt-nerven-gruppen-benachrichtigungen-abschalten-deaktivieren-stumm-schalten-ruhe-3

3. Dann tippen Sie oben rechts auf „Info“.

whatsapp-nervt-nerven-gruppen-benachrichtigungen-abschalten-deaktivieren-stumm-schalten-ruhe-4

4. Tippen Sie auf „Stummschalten“, und entscheiden Sie anschließend, für wie lange Ruhe sein soll, etwa für „8 Stunden“, „1 Tag“ oder „1 Woche“. Auf der Info-Seite für die Gruppe steht anschließend in der Zeile „Stummschalten“, wie lange Sie vor nervigen Gruppenbenachrichtigungen verschont bleiben.

whatsapp-nervt-nerven-gruppen-benachrichtigungen-abschalten-deaktivieren-stumm-schalten-ruhe-5 whatsapp-nervt-nerven-gruppen-benachrichtigungen-abschalten-deaktivieren-stumm-schalten-ruhe-6

Kategorien
Hardware & Software Mac OS X Windows 7 Windows 8 Windows Vista Windows XP

Spotify werbefrei: Spotify-Werbung automatisch ausblenden und stumm schalten

Musik satt: Mehrere Millionen Songs gibt es beim Musikdienst Spotify. Kostenlos und völlig legal. Über die Spotify-App haben Sie Zugriff auf alle Titel. Der „Preis“, den Sie dafür bezahlen müssen: In unregelmäßigen Abständen blendet Spotify Werbung ein. Für rund 30 Sekunden müssen Sie sich einen Werbeclip anhören. Oder auch nicht. Für Windows und Mac gibt es Werbeunterdrücker, der Werbung automatisch ausblendet.

Spotify-Werbung ausschalten

Ganz ausschalten und deaktivieren können Sie damit die Werbung zwar nicht. Dafür wird aber bei Werbeclips automatisch die Mute-Funktion aktiviert und die Werbung einfach stumm geschaltet.

Für Windows gibt es dazu den Werbeblocker Blockify Lite. Mit der Option „Mute Adverts“ hören Sie ab sofort keine Spotify-Werbung mehr. Auf Wunsch können Sie damit während der Werbepause eigene MP3s laufen lassen.

Mac-OS-X-Nutzer machen Spotify mit dem Tool Smutefy werbefrei. Es läuft im Hintergrund und wird aktiv, sobald Spotify einen Werbeclip abspielt. Dann ändert das Smutefy-Icon seine Farbe und schaltet die Werbung stumm. Wichtig: Um Smutefy nutzen zu können, müssen zudem die Tools Growl und Soundflower installiert sein.

Kategorien
Handy & Telefon

iPhone: Anrufe abweisen/ablehnen, stumm klingeln lassen oder auf die Mailbox umleiten

Klingelt das iPhone, gibt es auf dem Display nur die Möglichkeit, mit dem Schieberegler „Annehmen“ das Gespräch entgegenzunehmen. Doch wie weist man unerwünschte Anrufer ab oder schickt sie auf die Mailbox? Wir zeigen, wie’s geht.

Um beim iPhone eingehende Anrufe abzulehnen oder Stumm weiterklingeln zu lassen, gibt es auf dem iPhone-Display zwar keinen Button. Es geht aber trotzdem, und war so:

1 x Einschaltknopf/Standbyknopf = Stumm

Um den Anruf nicht sofort abzulehnen, sondern nur den Klingelton auszuschalten, drücken Sie während des Anrufs einmal den oberen Ein/Ausschaltknopf (Powerbutton/Standby-Knopf). Sie werden dann zwar weiter angerufen, es klingelt aber nicht mehr. Wenn Sie nicht abheben, landet der Anrufer nach einiger Zeit automatisch auf der Mailbox.

Diese Variante bietet sich an, wenn Sie dem Anrufer nicht sofort signalisieren möchten, dass er abgelehnt wurde. Für den Anrufer sieht es so, als ob Sie derzeit nicht ans Telefon gehen könnten oder das iPhone nicht in der Nähe ist.

2 x Einschaltknopf/Standbyknopf = Ablehnen

Wenn Sie den Anrufer sofort ablehnen möchten, drücken Sie zwei Mal kurz hintereinander auf den Ein-/Ausschaltknopf. Der Anruf landet dann sofort auf der Mailbox – was der Anrufer auch sofort merkt, da die Mailbox früher als gewohnt anspringt.

Kategorien
iPad

Apple iPad Tipps & Tricks: Das iPad schnell stummstellen/stummschalten (Mute)

Das iPad ist die ideale Multimedia-Maschine. Allerdings nicht überall. Wer das iPad auch in ruhigen Umgebungen – etwa in Kirchen oder der Oper – muss aufpassen, dass es nicht plötzlich losplärrt und YouTube-Videos oder ähnliches abspielt. Wer in die Bedrouille kommt, das iPad möglichst schnell stumm zu schalten, sollte die versteckte Mute-Funktion kennen.

So funktioniet’s: Um das iPad möglichst schnell stumm zu stellen, müssen Sie nur den Knopf zum Verringern der Lautstärke (den Leiser-Knopf oben rechts am Gehäuse) für etwa zwei Sekunden gedrückt halten. Schon ist das iPad mucksmäuschenstill.