Kategorien
Firefox Hardware & Software Internet & Medien

Opera, Chrome, Firefox & Co.: Geschwindigkeit und Performance des Internet-Browsers testen

Sie sind sich nicht sicher, ob Ihr Internet-Browser schnell genug ist und die gewünschte Performance bringt? Vielleicht gibt es doch noch einen besseren Browser. Das Vergleichen der verschiedenen Browser-Anbieter stellt sich jedoch als kompliziert heraus. Der Online-Dienst „Peacekeeper“ schafft hier Abhilfe.

Mit einem Klick auf die Schaltfläche „Benchmark Your Browser“ testet er die Geschwindigkeit Ihres Web-Browsers. Nach ein paar Minuten wird Ihnen das Ergebnis angezeigt sowie eine Einordnung anderer Browser im Vergleich zu Ihrem. Obendrein werden die Ergebnisse für drei verschiedene Prozessor-Typen auch mit angezeigt.

Kategorien
Internet & Medien

Opera schneller machen: Die Surfgeschwindigkeit von Opera erhöhen, mehr Tempo beim Surfen

Opera ist ein sehr beliebter Internetbrowser, der von vielen Surfern verwendet wird. Dieser Browser bietet im Vergleich zu der Konkurrenz-Software einige Vorteile und läuft auch deutlich stabiler. Vor allem in der Bedienung erweist sich Opera als einer der besten Browser; im Gegensatz zu seinen Konkurrenten wirkt die Software beim Aufbau von Seiten aber manchmal eher träge. Um Opera noch schneller zu machen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Öffnen Sie ihren Browser und wählen Sie im „Hauptmenü“ den Punkt „Einstellungen | Einstellungen“ aus.

2. Als Nächstes öffnen Sie das Register „Erweitert“.

3. Klicken Sie auf der linken Seite auf „Netzwerk“ und aktivieren Sie die Schaltfläche „Proxyserver“. Falls Sie über einen Proxyserver ins Internet gehen, können Sie in diesem Menü die Einstellungen überprüfen.

4. Bestätigen Sie mit „OK“ und wechseln auf die Schaltfläche „Servernamenvervollständigung“.

5. Dort wählen Sie die Option „Auch im lokalen Netzwerk suchen“ aus. Bestätigen Sie die Änderung mit OK.

6. Hinter der Bezeichnung „Maximale Verbindungen pro Server“ sollte sich die Zahl „16“ befinden, bei „Maximale Verbindungen insgesamt“ die Zahl 64.

7. Klicken Sie im linken Bereich auf „Browser“ und als Nächstes auf „Aufbau beim Laden“.

8. Dort wählen Sie die Option „Sofort“ aus, bestätigen dies mit „OK“. Nun sollte der Seitenaufbau im Browser wesentlich schneller erfolgen.

9. Um auch das Vor- und Zurückspringen von verschiedenen Seiten zu beschleunigen, geben Sie in der Adresszeile von Opera „opera:config“ ein und drücken Sie „Return“.

10. Öffnen Sie die Kategorie „User Prefs“ und geben Sie bei „History Navigation Module“ die Zahl „3“ ein, bestätigen Sie mit „speichern“ und starten Sie den Browser neu.

Diese Schritte genügen, um Opera um einiges schneller zu machen und auch das Hin- und Herspringen zwischen verschiedenen Seiten zu beschleunigen. Opera wird somit mindestens genauso schnell wie andere Browser.

Kategorien
Hardware & Software

Windows beschleunigen: Windows schneller starten

Dass Windows mit der Zeit immer langsamer wird, muss nicht sein. Wenn Sie obige Tipps beherzigen und sparsam mit Programmen umgehen, bleibt Windows dauerhaft schnell. Aber auch wenn es bereits zu spät ist und Windows nur noch im Schneckentempo startet, ist noch nichts verloren. Mit wenigen Handgriffen können Sie Windows wieder Beine machen.

Damit es gleich flott losgeht, ist ein schneller Start des Betriebssystems wichtig. Doch gerade hier hapert es auf vielen PCs. Der Start von Windows dauert quälend lange. Der Grund sind meist zu viele Autostart-Programme, die sich beim Windows-Start automatisch mistarten. Um die Zahl der Autostart-Programme auf ein vernünftiges Maß zu reduzieren, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Blenden Sie das Startmenü ein, und öffnen Sie den Ordner Alle Programme | Autostart.

2. Im Autostart-Ordner sind alle Programme aufgelistet, die bei jedem Windows-Start mitgestartet werden. Oft haben sich hier Anwendungen ohne Nachfrage „eingenistet“, da sie sich selbst für unentbehrlich halten. Typische Kandidaten sind der Adobe Reader oder Microsoft Office.

3. Um Windows schneller zu starten, sollten Sie hier alle überflüssigen Programme entfernen. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf den Eintrag im Autostart-Ordner, und wählen Sie den Befehl Löschen. Keine Sorge: Sie löschen damit nicht etwa das Programm selbst, sondern lediglich den Verweis im Autostart-Ordner.

Sie werden sehen: Je aufgeräumter es im Autostart-Ordner zugeht, umso schneller startet das Betriebssystem. Wenn Sie eines der Programme brauchen, die sich zuvor immer selbst gestartet haben, können Sie es ja immer noch manuell starten.

Virenscanner und Firewall nicht löschen

Sollten im Autostart-Ordner Einträge von Ihrem Firewall-Programm oder Ihrem Virenscanner enthalten sein, sollten Sie sie dort auch belassen. Nur so können die Programme reibungslos ihre Schutzfunktion erfüllen.

Kategorien
Handy & Telefon

Apple iPhone & iPod Touch Tricks: Die Abspielgeschwindigkeit von Hörbüchern ändern

Wenn Sie schon einmal ein Hörbuch auf einem iPod angehört haben, wissen Sie vielleicht, dass man seit der vierten iPod-Generation die Möglichkeit hat, die Abspielgeschwindigkeit von Hörbüchern langsamer oder schneller einzustellen. Diese Einstellmöglichkeit gibt es auch im iPhone. Wählen Sie dazu im Einstellungsmenü die Schaltfläche „iPod“ und wählen Sie dort die Option für Geschwindigkeit. Dort können Sie nun zwischen Langsamer, Normal und Schneller wählen. Dabei handelt es sich um nur eine der Funktionen, die es vom iPod auf das iPhone geschafft haben. Zusätzlich können Sie etwa auch die Lautstärke der einzelnen Musikstücke aneinander angleichen.

Hörbücher schneller hören – oder langsamer

Hörbuch-Fans müssen mitunter eine Menge Geduld mitbringen. Hörbücher gibt es kaum unter zwei Stunden. Bei epischen Werken wie „Herr der Ringe“ oder „Per Anhalter durch die Galaxie“ kommen schnell 16 und mehr Stunden zusammen. Was viele nicht wissen: Die Zeit zum Hören lässt sich verkürzen. Indem Hörbücher einfach schneller abgespielt werden.

Das hört sich verrückt an, ist aber mit dem iPod Touch und iPhone problemlos möglich. Und das sogar ohne Qualitätsverlust. Während es bei zu schnell gespielter Musik zu hörbaren Einbußen kommt, können Sie Hörbücher problemlos doppelt so schnell anhören – oder umgekehrt die Abspielgeschwindigkeit halbieren.

Doppelte, halbe oder normale Abspiel-Geschwindigkeit?

Und so funktioniert es beim iPhone und iPod Touch: Im Bereich „iPod“ das gewünschte Hörbuch starten. Oben rechts erscheint das kleine Icon „1x“, das die derzeitige Abspielgeschwindigkeit angibt. Einmal draufgetippt, wird das Tempo verdoppelt (2x), beim nächsten Klick auf die Hälfte reduziert (1/2 x). Ein weiteres Antippen stellt wieder die Standardgeschwindigkeit (1x) her. Das Ergebnis ist nicht bei allen Hörbüchern optimal – oft aber erstaunlich gut.

apple-iphone-ipod-abspielgeschwindigkeit-schneller-langsamer