Kategorien
Android Handy & Telefon iPhone

iPhone & Android: Andere Smarthpone-Betriebssysteme wie BlackBerry und Windows Phone testen

Nutzer eine iPhones sind mit dem iOS Betriebssystem des Gerätes in der Regel bestens vertraut. iOS besticht vor allem durch seine intuitive Bedienbarkeit, der hohen Stabilität und vielen nützlichen Funktionen. Gleiches gilt für Android. Ab und an fragen sich jedoch selbst iPhone- und Android-Besitzer, was Smartphones anderer Hersteller mit anderen Betriebssystemen zu bieten haben. Denn längst haben diese, was Funktionalität und Bedienbarkeit angeht, zum iPhone und Android aufgeschlossen und sind endlich als ernsthafte Konkurrenten zu sehen.

Konkurrenz-Simulatoren

Die wenigsten iPhone- und Android- Nutzer werden sich allerdings gleich ein zweites Smartphone zulegen wollen, um dessen Funktionen testen zu können. Schön wäre es, wenn man direkt auf dem iPhone oder Android durch eine Art Simulator oder Emulator einzelne Betriebssysteme antesten könnte.

Grundsätzlich wäre dies mit Apps realisierbar, doch verbieten die strengen Appstore Regeln von Apple solche Anwendungen. Inzwischen gibt es allerdings erste Webseiten, die per Aufruf mit dem Safari- oder Android-Webbrowser andere Betriebssysteme nachbilden und die grundlegenden Funktionen in geführten Präsentationen zeigen. Diese Webseiten sind auch vom iPhone oder Android-Smartphone direkt aufrufbar und vermitteln so einen ersten Eindruck des Betriebssystems. Im Folgenden zwei exemplarische Beispiele für das Windows Phone und das BlackBerry Betriebssystem.

BlackBerry auf dem iPhone

Um die Simulation auf Ihrem iPhone aufzurufen, öffnen Sie den Safari- oder Android-Webbrowser und dort die Seite

blackberry.com/glimpse

Auf der sich öffnenden Seite wählen Sie den Button „Try it“. Nun öffnet sich im Browser eine Oberfläche, wie Sie sie auf einem BlackBerry 10 Gerät vorfinden würden. Durch grüne Pfeile und Symbole werden Sie durch die einzelnen Funktionen geführt.

blackberry-auf-dem-iphone-testen

Windows Phone auf dem iPhone

Um die Simulation auf Ihrem iPhone aufzurufen, öffnen Sie den Safari- bzw. Android-Webbrowser und dort die Seite

aka.ms/wpdemo

Auf der sich öffnenden Seite sehen Sie die Oberfläche, wie sie auf einem Windows Phone Smartphone vorzufinden ist. Per blaue Symbole werden Sie von dem Demo durch die einzelnen Funktionen von Windows Phone geführt und können sich so einen Eindruck des Betriebssystems verschaffen.

windows-phone-auf-dem-iphone-testen

Kategorien
Internet & Medien Tipp des Tages

YouTube Redesign: Zum neuen YouTube-Design „Cosmic Panda“ wechseln

Seit Jahren hat sich am Design von YouTube nichts geändert. Bis jetzt. Mit dem sogenannten „Cosmic Panda“-Redesign wird die YouTube-Seite komplett umgekrempelt. Damit sieht YouTube wieder frisch, modern und fit für die Zukunft aus. Ob Cosmic Panda mal zum Standard-Design wird, ist offen. Ausprobieren können Sie’s aber trotzdem schon mal.

Um das neue YouTube-Design „Cosmic Panda“ auszuprobieren, rufen Sie die Webseite

http://www.youtube.com/cosmicpanda

auf und klicke auf die „Try it“.

Mit Cosmic Panda wurden alle Seitenelemente neu angeordnet. Auch einen neuen Player gibt’s. Und selbst das YouTube-Logo ist bei Cosmic Panda neu. Insgesamt wirkt YouTube damit richtig modern – das bisherige Design wirkt dagegen altbacken.

Nicht nur optisch ist beim Cosmic-Panda-Update alles neu. Es gibt auch neue Funktionen. Sofern Sie Google Chrome nutzen, können Sie zum Beispiel im Channel des Uploaders stöbern und weiterhin das laufende Video anschauen.

Zurück zum alten YouTube-Design

Die neue Design-Einstellung gilt pro Browser dauerhaft. Wenn Sie YouTube also das nächste Mal aufrufen, erscheint es automatisch im Cosmic-Panda-Design. Falls Sie wieder zum alten Design zurück möchte, rufen Sie einfach erneut die Webseite

http://www.youtube.com/cosmicpanda

auf und klicken auf „older version“.

Noch ein neues Design

Übrigens: Neben Cosmic Panda gibt es ein weiteres Extra-Design für YouTube. Es nennt sich Kinomodus oder Leanback-Modus. Was das ist und wie Sie es nutzen, haben wir im Tipp „YouTube Leanback: YouTube-Videos im Kinomodus ansehen“ beschrieben.