Mit geschützten Leerzeichen ungewollte Umbrüche und Worttrennungen bei Word verhindern

Die Texterfassung mit Microsoft Word ist unter anderem mit einem automatischen Umbruch und automatischer Worttrennung ausgestattet. Das ermöglicht ein schnelles Schreiben, ohne auf das Zeilenende zu achten. Hin und wieder ist es aber dann doch einmal erforderlich, dass keine Worttrennung oder Zeilenumbruch stattfindet. Damit man nicht zuviel Zeit mit Einstellungsänderungen oder erfolglosem Herumprobieren vergeudet, ist der Einsatz eines geschützten Leerzeichens die rettende Lösung.

Microsoft Word: Neue Kapitel bei beidseitigem Druck auf der Vorderseite eines Blattes beginnen

Bei umfangreichen Word-Dokumenten wie Aufsätzen, Manuskripten und Dissertationen macht es einen besseren Eindruck, wenn ein neues Kapitel auf der Vorderseite eines Blattes beginnt. Da es aber auch vorkommt, dass ein vorheriges Kapitel auf einer Vorderseite endet, muss eine leere Seite im Dokument eingefügt werden. Das Beste ist, Sie lassen es Word automatisch einfügen. So stellen Sie auch sicher, dass bei späteren Textänderungen das Dokument dynamisch angepasst wird und das neue Kapitel immer auf der ungeraden Seitenzahl der Vorderseite beginnt.

Word: Gezielter Seitenumbruch innerhalb einer Tabelle

Word bietet einfache Möglichkeit, um auch Tabellen einzufügen. Dabei ist es auch ohne Probleme möglich große Tabellen einzufügen, welche mehrere Blätter in Anspruch nehmen. Schwierigkeiten gibt es nur dann, wenn Sie beispielsweise vor einer Tabelle einen Zeilenumbruch einfügen möchten. Dies kann zum Beispiel dann erforderlich sein, weil in der betreffenden Zeile eine neue Gruppe von Tabellenträgern beginnt. Ohne Zeilenumbruch würde die Zeile alleine auf der vorderen Seite verbleiben.

Excel: Zeilenumbrüche per „Suchen und Ersetzen“ einfügen

Wenn Sie mit Excel eine Tabelle erstellen, dann enthält diese oftmals Aufzählungen mit verschiedenen Elementen, die durch unterschiedliche Trennzeichen wie ein Komma voneinander getrennt sind. Um die Tabelle etwas übersichtlicher zu gestalten, können Sie die sich dazwischen befindlichen Trennzeichen durch einen Zeilenumbruch ersetzen.

Word: Auf einzelnen Seiten die Seitenzahlen ausblenden

Wenn Sie beispielsweise mit Word ein Buch gestalten möchten, dann benötigen Sie eine Durchnummerierung der Seiten für das gesamte Dokument. In der Regel sollen auf den Deckblättern der einzelnen Kapitel jedoch keine Seitenzahlen erscheinen. Wenn Sie eine Gestaltungsänderung der Seitenzahlen in Word vornehmen, dann wirkt sich dieses jedoch auf das gesamte Dokument aus. Sie haben jedoch die Möglichkeit, einzelne Seiten auch unabhängig vom restlichen Dokument zu ändern.

Excel 2003/2007: Zeilenumbrüche innerhalb einer Zelle automatisch einfügen

Wenn in Excel-Tabellen öfters Texte in Zellen eingegeben werden, kann es erforderlich werden einen oder mehrere Zeilenumbrüche oder einen Absatz einzugeben. Da bei der Texterfassung nicht so ohne weiteres die [Enter]-Taste genutzt werden kann, bedarf es eines Tricks. Die Eingabe eines Absatzes in einen längeren Text haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Für das Einfügen mehrerer Umbrüche, zum Beispiel für eine Aufzählung, muss man allerdings etwas anders vorgehen.

Word Seitenzahlen: Eine separate Seitenzählung für Word

Wenn Sie umfangreiche Dokumente verfassen, ist neben dem Inhaltsverzeichnis in einigen Fällen eine besondere Nummerierung erforderlich. So soll die Nummerierung mit den Seitenzahlen oftmals erst nach dem Deckblatt beginnen. Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass Inhaltsverzeichnis separat mit römischen Ziffern zu versehen.