Kategorien
Firefox Internet & Medien

Mozilla Firefox: Mit „Super Start“ die Browser-Startseite persönlich gestalten

Bei nahezu allen Internet-Browsern lässt sich eine feste Startseite einstellen. Zusätzlich bietet zum Beispiel der norwegische Webbrowser „Opera“ eine Startseite mit Schnellzugriff auf die am häufigsten besuchten Webseiten. Diese in Kacheloptik gehaltenen Verknüpfungen leiten mit einem Mausklick zur gewünschten Seite weiter. Leider werden bei den anderen großen Browser eine vergleichbare Funktion nicht angeboten. Für den Firefox Browser sind jedoch solche Funktionen als Add-on kostenlos erhältlich.

opera-norwegisch-browser-startseite-schnellwahl-kachel-optik

Schnellwahl-Startseite mit Kacheloptik

Die Erweiterung „Super Start“ bietet nicht nur die Schnellwahl-Favoriten, auch das Hintergrundbild und -farben lassen sich individuell anpassen. Laden Sie „Super Start“ über die Add-On-Website von Firefox oder über den Add-ons-Manager herunter.

super-start-firefox-ff-mozilla-startseite-individuell-addon

Nach einem Browser-Neustart ist die Erweiterung installiert und aktiv.

Einstellungen und eigenes Hintergrundbild

Zum Personalisieren der „Super Start“-Startseite wechseln Sie mit Mausklicks auf „Extras | Add-ons“ zum Add-ons-Manager. Im Bereich „Erweiterungen“ öffnen Sie im „Super Start“-Addon die „Einstellungen“.

super-startseite-individuell-start-einstellungen-ui-anpassen

Im neuen Fenster „Optionen“ aktivieren Sie im Register „Allgemein“ die Funktion „Super Start als Startseite einstellen“. Das ermöglicht später das Aufrufen von „Super Start“ über das Haussymbol in der Symbolleiste des Firefox-Browsers.

einstellungen-superstart-startseite-festlegen-home-button

Als nächstes können Sie auf der Registerkarte „UI anpassen“ der neuen Startseite ein individuelles Gesicht verpassen. Der Button „Bild auswählen“ öffnet den Windows-Explorer. Suchen Sie sich anschließend aus Ihrer Bildergalerie das passende Foto aus. Über die Schaltflächen „Größe“ und „Position“ können Sie noch Feineinstellungen des neuen Hintergrundbildes vornehmen.

ui-anpassen-register-hintergrund-bild-farbe-einstellen-individuell-persoenlich

Die Änderung von Hintergrundfarben nehmen Sie im Bereich „Farben“ vor. Nach Beendigung aller Einstellungen bestätigen Sie die Änderungen mit „OK“, die auch ohne Browser-Neustart direkt aktiv sind.

Anlegen von Favoriten für den Schnellzugriff

Zurück auf der Startseite klicken Sie auf das „Plus“-Zeichen um neue Favoriten für den Schnellzugriff anzulegen. Tragen Sie im Dialogfenster im Feld „URL“ die Webseitenadresse ein und optional noch einen „Seitennamen“. Dieser erscheint dann unter der Favoriten-Kachel.

favorit-plus-zeichen-url-name-webseite-kachel-schnellzugriff-schnellwahl

Belassen Sie am besten die „Vorschau-Einstellung“ bei „Gesamtes Fenster“. Dadurch wird ein Screenshot der gesamten Webseite in der Kachel angezeigt.

Mit dem Button „Bild auswählen“ lässt sich der Favoriten-Kachel auch ein auf Ihrem Rechner gespeichertes Bild zuweisen. Bestätigen Sie danach mit „OK“, um den neuen Favoriten auf der Startseite zu verankern.

hintergrund-bild-foto-kachel-favorit-schnellzugriff-abgelegt-erweiterung-super-start

Fazit:

„Super Start“ ist eine der nützlichsten Erweiterungen für den Firefox. Mit den optischen Änderungsmöglichkeiten ist das Add-on sogar der Schnellwahl von Opera eine Nasenlänge voraus.

Kategorien
Firefox Internet & Medien

Firefox: Oft genutzte Funktionen als Schaltfläche auf der Symbolleiste ablegen

Viele oft benötigte Funktionen des Firefox-Browsers werden normalerweise über die Menüleiste beziehungsweise über den „Firefox“-Button aufgerufen. Aber die Funktionen können auch schneller aufgerufen werden, wenn sie als Schaltfläche in der Symbolleiste verankert sind. Mit wenig Aufwand ist in ein paar Augenblicken die Symbolleiste den eigenen Bedürfnissen angepasst.

Schaltflächen für Lieblingsbefehle

„Drucken“ ist eine der häufigsten benutzten Funktionen. Sie ist über „den Firefox-Button“ erreichbar. Der Weg dorthin heisst: „Firefox | Drucken | Drucken“. Oder wahlweise die Tastenkombination [Strg][P].

An dessen Beispiel zeigen wir das Verankern in der Symbolleiste:

1. Starten Sie Ihren Firefox-Browser, öffnen Sie mit einem Rechtsklick in die Symbolleiste das Kontextmenü, und wählen Sie hier die Option „Anpassen“.

2. Im neuen Fenster „Symbolleiste anpassen“ suchen Sie die Funktion „Drucken“ und ziehen sie mit gedrückter, linker Maustaste aus diesem Fenster in die Symbolleiste (Drag & Drop).

3. Wiederholen Sie diesen Arbeitsschritt mit allen Funktionen die Sie auf der Symbolleiste verankern möchten.

4. Beenden Sie die Änderungen mit „Fertig“. Die Symbole werden jetzt automatisch in der Symbolleiste angeordnet und verankert.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7: Auf häufig verwendete Programme der Systemsteuerung viel schneller zugreifen

Windows-Betriebssysteme, egal ob ältere oder die neueren, haben viele Gemeinsamkeiten. So auch die Unübersichtlichkeit der Systemsteuerung. Für manche Programme muss man sich erst durch mehrere Ebenen hindurchklicken. Für häufig benutzte Programme ist das auf Dauer nervig und kostet zudem noch viel Zeit. Aber gut, dass hier jemand mitgedacht hat. Windows 7 bietet die Möglichkeit, selbst die in den Tiefen der Systemsteuerung versteckten Programme mit nur zwei Klicks zu starten.

Die Wunderwaffe heißt auch hier „Taskleiste“ und „Sprungliste“. Alle Programme der Systemsteuerung lassen sich bei Bedarf an die Sprungliste anheften. Und so sorgen Sie für schnellsten Zugriff:

1.  Rufen Sie die Systemsteuerung über „Start | Systemsteuerung“ auf, und navigieren Sie zum gewünschten Programm.

2. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf den Link des ausgewählten Programms, und ziehen Sie es mit gedrückter Maustaste auf das Symbol der Systemsteuerung in der Taskleiste (Drag & Drop). Wiederholen Sie diese Arbeitsschritte mit allen benötigten Programmen.

Das Programm wird nun automatisch an die Sprungliste angeheftet.  Zum Entfernen von der Liste klicken Sie auf den Pin rechts neben dem Programmeintrag.

3. Um die Sprungliste der Systemsteuerung noch schneller zu erreichen, ist das Anheften an die Taskleiste empfehlenswert. Dazu rufen Sie die Startseite der Systemsteuerung wieder auf, klicken mit der rechten Maustaste auf das Symbol der Systemsteuerung in der Taskleiste und wählen im Kontextmenü „Dieses Programm an Taskleiste anheften“. Auch nach System-Neustart bleibt die Systemsteuerung in der Taskleiste verankert.

Ab sofort sind die gewünschten Systemsteuerungs-Programme mit nur zwei Klicks erreichbar.

Kategorien
Beruf Hardware & Software Heim & Hobby Windows 7 Windows Vista Windows XP

Windows 7: Häufig genutzte Webseiten für den schnellen Zugriff an die Sprungliste anheften

Egal welchen Internet-Browser man nutzt, häufig besuchte Webseiten speichert man gerne als Lesezeichen in den Favoriten ab. Von dort kann man sie immer mit einem Klick aufrufen. Diese Speichermöglichkeit ist gut, um alle bevorzugten Internetseiten zur Verfügung zu haben. Wenn man aber zum Beispiel beruflich oder privat immer wieder die gleichen Seiten anwählt, ist der Umweg über die Favoriten oder die Direkteingabe in die Adresszeile des Browsers zu umständlich und zu zeitaufwendig. Man kann das Aufrufen wesentlich beschleunigen, indem man diese Seiten an die Sprungliste anheftet. So hat man die oft benötigten Seiten auf kürzestem Weg parat.

Die Sprungliste wird mit einem Rechtsklick auf das Browser-Symbol in der Taskleiste aufgerufen. Es werden auch noch andere Elemente durch Windows in der Sprungliste angezeigt, die aber von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein können.  Darin werden aber auch andere Seiten angezeigt, die man häufig nutzt. Da die Liste sich aber ändern kann, ist es von Vorteil, verschiedene Webseiten dieser Liste anzuheften. Diese angehefteten Seiten werden an oberster Position der Sprungliste angezeigt.

So einfach geht es:

1. Starten Sie Ihren Internet-Browser und öffnen die Sprungliste mit einem Rechtsklick auf das Browser-Symbol auf der Taskleiste.

2. Wählen Sie aus dem Bereich „Häufig“ mit einem Rechtsklick die Webseite aus, die Sie dauerhaft an die Liste anheften wollen.

3. Im Drop-Down-Menü klicken Sie auf die Option „An diese Liste anheften“. Sie können aber auch das Stecknadel-Symbol nutzen, um die Seite anzuheften. Nun wechselt die Webseite in den Bereich „Angeheftet“.

Tipp: Wer häufig mit Firefox und einem zusätzlichen Browser arbeitet, kann aus dem Firefox heraus die Webseiten direkt der Sprungliste eines anderen Browsers anheften. Das geht so:

1. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf das Favicon in der Firefox-Adresszeile

und ziehen es mit gedrückter Maustaste auf das Symbol des anderen Browsers (in diesem Beispiel ist es Opera).

Wenn Sie die Maustaste loslassen, wird die gewählte Webseite automatisch an die Sprungliste des fremden Browsers, die sich sofort öffnet, angeheftet.

Eine weitere Möglichkeit für Opera- und Firefox-Nutzer, sowie für Windows XP-Nutzer die einzige Möglichkeit, die meist besuchten Webseiten – ohne den Umweg über die Favoriten – aufzurufen ist das Anheften an die Tab-Leiste.

Die so dauerhaft angehefteten Internet-Seiten werden in Form einer „App“ am oberen Bildschirmrand an der Tab-Leiste angezeigt. Dies lohnt sich aber nur, wenn man höchstens drei Webseiten auf diese Weise der Tab-Leiste hinzufügt. Da sie genauso wie die normalen Tabs,  immer sichtbar sind, kann es bei vielen, geöffneten Tabs schnell unübersichtlich werden.

Und so heften Sie Webseiten an die Tab-Leiste an:

1. Rufen Sie in Ihrem Opera oder Firefox die gewünschte Seite auf.

2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das aktuelle Tab und wählen im Kontextmenü die Option „Tab anheften“.

Bei Firefox heißt die Option „Als App-Tab anpinnen“.

Nun wird der Tab verkürzt im „App-Format“ an den Anfang der Tab-Leiste angeheftet.

Kategorien
Beruf Diplomarbeit Hardware & Software Hobby Kochen & Essen Office Software Windows 7 Windows 98 Windows Vista Windows XP Word

Office Word ab 2003: Bei Dokumenten ein Wasserzeichen lokal bei einzelnen Absätzen einfügen

Word Dokumente lassen sich mit Wasserzeichen versehen. Das ist zwar nichts neues, aber die Dokumente lassen sich auch abschnittsweise mit lokalen Wasserzeichen versehen. Das wertet ein Dokument grafisch auf. Da können zum Beispiel bei AGB´s die einzelnen Abschnitte mit entsprechenden Wasserzeichen versehen werden (Gerichtsstand mit einem Paragraphen oder die Versandbestimmungen mit einem Paketsymbol, etc…). Auch Rezeptsammlungen können Hausfrauen und -männer mit diesem Tool anschaulicher gestalten.

Die Integration von Wasserzeichen ist mit Word gar nicht so schwer und funktioniert mit allen Versionen ab 2003.

1. Starten Sie Word und erstellen das gewünschte Dokument, oder rufen ein gespeichertes Dokument auf.

2. Setzen Sie den Cursor an den Anfang des gewünschten Abschnitts und aktivieren das Seitenlayout über die entsprechende Schaltfläche oder klicken Sie in der Menüleiste auf „Ansicht | Seitenlayout“.

3. Suchen Sie sich nun eine Grafik Ihrer Wahl mit Klick auf „Einfügen | Grafik | Aus Datei“.

4. Klicken Sie  nun nacheinander auf die Grafik, dann auf den Button „Textfluss“ auf der Grafik-Symbolleiste. Sollte diese nicht aktiviert sein, können Sie die Leiste mit einem Rechtsklick in die Grafik und im Kontextmenü mit „Grafiksymbolleiste anzeigen“ aufrufen. Wählen Sie hier die Option „Vor den Text“.

5. Nun können Sie die Grafik an die gewünschte Position verschieben. Sollte die Grafik zu groß sein, kann man diese mit gedrückter Maustaste an den Ecken in die passende Größe skalieren.

6. Im nächsten Schritt regeln Sie über die Grafik-Symbolleiste den Kontrast herunter und die Helligkeit herauf. Der Text sollte allerdings lesbar bleiben.

7. Zum Fixieren klicken Sie mit der rechten Maustaste in die Grafik und wählen im Kontextmenü „Grafik formatieren“.

8. Wechseln Sie zum Register „Layout“ und klicken unten rechts auf den Button „Weitere“.

9. Im Dialogfenster „Erweitertes Layout“ im Bereich „Bildposition“ setzen Sie die Häkchen vor „Objekt mit Text verschieben“ und vor „Verankern“.

Das Speichern der Änderungen bestätigen Sie mit „OK“.

10. Als letzten Arbeitsschritt klicken Sie nochmals mit der rechten Maustaste in die Grafik und wählen im Kontextmenü erst „Reihenfolge“ und dann „Hinter den Text bringen“. Fertig!!

Noch ein Tipp zur Positionierung der Grafik: Auch nach dem letzten Arbeitsschritt lässt sich die Position der Grafik noch korrigieren.

Möchten Sie noch weitere Wasserzeichen in das gleiche Dokument einfügen, wiederholen Sie alle Arbeitsschritte mit den zusätzlichen Grafiken.