Kategorien
Hardware & Software

Google Picasa: Alben für besondere Fotos anlegen

Für besonders schöne Fotos oder besondere Anlässe können Sie in Picasa ein virtuelles Fotoalbum anlegen. Dort können Sie dann zum Beispiel alle Fotos zu einem bestimmten Anlass, einer Person, der Familie oder von bestimmten Orten ablegen. Wichtig dabei: Bei den Picasa-Alben handelt es sich um virtuelle Alben. Die Fotos bleiben physikalisch am gleichen Ort gespeichert, werden in Picasa aber noch einmal extra in einem separaten Album zusammengefasst.

Neue virtuelle Fotoalben anlegen

Um in Picasa ein neues Album, etwa für die schönsten Tierfotos anzulegen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Zunächst müssen Sie die Fotos markieren, die Sie in das virtuelle Album legen möchten. Hierzu klicken Sie auf das entsprechende Foto und anschließend auf die Sternchen-Schaltfläche. Das Foto wird anschließend in die Liste Markierte Fotos aufgenommen und zusätzlich in der rechten unteren Ecke mit einem kleinen gelben Sternchen markiert. Wiederholen Sie den Schritt für alle Fotos, die in das Album sollen.

google-picasa-fotos-markieren-eigene-alben

2. Klicken Sie in der Ordnerliste am linken Rand auf Markierte Fotos,  um eine Übersicht aller markierten Bilder zu erhalten. Durch einen erneuten Klick auf die Sternchen-Schaltfläche können Sie Markierungen auch wieder entfernen.

3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Markierte Fotos auswählen, um alle Bilder mit Sternchen zu markieren. Sie erkennen die Markierung anhand eines blauen Rahmens um die Fotos.

google-picasa-fotos-markieren-eigene-alben-2

4. Anschließend klicken Sie am unteren Fensterrand auf Hinzufügen und wählen den Befehl Neues Album.

google-picasa-fotos-markieren-eigene-alben-3

5. Geben Sie einen treffenden Namen für das Album ein, und bestätigen Sie mit OK. Über die Alben-Liste können Sie jetzt alle Fotos des virtuellen Albums einblenden.

google-picasa-fotos-markieren-eigene-alben-4

6. Zum Abschluss sollten Sie die Markierungen von den Fotos wieder entfernen. Hierzu klicken Sie in der Alben-Liste auf Markierte Fotos und anschließend auf die Schaltfläche Markierte Fotos auswählen. Mit einem Mausklick auf die Sternchen-Schaltfläche entfernen Sie die Markierung wieder.

google-picasa-fotos-markieren-eigene-alben-5

Kategorien
Hardware & Software

ISO-Dateien und ISO-Images direkt im Windows Explorer öffnen mit Virtual Clone Drive

Im Web lassen sich komplette CDs und DVDs als sogenannte ISO-Images herunterladen. Das sind Abbilder der kompletten CD/DVD in Form von einer Datei. Direkt öffnen lassen sich die ISO-Dateien normalerweise nicht. Um einen Blick hinein zu werfen, muss aus dem ISO-Image zuerst eine echte CD/DVD gebrannt werden. Mit dem Gratisprogramm „Virtual Clone Drive“ können Sie sich das Brennen sparen und die ISO-Datei direkt im Windows Explorer öffnen.

Die Freeware „Virtual Clone Drive“ legt bis zu acht virtuelle CD/DVD-Laufwerke an. Im Windows Explorer erhalten die virtuellen Laufwerke einen eigenen Laufwerkbuchstaben. Und das Beste daran: In die virtuellen Laufwerke können Sie ISO-Datei „einlegen“, sprich: das ISO-Image mit dem virtuellen Laufwerk verbinden.

Hierzu müssen Sie nur mit der rechten Maustaste auf die ISO-Datei klicken und den Befehl „Image Datei laden (Virtual Clone Drive)“ aufrufen. Damit wird die ISO-Datei ins virtuelle Laufwerk eingelegt und ist über den Windows Explorer wie eine normale CD oder DVD lesbar. Einzelne Dateien oder Ordner lassen sich problemlos kopieren.

Um die ISO-Datei wieder aus dem virtuellen Laufwerk zu entfernen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Laufwerkbuchstaben und wählen den Befehl „Image Datei entnehmen“.

Hier gibt’s die kostenlosen virtuellen CD/DVD-Laufwerke „Virtual Clone Drive“:
http://www.slysoft.com/de/virtual-clonedrive.html