Kategorien
Chrome Google Internet & Medien

Routenplaner von Google Maps inklusive Route direkt über die Adresszeile erreichen

Der Routenplaner von Google Maps lässt fast keine Wünsche offen und ist die meistgenutzte Navigation in Deutschland. Aber um eine Navigation zu starten, muss Google Maps vorher nicht zwingend aufgerufen werden.

Voraussetzung ist nur die Google Suchmaschine oder der Chrome-Browser. Geben Sie die Abfahrts- und Zieladresse in die Adresszeile nach folgendem Muster ein und bestätigen Sie mit [Enter]:

Von Porscheplatz Essen nach Vulkanstrasse 11 Duisburg

Das Ergebnis wird zuerst als Suchergebnis angezeigt.

Klicken Sie in der Menüleiste auf Maps um die Route auf Google Maps anzeigen zu lassen.

Auf diese Weise spart man sich etliche Mausklicks im Maps-Menü.

Ähnlich funktioniert auch der Währungsrechner…

100 USD in Euro

…oder die Umrechnung von Maßeinheiten:

40 ft in Meter

Diese funktionieren unter Umständen aber auch mit anderen Suchmaschinen wie zum Beispiel DuckDuckGo.

Kategorien
Beruf Geld & Finanzen Google Internet & Medien Shopping

Beim Online-Shopping in ausländischen Shops den Preis in Landeswährung in Euro umrechnen

Bevor Sie in einem ausländischen Online-Shop die Kaufabwicklung abschließen, sollten Sie sicher sein, welchem Euro-Betrag Ihr Warenkorb entspricht. Nicht jeder Shop zeigt die Umrechnung in Euro an. Somit kann der Einkauf zum Risiko werden, weil die Vergleichsmöglichkeiten oder der Umrechnungsfaktor fehlen. Damit ist ein Preisvergleich mit einem deutschen Anbieter nicht möglich. Nach der Abbuchung des Kaufbetrages folgt dann die Ernüchterung. Um solchen Fallen zu entgehen, kann man bei mit Google die ausländische Währung in Euro umrechnen.

Wenn Sie zum Beispiel 49,99 US-Dollar in Euro umrechnen möchten geben Sie dies wie folgt in das Google-Suchfeld ein: „49,99 Dollar in Eur“ und klicken auf „Suche“. Im Suchergebnis steht dann an erster Stelle das Ergebnis der Umrechnung.

Dabei ist es nicht nötig, die Abkürzungen der Währungen zu kennen (Britisches Pfund= GBP, Japanischer Yen=JPY, usw). Es reicht, wenn Sie die Währung ausschreiben (z. B. Yen oder englisches Pfund).

Hierbei ist  aber eins zu beachten: Geben Sie nur „Dollar“ an, dann rechnet Google automatisch mit US-Dollar (USD). Benötigen Sie dagegen zum Beispiel Australische Dollar, müssen Sie das auch so im Suchfeld eingeben.

Die mobile Version verlassen