Kategorien
Handy & Telefon iPad iPhone

iPhone im Ausland: Verhindern, dass im Hintergrund Daten übertragen werden und unnötige Kosten entstehen

Eine Flatrate ist Zuhause und im Inland ja schön und gut. Doch wehe, es geht ins Ausland. Dann werden selbst kurze Surftouren im Web oder das Checken der E-Mails zu einem teuren Vergnügen. Denn beim Surfen im Ausland wird nach Übertragungsvolumen abgerechnet. Und das nicht zu knapp. Selbst wenn Sie aufpassen und auf Datenübertragungen verzichten, bleibt eine weitere Kostenfalle: die Mitteilungszentrale. Hier können pro Tag bis zu zwei MB Datenverkehr anfallen – ohne dass Sie sonst etwas mit dem iPhone machen. Einfach so.

Wetter und Aktien sind schuld

Die Mitteilungszentrale erreichen Sie, wenn Sie mit dem Finger vom oberen Fensterrand nach unten wischen. Auf dem grauen Bildschirm zeigt das iPhone alle wichtigen Meldungen zu laufenden Apps. Plus den Wetterbericht und die Aktienkurse. Und genau diese beiden Gimmicks sind dafür verantwortlich, dass im Ausland hohe Kosten entstehen können. Die mehrmals täglichen Aktualisierungen des Wetterberichts und der Aktienkurse finden ohne weiteres Nachfragen statt. Pro Tag kommen da rund zwei Megabyte zusammen.

Da es im Ausland aber auf jedes Kilobyte ankommt, sollten Sie im Auslandsurlaub die beiden Datenfresser deaktivieren. Dazu wechseln Sie in den Bereich „Einstellungen | Mitteilungen“ und tippen auf „Wetter-Widget“. Schieben Sie den Schalter „In der Zentrale“ auf „0“. Danach wiederholen Sie die Schritte für das „Aktien-Widget“.

Die beiden Widgets tauchen dann nur noch in der Liste „Nicht in der Mitteilungszentrale“ auf.

Das Wettter- und Aktien-Widget sind standardmäßig die einzigen Widgets, die ungefragt im Hintergrund Daten übertragen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann auch weitere, zusätzlich installierte Apps aus der Mitteilungszentrale werfen.

Sicher ist sicher: Laufende Apps beenden

Ebenfalls wichtig, damit im Hintergrund heimlich keine Daten mehr übertragen werden: das Beenden laufender Apps. Viele Apps übertragen auch dann noch Daten, wenn Sie im Hintergrund laufen. Daher sollten Sie im Ausland genau darauf achten, welche Apps aktiv sind und nicht benötigte Apps richtig beenden. Wie das geht, steht im Tipp „iPhone iOS: Programme und Apps richtig beenden mit iOS 4 und iOS 5„.

Kategorien
Handy & Telefon iPhone

iOS Wetter-App: In der Wetter-App immer den jeweils lokalen Wetterbericht anzeigen

Im ganzen Trubel rund um Siri und iCloud gehen die kleinen Änderungen der neuen Version iOS 5 fast unter. Eine davon: eine neue und überaus nützliche Funktion in der Wetter-App. Neben den fest eingestellten Orten können Sie blitzschnell den lokalen Wetterbericht einblenden – egal, wo Sie gerade sind.

Normalerweise – das heißt vor iOS 5 – mussten Sie den aktuellen Wohnort manuell in die Wetter-App einstellen. Erst dann gab es das lokale Wetter. Allerdings auch nur für den eingetragenen Wohnort. Wer in eine andere Stadt reist, muss die Prozedur wiederholen und den jeweiligen Standort neu einstellen. Mit der neuen Wetter-App von iOS 5 ist das anders.

Wie wird das Wetter vor Ort?

Die Wetter-App kennt seit iOS 5 immer den aktuellen Standort – vorausgesetzt für die Wetter-App sind die Ortungsdienste aktiviert. Dann finden Sie ganz unten neben den kleinen Punkten einen kleinen Pfeil. Der zeigt an, dass die Ortungsdienste aktiviert sind und Sie das aktuelle Wetter vor Ort anzeigen lassen können. Hierzu müssen Sie den Bildschirm einmal nach rechts wischen.

Nur mit aktivierten Ortungsdiensten

Sollte der Ortungspfeil fehlen, ist die Ortungsfunktion für die Wetter-App deaktiviert. Um sie wieder einzuschalten, wechseln Sie in den Bereich „Einstellungen | Ortungsdienste“ und schalten in der Zeile „Wetter“ die Ortungsfunktion ein. Danach tippen Sie in der Wetter-App unten rechts auf das „i“ und schalten die Option „“Lokales Wetter“ ein.

Kategorien
Handy & Telefon iPad iPhone

iPhone Wetter-App: Die stündliche Wettervorhersage einblenden

Zusätzliche Wetter-App? Braucht man beim iPhone eigentlich nicht. Denn für die Wettervorhersage der nächsten Tage reicht die Standard-App vollkommen aus. Hier gibt es sogar eine stundengenaue Wettervorhersage – allerdings ein wenig versteckt.

Das Wetter um 9, 10, 11… Uhr

In der Standardansicht zeigt die Wetter-App nur die Vorhersage der nächsten fünf Tage. Wenn Sie es genauer wissen möchten, tippen Sie im oberen Bereich unterhalb des Ortsnamens auf „Stündlich“ oder auf einen beliebigen Tag. Und schon erscheint die Wetterprognose für die nächsten Stunden. Allerdings gibt es die Stundenvorhersage immer nur für den heutigen Tag.

Kategorien
Google Internet & Medien

Google Maps Wetter: Anzeigen der lokalen Wetterdaten

Google bietet mit seinem Dienst “ Google Maps“ viele nützliche Informationen wie zum Beispiel Sehenswürdigkeiten, Routenplaner, Stauwarnungen. Ein neues nützliches Tool ist die Anzeige von aktuellen Wetterdaten. Auch die Anzeige der Wettervorhersage für fünf Tage und zehn Tage ist möglich.

Wolken auf der Google-Maps-Karte

Um die aktuelle Wetterlage für einen Ort zu ermitteln, starten Sie Google Maps, geben den gesuchten Ort ein und klicken auf „Suche“. Rechts im Bild wählen Sie im Auswahlmenü die Option „Wetter“. Je nach Größe des Kartenausschnitts werden im linken Bereich alle Orte mit der aktuellen Wetterlage aufgeführt.

Je weiter Sie in die Karte hineinzoomen, desto weniger Orte werden im linken Bereich angezeigt. Wenn nur noch ein Ort übrig bleibt, dann wird zusätzlich eine 5-Tage-Vorhersage angezeigt. Klicken Sie dann auf den Link „stündlich“ oder „10 Tage“ dann öffnet sich die Seite von Weather.com und die entsprechende Übersicht wird angezeigt. Dieser Wetterdienst versorgt Google Maps mit der weltweiten Wetterlage. Sollte die Temperaturanzeige in Fahrenheit erfolgen, so stellen Sie dies mit dem oben rechts angezeigten Schalter auf Celsius um.

Zoomen Sie aus der Karte heraus, so sehen Sie die aktuelle Wolkenlage.

Technisch gesehen legt Google eine zusätzliche graphische Ebene über die Karte, um die Wetterlage anzuzeigen. Wenn man in die Karte hineinzoomt, verschwindet die Wetter-Anzeige allerdings nach und nach.

Kategorien
Google Internet & Medien Tipp des Tages

Google Maps Wetterbericht: Aktuelles Wetter und Wetterbericht der nächsten Tage einblenden

Google Maps mausert sich zum Universaltalent. Google-Maps kann nicht nur die Verkehrsdichte anzeigen (wir berichteten), sondern auch das aktuelle Wetter und die Wettervorhersage. Für jeden beliebigen Ort auf der Welt.

Um mit Google Maps das Wetter und den Wetterbericht einzublenden, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Rufen Sie in Google Maps den Ort auf, zu dem Sie den Wetterbericht sehen möchten.

2. Dann klicken Sie oben rechts auf den nach unten weisenden Pfeil und kreuzen den Eintrag „Wetter“ an.

3. Auf der Google-Maps-Karte erscheint jetzt über jedem Ort ein Wetter-Icon, zum Beispiel eine Sonne oder Regenwolke sowie die aktuelle Temperatur.

Ein Klick aufs Wettersymbol blendet das aktuelle Wetter sowie die Vorhersage für die nächsten vier Tage an. Die Daten stammen vom internationalen Wetterdienst weather.com.

Wolken ein- und ausblenden

In der linken Spalte listet Google Maps die Wetterberichte der wichtigsten Orte auf, die auf dem derzeitigen Kartenausschnitt zu sehen sind. Hier können Sie auch zwischen Grad Celsius und Grad Fahrenheit wechseln, die Windgeschwindigkeiten wahlweise in km/h, mph bzw. Meter pro Sekunde anzeigen lassen oder die Wolkendecke ein- und ausblenden.

Wetter wieder ausschalten

Sollen die Wettersymbole wieder von der Google-Maps-Karte verschwinden, klicken Sie erneut oben rechts auf den nach unten weisenden Pfeil und entfernen das Häkchen bei „Wetter“.

Kategorien
Internet & Medien

Wetter und Unwetter: Die besten Wetterberichte aus dem Internet

Wie wird das Wetter heute und in den nächsten Tagen? Und wie war das Wetter vor einem Jahr oder zu meiner Geburt? Diese Frage beantworten die Wetterportale im Internet. Hier dreht sich alles um Regen, Sonne, Blitz und Donner.

Sehr gute Wetterberichte liefert www.wetter.com. Die Seite verrät, wie das Wetter in Ihrer Stadt oder am anderen Ende der Welt wird. Wählen Sie über die Städteliste auf der rechten Seite einfach die gewünschte Stadt oder Metropole aus. Neben aktuellen Vorhersagen gibt praktische Klimatabellen, Hintergrundinformationen und jede Menge nützlicher Extras. Ähnlich gute Wetterberichte liefern auch die folgenden Internetseiten:

Der Anbieter www.wetter.com bietet neben Wettervorhersagen zahlreiche Hintergrundinformationen übers Wetter.

Sturm, Orkan, Starkregen: Aktuelle Unwetterwarnungen

Über aktuelle Wetterwarnungen informiert die Webseite www.unwetterzentrale.de. Die Deutschlandkarte zeigt genau, wo und wann mit gefährlichen Wettersituationen wie Stürmen, Orkanböen, Gewitter, Glatteis oder starken Regenfällen zu rechnen ist. Verschiedene Farben von grün (keine Gefahr) bis violett (extreme Gefahr) kennzeichnen die gefährdeten Gebiete. Per Mausklick auf die Landkarte lässt sich die Ansicht bis auf einzelne Städte und Landkreise vergrößern.

Manchmal ist es gar nicht so interessant zu erfahren, wie das Wetter wird, sondern wie es war. Wenn Sie wissen möchte, welches Wetter vor 10 oder 100 Jahren oder zu Ihrem Geburts- oder Hochzeitstag geherrscht hat, lohnt ein Blick auf die Seite www.wetterzentrale.de. Hier sind lückenlos alle Wetterdaten seit 1876 abrufbar.