Kategorien
Firefox Internet & Medien

Firefox Kennwörter: Passwörter trotz verneinter Speicherabfrage nachträglich speichern

Firefox bietet die Möglichkeit, Zugangsdaten bei Webseiten automatisch abzuspeichern. Das ist praktisch, wenn man sich oft bei sozialen Netzwerken, Auktionsplattformen oder Internet-Blogs etc. anmelden muss. Dann ist es nicht mehr erforderlich, jedes mal Usernamen und Passwort einzugeben. Meldet man sich das erste Mal auf einer Webseite an, fragt Firefox ob die Daten gespeichert werden sollen. Wird diese Speicherabfrage verneint, muss man bei jedem Besuch die Zugangsdaten erneut manuell eingeben. Ab Firefox 4 kann man trotz abgelehnter Speichabfrage, die Zugangsdaten nachträglich noch speichern.

Um trotz verneinter Speicherabfrage die Kennwörter doch noch zu speichern, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Starten Sie den Firefox, klicken Sie auf den „Firefox“-Button und wählen im Kontextmenü „Einstellungen | Einstellungen“ aus.

2. Im Dialogfenster „Einstellungen“ wechseln Sie zum Register „Sicherheit“ und klicken im Bereich „Passwörter“, rechts neben der Option „Passwörter speichern“ auf die Schaltfläche „Ausnahmen“

3. Im Fenster „Ausnahmen-Gespeicherte Passwörter“ finden Sie nun alle Webseiten aufgelistet, bei denen die Speicherung von Zugangsdaten verweigert wurde. Suchen und markieren Sie die Webseite, bei der Sie die Zugangsdaten nachträglich noch speichern wollen und klicken Sie auf den Button „Entfernen“.

Klicken Sie auf „Schließen“, beziehungsweise auf „OK“ um alle geöffneten Fenster zu schließen. Nun sind bei den zuvor ausgewählten Webseiten die negativen Speicherabfragen gelöscht.

4. Rufen Sie nun erneut die entsprechenden Webseiten auf, geben Ihre Zugangsdaten ein und stimmen der automatischen Speicherung zu.

Hinweis: Überlegen Sie bitte vorher, ob Sie Zugangsdaten Ihres Online-Bankings, oder andere sensible Daten speichern wollen. Sollten Sie mal Angriffsziel eines Hackers sein, kann das schlimme Folgen nach sich ziehen. Wie Sie aber Ihre gespeicherten Zugangsdaten beim Firefox wiederfinden, verwalten und löschen können, lesen Sie in diesem Artikel.

Kategorien
Hardware & Software Multimedia

Digitalkamera verloren oder gestohlen? So können Sie Ihre Digi-Cam wiederfinden

Haben Sie schon mal Ihre Digitalkamera verloren, oder wurde sie vielleicht auch gestohlen? Grundsätzlich sollten Diebstähle der Polizei gemeldet werden. Bei verlorenen Kameras kann man bei städtischen Fundbüros, dem Fundservice der Deutschen Bahn oder der öffentlichen Verkehrsmittel anfragen, ob die Digicam dort abgegeben wurde. Auch ein Anruf beim Taxi-Unternehmen kann helfen. Aber Sie können auch zusätzlich noch tätig werden um Ihre Kamera wiederzufinden. Dabei hilft Ihnen der Online-Dienst von StolenCameraFinder.com. Dort können Sie erfahren, ob jemand mit Ihrer Kamera Fotos ins Web hochgeladen hat und somit  der Polizei helfen, den Diebstahl aufzuklären.

Verräterische Seriennummern in den EXIF-Daten

Die Suche ist denkbar einfach. Einfach irgendein Foto, das Sie mal mit dieser Kamera gemacht haben, per Drag & Drop in das Suchfeld einfügen und aus den „EXIF“-Daten liest die Webseite die Seriennummer der verlorenen Kamera heraus.

Anschließend wird das Internet automatisch nach Fotos dieser Kamera durchsucht und das Ergebnis angezeigt.

Sollte es kein Suchergebnis geben, dann wurde noch kein Foto ins Internet hochgeladen. In diesem Fall klicken Sie auf den Link „missing camera report“,  unterhalb von der Meldung „0 search results“. Im neuen Fenster füllen Sie das Formular aus, Modell und Serien-Nummer Ihrer Kamera sind dort schon eingetragen. Abschließend können Sie im Textfeld „Notes“ noch weitere Informationen oder auch einen Finderlohn eintragen. Sind alle erforderlichen Daten eingegeben, beenden Sie die Eingabe mit dem Button „done“. Die Suchroutinen arbeiten automatisch und Sie werden per E-Mail informiert, wenn es Suchergebnisse gibt.

Manche Kameras, wie zum Beispiel die Casio Exilim EX-Z30,  hinterlegen keine Seriennummern in den Foto-Daten (Exif). Bekommen Sie die Meldung, dass die Seriennummer nicht in den Exif-Daten hinterlegt ist, dann können Sie diese auch per Hand eingeben. Die Seriennummer Ihrer Kamera finden Sie auf der Rechnung oder der Bedienungsanleitung. Außerdem können Sie über den Hyperlink „supported cameras“ eine Liste einsehen, welche Modelle die Serien-Nummern im Foto hinterlegen.

 Hinweis: Der Online-Dienst „Stolen Camera Finder“ wurde für Chrome und Firefox optimiert. Nur bei diesen Browsern ist es möglich, ein Foto per Drag & Drop in die Suchmaske einzufügen. Bei allen anderen Browsern muss nur die Seriennummer der Kamera per Hand eingegeben werden, alle anderen Funktionen sind genau so wie bei Chrome und Firefox.

Tipp: Stoßen Sie bei der Suche nach Fundbüros auf kostenpflichtige 0180- oder 0900-Nummern, können Sie in diesem Artikel nachlesen, wie Sie die dazugehörigen Festnetz-Nummern ermitteln können.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7 Netzwerk: Kennwort der Windows-Heimnetzgruppe anzeigen

Seit Windows 7 ist das Vernetzen einfacher geworden. Dank der Heimnetzwerkgruppe finden sich Windows-7-Rechner praktisch selbst. Um die Windows-Rechner zu verbinden, müssen Sie nur das Kennwort der Heimnetzgruppe eingeben. Einfacher gesagt als getan. Wie findet man das Heimnetzgruppen-Kennwort, wenn man es sich nicht notiert hat?

Ganz einfach: Wenn Sie das Passwort der Heimnetzgruppe vergessen oder verlegt haben, können Sie es ganz einfach aufdecken:

1. Öffnen Sie an einem Computer, der bereits der Heimnetzgruppe angehört, die Systemsteuerung („Start | Systemsteuerung“).

2. Klicken Sie auf „Netzwerk und Internet“ sowie „Heimnetzgruppe“.

3. Danach klicken Sie unten im Bereich „Weitere Heimnetzgruppen-Aktionen“ auf „Kennwort für die Heimnetzgruppe anzeigen oder drucken“.

Voilá, da ist das Kennwort für die Heimnetzgruppe, das zum Einbinden neuer Rechner in die Heimnetzgruppe eingegeben werden muss. Per Klick auf „Diese Seite drucken“ können Sie das Kennwort ausdrucken. Bewahren Sie den Ausdruck aber an einem sicheren Ort auf, damit nicht jedermann Zugriff auf Ihre Heimnetzgruppe erlangen kann.

Die mobile Version verlassen