Kategorien
Hardware & Software

Windows: Offene Netzwerk- und Internetverbindungen anzeigen

Zur eigenen Kontrolle oder um ungewollt aufgebaute Netzwerk- und Internetverbindungen ausfindig zu machen, kann man sich alle offenen Verbindungen des eigenen Computers oder Notebook anzeigen lassen. Hierzu benötigt man eine versteckte XP-Funktion, die übrigens auch bei Vista und Win7 funktioniert.

So funktioniert’s:

1. Öffnen Sie mit der Tastenkombination [Windows-Taste][R] eine Kommandozeile, geben Sie dort den Befehl „cmd“ ein und klicken auf „OK“.

2. Es öffnet sich ein weiteres Fenster, hier geben Sie „netstat“ ein und drücken die [Eingabetaste].

3. Es erscheint ein weiteres Fenster, in dem die offenen Netzwerk- und Internetverbindungen angezeigt werden.

Werden in der Spalte „Remoteadresse“ IP-Nummern angezeigt, können Sie diese identifizieren, indem Sie diese IP-Nummern in Domain-Namen auflösen. Auf der Internet-Seite http://www.iks-jena.de/cgi-bin/whois geben Sie die IP-Nummer in das Suchfeld ein und klicken auf die Schaltfläche „Suchen“. Nun wird der zu dieser IP-Nummer gehörende Domain-Name angezeigt.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7: Die besten Tastenkürzel und Tastenkombinationen für Windows 7

Profis lassen die Maus gerne links liegen und steuern Windows per Tastenkombinationen. Das geht meist schneller als umständlich mit der Maus auf Schaltflächen und Menüs zu klicken. Hier die besten, nützlichsten und geheimsten  Tastenkombinationen für Windows 7.

Die Hitliste der besten (und kaum bekannten) Tastenkombinationen für Windows 7 lautet:


windows-7-tastenkombinationen-lupe-bildschirmlupe

Bildschirm-Lupe: alles größer machen

Mit der Tastenkombination [Windows-Taste]+[+] aktivieren Sie die Bildschirm-Lupe. Damit wird der Inhalt des kompletten Bildschirms vergrößert. Nochmaliges Drücken zoomt noch weiter ins Monitorbild. Mit den Pfeiltasten oder der Maus verschieben Sie den Ausschnitt; mit der Tastenfolge [Windows-Taste][-] wird wieder zurückgezoomt.

Windows-Präsentationsmodus

Mit der Tastenkombination [Windows-Taste]+[P] gelangen Sie in den Präsentationsmodus. In den Präsentationseinstellungen müssen Sie nur noch festlegen, ob das Bild zusätzlich auf der Leinwand oder nur auf dem Rechner erscheinen soll.

Alle anderen Fenster schließen

Mit dem Tastenkürzel [Windows-Taste]+[Home/Pos1] schließen Sie alle Fenster außer dem derzeit aktiven Fenster. Nochmaliges Drücken öffnet die geschlossenen Fenster wieder.

Alle Fenster durchsichtig machen

Solange die Tastenkombination [Windows-Taste]+[Leertaste] gedrückt ist, sind alle Fenster durchsichtig. Zum Vorschein kommt der Inhalt des Windows-Desktops.

Fenstergröße ändern

Mit den Tastenkombinationen [Windows-Taste]+[Pfeil rauf] bringen Sie ein Fenster auf Vollbildgröße, das Tastenkürzel und [Windows-Taste]+[Pfeil runter] verkleinert es wieder bzw. minimiert es auf die Taskleiste.

Aero Snap – Fenster rechts/links andocken

Sie möchten ein Fenster genau auf die halbe Bildschirmgröße skalieren und an den rechten oder linken Bildschirmrand andocken? Bitte schön: Mit [Windows-Taste]+[Pfeil links] bzw. [Windows-Taste]+[Pfeil rechts] wandert das Fenster an den linken bzw. rechten Rand und nimmt genau die Hälfte des Bildschirms ein. Ideal, um zum Beispiel zwei Explorer-Fenster exakt nebeneinander anzuordnen.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7 auf dem Notebook/Netbook: Energiefresser und Energieverschwender aufspüren

Sie verwenden Windows 7 auf dem Notebook oder einem Netbook? Dann wollten Sie doch bestimmt schon immer mal wissen, welche Hardwarkomponenten am meisten Akkustrom verbrauchen. Mit einem geheimen Befehl lässt sich das ganz leicht herausfinden.

In Windows 7 ist ein Tool zur Energieanalyse integriert, mit dem Sie blitzschnell alle Stromfresser entlarven. Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Energieverschwender im Rechner zu identifizieren:

1. Öffnen Sie das Startmenü.

2. Geben Sie in das Suchfeld den Befehl „cmd“ ein. Wichtig: Drücken Sie nicht die Taste [Return/Eingabe], sondern die Tastenkombination [Strg]+[Umschalten/Shift]+[Eingabe/Return]. Damit starten Sie die das Fenster der Eingabeaufforderung im Administratormodus.

3. Geben Sie folgenden Befehl ein, und bestätigen Sie ihn mit der [Return/Eingabe]-Taste:

powercfg -energy -output c:energy.html

Windows 7 analysiert anschließend den Stromverbrauch der angeschlossenen bzw. eingebauten Geräte. Das Ergebnis finden Sie in der HTML-Datei „energy.html“ im Hautpverzeichnis der Festplatte C:. Per Doppelklick können Sie das Ergebnis im Browser öffnen.

Im Energieffizienzdiagnose-Bericht erfahren Sie, welche Geräte eventuell zu viel Strom verbrauchen oder sicht nicht abschalten, obwohl sie es eigentlich sollten. In solchen Fehlern sollten Sie die aktuellsten Treiber installieren, um das Problem zu beheben.

windows-7-energieeffizienzdiagnose-powercfg

Kategorien
Windows 7

Windows 7 Release Date: Der Termin für den Verkaufsstart von Windows 7 steht fest

Jetzt ist es raus: Der Verkaufstermin für Windows 7 steht fest. Releasedate ist der 22. Oktober 2009.

Das geht aus dem „Windows Team Blog“ und einem Eintrag von Brandon LeBlanc hervor. Der nächste Meilenstein von Windows 7, RTM (Release to Manufacturing, Fertig zur Produktion) sei Mitte Juli 2009 erreicht. Danach gibt es Windows 7 zunächst für die PC-Hersteller (OEM-Partner), die neue PCs mit Windows 7 ausstatten. windows-7-logo

Windows 7 Release für Endkunden

Der Erscheinungstermin für Endkunden  ist dann der 22. Oktober 2009. Ab dann steht Windows 7 offiziell in den Regalen. Intern nennt Microsoft den Release-Date von Windows 7 übrigens GA oder General Availability.

Hier geht’s zum Windows 7 Team Blog und der offiziellen Bekanntgabe des Erscheinungsdatums von Windows 7:
http://windowsteamblog.com/blogs/windows7/archive/2009/06/02/the-date-for-general-availability-ga-of-windows-7-is.aspx