Kategorien
Internet & Medien

Aktuelle Version Microsoft Plugin DRM

Bei der Installation verschiedener Programme und Browser wie des Firefox-Browsers taucht mitunter die Aufforderung auf, doch bitte die aktuelle Version des „Plugin Microsoft DRM“ zu installieren. Doch was ist das genau und wie funktioniert die Installation des aktuellen Microsoft-Plugins DRM?

Aktuelle Version des Microsoft Plugin DRM

Was verwirrt: Das vom Firefox angeforderte Plugin Microsoft DRM stammt nicht direkt von Mozilla (dem Hersteller des Firefox) und ist auch kein klassisches Firefox-Plug-In, sondern stammt von Microsoft und gehört zum Windows MEdia Player.

Firefox braucht das Microsoft Plugin DRM (DRM = Digital Rights Management) für die Rechteverwaltung digitaler Musik, die Sie zum Beispiel in Onlineshops kaufen oder mieten. Fast alle Musik-Onlineshops verwenden hierzu die aktuelle Version Microsoft DRM 10. Das Problem dabei: das Plugin Microsoft DRM steht bei Microsoft nicht zum direkten Download zur Verfügung. Die aktuelle Plugin-Version lässt sich trotzdem ganz einfach installieren. Dazu installieren Sie ganz einfach die aktuelles Version des Windows Media Players, die Sie hier erhalten:

windows.microsoft.com/de-de/windows/windows-media

Mit dem Download der aktuellsten Windows-Media-Player Version wird auch gleichzeitig die aktuelle Version des Microsoft DRM-Plugins installiert, das dann von allen anderen Programmen wie dem Firefox oder Chrome genutzt werden kann.

aktuelle-version-microsoft-plugin-drm-rechtemanagement

 

Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7 (64-Bit): Den 64-Bit-Media-Player zum Standardplayer machen

Wer die 64-Bit-Version von Windows 7 nutzt, kann eigentlich erwarten, dass möglichst viele Anwendungen in der 64-Bit-Variante gestartet werden. Zumindest die von Microsoft. Doch denkste. Bei Windows 7 64-Bit startet noch immer die 32-Bit-Variante des Windows Media Players. Dabei ist die 64-Bit-Version des Media Players eigentlich bei Windows 7-64 mit dabei; sie muss nur aktiviert werden.

Wenn Sie statt mit der 32-Bit-Version standardmäßig mit der 64-Bit-Version des Windows Media Players arbeiten möchten, müssen Sie manuell zur 64-Bit-Variante wechseln. Für den Wechsel von der 32-Bit- auf die 64-Bit-Version sind folgende Schritte notwendig:

1. Öffnen Sie das Startmenü, und geben Sie ins Suchfeld den Befehl „Eingabe“ ein. In der Trefferliste des Startmenüs erscheinen alle Programme, die mit „Eingabe“ beginnen, darunter auch die „Eingabeaufforderung“.

2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „Eingabeaufforderung“, und wählen Sie den Befehl „Als Administrator ausführen“, um das DOS-Fenster mit Administratorrechten zu öffnen. Das Ausführen mit Administratorrechen ist wichtig, damit die folgenden Befehle fehlerfrei ausgeführt werden können.

3. Geben Sie folgenden Befehl ein, und schließen Sie ihn mit der [Eingabe/Return]-Taste ab:

unregmp2.exe /SwapTo:64

Damit wird Windows 7 so eingestellt, dass in Zukunft nur noch die 64-Bit-Variante des Media Players verwendet wird.windows-7-media-player-64

4. Im nächsten Schritt öffnen Sie den Registrierungseditor, indem Sie die Tastenkombination [Windows-Taste]+[R] drücken und den Befehl „regedit“ eingeben.

5. Wechseln Sie in folgenden Ordner:

HKEY_LOCAL_MACHINESoftwareMicrosoftWindowsCurrentVersionApp Pathswmplayer.exe

6. Klicken Sie doppelt auf die Einträge in der rechten Fensterhälfte, und ändern Sie die Zeichenfolge %ProgramFiles(x86) in %ProgramFiles%.

Das war’s. Ab sofort nutzen Sie bei jedem Start des Windows Media Players automatisch die 64-Bit-Version.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7 Windows Vista

Windows 7, Vista, XP: Die Schnüffelfunktion (Spion) des Windows Media Player abschalten

Wussten Sie, dass der Windows Media Player das Nutzerverhalten analysiert und heimlich an Microsoft schickt? Im Hintergrund sammelt der Media Player zum Beispiel Infos über die gespielten Titel. Ganz schön dreist. Mit folgendem Trick lässt sich die Schnüffelei verhindern:

1. Drücken Sie die [Alt]-Taste, um das Menü einzublenden.

2. Rufen Sie den Befehl „Extras > Optionen“ auf.

3.  Wechseln Sie ins Register „Datenschutz“.

4. Entfernen Sie das Häkchen bei „Eindeutige Player-ID an Inhaltsanbieter senden“ und bei „Daten zur Player-Verwendung an Microsoft schicken, um Microsoft-Software und -Dienste zu verbessern“.

5. Schließen Sie das Fenster mit OK.

windows-media-player-spion

Das war’s.  Ab sofort schickt der Windows Media Player übers Internet keine Daten über das Nutzerverhalten mehr an die Microsoft-Zentrale.

Radio hören mit dem Windows Media Player

Der Media Player eignet sich nicht nur hervorragend zur Verwaltung der kopierten oder gekauften digitalen Musik. Auch Live-Musik aus dem Internet lässt sich mit dem Windows Media Player empfangen. Im Internet “strahlen” hunderte Radiosender kostenlos ihre Unterhaltungsprogramme aus. Meist gibt es hier rund um die Uhr Musik in den verschiedensten Stilrichtungen. Dabei haben Sie die Wahl zwischen reinen Internet-Radiostationen, die ausschließlich über das Internet senden sowie “echten” Radiosendern wie WDR oder Bayerischer Rundfunk.

Kostenlos Musik und News hören rund um die Uhr. Das bieten die über hundert Internet-Radiostationen, die Sie mit dem Media Player empfangen können. Um den gewünschten Radiosender einzustellen, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Klicken Sie im Media Player auf den kleinen Pfeil unterhalb der letzten Schaltfläche. Wählen Sie im Untermenü den Menüpunkt Media Guide.

2. Der Media Guide ist praktisch Microsofts Online-Kaufhaus für digitale Musik. Hier können Sie Ihre Lieblingssongs auch direkt online kaufen und herunterladen.

Um auf die kostenlosen Radiostationen zuzugreifen, klicken Sie auf den Link Internet Radio.

3. Auf der nächsten Seite haben Sie die Wahl zwischen Dutzenden verschiedene Radiostationen in den verschiedensten Musikrichtungen.

4. Per Mausklick auf den Link Wiedergabe stellen Sie eine Onlineverbindung zur Radiostation her und starten die Wiedergabe. Gefällt Ihnen der Sender, können Sie ihn mit dem Link Zu eigene Sender hinzufügen in die Liste der Lieblingssender aufnehmen. Sie finden die Liste Eigene Sender auf der Internet-Radio-Startseite des Media Guides.