Schlagwort: windows

  • Windows XP: Überflüssige Windows-Komponenten entfernen

    „All inclusive“ ist in. Auch bei Windows. Bereits von Hause hat Windows jede Menge Zusatzprogramme im Gepäck. Zugegeben, die kleinen Helfer wie WordPad oder Paint können es kaum mit kommerzieller Software wie Word oder Photoshop aufnehmen. Dafür sind sie kostenlos. Verbrauchen dafür aber auch Festplattenspeicher.

  • Windows XP: Den Windows Messenger entfernen

    „Friss oder stirb“. Nach diesem Motto finden Sie auf jedem Windows-XP-Computer den Windows Messenger. Stets direkt unten rechts neben der Uhr. Ob Sie ihn haben möchten, oder nicht.

  • Windows: Versteckte Autostart-Programme aufspüren

    Ganz schön clever: Nicht alle Programme verwenden den Autostart-Ordner, um sich automatisch beim Einschalten des PC zu starten. Windows kennt noch weitere, sehr gut versteckte Wege, um Software vollautomatisch zu starten.

  • Was ist drin im Rechner? Ohne Schraubenzieher ins Innere des Rechners schauen

    Auf einen Schraubendreher können Sie getrost verzichten, wenn Sie einen Blick in das Innere Ihres PCs werfen möchten. Windows hat ein praktisches Werkzeug an Board, das Ihnen einen tiefen Einblick gewährt; den Geräte-Manager.

  • Schneller abstürzen – Timeout für abgestürzte Programme verkürzen

    Ärgerlich genug, wenn ein Programm abstürzt und nur noch das Beenden per Task-Manager die letzte Rettung ist. Wenn dann noch der Befehl Prozess beenden oder Sofort beenden sehr lange braucht, um der Applikation endgültig den Garaus zu machen, ist viel Geduld gefragt.

  • Windows beschleunigen: Dateileichen und überflüssige Dateien finden und löschen

    Chaos pur: Auf der Festplatte herrscht mit der Zeit ein ganz schönes Durcheinander. Tausende Dateien sind kreuz und quer auf der Platte verstreut. Schlimmer noch: Viele Dateien können nicht in einem Stück gespeichert werden, sondern müssen Häppchenweise auf der Festplatte verteilt werden. Das bremst den PC gehörig aus, da das System die Bruchstücke beim Lesen erst mühsam wieder zusammensuchen muss.

  • Windows XP nur noch manuell updaten/aktualisieren

    Immer auf dem neuesten Stand: Wenn Sie mit dem Internet verbunden sind, überprüft Windows XP automatisch, ob auf dem Microsoft-Servern neue Updates für Ihren Computer vorliegen. Das ist eine praktische Sache für alle, die ihren Rechner vollautomatisch immer auf dem neuesten Stand haben möchten.

  • Radio hören mit dem Windows Media Player

    Der Media Player eignet sich nicht nur hervorragend zur Verwaltung der kopierten oder gekauften digitalen Musik. Auch Live-Musik aus dem Internet lässt sich mit dem Windows Media Player empfangen. Im Internet „strahlen“ hunderte Radiosender kostenlos ihre Unterhaltungsprogramme aus. Meist gibt es hier rund um die Uhr Musik in den verschiedensten Stilrichtungen. Dabei haben Sie die Wahl zwischen reinen Internet-Radiostationen, die ausschließlich über das Internet senden sowie „echten“ Radiosendern wie WDR oder Bayerischer Rundfunk.

Die mobile Version verlassen