Kategorien
Excel Hardware & Software

Microsoft Excel: Positive und negative Vorzeichen dauerhaft anzeigen

Bei Excel ab Version 2000 lassen sich positive und negative Vorzeichen permanent anzeigen. Wenn bei umfangreichen Rechenvorgängen oft positive und negative Zahlen vorkommen, dann ist es schon vorteilhafter, wenn diese Zahlenwerte ein vorangestelltes Plus- oder Minuszeichen enthalten, das dauerhaft angezeigt wird.

Und so wird es permanent sichtbar:

Starten Sie Excel, und öffnen Sie die benötigte Tabelle. Markieren Sie die betreffenden Zellen, und klicken Sie in der Menüleiste auf „Format | Zellen“.

Im folgenden Dialogfenster wechseln Sie zum Register „Zahlen“ und wählen im Bereich „Kategorie“ die Option „Benutzerdefiniert“ aus. Im Eingabefeld neben „Typ“ tragen Sie „+0; -0“ ein und bestätigen die Eingabe mit „OK“.

Ab sofort werden die Vorzeichen dauerhaft im Arbeitsblatt angezeigt.

Kategorien
Excel Hardware & Software

Excel 2007/2010: Den höchsten und niedrigsten Wert einer Tabelle ermitteln

Seit der Office-Version 2007 lassen sich bei Excel der jeweils niedrigste und höchste Wert einer Tabelle ermitteln. Diese Werte lassen sich mit einer ganz einfachen Formel in eine beliebige Zelle einfügen.

Minimum und Maximum herausfinden

Um die Werte zu ermitteln, starten Sie Excel und rufen die betreffende Tabelle auf.  Geben Sie in die Zelle, die den höchsten Wert anzeigen soll, die Formel „=M“ ein.

In der aufklappenden Liste wählen Sie den Eintrag „Max“ mit einem Doppelklick aus.

Im nächsten Schritt markieren Sie die Tabelle, die den gesuchten Wert enthält. Drücken Sie anschließend die [Enter]-Taste, und der gesuchte Wert erscheint in der vorher festgelegten Zelle.

Um den niedrigsten Wert in der Tabelle zu finden, wiederholen Sie die obigen Arbeitsschritte und wählen diesmal in der Aufklappliste den Wert „Min“ per Doppelklick aus.

Markieren Sie nun wieder die betreffende Liste und drücken die [Enter]-Taste. Jetzt wird auch der niedrigste Wert angezeigt.

Kategorien
Excel Hardware & Software Office

Excel ab Version 2002: Nützliche Formel-Schnellinformationen einblenden

Immer wenn in einer Excel-Zelle eine Formel eingegeben wird, erscheint ein Pop-Up und informiert Sie automatisch, welche weiteren Angaben erforderlich sind. Da aber manchmal für eine Formel unterschiedliche Eingaben möglich sind und daher nicht immer für die gerade anstehende Aktion passen, kann die Hilfe-Funktion genutzt werden. Nicht immer hat man die Zeit, sich bis zum gewünschten Thema durch die Excel-Hilfe durchzuklicken. Die gute Nachricht: es gibt eine Abkürzung.

Bei der Formel „Summe“ können Sie zum Beispiel hintereinander liegende Zahlenreihen addieren. Möchten Sie aber aus der Zahlenkolonne nur einzelne Werte zusammenrechnen, sind andere Eingaben als für die komplette Zahlenreihe erforderlich.

Hier hilft das erscheinende Pop-Up, dass bei der Eingabe der Formel erscheint. Fahren Sie mit dem Mauszeiger in das Pop-Up über das erste fett gedruckte Argument, und klicken Sie darauf.

Sofort wird im rechten Bereich des Bildschirms die entsprechende Seite der Excel-Hilfe eingeblendet. Hier finden Sie weitere Informationen zur korrekten Erstellung der aktuellen Formel.

Die mobile Version verlassen