Kategorien
Hardware & Software Office

PowerPoint: Blitzschnell ein Haken-Symbol in die Präsentation einfügen

Bei der Erstellung von bestimmten PowerPoint-Präsentationen können auch Symbole sehr hilfreich sein, zum Beispiel bei Listen oder bei Aufzählungen. Mit dem richtigen Kniff sparst du dir eine zeitraubende Suche über die Charmap (Zeichentabelle).

Positioniere in deiner Präsentationsfolie den Cursor an der gewünschten Stelle und tippe dort den Buchstaben ü ein. Anschließend markierst du das ü und stellst als Schriftart Wingdings ein, die den Buchstaben in das Häkchen-Symbol umwandelt.

Erscheint ein anderes Symbol als das Häkchen, dann überprüfe die Feststelltaste und deaktiviere sie gegebenenfalls.

Eine weitere Möglichkeit, das Häkchen-Symbol in PowerPoint einzufügen, ist eine Tastenkombination. Als erstes stellst du auch hier die Schriftart auf Wingdings ein, drückst und hältst die Taste [Alt] und tippst dann über den Zahlenblock den Code 0252 ein.

Eine dritte Variante führt über das Bearbeitungs-Band von PowerPoint. Wechsle zum Register Einfügen, klicke auf die Schaltfläche Symbol und ändere im Dialogfenster die Schriftart auf Wingdings. Fast am Ende der Liste findest du dann das Hakensymbol. Mit einem Doppelklick wird es in die Folie eingefügt.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7: Per Tastenkombination blitzschnell das richtige Sonderzeichen einfügen

Jeder, der oft Sonderzeichen in Texten verwendet, kennt die Zeichentabelle, oder auch Charmap genannt. Zum Einfügen der Sonderzeichen läuft die Tabelle meist im Hintergrund mit, oder wird bei Bedarf geöffnet. Dann sucht man das betreffende Sonderzeichen und klickt Auswählen an. Mit Kopieren gelangt es dann in die Zwischenablage und wird dann in den Text eingefügt. Insgesamt sechs Arbeitsschritte sind auf normalem Wege nötig um ein Sonderzeichen einzufügen. Diese können durch eine einzige  Tastenkombination ersetzt werden.

Sechs Arbeitsschritte = eine Tastenkombination

Als Beispiel dient für diesen Tipp das eingetragene Warenzeichen (Registered Trademark ®). Um herauszufinden, welche Tastenkombination für dieses Sonderzeichen hinterlegt ist, öffnen Sie die Zeichentabelle. Das können Sie über das Fenster Ausführen machen, oder einfach den Begriff Zeichentabelle oder charmap in das Eingabefeld des Startmenüs eingeben.

zeichentabelle-startmenue-aufrufen-charmap-sonderzeichen

Dann klicken Sie das gesuchte Zeichen mit einem Linksklick an. Am unteren rechten Rand des Dialogfensters wird die zu diesem Sonderzeichen gehörende Tastenkombination angezeigt. In diesem Fall sind es die Tasten [Alt][0][1][7][4].

tastenkombination-sonderzeichen-ohne-tabelle-oeffnen-einfuegen

Wechseln Sie nun zu Ihrem Text, halten Sie die Taste [Alt] solange gedrückt bis alle Zahlentasten angetippt wurden. Dann lassen Sie auch die Taste [Alt] wieder los und das Sonderzeichen wird eingefügt.

Die Tastenkombination funktioniert auch ohne das die Zeichentabelle im Hintergrund geöffnet ist.

Tipp:

Wenn regelmäßig mehrere Sonderzeichen verwendet werden, dann notieren Sie sich die Tastenkombinationen und kleben sich den Notizzettel an den Monitor oder legen ihn in Ihr Blickfeld. Mit der Zeit werden Ihnen die Tastenkombinationen im Gedächtnis bleiben.

Kategorien
Hardware & Software Windows 7 Windows 8 Windows Vista Windows XP

Windows 7, 8, Vista und XP: Sonderzeichen schnell in jeden Text einfügen

Die Suche nach den passenden Sonderzeichen ist bei Windows immer eine Herausforderung. Manche, wie zum Beispiel das Euro-Zeichen oder das @, befinden sich direkt auf der Tastatur. Das reicht aber nicht immer aus und die Suche bei Word, Outlook, Excel & Co ist ziemlich nervig und zeitraubend. Egal in welchem Programm Sie sich auch gerade befinden, mit dem Fenster „Ausführen“ gelangen Sie blitzschnell zu den Sonderzeichen, die sich dann in jeden Text einfügen lassen.

Zum Öffnen des Fensters „Ausführen“ drücken Sie die Tastenkombination [Windows-Taste][R]. Geben Sie dann den Befehl charmap ein und klicken Sie auf den Button „OK“.

bild-1-windows-7-8-xp-vista-ausführen-win7-win8-charmap-sonderzeichen-tabelle-aufrufen-einfügen-text-beliebig

Die Tabelle mit den Sonderzeichen wird sofort angezeigt. Mit einem Doppelklick wählen Sie das benötigte Sonderzeichen aus. Es erscheint im Testfeld der „Zeichenauswahl“. Benötigen Sie mehr als nur ein Sonderzeichen, dann wählen Sie per Doppelklick alle benötigten Zeichen aus.  Mit dem Button „Kopieren“ wird das/die Zeichen in die Zwischenablage kopiert.

bild-2-sonderzeichen-tabelle-zeichentabelle-doppelklick-auswählen-auswahl-auch-mehrere-möglich-yen-dollar-paragraf-at-kopieren-zwischenablage

Danach fügen Sie die/das Zeichen per [Strg][V] oder mit Rechtsklick und „Einfügen“  in den Text ein.

bild-3-sonderzeichen-einfügen-tastatur-webseite-englisch-qwerty-qwertz-aufrufen-zeichentabelle

Besonders vorteilhaft ist diese Funktion bei Webseiten, die ein fremdsprachiges Tastaturlayout wie das „QWERTY“-Format erfordern. Da kann die Suche nach dem @-Zeichen für ein Login schon mal etwas länger dauern…

Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7 Tarnkappen-Ordner: Dateien in einem unsichtbaren Desktop-Ordner speichern

Manchmal möchte man Dateien vor den Augen Anderer verbergen. Egal ob erotische Fotos, Listen mit Umsatzzahlen oder andere wichtige Dateien. Man kann diese Dateien auch verschlüsseln, aber das weckt unter Umständen die Neugier der Anderen. Außerdem können Sie nach unserem Tipp die Daten immer noch verschlüsseln. Für ein schnelles Verbergen der Dateien kann man einen unsichtbaren Ordner auf  dem Desktop anlegen.

Windows 7 sieht eigentlich keine Tarnkappen-Funktion vor

Das Anlegen eines Ordners mit Tarnkappe ist in Windows zwar nicht vorgesehen,  mit einem kleinen Trick überlistet man das Betriebssystem dann doch.

Unsichtbarer Ordnername

Als erstes klicken Sie auf „Start | Alle Programme | Zubehör | Systemprogramme | Zeichentabelle“.

bild-1-unsichtbar-ordner-windows-7-win7-anlegen-desktop-verschwinden-tarnkappe-verpassen-zeichentabelle-funktion-verstecken

Die Zeichentabelle enthält auch nicht darstellbare Zeichen. Diese werden als leere Kästchen angezeigt. Scrollen Sie auf der Tabelle bis zu der Stelle, die leere Felder anzeigt und wählen eines aus. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Auswählen“ und anschließend auf „Kopieren“ um das unsichtbare Zeichen in die Zwischenablage zu kopieren. Die Zeichentabelle kann nun geschlossen werden.

bild-2-ordner-zeichentabelle-nicht-darstellbar-zeichen-leer-kästchen-auswählen-desktop-kopieren-zwischenablage-verstecken

Wechseln Sie zum Desktop, und erstellen Sie mit einem Rechtsklick und „Neu | Ordner“ an einer freien Stelle einen neuen Ordner. Einen bereits bestehenden Ordner können Sie ebenfalls aussuchen und mit einem Rechtsklick umbenennen.

bild-3-neu-ordner-umbenennen-vorhanden-strg-v-einfügen-zeichtabelle-name-ersetzen-bestätigen-schließen

Mit der Tastenkombination [Strg][V] fügen Sie den in der Zwischenablage befindlichen Zeichennamen ein. Bestätigen Sie die Eingabe mit [Enter]. Der Ordner erhält damit einen leeren, unsichtbaren Namen.

Das unsichtbare Ordnersymbol

Nun müssen Sie nur noch das Symbol des namenlosen Ordners verstecken. Dazu klicken Sie wiederum mit der rechten Maustaste auf den Ordner und wählen im Kontextmenü die Option „Einstellungen“ aus.

Auf der Registerkarte „Anpassen“ öffnen Sie mit der Schaltfläche „Anderes Symbol“ die Liste der Ordnersymbole.

bild-4-nciht-sichtbar-unsichtbar-symbol-feld-ohne-inhalt-ordner

Suchen Sie nun ein „Feld ohne Inhalt“, wählen Sie es aus, und bestätigen Sie die Auswahl mit „OK“. Das Hauptfenster der „Einstellungen“ kann nun auch geschlossen werden.

Achtung Suchbild: Wo ist der Ordner?

Nun ist der Ordner unsichtbar. Hoffentlich haben Sie sich die Position auf dem Desktop gemerkt…

Keine Angst, mit dem folgenden Kniff finden Sie ihn ganz leicht wieder: Mit gedrückter linker Maustaste markieren Sie einen größeren Bereich des Desktops und der Ordner kommt zum Vorschein.

bild-5-unsichtbar-ordner-wiederfinden-position-merken-markierung-ziehen-rechtsklick-desktop

Sie können den unsichtbaren Ordner nun wie einen „normalen“ Ordner behandelt und zum Beispiel per Doppelklick öffnen oder an eine andere Position verschieben.

Kategorien
Word

Word: Sonderzeichen wie Copyright (©) und Trademark (™) eingeben oder selbst definieren

Über 100 Tasten gibt es auf der Tastatur – und trotzdem gibt es nicht für alle Zeichen eine eigene Taste. Zwar sind wichtige Sonderzeichen wie Euro, Dollar oder Prozent vertreten. Es fehlen aber Tasten fürs Copyright (@), britisches Pfund (£), Omega (Ω) und viele weitere Zeichen. Macht nichts. Denn mithilfe der Zeichentabellen von Word und Windows fügen Sie in Windeseile auch die exotischsten Zeichen ein.

Bevor Sie sich an die Arbeit machen und in der Zeichentabelle nach exotischen Zeichen suchen, sollten Sie die standardmäßig verfügbaren Shortcuts für die wichtigsten Sonderzeichen kennen. Und war:

  • Auslassungszeichen (…) = [Strg][Alt][.]
  • Gedankenstrich (–) = [Strg][-] Minus-Taste des numerischen Tastenblocks.
  • Langer Gedankenstrich (—) = [Strg][Alt][-] Minus-Taste des numerischen Tastenblocks.
  • Copyright © = [Strg][Alt][C]
  • Eingetragenes Warenzeichen ® = [Strg][Alt][R]
  • Markenzeichen/Trademark ™ = [Strg][Alt][T]

Alternativ hierzu können Sie Sonderzeichen auch über die Sonderzeichenfunktion von Word einfügen. Bei Word 2000, XP und 2003 rufen Sie hierzu den Befehl „Einfügen | Symbol“ auf und wählen aus dem Dialogfenster das gewünschte Zeichen aus.

Ab Word 2007 finden Sie die Sonderzeichen im Menüband „Einfügen“ über die letzte Schaltfläche „Symbol“. Mit dem Befehl „Weitere Symbole“ blenden Sie auf die komplette Symbol- und Sonderzeichenbibliothek von Word ein.

Falls Sie das Sonderzeichen in der Word-Liste nicht finden, können Sie auch die Zeichentabelle von Windows verwenden:

1. Rufen Sie den Befehl „Start | Alle Programme | Zubehör | Systemprogramme | Zeichentabelle“ auf.

2. Klicken Sie doppel auf das gewünschte Zeichen, um es in die Zwischenablage kopieren.

3. In Word können Sie das kopierte Zeichen dann über den Befehl „Bearbeiten | Einfügen“ bzw. die Tastenkombination [Strg][V] ins Dokument einfügen.