Kategorien
Hardware & Software Software Windows 10

Windows-10-Timeline: Verlauf löschen oder Aufzeichnung deaktivieren

Seit dem Frühjahrs-Update von Windows 10 (Redstone 4), wurde jedem Computer die Windows-10-Timeline aufgespielt. Sie sammelt Informationen über deine Aktivitäten und zeigt sie in einer Zeitachse an. Dabei werden aber auch Informationen von allen Computern gesammelt, bei denen du dich mit deinem Microsoft-Konto angemeldet hast. Wenn dir diese Datensammelleidenschaft ein Dorn im Auge ist, dann lässt sich die Timeline löschen oder komplett deaktivieren.

Um die Timeline zu konfigurieren, klickst du auf Start | Einstellungen | Datenschutz | Aktivitätsverlauf. Hier kannst du den bereits vorhandenen Verlauf löschen, oder die Timeline ganz abschalten.

Die Timeline lässt sich (wenn aktiviert) über die Tastenkombination [Windows][Tab] schnell aufrufen und wieder ausblenden.

Fazit:

Jeder, der beruflich auf mehrere Computer angewiesen ist, für den ist die Windows Timeline ein durchaus nützliches Tool.

Für die private Nutzung, bei der mit persönlichen Daten agiert wird, ist das aus der Sicht von Datenschützern eher als Albtraum zu betrachten.

Tipp:

Wenn du die Windows-Timeline bereits verwendest, dann dürfte dich der Artikel Browser-Tabs an andere Geräte senden ebenfalls interessieren.

Kategorien
Chrome Firefox Internet & Medien

Browser-Tabs an andere Geräte senden

Jeder Nutzer der mit mehreren Computern arbeitet, ist für jede Option dankbar, die eine Geräteübergreifende Bedienung erleichtert. Der Entwickler Dominic Maas veröffentlichte kürzlich eine Erweiterung, die es ermöglicht, Browser-Tabs an andere Computer zu senden.

Über das kostenlose Add-on Windows Timeline Support lassen sich Tabs vom einen auf den anderen Windows-Rechner senden. Die Voraussetzungen für alle beteiligten Computer sind Windows 10 und das selbe Microsoft-Konto. Beim Herunterladen der Erweiterungen müssen die entsprechenden Berechtigungen erteilt werden. Außerdem benötigst du entweder den Google Chrome, Firefox oder den Vivaldi-Browser.

Open Source

Da das Add-on Open Source ist, findest du den Code auf GitHub. Dort kannst du mit dem Entwickler Kontakt aufnehmen und Rückmeldungen zu Fehlfunktionen oder Verbesserungsanfragen senden.

Funktionen

Einen Browser-Tab an einen anderen PC zu senden ist ziemlich einfach. Du klickst im Add-on den Reiter Open this page on another device an und wählst das betreffende Gerät, das eingeschaltet sein muss, aus. Aktive Computer sind grün markiert, inaktive sind rot. Auf dem Empfängergerät muss der Browser nicht zwangsweise geöffnet sein. Durch das Senden startet der Browser automatisch um die Seite anzuzeigen.

Da Windows Timeline Support nicht nur auf das Microsoft-Konto, sondern auch auf die Windows-10-Timeline zugreift, kannst du auch individuell einstellen, nach welcher Zeitspanne eine Webseite in deiner Zeitachse gespeichert wird. Da die voreingestellte Zeit acht Sekunden beträgt, landen hier auch Webseiten, die man eigentlich nicht benötigt.

So lässt sich der gesamte Browser-Verlauf mit der Windows Timeline synchronisieren, damit du (über dein Microsoft Konto) von anderen Computern auf sie zugreifen kannst.

Hinweis:

Die Erweiterung Windows Timeline Support befindet sich noch in der Beta-Phase. Daher kann es theoretisch noch zu Fehlfunktionen kommen.

Übrigens, kennst du das Windows Tool Mouse without Borders? Damit lassen sich bis zu vier Windows-Rechner mit nur einer Tastatur und Maus bedienen.

Kategorien
Facebook Internet & Medien

Facebook Timeline/Chronik: Zurück zum alten Design? Geht nicht. Oder doch?

Revolution im Facebook-Land. Bei der neuen Timeline bzw. Chronik von Facebook scheiden sich die Geister. Die einen finden sie klasse; eine gute Weiterentwicklung der angestaubten Facebook-Optik. Andere möchten lieber das alte Facebook behalten. Beides geht aber nicht. Denn wer einmal die neue Facebook-Timeline/Chronik aktiviert hat, kann nicht mehr zurück. Auch nicht mit Tricks oder Add-Ons.

Einmal Chronik, immer Chronik

Darum geht’s: Seit einigen Wochen wird Facebook auf die neue Timeline-Ansicht umgestellt. Die Chronik zeigt das eigene Profil in einer Zeitachsen-Ansicht – wie in einem digitalen Lebenslauf. Wer auf die neue Version umsteigen möchte, muss nur die Webseite www.facebook.com/about/timeline aufrufen und dort die Timeline aktivieren.

Facebook: Altes Design wiederherstellen? Fehlanzeige

Doch Vorsicht: Der Schritt lässt sich nicht wieder rückgängig machen. Wer einmal die neue Chronik aktiviert hat, kommt nicht mehr zurück. Der Wechsel zwischen altem und neuen Layout ist nicht vorgesehen. Auch ein zurück zum alten Design gibt’s nicht. Zwar gibt es Browser-Plugins, die angeblich die alte Ansicht wiederherstellen – allerdings wird damit nur das alte Layout vorgetäuscht.

Bin ich verpflichtet, auf die neue Chronik umzustellen?

Die gute Nachricht: Sie sind nicht verpflichtet, auf die neue Chronik umzustellen. Der Umstieg ist freiwillig. Laut Facebook wird es die alte Ansicht auch weiterhin geben. Allerdings nicht für immer. Facebook plant, irgendwann komplett zur neuen Ansicht zu wechseln. Wann genau das sein wird, verrät Facebook nicht.

Unser Tipp: Wer sich nicht sicher ist, sollte erst einmal alles beim alten lassen und nicht wechseln. Wem die neue Ansicht gefällt, kann wechseln – muss aber im Hinterkopf behalten, dass der Schritt nicht mehr rückgängig gemacht werden kann und man beim neuen Design bleiben muss.

Chronik entfernen mit dem Firefox-Trick

Facebook hat zwar keine Option, um die Chronik rückgängig zu machen. Es gibt aber einen Trick, um zumindest auf dem eigenen Rechner wieder die alte Ansicht zu nutzen. Wie das geht, steht im Tipp „Facebook Timeline & Chronik: Mit Firefox doch zurück zum alten Design und Layout„.