Kategorien
Hardware & Software Software Windows 10

Windows-10-Spionage auf einen Schlag verhindern

Windows 10 „telefoniert“ nach Hause. Mit mehr als 30 eingebauten Features sammelt Windows 10 die unterschiedlichsten Daten und meldet sie an die Microsoft-Zentrale in die USA. Darunter befinden sich Daten, die zur Weiterentwicklung und Verbesserung von Windows dienen, aber auch sensiblere und persönliche Daten. Jeder Nutzer muss letztendlich selber entscheiden, wieviel Daten er preisgeben möchte. Viele kostenfreie Tools bieten hierfür ihre kompetente Hilfe an. Wie zum Beispiel O&O ShutUp10.

Der Software-Entwickler O&O ist bisher bekannt für sein Defragmentierungs- und Optimierungs-Tool O&O Defrag. Jetzt wurde das Anti-Spy-Programm O&O ShutUp10 für Windows 10 veröffentlicht.

windows-10-daten-weitergeben-sicherheit-kritisch-o&o-anti-spy-tool-verhindern-shutup10

Lade das Tool (ZIP-Datei) auf der Webseite von O&O herunter und entpacke es in deinem bevorzugten Verzeichnis. O&O ShutUp10 ist ohne Installation lauffähig.

Du startest es mit einem Doppelklick auf die OOSU10.exe. Auf einen Blick werden nun alle Datensauger aufgelistet und können über die Schalter manuell deaktiviert werden.

shutup10-gratis-tool-antispy-software-kostenlos-download-auf-einen-blick-alle-dienste

Damit du nichts Systemrelevantes abschaltest, bietet das Programm Tipps und Empfehlungen zu den aufgelisteten Diensten an, um die Sicherheit deines Computers nicht zu gefährden. Eine Erklärung der Hilfesymbole erhälst du über die Schaltfläche Hilfe.

shutup10-o&O-programm-zip-datei-herunterladen-hilfe-ohne-installation

Über den Button Aktionen lassen sich die unterschiedlich markierten Empfehlungen entsprechend ändern.

shutup10-funktionen-deaktivieren-empfohlen-sicherheit-o&o-defrag

Aber Achtung: Etliche Windows-Funktionen erfordern eine Datenweitergabe an Microsoft. Werden deren Datenströme unterbunden, sind sie unter Umständen nur noch eingeschränkt oder gar nicht mehr funktionsfähig. Hier musst du dann entscheiden, ob die Privatsphäre den Nutzen des Windows-Programms aufwiegt.

Kategorien
Hardware & Software Software Windows 10 Windows 7 Windows 8 Windows 8.1 Windows Vista Windows XP

Tausch von Dateinamen schnell und fehlerfrei durchführen

Müssen Dateinamen vertauscht werden, dann treten nicht selten (Schreib-) Fehler auf. Hinzu kommt noch, dass der manuelle Weg recht aufwendig ist. Je nach Länge und Beschaffenheit der Dateinamen empfiehlt es sich, sie vorher auf einem Blatt Papier zu notieren. Am besten kannst du eventuelle Fehlerquellen mit dem kleinen Tool Switcheroo ausschließen.

Das Tauschprogramm Switcheroo ist als ZIP-Datei kostenlos auf der Webseite des Anbieters Skwire Empire erhältlich. Entpacke das Programm (z. B. mit 7Zip) nach dem herunterladen in einem beliebigen Verzeichnis oder auf einem Wechseldatenträger (SD-Karte oder USB-Stick).

dateiname-tauschen-anderes-verzeichnis-schreibfehler-fehler-quelle-switcheroo-skwire

Öffne den Windows Explorer und navigiere zum Speicherort der Dateien, dessen Namen du tauschen willst. Starte anschließend Switcheroo mit einem Doppelklick auf die .exe-Datei.

zip.datei-keine-installation-tool-switcheroo-file-name-switch-austauschen-wechsel-exe-datei

Dann ziehst du mit gedrückter Maustaste eine Datei in das Feld File #1 und die andere Datei in das Feld File #2. Die Reihenfolge der Dateien ist dabei egal.

file-name-tauschen-notieren-switcheroo-portabel-zip-datei-download

Mit einem Klick auf den Button Switch werden die beiden Dateinamen ausgetauscht.

drag-and-drop-dateiname-ziehen-skwire-empire-switcheroo-vertauschen

Kategorien
Hardware & Software Office Word

Microsoft Office: Alle Bilder eines Dokuments auf einen Schlag herauskopieren

Dateien, die mit den Office-Programmen Excel, PowerPoint und Word erstellt werden, enthalten nicht selten etliche Fotos. Werden die Bilder für weitere Dokumente benötigt, kann man sie aus der ursprünglichen Datei per Rechtsklick herauskopieren. Bei ein oder zwei Fotos ist das ja noch praktikabel. Enthält das Office-Dokument eine ganze Reihe Bilder mehr, gibt es eine viel schnellere Methode, um diese auf einmal aus der Datei zu extrahieren.

extrahieren-foto-bild-dokument-office-programm-auf-einmal-einzel-rechtsklick-kopieren-speichern

Der Aufbau von Word-, Excel- und PowerPoint-Dokumenten unterscheidet sich kaum von dem einer ZIP-Datei. Dies machen wir uns hier für die Extraktion der Bilder zunutze.

Zuerst navigierst du über den Windows-Explorer zum Speicherort der Office-Datei mit den Bildern. Erstelle von der Original-Datei eine Kopie…

office-datei-word-bilder-foto-extrahieren-herauskopieren-microsoft-auf-einmal-kopie-docx

…und ändere die Datei-Endung der Kopie von .docx auf .zip. Die nachfolgende Warnmeldung bestätigst du einfach mit Ja.

datei-endung-zip-docx-pptx-xlsx-aendern-word-excel-office-powerpoint-kopie-erstellen

Danach entpackst du die gezippte Datei mit einem Entpackungs-Programm wie WinZip oder 7Zip.

dokument-entpacken-winzip-7zip-word-office-excel-ppt-foto-extrahieren

Im Ordner des entpackten Office-Dokuments befindet sich ein Unterordner namens Media. In diesem sind alle Bilder des Dokuments gespeichert.

zip-datei-entpacken-7zip-office-word-microsoft-foto-media-ordner-extraktion

Hier kannst du nun alle benötigten Fotos auf einen Schlag herauskopieren und an anderer Stelle speichern oder weiterverwenden.

Dieser Trick funktioniert leider nicht mit allen Office-Formaten. Es eignen sich nur die Office-Dateien neueren Datums, deren Endung mit einem X endet (docx, xlsx, pptx). Diese werden standardmäßig seit der Office-Version 2007 eingesetzt. Die älteren Programmversionen wurden noch nicht vom ZIP-Format unterstützt.

Kategorien
Handy & Telefon iPad iPad iPhone

Apps entpacken: Welche Bilder, Sounds und Dateien stecken in iPhone- und iPad-Apps? (Video)

Ein App-Icon. Mehr gibt es von einer iPhone- oder iPad-App nicht zu sehen. Dabei stecken in einer App jede Menge einzelne Dateien. Bilder, Icons, Töne, Musik, Textdateien und vieles mehr. Nur zu sehen bekommt man das alles normalerweise nicht. Die ganzen Details und Einzel-Dateien stecken alle in einer einzigen App-Datei. Es gibt aber einen Trick, um an die Einzeldateien heranzukommen. Damit kann man genau sehen, aus welchen einzelnen Dateien und Elementen so eine App zusammengebaut ist.

iPhone- und iPad-Apps entpacken und in Einzelteile zerlegen

Eine App kann gut und gerne aus mehreren hundert Dateien bestehen. WhatsApp besteht zum Beispiel aus über 450 Dateien. Welche das sind, lässt sich mit einem Trick herausfinden. Um zum Beispiel an die WhatsApp-Töne zu kommen, geht man auf dem Mac- oder Windows-Rechner folgendermaßen vor:

1. Starten Sie iTunes, und klicken Sie in der linken Seitenleiste auf Apps. Sollte die linke Seitenleiste nicht sichtbar sein, rufen Sie auf dem Mac den Befehl Darstellung | Seitenleiste einblenden auf. Bei Windows drücken Sie die [Alt]-Taste und wählen dann den Befehl Anzeige | Seitenleiste einblenden.

itunes-ios-apps-entpacken-auspacken-einzelne-dateien

2. In der App-Liste klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die gewünschte App – etwa WhatApp – und wählen bei Windows den Befehl Im Windows-Explorer anzeigen, beim Mac Im Finder anzeigen.

itunes-ios-apps-entpacken-auspacken-einzelne-dateien-2

3. Im Explorer oder Finder wird daraufhin die passende .ipa-Datei der App angezeigt. Die ipa-Datei ist die eigentliche Datei der App, die auch auf dem iPhone oder iPad installiert ist. Hinter dem Dateiformat .ipa steckt eigentlich eine stinknormale ZIP-Datei. Apple hat statt .zip aber einfach die eigenen Kennung .ipa verwendet.

Das bedeutet auch: die IPA-Datei lässt sich mit jedem Entpackprogramm oder mit Bordmitteln von Windows und Mac öffnen. Dazu müssen Sie allerdings zuerst die Datei umbenennen. Damit das Original unbeschädigt bleibt, sollten Sie zuerst eine Kopie der ipa-Datei anlegen, indem Sie die Datei zum Beispiel mit gedrückter Maus- und [Strg]-Taste (bzw. [alt]-Taste auf dem Mac) auf den Desktop ziehen. Wichtig ist, beim Kopieren die [Strg]-Taste (bzw. [alt]-Taste auf dem Mac) zu drücken, damit die Datei kopiert und nicht verschoben wird.

itunes-ios-apps-entpacken-auspacken-einzelne-dateien-3

4. Jetzt müssen Sie die Dateikennung von .ipa zu .zip ändern. Sollte bei Windows die Dateikennung .ipa nicht zu sehen sein, müssen Sie sie zuerst einblenden, indem Sie im Windows Explorer den Befehl Organisieren | Ordner- und Suchoptionen aufrufen. Bei Windows 8.1 lautet der Befehl Ansicht | Optionen | Ordner- und Suchoptionen ändern. Dann im Register Ansicht die Option Erweiterungen bei bekannten Dateitypen ausblenden ausschalten.

itunes-ios-apps-entpacken-auspacken-einzelne-dateien-4

Zum Umbenennen markieren Sie die .ipa-Datei, drücken bei Windows die [F2]-Taste oder beim Mac die [Return/Eingabe]-Taste und nennen die Dateikennung in .zip um. Die Warnmeldung bestätigen Sie mit Ja bzw. .zip verwenden.

itunes-ios-apps-entpacken-auspacken-einzelne-dateien-5

Die App nach Dateien durchforsten

Jetzt können Sie die ZIP-Datei wie jede andere ZIP-Datei entpacken. Dazu reicht bei Windows und Mac OS ein Doppelklick auf die Datei oder ein Rechtsklick und der Befehl Entpacken.

Danach können Sie den entpackten Ordner durchforsten und die einzelnen Dateien der App sichtbar machen. In der ZIP-Datei steckt im Ordner Payload meist eine weitere gepackte Datei mit dem Namen der App und der Kennung .app, zum Beispiel WhatsApp.app. Per Doppelklick (Windows) oder beim Mac Rechtsklick und Paketinhalt anzeigen öffnen Sie den Ordner mit den ganzen Einzeldateien der App.

itunes-ios-apps-entpacken-auspacken-einzelne-dateien-6

Und das können ganz schön viele sein. Bei WhatsApp sind es zum Beispiel über 450 Dateien. Hier findet man zum Beispiel alle Hintergründe und andere Grafiken oder die WhatsApp-Klänge im Format .caf. Wer zum Beispiel den WhatsApp-Sound als Klingelton verwenden möchte, muss sich nur die passende .caf-Datei aus dem App-Paket herauspicken und als Klingelton umwandeln.

Videoanleitung iPhone-Apps entpacken

Wie man Apps auseinandernimmt und in seine Bestandteile zerlegt, zeigt auch noch einmal folgende Videoanleitung:

Kategorien
Internet & Medien

Facebook Download: Alle eigenen Facebook-Daten in einer ZIP-Datei herunterladen

Mit der Zeit sammeln sich bei Facebook eine Menge Daten an. Hunderte oder tausende Fotos und Videos, Pinnwandeinträge und Nachrichten sind keine Seltenheit. Da verliert man schon mal den Überblick, was Facebook so alles gespeichert hat. Wenn Sie es genau wissen möchten, können Sie sämtliche Daten als ZIP-Datei herunterladen.

Facebook ZIP-Datei Download

Um alle Informationen herunterzuladen, die jemals im eigenen Facebook-Account gespeichert wurden, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Melden Sie sich wie gewohnt mit Ihren Facebook-Zugangsdaten bei Ihrem Facebook-Konto an.

2. Klicken Sie oben rechts auf „Konto“ sowie „Kontoeinstellungen“.

3. Im Register „Einstellungen“ klicken Sie in der Spalte „Lade deine Informationen herunter“ auf „mehr dazu“.

4. Klicken Sie auf „Herunterladen“ und im folgenden Fenster erneut auf „Herunterladen“.

5. Facebook sammelt daraufhin alle Daten des eigenen Accounts zusammen und schickt Ihnen eine E-Mail, sobald die Facebook-ZIP-Datei zum Download bereit liegt.

6. Sobald die Downloaddatei fertiggstellt wurde (das dauert rund 15 Minuten) und die Bestätigungsmail eingetroffen ist, können Sie den Download per Klick auf den Link in der Bestätigungsmail sowie „Jertz herunterladen“ starten.

Das steht drin im Facebook-Download

Im Downloadpaket sind alle Daten im Webseitenformat gespeichert. Per Doppelklick auf „index.html“ öffnen Sie die Übersicht im Browser. Sie können aber auch direkt in den Ordnern „html“, „photos“ oder „videos“ stöbern und nachschauen, was Sie vor Jahren bei Facebook von sich gegeben und veröffentlicht haben.

Im Ordner „html“ finden Sie zum Beispiel in der Datei „messages.html“ alle jemals geschriebenen Facebook-Beiträge, unter „friends.html“ die Liste aller Freunde oder in der Datei „events.html“ alle Veranstaltungen, denen Sie zugesagt haben.