Kategorien
Chromebook Hardware & Software Linux Mac OS X Windows 10 Windows 7 Windows 8 Windows 8.1 Windows Vista Windows XP

Festplatte mit Verschlüsselung nach Militärstandard zu zivilem Preis

Wer eine größere Menge an persönlichen Daten speichern will, der greift in der Regel zu externen Festplatten. Da die Verschlüsselung dieser Festplatten meist über die Software der Desktop-Rechner erfolgt, sind sie trotz gut gewählter Passwörter angreifbar. Doch es gibt gute und vor allem bezahlbare Alternativen.

Das Problem mit der Verschlüsselung über Desktop-Software ist, dass sie theoretisch mitgelesen werden kann. Dazu würde ein einfacher Keyboard-Logger meist schon ausreichen.

Militärischer Verschlüsselungsstandard

Bei den DiskAshur-2-Festplatten von iStorage, wird Sicherheit großgeschrieben. Die Festplatten, die als HDD und SSD angeboten werden, sind mit einer AES-XTS 256-bit Hardwareverschlüsselung ausgestattet. Desweiteren sind ein USB 3.1 Kabel und eine Zahlentastatur eingebaut.

Kompatibel mit Windows, MAC und Linux

Die Einrichtung und der Betrieb der DiskAshur-2-Festplatten erfolgt ohne Software und ist daher plattform- und geräteunabhängig mit allen Systemen kompatibel.

Datenfreigabe

Der Datenaustausch mit DiskAshur 2 erfolgt genau so einfach, wie mit den herkömmlichen Festplatten. USB-Kabel einstecken und den individuellen Zahlencode über die Festplatten-Tastatur eintippen. Dieser kann 7- bis 15-stellig sein.

Daten verschlüsseln

Zum Verschlüsseln der DiskAshur 2 Festplatten reicht das einfache Abziehen des USB-Kabels aus. Wird die Festplatte gestohlen und die PIN insgesamt 15 Mal falsche eingegeben, erfolgt die komplette Löschung des Datenbestandes. Somit kannst du sicher sein, dass deine sensiblen Daten nicht in falsche Hände fallen.

Wenn du selbst den PIN falsch eintippst, dann kannst du aber zumindest die Platte auf Werkseinstellungen zurücksetzen und wieder neu einrichten. Die Daten sind dann aber trotzdem verloren.

Preis

Die iStorage DiskAshur 2 ist natürlich teurer als eine Festplatte mit vergleichbarem Speicherplatz. Trotzdem lohnt sich die Anschaffung, wenn wichtige Dateien sicher aufbewahrt werden müssen.

Eine DiskAshur 2 HDD mit 500 GB kostet auf der Hersteller-Webseite 159 britische Pfund (ca. 177 Euro), die SSD-Variante mit 512 GB aber schon stattliche 379 Pfund (= 422 Euro).

Kategorien
Chromebook Hardware & Software

Chromebook: Freien Speicherplatz (RAM) und SSD-Festplattenplatz herausfinden

Chromebooks sind reine Internet-Notebooks. Daher sind die günstigen Chromebooks auch nur mit wenig Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher ausgestattet. Meist sind nur 2 oder 4 GB RAM und 16 GB Festplattenspeicher eingebaut. Das reicht in den meisten Fällen aus, da alle Daten online in der Google-Cloud Google Drive gespeichert werden. Wer Dateien wie Filme aber offline direkt auf dem Chromebook speichert, stößt aber schnell an die Grenzen. Da ist es gut zu wissen, wie viel Speicher eigentlich noch auf dem Chromebook frei ist. Leider hat Google die Informationen gut versteckt.

Wie viel RAM ist noch frei?

Chromebooks sind üblicherweise mit 2 GB oder 4 GB Arbeitsspeicher ausgestattet. Für ein Chromebook reicht das allemal. Aber wie viel Speicher ist eigentlich noch frei? Das lässt sich im Chrome-Browser herausfinden:

1. Starten Sie den Chrome-Browser, und geben Sie ins Adressfeld chrome://system ein.

2. Blättern Sie nach unten, und klicken Sie neben meminfo auf Anzeigen.

3. In der Zeile MemTotal steht, wie viel RAM eingebaut sind, der Wert 2028824 kb steht für 2 GB RAM (2.000.000 kB = 2.000 MB = 2 GB).

chromebook-freier-speicherplatz-ram-ssd-festplatte-4

Was für eine SSD-Festplatte ist eingebaut?

Zusätzlich zum Arbeitsspeicher ist in Chromebooks eine schnelle SSD-Festplatte eingebaut; meist mit einer Kapazität von 16 GB. Welche SSD-Platte genau im Chromebook steckt, lässt sich ebenfalls im Chrome-Browser herausfinden.

1. Dazu rufen Sie im Chrome-Browser wieder die Seite chrome://system auf.

2. Dann blättern Sie nach unten und klicken rechts neben storage_info auf Anzeigen.

3. Es erscheint eine Fülle von Informationen über die verbaute SSD-Festplatte. In der Zeile Model Number steht der Hersteller und die Modellnummer der Platte.

chromebook-freier-speicherplatz-ram-ssd-festplatte-5

Die Speicherkapazität steht weiter unten im Bereich Start of Information Section in der Zeile User Capacity. Hier steht meist 16.013.942.784 Bytes, also 16 GB. Interessant ist zudem der Bereich Start of Read Smart Data Section. Hier erfahren Sie in der Zeile Self-test execution status ob und wie viele Fehler die Festplatte aufweist. Steht dort die Zahl 0 (Null), ist die Platte fehlerfrei. Steigt die Anzahl der Fehler, ist mit einem baldigen Ausfall der Festplatte zu rechnen.

chromebook-freier-speicherplatz-ram-ssd-festplatte-3

Wie viel SSD-Festplattenspeicher ist noch frei?

Die ausführlichen Systeminformationen verraten leider nicht, wie viel Platz auf der SSD-Festplatte eigentlich noch frei ist. Das erfahren Sie auf einer anderen Chrome-Seite oder in der App „Dateien“:

1. Für einen schnellen Check des freien SSD-Festplattenspeicher rufen Sie im Chrome-Browser die Seite chrome://quota-internals auf. In der Zeile Free disk space for the profile directory steht dann, wie viel Speicher auf der SSD-Festplatte noch für eigene Dateien frei ist.

chromebook-freier-speicherplatz-ram-ssd-festplatte-6

2. Alternativ hierzu können Sie auch die Chrome-App Dateien starten und dort auf das Zahnradsymbol klicken. In der letzten Zeile steht ebenfalls, wie viel Speicherplatz noch frei ist.

chromebook-freier-speicherplatz-ram-ssd-festplatte-2

Beide Werte unterscheiden sich übrigens, da die erste Methode den Wert in Kilobyte, die zweite in GB anzeigt. Da ein Gigabyte aber nicht genau 1.000, sondern 1.024 MB sind, ergeben sich scheinbar unterschiedliche Werte. Der freie Speicherplatz ist aber gleich, da im obigen Beispiel 8.046.493.696 Byte eben 7,5 GigaByte ergeben: 8.046.493.696 Byte geteilt durch 1.024 ergibt 7.857.904 Kilobyte. Das geteilt durch 1.024 sind 7.673 MegaByte und das wiederum durch 1.024 sind 7,5 Gigabyte.

Kategorien
Chromebook Hardware & Software

Chromebook: Alle Tastenkombinationen und Shortcuts fürs Chromebook anzeigen

So ein Chromebook ist eine feine Sache. Das Nur-Internet-Notebook funktioniert zwar fast nur mit bestehender Internetverbindung. Aber die hat man ja sowieso fast immer. Zum Surfen, Chatten, Videos schauen, Facebooken & Co. ist so ein Minimalisten-Laptop ideal. Und pfiffig obendrein. Denn es gibt hunderte tolle Tastenkombinationen und Shortcuts, die das Chromebook-Leben leichter machen. Doch wie soll man sich die alle merken? Muss man nicht. Denn in Chromebook ist eine tolle Shortcut-Übersicht versteckt.

Alle Tastencodes einblenden

Wer ein Chromebook neu hat, sollte bestimmte Tastenkombination kennen, die das Chromebook-Leben einfacher machen. Welche das sind, steht in unserem Tipp Chromebook-Shortcuts. Was kaum bekannt ist: Google hat eine praktische Shortcut-Übersicht eingebaut, die alle Tastencodes anzeigt.

Dafür sollte man sich die vielleicht wichtigste Tastenkombination [Strg][Alt][?] merken, oder vielmehr die Tastenkombination [Strg][Alt][Shift/Umschalten][ß], da das Fragezeichen auf der deutschen Chromebook-Tastatur auf dem scharfen S liegt und nur in Kombination mit [Shift/Umschalten][ß] erreichbar ist.

Sobald der Shortcut [Strg][Alt][Shift/Umschalten][ß] gedrückt wird, erscheint auf dem Chromebook-Bildschirm eine virtuelle Tastatur, die alle verfügbaren Tastenkombinationen anzeigt. Auch solche, die nur in Verbindung mit den Sondertasten [Alt] oder [Shift] erreichbar sind. Sobald man zum Beispiel die [Alt]-Taste gedrückt hält, zeigt die Tastatur alle Shortcuts, die über die [Alt]-Taste erreichbar sind.

google-chrome-alle-tastenkombinationen-shortcuts-anzeigen

Unser Fazit: Google hat auf Seite Keyboard Shortcuts zwar nochmal alle Chrome-Tastenkombinationen aufgelistet. Aber wer möchte sich schon so eine ellenlange Liste merken? Viel einfacher ist es, mit [Strg][Alt][Shift/Umschalten][ß] die Shorcut-Tastatur einzublenden und einfach nachzuschauen, welche Funktionen auf den verschiedenen Tasten liegen.