Photoshop: Mit dem Blaukanal blitzschnell Himmel mit seinen Spiegelungen freistellen

Eine der wirkungsvollsten Möglichkeiten der Bildbearbeitung in Photoshop ist das Freistellen von Bildinhalten. Leider ist diese Arbeit oft langwierig und verdirbt einem den Spaß an der Bildbearbeitung. Mit folgendem Tipp jedoch wird das Freistellen zum Kinderspiel und geht blitzschnell: Nutzen Sie die verschiedenen Farbkanäle und erstellen Sie aus Ihnen eine Maske.

Photoshop-Makros: Mit Aktionen arbeiten, sie verändern und eigene Befehlsfolgen aufzeichnen

Sie gehören zu den großen Bequemlichkeiten des Bildbearbeitungsprogramms Photoshop: Aktionen beinhalten eine Folge von Befehlen, die quasi auf Knopfdruck nacheinander in Photoshop ausgeführt werden. Photoshop liefert eine ganze Reihe vorgefertigter Aktionen von Haus aus mit. Noch individueller jedoch wird das Arbeiten mit selbst aufgezeichneten Aktionen.

Photoshop: Fotos optimal vergrößern

In Zeiten von 20 und mehr Megapixeln müssen die meisten Fotos verkleinert werden. Das ist meist auch kein Problem, da ja genügend Pixel vorhanden sind. Anders sieht es beim Vergrößern aus. Hier sinkt die Qualität, da die fehlenden Pixel praktisch aus dem Nichts künstlich erschaffen und berechnet werden müssen. Einige simple Tricks sorgen dafür, dass beim Vergrößern möglichst wenig Artefakte und Klötzchen entstehen.

Photoshop: Mit Filter und Tonwertspreizung schnell einen Blitz einfügen

Mit Photoshop ist es einfach, Fotos nachträglich zu verändern. Ein Himmel voller dunkler Wolken über einer Urlaubslandschaft wirkt an sich schon dramatisch. Noch mehr Atmosphäre würde allerdings ein Blitz verleihen. Haben Sie nicht das Glück gehabt, bei Gewitter zu fotografieren oder im richtigen Moment auf den Auslöser zu drücken, können Sie mit Photoshop etwas nachhelfen. Fügen Sie einfach nachträglich einen Blitz ein. Mit Filtern und der Tonwertspreizung ist das schnell gemacht.

Photoshop-Schnitzereien: Text nachträglich in Holz schnitzen

Photoshop ist die ideale Software für nachträgliche Bildbearbeitung: Farben hervorheben oder reduzieren, Schärfe steigern oder Bildinformationen löschen. Sie können vorher nicht vorhandene Elemente hinzufügen, ohne dass dies dem Betrachter auffällt. Mit wenigen Klicks gelingt es in Photoshop, einem Hintergrund aus Holz nachträglich eine Schnitzerei hinzuzufügen.

Photoshop: In wenigen Schritten zur typischen iPhone-Textur

Design at its best: Das ist eine der Maximen vom Marktführer unter den Smartphones. Apple hat seit jeher großen Wert auf ein ansprechendes Aussehen seiner Produkte gelegt und damit Trends gesetzt. Selbst die Hintergründe seiner Apps oder Internetseiten setzen Maßstäbe in Sachen Design. Mit Photoshop bauen Sie in wenigen Schritten die typische iPhone-Textur nach.

Photoshop: Mit dem Kopierstempel störende Bildelemente spurlos entfernen und ersetzen

Unter allen Werkzeugen in Photoshop wird er mit am häufigsten verwendet: Der Kopierstempel ist das Generalwerkzeug für die Retusche und erleichtert das Verschönern oder Manipulieren von Fotos. Mit nur wenigen Mausklicks kopieren Sie mit seiner Hilfe bestimmte Bildbereiche und fügen sie an anderer Stelle wieder ein. Die richtigen Einstellungen sorgen dafür, dass Ihnen niemand auf die Schliche kommt.