Kategorien
Beauty Lifestyle & Leben

Haarpflege: Das passende Produkt jeden Haartyp

Das breite Angebot an Haarpflege-Produkten macht sorgt bei Verbrauchern für Ratlosigkeit. Sie kaufen Shampoo und Co. meist nach dem Bauchgefühl, Empfehlungen von Freunden oder Testberichten im Internet. Dabei muss das Produkt zu den eigenen Haaren passen.

Spülung und Haarkur als Basispflege

Unabhängig vom Haartyp gibt es zwei Produkte, die zur Basispflege gehören. Die Spülung kann man täglich verwenden, da sie das Haar nicht unnötig belastet. Spülungen werden häufig passend zum Shampoo verkauft und ergänzen dieses. Einige Spülungen sind speziell auf den Haartyp abgestimmt: Es gibt Spülungen für blonde, gefärbte oder fettige Haare.

Das zweite Pflegeprodukt ist die Haarkur, auch Haarmaske genannt. Sie wird nur einmal pro Woche verwendet, da sie viele pflegende Öle beinhaltet. Eine Haarkur ist eine Mixtur aus Wasser, pflegenden Ölen und Alkohol. Der genaue Inhalt variiert von Produkt zu Produkt. Strapaziertes und trockenes Haar benötigt dementsprechend eine andere Haarkur als fettiges Haar.

Woman taking a shower

Feines Haar

Wenn die Haare einfach nur vom Kopf hängen, weder Volumen noch Locken besitzen, dann hat man sehr wahrscheinlich dünnes, feines Haar. Aufgrund des geringen Durchmessers fehlt ihnen Keratin und es wirkt kraftlos, ohne Spannkraft und Fülle. Mit einer entsprechenden Pflege erhält das feine Haar Volumen. Diese Pflege sollte nicht aus reichhaltigen Shampoos oder Spülungen bestehen. Geeignet sind Volumen-Shampoos oder Baby-Produkte mit wenigen Pflegesubstanzen. Greifen Sie unbedingt zu einem Markenprodukt, welches die Haare nicht strapaziert. Als zusätzliche Pflegemaßnahme eignet sich ein Feuchtigkeitsspray mit Panthenol und ohne Alkohol. Panthenol spendet dem Haar Feuchtigkeit, welche ihm durch das Föhnen und häufige Waschen entzogen wird.

Gefärbtes Haar

Obwohl uns Mutter Natur die zu uns passende Haarfarbe spendet, sind viele Menschen früher oder später nicht mehr mit ihr zufrieden. Ob man das natürliche Blond aufhellt, sich Highlights setzt oder die Farbe komplett ändert spielt keine Rolle. Fakt ist, dass dieser Haartyp eine spezielle Pflege benötigt.

Gefärbte Haare sind besonders empfindlich, da das Färben der Haare die Schuppenschicht öffnet und angreift. Dadurch wird die chemische Haarstruktur verändert. Beim Kauf von Shampoo und Conditioner ist darauf zu achten, dass sich diese für gefärbte Haare eignen beziehungsweise speziell für sie entwickelt wurden. Diese Produkte versiegeln die Haare und enthalten zusätzlich reparierende und pflegende Stoffe wie Ceramide, Panthenol und Weizenproteine. Diese Inhaltsstoffe legen sich wie eine Schutzschicht auf das Haar und schützen es vor dem Austrocknen. Einmal pro Woche ist es empfehlenswert, die Haare mit einer Haarkur zu verwöhnen. Mit seinen pflegenden Ölen und Inhaltsstoffen spendet es dem Haar viel Feuchtigkeit.

Übrigens: Gefärbte Haare sind empfindlich und leicht angreifbar. An sonnigen Tagen sollte man sie mit einem Hut oder Ähnlichen schützen. So trocknen sie nicht aus und bewahren ihren Glanz.

Graues Haar

Für viele Menschen sind graue Haare das erste sichtbare Zeichen des Alterns. Eigentlich gibt es keine grauen Haare. Es handelt sich genau genommen um eine optische Täuschung, die sich aus pigmentlosen, weißen Haaren und der normalen Haarfarbe zusammensetzt. Bei blonden Haaren fallen die „grauen Haare“ erst später auf, bei schwarzem Haar dagegen früher.

Mit zunehmendem Alter verliert das Haar seine Pigmente und wird somit farblos. Der Verlust entsteht durch die gestoppte Melanin-Produktion: Das Melanin ist für die Farbe im Haar verantwortlich. Mit zunehmendem Alter ersetzen Luftblasen das Melanin, wodurch eine farblose, weiß erscheinende Färbung entsteht. Die Haare erscheinen so lange grau, bis alle Haare ihr Melanin verlieren.

Nicht nur die Haare selbst ändern sich mit zunehmendem Alter, sondern auch ihre Struktur. Ab 30 Jahren werden die Haare dünner, ab 40 nimmt das Volumen ab. Durch die abnehmende Haardichte und das zunehmend fehlende Keratin werden die Haare automatisch empfindlicher und trockener. Ohne eine passende Pflege erscheint es stumpf und glanzlos. Im Bereich der Haarpflege-Produkte gibt es spezielle Anti-Aging-Shampoos, welche sich genau auf diese Probleme konzentrieren. Sie besitzen Proteine, die das Haar stärken.

Wie auch das gefärbte Haar ist graues Haar sehr empfindlich gegen UV-Strahlen. Dementsprechend sollte man seine Haare mit einer Kopfbedeckung und entsprechenden Haarpflege-Produkten mit UV-Schutz vor dem Austrocknen schützen.

Kategorien
Beauty Lifestyle & Leben

Wo drückt denn der Schuh?

Die kühler werdenden Temperaturen im Herbst bedeuten jetzt vor allem eines: Sandalen und Flip Flops werden vom festen Schuhwerk abgelöst. Spätestens jetzt wird es daher höchste Zeit, sich ein wenig um die Pflege der eigenen Füße zu kümmern. Denn der rasche Wechsel zwischen kalten Außentemperaturen und warmer Zimmerluft lässt auch die Haut an den Füßen schnell austrocknen – die Folgen sind rissige Ballen und eine trockene Hornhaut. Für gesunde Füße ist es daher unbedingt notwendig, nicht nur auf das Tragen des richtigen Schuhwerks zu achten, sondern selbst etwas für die Pflege seiner Füße zu tun.

Mit folgenden Tipps fühlen sich die Füße an wie nach einem Wellness-Urlaub.

Tipps für gesunde Füße

  • Das passende Schuhwerk: Ganz besonders wichtig ist es, auf die richtige Größe der getragenen Schuhe zu achten. Erweist sich das Schuhwerk als zu eng oder auch zu klein, können als Folge schwielige Hornhaut, kleine Hautrisse oder auch schmerzhafte Druckstellen auftreten. Daher sollte beim Schuhkauf auf eine optimale Passform geachtet werden.
  • Die Nagelpflege: Auch gepflegte Zehennägel sind ein wichtiger Bestandteil gesunder und schöner Füße. Zu beachten gibt es hier, dass die Nägel nicht gerade geschnitten werden sollten, sondern lieber leicht halbrund – also spatenförmig. Denn dies entspricht in etwa dem natürlichen Wuchs der Nägel, wodurch gleichzeitig die Gefahr gesenkt wird, dass die empfindliche Nagelhaut beim Schneiden verletzt wird. Kleine Kanten können anschließend mit einer Feile geglättet werden. Ein schützender Klarlack sorgt zudem dafür, dass die empfindliche Nageloberfläche nicht beschädigt wird.
  • Fußwellness: Zwischendurch sollte den Füßen immer wieder etwas Gutes getan werden. Entspannung und Pflege wie beispielsweise durch ein Fußbad oder eine sanfte Massage können wahre Wunder wirken. Für eine bessere Durchblutung und wärmere Füße sorgt ein sanftes Peeling mit Meersalz. Vor dem Schlafengehen sollten die Füße zudem sorgfältig eingecremt werden, damit die Haut angenehm zart bleibt. Hierfür eignet sich normale Bodylotion ebenso wie Bodybutter. Bei sehr rauen und trockenen Füßen kann zusätzlich zu speziellen Fußpflegeprodukten mit dem Inhaltsstoff Urea gegriffen werden.

Barfuß – auch im Winter?

Ohne Zweifel steht fest: Barfußgehen ist besonders gesund für unsere Füße. Denn ohne Schuhwerk ist es den Füßen selbst überlassen, sich stets aufs Neue an den Untergrund anzupassen. Eine Stärkung der Fußmuskulatur ist die automatische Folge. Wichtig, denn verkümmern die Muskeln im Fuß zu stark, kann es schnell zu Fehlstellungen wie Senk- oder Plattfüßen kommen. Selbst das Barfußlaufen in der warmen Wohnung unterstützt die Ausbildung einer starken Fußmuskulatur und sollte daher regelmäßig durchgeführt werden.

Kategorien
Beauty Lifestyle & Leben

Tipps fürs Casting: So bekommen Sie den Job

Das A und O für ein erfolgreiches Casting: Einen guten ersten Eindruck hinterlassen. Wer seine Persönlichkeit am besten präsentiert, wird überzeugen. Vier Tipps für das optimale Auftreten.

Dezentes Make-up

Für die Jury ist das Gesicht am wichtigsten – egal um welchen Job es sich handelt. Schauspieler und Model sollten sich daher natürlich schminken. So kommt das Gesicht am besten zur Geltung. Viele begehen den Fehler, sich zuzukleistern. Das fällt zwar auf – jedoch nicht positiv. Ein leichtes Make-up ist zu empfehlen, da es den Teint des Bewerbers auffrischt. Daher Augen und Lippen mit hellen Farben betonen. Dunkle Farben wirken zu dramatisch. Da man bei einigen Castings auch vor Ort geschminkt wird, ist es wenig Make-up umso besser.

Wenig, aber hochwertiger Schmuck

Schmuckstücke können den Auftritt unterstützen. Aber auch hier gilt: Weniger ist mehr. Daher große Ohrringe und Uhren zuhause lassen – die lenken nur von der Person ab. Der Schmuck sollte dezent, aber hochwertig sein. So kann er das Charisma eines Bewerbers unterstreichen. Eine Auswahl an qualitativem und dezentem Schmuck gibt es in Onlineshops wie Goldsea24.com. Die Accessoires sollten zudem stimmig zum restlichen Outfit sein. Kleine Perlenstecker passen zum Beispiel zu vielen Kleidungsstücken – elegant als auch sportlich.

Schöne Haltung

Die richtige Körpersprache ist bei einem Casting essentiell. Wer selbstbewusst auftreten möchte, sollte aufrecht stehen und nicht in sich zusammengesunken wirken. Da die Körperhaltung allerdings oft unbewusst erfolgt, ist es wichtig, sie vorher mit den richtigen Übungen zu trainieren. Mithilfe von Yoga zum Beispiel kann man seine Haltung verbessern. Dazu kann man Gruppenkurse besuchen, aber auch zuhause üben. Mittlerweile gibt es zahlreiche Praxisbücher auf den Markt, für Anfänger wie für Fortgeschrittene.

Junge attraktive brunette Frau mit Stirnbadn im Sommer im Park

Kontrollierte Mimik

Zur Körpersprache gehört auch die Mimik. Wer sein Gesicht nicht unter Kontrolle hat, fällt negativ auf. Experten empfehlen, vor einem Casting die eigene Mimik im Spiegel zu beobachten und gegebenenfalls zu verbessern. Lächeln kann man genauso üben wie strahlende, offene Augen. Mit einem einfachen Trick kann man sich ein Lächeln aufs Gesicht zaubern: Dazu sich einfach an eine schöne Begebenheit erinnern und intensiv daran denken, das hilft am besten.

Kategorien
Beauty Lifestyle & Leben

Oktoberfest: Dirndl und Dekolleté perfekt gestylt

Das Oktoberfest wird auch dieses Jahr wieder mit herrlichen Trachten aufwarten und das Fest mit seinen hübschen Mädchen und Frauen verzieren. Ein Dirndl ist erst richtig fesch, wenn es ein hübsches Dekolleté zum Vorschein bringt. Die Vorbereitungen laufen auf vollen Touren – nicht nur, was die Organisation des Oktoberfestes angeht. Für die optischen Reize kann jetzt noch einiges in Angriff genommen werden, damit Dirndl und Dekolleté ein voller Erfolg werden.

Die reizende Wäsche bringt Volumen

Ins Dirndl gehört eben ein perfektes Dekolleté und das wissen die Damen natürlich. Wem die Natur kein perfektes Dekolleté geschenkt hat, der hilft sich einfach mit einigen Tricks etwas nach und wird dann für die herrlichen Aussichten gelobt. Das rechtfertigt die Mühe auf jeden Fall. Wäsche mit super vielen Spitzen und Rüschen hilft schon traditionell.

Dirndl Dekoltee Oktoberfest

Geliftet und für gut befunden

Der berühmte Push-up ist eines der einfachsten Mittel, um dem Dekolleté einen besonderen Schwung zu verleihen. Mit diesem BH, der eigens dafür konzipiert wurde, um den Busen optisch zu vergrößern, können sich die Frauen im Dirndl durchaus anfreunden. Das passende Oberteil mit vielen dekorativen Spitzen und Verzierungen tut sein Übriges und schon ist das fesche Dirndl perfekt.

Einlagen bewirken wahre Wunder

Wer eigentlich keinen großen Busen besitzt, kann auch hier mit den entsprechenden Einlagen nachhelfen. Die Einlagen aus weichen Silikonkissen werden einfach im Büstenhalter platziert und heben so das gesamte Dekolleté an. Ebenfalls praktisch: spezielle Dirndl-BHs. Das führt zur Optimierung des Volumens und füllt das Dirndl wunschgemäß am Busen an.

Taille betonen – für alle Fälle

Wer sich zusätzlich beraten lassen möchte, der ist natürlich im Einzelhandel für Trachtenmode bestens aufgehoben. Hier wird die Kundin zu Büstenhaltern beraten und auch gleich mit dem passenden Dirndl für den diesjährigen Trend auf dem Oktoberfest informiert. Auch die Betonung der Taille wirkt sich positiv auf die Optik der Oberweite aus und lässt das Dekolleté besser zur Geltung kommen.

Mit diesen Tipps fürs Dekolleté vom Dirndl kann der Oktober kommen.

Kategorien
Beauty Lifestyle & Leben

Hornhaut erfolgreich entfernen

Die Füße zählen meist zu jenen Regionen am Körper, die nicht immer mit der nötigen Sorgfalt behandelt werden. Dabei sind die Füße unerlässlich und jeden Tag im Einsatz. Dies ist auch der Grund, warum sich nach einer gewissen Zeit Hornhaut an ihnen bildet, die nicht gerade attraktiv ist. Die Hornhaut entfernen können Sie mit wenig Aufwand selbst zu Hause.

Einfach und sicher – Hornhaut entfernen

Als Schutzfunktion gegen Druck und Reibung bildet sich Hornhaut. Diese schützt das tiefer gelegene Gewebe und oft sind es zu enge Schuhe, die sie entstehen lassen. Da es eine längere Zeit dauern kann, bis die Hornhaut wieder verschwunden ist, sollten Sie diese gar nicht erst entstehen lassen. Um die Hornhaut entfernen zu können, sollten Sie ein Fußbad mit rückfettendem Mittel nehmen. Dies macht die Haut zarter und geschmeidig. Wichtig ist, dass Sie ihre Füße mindestens zwei Mal am Tag eincremen. Hirschtalg oder Ringelblumencreme eignet sich besonders gut dafür. Nach dem Fußbad können Sie mit einem Bimsstein oder einer harten Bürste die Hornhaut entfernen. Hierbei sollten Sie in kleinen Partien arbeiten und nicht zu viel wegnehmen, da es sonst zu blutigen Verletzungen beim Hornhaut entfernen kommen kann. Auch eine spezielle Feile kann zum Hornhaut entfernen genutzt werden. Wenn Sie die Hornhaut mit einer Feile entfernen, sollten Sie zwischendurch mit der Hand fühlen, ob sich die Haut bereits weich anfühlt, damit Sie nicht zu viel Haut entfernen.

care for beautiful woman legs

Hornhaut entfernen und danach viel Pflege

Ihre Hornhaut entfernen können Sie jederzeit ganz leicht zuhause und danach heißt es: regelmäßig Füße pflegen. In Zukunft sollten Sie darauf achten, dass Ihre Füße genügend Freiraum in den Schuhen haben. Das Hornhaut entfernen geht zwar relativ einfach von der Hand, doch sollte lieber vorgebeugt werden. Dies kann mit speziellen Salben, die mit ausreichend Fett ausgestattet sind, täglich getan werden. Auch ein Fußpeeling regelmäßig nach dem Hornhaut entfernen oder nach dem Duschen wirkt sich positiv aus.

Kategorien
Beauty Lifestyle & Leben Shopping

Speckröllchen kaschieren mit der richtigen Kleidung

Nicht jede Frau hat Modelmaße. Die große Mehrheit ist mit bestimmten Körperregionen unzufrieden und möchte das ein oder andere Speckröllchen loswerden. Hierfür müssen Sie sich aber nicht zwingend mit Sport und Diäten quälen. Etwas fülligere Körpermaße lassen sich auch dezent kaschieren. Mit der richtigen Kleidung lassen Sie Speckröllchen einfach verstecken.

Speckröllchen an Bauch und Hüfte kaschieren

Die Schwachstellen von Frauen sind in der Regel der Bauch, die Beine und die Hüftpartie. Für diese Problemstellen gibt es jedoch Kleidung, mit der sich Kilos wegschummeln lassen. Weiter geschnittene Oberteile und Oversize-Mode, wie sie zurzeit ohnehin aktuell sind, sind bestens geeignet, um Speckröllchen am Bauch zu kaschieren. Durch den lässigen Schnitt der Kleidungsstücke sind die Speckröllchen nahezu unsichtbar. Sie sollten aber darauf achten, dass die Oberteile keine großen Muster oder Applikationen haben, weil diese auftragen. Auch ein breiter Gürtel über die Körpermitte lässt Sie breiter wirken, als Sie eigentlich sind. Streckend wirken hingegen lange Ketten, die Sie über T-Shirts und Pullover tragen können. Den gleichen Effekt haben Oberteile, die länger geschnitten sind und bis über den Po reichen. Sie strecken den Oberkörper und gleichen so die Proportionen aus. Sie kombinieren Sie am besten mit einer eng geschnittenen Hose. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass diese Oberteile aus festeren Stoffen sind. Jersey fällt zum Beispiel fließend und ist recht dünn, wodurch sich Speckröllchen deutlich abzeichnen.

woman pinches fat on the belly, isolated on white

Schlanke Beine zaubern

Was für den Oberkörper gilt, gilt auch für die Beine. Wenn Sie die Proportionen ausgleichen, wirken Ihre Beine schlanker. Die Problemzone von Frauen an den Beinen sind meistens die Oberschenkel, wo sich gerne die sogenannten Reiterhosen entwickeln. Um diese optisch auszugleichen, eignen sich Hosen mit ausgestelltem Bein besonders gut, zum Beispiel eine Boot Cut Jeans oder eine Marlenehose. Eng geschnittene Hosen sollten Sie hingegen nur mit länger oder weit geschnittenen Oberteilen kombinieren, die bis über den Oberschenkel reichen. Ansonsten betonen Sie Ihre Problemzonen zusätzlich. Optisch strecken können Sie Ihre Beine auch mit Hosen, die bis zum Absatz Ihres Schuhs reichen, denn dadurch wirken Ihre Beine automatisch länger. Pumps und Highheels strecken die Beine natürlich ebenfalls. Als Hosenfarbe wählen Sie am besten dunkle Farben, weil diese schlank machen. Jeans, die auf der Oberseite der Hosenbeine gebleicht oder ausgewaschen sind, sollten Sie hingegen meiden.

Die Figur formen

Mit figurformender Unterwäsche lässt sich ebenfalls sehr leicht schummeln. Die Unterwäsche besitzt verstärkte Einsätze an den Problemzonen einer Frau: Am Bauch und an den Hüften. Sie modelliert so die Figur und lässt Speckröllchen optisch verschwinden. Weil das Material der Unterwäsche in der Regel eine Mischung aus Polyamid und Elasthan ist, ist es sehr glatt, und die Kleidungsstücke fallen fließend über die Unterwäsche, ohne aufzutragen. Die Silhouette wirkt insgesamt harmonischer und schlanker. Es gibt figurformende Unterwäsche als Slips, Mieder oder Unterkleid, so dass Sie die Unterwäsche auf Ihre Problemzonen und die Kleidung, die Sie tragen, abstimmen können.

Vorzüge betonen

Jede Frau verfügt über besondere körperliche Vorzüge, die andere als attraktiv empfinden. Eine schöne Oberweite, schlanke Arme oder Beine, einen wohlgeformten Po. Wenn Sie Ihre Vorzüge betonen, können Sie geschickt von Ihren kleinen Makeln ablenken. Haben Sie eine tolle Oberweite? Dann setzen Sie diese mit raffinierten Ausschnitten in Szene. Auch Kleider in Wickeloptik setzen den Fokus auf das Dekolletee. Ihre Schultern betonen Sie durch Blazer oder Shirts mit Schulterpolstern, wodurch Sie gleichzeitig Ihre Proportionen ausgleichen. Mit auffälligen Oberteilen, die den Blick auf Ihren Oberkörper richten, lenken Sie von stämmigeren Beinen ab.

Schauen Sie sich auch im Internet um! Es gibt zahlreiche Online-Shops (etwa peterhahn.de), die auch Mode für große Größen anbieten und zuhause in Ruhe lässt sich die Kleidung sowieso am besten anprobieren. Ganz gleich, welche Problemzone Sie kaschieren möchten: Das Wichtigste ist, dass Sie sich in Ihrer Kleidung wohlfühlen. Denn dann können Sie auch richtig strahlen.

Kategorien
Beauty Lifestyle & Leben

Augen zum Verlieben

Farbige Kontaktlinsen sind ein Hingucker, egal wo man sie trägt. Neben der Farbe ist auch immer die Form sehr auffällig, denn auch diese kann variieren. Katzenaugen oder die Augen einer Schlange können so nachgeahmt werden. Die Farben gehen von knallgelb, über tiefblau bis zu braun und sogar schwarz. Vielfach werden die farbigen Kontaktlinsen zu Karnevalskostümen getragen, aber auch als gelungenes Accessoire sind sie immer weiter verbreitet und spiegeln damit den Zeitgeist wieder. Auffallen ist in und das mit allen Mitteln. Die gelbe Kontaktlinse verleiht einem Aussehen Tiefe und Ausdruckskraft. Daneben schafft sie einen sehr schillernden Ausdruck. Braune Kontaktlinsen hingegen signalisieren Kraft, Energie und Kreativität. Menschen mit braunen Augen gelten als dominant und durchsetzungsfähig. Blaue Augen zeigen einen sehr energievollen Menschen. Auch Treue ist ein Merkmal, welches blauen Augen zugeschrieben wird. Sehr augenfällig sind auch Kontaktlinsen in Grün. Grün steht dabei für Jugendlichkeit, Hoffnung und auch für Gesundheit. Da grüne Augen in der Gesellschaft heute sehr selten sind, sind sie auch sehr beliebt. Wer in grüne Augen blickt, fühlt sich direkt geborgen.

Hilfreiche Details

Alle farbigen Kontaktlinsen können sowohl von Brillen- oder Kontaktlinsenträgern getragen werden als auch von Nichtbrillenträgern, denn die Kontaktlinsen gibt es sowohl mit als auch ohne Korrekturstärke. Gängige Straken bei dieser Art von Kontaktlinsen sind von -8 bis +6 Dioptrien zu bekommen. Wer keine Korrektur einer Fehlsichtigkeit braucht, sollte bei der Bestellung den Wert 0 angeben. So dient sie immer wieder auch als modisches Accessoire. Unterschiedliche Qualitäten sind für verschiedene Zeiträume gedacht. Sie sind sowohl als Tages- als auch als Monatslinsen erhältlich. Somit können die Linsen als einmaliger Blickfang als auch immer wieder verwendet werden. Die Farbe wird durch Farbpigmente in die Linse eingebracht. Man kann sie so entweder dazu nutzen, um seine eigene Augenfarbe zu verstärken oder aber einen ganz neuen Look auszuprobieren. Oftmals werden die Linsen auch verwendet, wenn ein Umstyling stattgefunden hat. Zu einer neuen Frisur oder einem neuen Outfit sind die farbigen Kontaktlinsen ideal zu tragen.

Colorful eye

Farbige Kontaktlinsen als Hingucker

Ein weiterer Effekt, der sich durch das Tragen von den farbigen Kontaktlinsen ergibt, ist ein herrlicher Augenaufschlag, mit dem man das andere Geschlecht sicherlich beeindrucken kann. Obwohl die farbigen Kontaktlinsen oft als modisches Accessoire eingesetzt werden, sollten sie dennoch von einem Optiker an das eigene Auge angepasst werden. Dazu gehört auch, dass ein Träger die Linse eigenständig einsetzen und auch wieder aus dem Auge nehmen kann. Wer eher zu trockenen Augen neigt, sollte sich für Linsen mit einer hohen Sauerstoffdurchlässigkeit entscheiden. Daneben wird nur ein geringer Wassergehalt benötigt. Vorwiegend werden weiche Kontaktlinsen genutzt, um Farbe ins Auge zu bringen. Sollte Sie das Thema interessieren: mehr finden Sie auf www.eyebooster.com.

Kategorien
Beauty Lifestyle & Leben

Zitronensaft gegen Hautprobleme wie Altersflecken oder Schuppen verwenden

Dass die Zitrone bei vielen kleineren Leiden und Erkrankungen wie etwa Erkältungen wahre Wunder wirken kann, dies ist jedem spätestens seit dem Zeitpunkt bekannt, als die eigene Großmutter einen mit einer hei0en Zitrone umsorgte. Oftmals kann die Zitrone sogar als Reinigungsmittel glänzen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sie sehr viel Säure besitzt und auch über einen hohen Vitamingehalt verfügt. Doch auch bei Hautproblemen kann die Zitrone für die eine oder andere Überraschung sorgen.

Bekämpfung von Altersflecken

Wer auf seiner Haut Altersflecken entdeckt, der sollte etwas Zitronensaft auf die Stellen tupfen. Dadurch können die unästhetischen Flecken etwas aufgehellt werden. Dieses Verfahren sollte alle zwei bis drei Stunden wiederholt werden.

Eigene Gesichtsmaske herstellen

Gerade für Frauen eignet sich die Zitrone auch dafür, eine selbst kreierte Gesichtsmaske herzustellen. Dazu wird Zitronensaft ganz einfach mit Oliven- oder Mandelöl vermischt. Dieses kann danach auf die Haut aufgetragen werden und dient zur Lösung von überflüssigen Hautpartikeln oder auch als Feuchtigkeitsspender.

Zitrone,Zitronensaft

Lästige Schuppen entfernen

Wenn die eigene Kopfhaut mit Zitronensaft eingerieben wird, so wird dies auf Dauer Schuppen entfernen. Nach dem Auftragen muss das Haar jedoch unbedingt mit warmem Wasser ausgespült werden.

Schöne Fingernägel mit Zitronensaft

Auch die Fingernägel können von einem ausgiebigen Bad in einem Gemisch aus Zitronensaft und Wasser profitieren. Nach dem Bad sollten die Nägel zusätzlich noch mit der Innenseite einer Zitronenschale eingerieben werden. Danach allerdings unbedingt noch eine pflegende Handcreme verwenden.

Glatte Haut mit der Zitronenkur

Durch einen Mix aus Zitronensaft, Milch und Weinbrand können sogar Falten bekämpft werden. Dieses Gemisch muss nach dem Zusammenführen noch aufgekocht werden. Danach wird dieses ganz einfach auf Zimmertemperatur abgekühlt und kann auf die Haut aufgetragen werden. Nach dem Einwirken müssen die eingeriebenen Stellen jedoch noch abgespült und die Haut sollte mit einer Creme gepflegt werden.