Kategorien
Google Internet & Medien Tipp des Tages

Google Formeln: Mit Google zu Funktionen die Funktionsgraphen zeichnen – z.B. die Herzformel

Google mausert sich zum Universalwerkzeug. Auch oder insbesondere für Mathematiker. Denn auf Wunsch wird Google zu einem grafikfähigen Taschenrechner und zeichnet in Windeseile beliebige Funktionsgraphen. Selbst trigonomische Fuktionen, Exponentialfunktionen und logarithmische Funktionen sind für Google kein Problem. Sie müssen nur die Formel ins Suchfeld eingeben.

Ein Beispiel: Wenn Sie den Funktionsgraphen zur Funktion

cos(pi*x) * x^2

zeichnen möchten, geben Sie ins Suchfeld einfach die Funktion „cos(pi*x) * x^2“ und drücken die [Return/Eingabe]-Taste. Und siehe da: Google zeichnet den passenden Funktionsgraphen zur eingegebenen Funktion.

Über die Plus- und Minus-Schaltfläche oben links können Sie den Funktionsgraphen beliebig skalieren – sowohl in der X- als auch in der Y-Richtung. Welche Richtung mit den Plus/Minus-Tasten skaliert wird, entscheiden Sie über die mittlere Schaltfläche. Wenn Sie mit der linken Maustaste in den Graphen klicken und die Maustaste gedrückt halten, können Sie den Ausschnitt beliebig verschieben.

Leider fehlt eine Exportfunktion. Im Internet Explorer können Sie den Funktionsgraphen aber immerhin als SVG-Datei speichern, indem Sie mit der rechten Maustaste auf den Graphen klicken und den Befehl „Bild speichern unter“ aufrufen. Als Dateiformat wählen Sie dann „Skalierbare Vektorgrafiken (*.svg)“.

Mehrere Funktionen gleichzeitig darstellen

Sie können auch mehrere Funktionen gleichzeitig in einem Graphen darstellen. Hierzu trennen Sie die jeweiligen Funktionen durch Kommata, zum Beispiel so:

cos(pi*x), sin(x), x/2, ln(x)

Jede Funktion erhält im Funktionsgraphen eine eigene Farbe.

Herzchen malen

Mit den Funktionsgraphen können Sie sogar Figuren zeichnen – vorausgesetzt, Sie geben eine passende Funktion ein. Mit folgender Funktion zeigen Mathematiker im wahrsten Sinne des Wortes, dass sie Herz haben:

(sqrt(cos(x))*cos(200x)+sqrt(abs(x))-0.7)*(4-x*x)^0.01, sqrt(9-x^2), -sqrt(9-x^2) from -4.5 to 4.5

Ebenfalls eine schöne Herzform ergeben die folgenden beiden Formeln:

(abs(x))+sqrt(1-x^2), sqrt(abs(x))-sqrt(1-x^2)

Batman als Formel und Funktionsgraph

Sogar das Logo von Batman lässt sich als Funktionsgraph darstellen. Ganz einfach indem Sie folgende Batman-Formel zeichnen lassen:

1.5sqrt(-abs(abs(x)-1)*abs(3-abs(x))/((abs(x)-1)*(3-abs(x))))(1+abs(abs(x)-3)/(abs(x)-3))sqrt(1-(x/7)^2)+(4.5+0.75(abs(x-.5)+abs(x+.5))-2.75(abs(x-.75)+abs(x+.75)))(1+abs(1-abs(x))/(1-abs(x))),-3sqrt(1-(x/7)^2)sqrt(abs(abs(x)-4)/(abs(x)-4)),abs(x/2)-0.0913722(x^2)-3+sqrt(1-(abs(abs(x)-2)-1)^2),(2.71052+(1.5-.5abs(x))-1.35526sqrt(4-(abs(x)-1)^2))sqrt(abs(abs(x)-1)/(abs(x)-1))

Mathematische Funktionen und Operationen

Google kennt alle wichtigen mathematischen Operatoren und Funktionen. Für die Grundrechenarten verwenden Sie zum Beispiel folgende Operatoren:

OperatorFunktionBeispiel
+Addition3,55 + x
-Subtraktionx - 15,2
*Multiplikation3 * x
/Division2 / x
^
**
Potenzieren ("hoch")3^x
3**x
%Prozent von19% of 100
mod
%
Modulo (Rest nach Division)22 mod 7
22 % 7
sqrt
cubic root
th root of
Quadratwurzel
Kubikwurzel
n-te Wurzel
sqrt of 16, sqrt(16)
cubic root of 9, cbrt(9)
4th root of 16

Für die erweiterten mathematische Funktionen verwenden Sie folgende Operatoren:

OperatorFunktionBeispie
sin
cos
tan
sec
csc
cot
Trigonometrische Funktionencos(pi/x)
cosine(pi/x)
tan(2*x)
arcsin
arccos
arctan
arccsc
...
Umkehrfunktion zur trogonometrischen Funktionarccos(0.5 * x)
sinh
cosh
tanh
csch
arcsinh
arctanh
...
Hyperbelfunktioncosh(3 * x)
lnLogarithmus Basis eln(x)
log
log10
Logarithmus Basis 10log(x)
log10(x)
lg
log2
Logarithmus Basis 2lg(x)
log2(x)
expExponentialfunktionexp(x)
!Faktor5!
chooseBinomialkoeffizient7 choose 3

Das große Vorbild Wolfram Alpha

Übrigens: Das Zeichnen von Funktionsgraphen ist im Bereich Suchmaschinen nicht neu. Die wissenschaftliche Suchmaschine „Wolfram Alpha“ kann das schon lange. Und teilweise sogar besser. Wenn Sie ins Suchfeld der Webseite http://www.wolframalpha.com/ die Formel

cos(pi*x) * x^2

eingeben, erhalten Sie sogar mehrere Darstellungen des Funktionsgraphen plus alternative Schreibformen und Varianten.

Kategorien
Beliebte Tipps Hardware & Software iPad Tipp des Tages

iPad Sicherheitslücke: Mit dem Smart Cover oder einem Magneten die Codesperre umgehen (Video)

Mit dem neuen iOS 5 hat Apple die iOS-Geräte nicht nur mit neuen Funktionen, sondern auch mit einigen Sicherheitslücken versehen. Nach der Siri-Sicherheitslücke beim iPhone (wir berichteten), gibt es auch beim iPad 2 eine Sicherheitspanne. Mit dem SmartCover oder einem Magneten lässt sich ganz einfach die Codesperre aushebeln.

Codesperre knacken? Kein Problem für’s Smart Cover

Offenbar hat Apple die iOS-Version 5 mit der heißen Nadel gestrickt. Denn so einfach umgehen Sie mit dem Magnet-/SmartCover-Trick die Codesperre beim iPad:

1. Sobald das iPad per Code gesperrt ist, drücken Sie so lange auf den Ein-/Ausschalten-Knopf, bis der Dialog zum Ausschalten erscheint. Wichtig: Schieben Sie aber nicht den „Ausschalten“-Slider nach rechts.

2. Jetzt schließen Sie das SmartCover an und decken das iPad damit einmal zu.

3. Danach öffnen Sie das SmartCover wieder und tippen auf „Abbrechen“.

Und voilá – schon haben Sie die Codesperre umgangen und können auf den Home-Bildschirm oder die zuletzt aktive Apps und Programme zugreifen. Per Doppelklick auf die Hometaste sehen Sie sogar, welche Apps im Hintergrund laufen.

Kein komplettes Entsperren mit dem SmartCover-Trick

Eine Beschränkung gibt es aber doch beim Smartcover-Trick: Trotz Umgehung der Sperre mithilfe des SmartCovers (im Prinzip reicht auch ein simpler Magnet; es muss nicht unbedingt das Original-App-SmartCover sein) können Sie in der so entsperrten Variante keine Apps starten. Aber immerhin kann man sehen, mit welcher App der User zuletzt gearbeitet hat, welche Apps sonst noch installiert sind oder was im Hintergrund aktiv ist. Vermutlich wird Apple den Bug und die Sicherheitslücke mit einem der nächsten iOS-Updates schließen.

Der iPad-Hack im Video

Wie die SmartCover-Sicherheitslücke beim iPad funktioniert, zeigt das folgende Video aus unserem YouTube-Channel. Hier sehen Sie noch einmal im Detail, welche Schritte notwendig sind, um ein gesperrtes iPad teilweise zu entsperren:

Kategorien
Beliebte Tipps Finanzen Geld & Finanzen Internet & Medien Recht Tipp des Tages

Schufa Auskunft kostenlos: Bei der Schufa eine kostenlose Selbstauskunft anfordern/einholen – So geht’s (Video)

Seit einigen Jahren müssen Auskunfteien kostenlos Auskunft über die gespeicherten Daten geben. Das machen Schufa & Co. natürlich nicht gerne. Und verstecken die notwendigen Infos und Formulare auf den Webseiten. Wir zeigen, wie Sie Schritt für Schritt an die kostenlose Selbstauskunft der Schufa kommen.

Schufa Auskunft kostenlos

Die Schufa hat die Selbstauskunft als amtsdeutsche „Datenübersicht nach §34 Bundesdatenschutzgesetz“ getarnt und tief in der Schufa-Webseite gesteckt. So kommen Sie dran:

1. Rufen Sie die Webseite https://www.meineschufa.de auf.

2. Klicken Sie auf „Service“ und dann auf „Formulare und Broschüren“.

3. Anschließend klicken Sie ganz unten in der rechten Spalten unter „Bestellformular: Datenübersicht nach §34 Bundesdatenschutzgesetz“ auf das Flaggensymbol.

Aufgepasst: Unter „Produkte | Datenübersicht nach §34 Bundesdatenschutzgesetz“ kommen Sie auch zum Formular. Aber Vorsicht: Hier steht die kostenpflichtige Variante (Auskunft online für 18,50€) direkt neben der kostenlosen (Datenübersicht nach §34 BDSG).

3. Per Klick auf das Flaggensymbol laden Sie die notwendige PDF-Datei herunter. Sie können das Selbstauskunft-Formular auch direkt von dieser Seite herunterladen:

https://www.meineschufa.de/index.php?site=11_3_1

4. Öffnen Sie die PDF-Datei, und drucken Sie das Formular aus. So sieht’s das Selbstauskunft-Formular übrigens aus:

5. Füllen Sie das Formular aus.

Achtung: Lassen Sie das umrahmte Feld unten rechts im Formular leer und kreuzen Sie nicht das Kästchen „Bestellung Bonitätsauskunft“ an. Hierbei handelt es sich um eine kostenpflichtige Variante der Auskunft für 18,50 Euro.

6. Kopieren Sie Ihren Personalausweis (oder alternativ den Reisepass plus Meldebescheinigung).

7. Schicken Sie das Formular sowie den kopierten Reisepass per Brief an folgende Adresse:

SCHUFA Holding AG
Postfach 61 04 10
10927 Berlin

Einige Tage später landet die kostenlose Selbstauskunft in Ihrem Briefkasten.

Wie die Bestellung der Schufa-Auskunft funktioniert und worauf Sie achten müssen, sehen Sie im Detail in folgendem Video:

Das enthält die Selbstauskunft – so sieht die Selbstauskunft aus

Zur Selbstauskunft gehören alle Daten, die die Schufa über Sie gespeichert hat, zum Beispiel auch Schufanoten, Kundennummer, Namen, Geburtsdatum und -ort oder die aktuelle und frühere Anschriften. Zudem gibt es eine Übersicht aller Kreditinstitute und Unternehmen, an die die Schufa Informationen geliefert hat sowie eine Auflistung der gemeldeten Kredite, Girokonten, Kreditkarten und Telefon-/Handy-Verträge. Interessant ist der Score-Wert, der das persönliche Risiko der eigenen Zahlungsunfähigkeit widerspiegelt. So sieht die Selbstauskunft zum Beispiel aus (zum vergrößern aufs Bild klicken):

Wichtig sind die Spalten „Scorewert“, „Ratingstufe“ und „Erfüllungswahrscheinlichkeiten“:

  • Scorewert: Der Scorewert stellt auf der Grundlage von statistisch-mathematischen Analyseverfahren in Punkten eine Prognose über das künftige Verhalten auf.  Je höher der Wert, desto besser. Bei den Versionen 1.0 reicht die Spanne von 0 bis 1.000. Bei der Version 2.0 (seit 2008) von 0 bis 10.000.
  • Ratingstufe: Gibt Ihr Schufa-Ranking an von A bis F an, wobei A die beste und F die schlechteste Stufe ist.
  • Erfüllungswahrscheinlichkeit: Die Erfüllungswahrscheinlichkeit gibt an, wie wahrscheinlich es ist, dass ein Kredit oder eine Verbindlichkeit zurückgezahlt wird. Die Werte reichen von 0% bis 100%, wobei 100% der beste Wert ist.
Die Prozentangabe der Erfüllungswahrscheinlichkeit verrät, in welcher Risikogruppe Sie eingeteilt sind. Je nach Prozentangabe gehören Sie zu einer der folgenden Risikogruppen:
  • größer 97,5% – Sehr geringes Risiko
  • 95% bis 97,5% – Geringes bis überschaubares Risiko
  • 90% bis 95% – Zufriedenstellendes bis erhöhtes Risiko
  • 80% bis 90% – Deutlich erhöhtes bis erhöhtes Risiko
  • 50% bis 80% – Sehr hohes Risiko
  • kleiner 50% – Sehr kritisches Risiko

Weiterführende Literatur, Bücher und Ratgeber rund um die Schufa

Die Schufa ist für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Das muss nicht so bleiben. Wer weitere Informationen zur Schufa braucht, sich über Kreditscoring, Scorewertbildung, datenschutzrechtliche Zulässigkeiten informieren möchte, findet im Buchhandel jede Menge gute Bücher rund um die Schufa.

Eine Auswahl guter Schufa-Bücher und Ratgeber finden Sie zum Beispiel hier:

Amazon.de: Alle Schufa-Ratgeber

Hier gibt’s zum Beispiel auch den sehr guten Ratgeber „Geschafft: Schuldenfrei“ der Verbraucherzentralen mit jede Menge Tipps und Hilfestellungen, um Schulden wieder loszuwerden. Weitere seriöse Ratgeber rund um Geldprobleme haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Amazon.de: Bücher und Ratgeber zum Thema „Schuldenfrei“

Kategorien
Android Handy & Telefon iPad iPhone Tipp des Tages

Doppelt berechnete SMS: Sonderzeichen reduzieren die maximale Zeichenzahl pro SMS und machen das Simsen teurer

Haben Sie sich in der Mobilfunkabrechnung schon mal über doppelt und dreifach berechnete SMS gewundert? Dann haben Sie in der SMS-Nachricht vermutlich Sonderzeichen verwendet. Denn bestimmte Zeichen können den Platz pro SMS verringern. Statt sonst 160 Zeichen bleiben pro SMS dann nur noch 70 Zeichen. Und das wird teuer.

Aus 160 werden 70 Zeichen je SMS

Handybenutzer sollten beim SMSen aufpassen, welche Zeichen sie verwenden. Denn sobald Sie bestimmte Sonderzeichen einfügen, stehen Ihnen pro SMS nur noch 70 statt der sonst 160 Zeichen zur Verfügung. Mit der Folge, dass ab dem 71. Zeichen die SMS aufgeteilt wird und zwei SMS berechnet werden.

Der Grund ist ein technischer: Pro SMS stehen 1120 Bits zur Verfügung. Die normalen Zeichen von A bis Z, die deutschen Umlaute sowie die Ziffern belegen immer 7 Bit und sind unproblematisch. In die 1120 Bits passen also exakt 160 Zeichen. Kritisch wird es bei vielen anderen fremdsprachigen Sonderzeichen wie den französischen accent aigu oder accent grave im Satz „à très bientôt“. Denn diese belegen nicht 7, sondern 16 Bit.

Die Folge: Sobald auch nur ein Sonderzeichen in der SMS auftaucht, stellt das Handy die komplette SMS von 7-Bit auf 16-Bit pro Zeichen um. In den 1120 Bit ist dann nur noch Platz für 70 Zeichen (70 mal 16 Bit).

Diese Sonderzeichen machen’s teuer

Unser Rat: Wenn Sie pro SMS die kompletten 160 Zeichen nutzen (und nur eine SMS bezahlen) möchten, sollten Sie auf folgende Sonderzeichen verzichten:

 â Á á à ã Ᾱ ᾱ
Ç ç Č č Ć ć
Ê ê Ë ë Ė ė
Î î Í í
ń
Ô ô Ó ó Õ õ Œ œ Ō ō
Ś ś Š š
Û û Ū ū
Ӱ ӱ

Auch beim Einsatz von Emojis-Smileys und exotischen Schriften wie Hebräisch, Kyrillisch und Arabisch verringert sich die maximale Zeichenzahl pro SMS auf 70 Zeichen.  Über die SMS-Falle informiert unter anderem auch das Schweizer Fernsehen auf seiner Webseite Kassensturz.

Übrigens: Beim iPhone können Sie beim Simsen den SMS-Zeichenzähler aktivieren und damit die verbrauchten Zeichen im Blick behalten. Wie’s geht, steht hier.

Android: So viele Einzel-SMS kostet die Nachricht

Noch übersichtlicher geht’s bei Android-Smartphones. Hier erfahren Sie standardmäßig bereits in der Statusleiste, wie viele Zeichen die SMS umfasst und – viel wichtiger – ob und auf wie viele Einzel-SMS die Nachricht aufgeteilt wird. Die Zahl in Klammern gibt an, wie viele Einzel-SMS für die aktuelle Nachricht benötigt werden. Damit wird sofort deutlich, dass beim Einsatz von Sonderzeichen die maximale Länge pro SMS auf nur noch 70 Zeichen schrumpft.

Kategorien
Hardware & Software Tipp des Tages

iPad Bedienungsanleitung, Anleitung, Handbuch als PDF: Hier das offizielle iPad-Benutzerhandbuch downloaden

Einschalten und sofort loslegen. So einfach lässt sich das iPad von Apple bedienen – egal ob iPad 1, iPad 2, iPad 3, iPad 4 oder iPad mini. Ein gedrucktes Handbuch oder eine Anleitung ist für den ituitiven Tablet-PC eigentlich nicht notwendig. Doch mitunter wäre ein Handbuch doch praktisch. Zum Beispiel, um wirkliche alle Funktionen des iPads kennenzulernen. Kein Problem: Von Apple gibt es kostenlos ein über 200 Seiten dickes Benutzerhandbuch. Wahlweise im Web oder direkt auf dem iPad.

Wenn Sie einen Blick in das iPad-Handbuch werfen möchten, haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können das iPad-Benutzerhandbuch als PDF-Datei herunterladen oder es direkt im iPad öffnen und darin stöbern.

Die iPad-Bedienungsanleitung als PDF-Download – für iPad, iPad 2 iPad 3, iPad 4 und iPad mini

Um das Handbuch fürs iPad als PDF-Datei herunterzuladen, rufen Sie folgende Webseite auf

und klicken dann auf „iPad Benutzerhandbuch“. Oder Sie starten über den Link
direkt den Download des PDF-Dokuments.

Per Klick auf „iPad Benutzerhandbuch“ öffnen Sie die komplette PDF-Datei im Browser oder PDF-Reader. Um das Handbuch als PDF-Datei zu speichern, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf „iPad Benutzerhandbuch“ und rufen den Befehl „Ziel speichern unter“ auf.

Das iPad-Manual direkt auf dem iPad lesen

Noch besser als der Handbuch-Download ist das Öffnen der iPad-Bedienungsanleitung direkt auf dem iPad. Das geht folgendermaßen:

1. Öffnen Sie den Safari-Browser.

2. Tippen Sie auf das Lesezeichen-Symbol.

3. Blättern Sie am Ende der Liste auf „iPad-Benutzerhandbuch“.

4. Daraufhin öffnet sich das komplette iPad-Handbuch als interaktive Anleitung direkt auf dem iPad.

Das steht drin im iPad-Handbuch

Im iPad-Handbuch steht alles drin, was Sie rund um den Tablet-Rechner wissen müssen. Hier ein Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis der iPad-Bedienungsanleitung:

Kapitel 1: Auf einen Blick

  • Überblick
  • Tasten
  • Fach für Mikro-SIM-Karte
  • Home-Bildschirm
  • Multi-Touch-Bildschirm
  • Bildschirmtastatur

Kapitel 2: Einführung

  • Voraussetzungen
  • Einrichten des iPad
  • Synchronisieren mit iTunes
  • Herstellen der Internetverbindung
  • Hinzufügen von E-Mail-, Kontakt- und Kalender-Accounts
  • Trennen des iPad von Ihrem Computer
  • Anzeigen des Benutzerhandbuchs auf dem iPad
  • Batterie
  • Benutzung und Reinigung des iPad

Kapitel 3: Grundlagen

  • Verwenden von Apps
  • Drucken
  • Suchen
  • Verwenden von Bluetooth-Geräten
  • Dateifreigabe
  • Sicherheits- und Schutzfunktionen

Kapitel 4: Safari

  • Safari
  • Anzeigen von Webseiten
  • Suchen im Internet
  • Lesezeichen
  • Weblinks

Kapitel 5: Mail

  • Mail
  • Konfigurieren von E-Mail-Accounts
  • Senden von E-Mails
  • Abrufen und Lesen von E-Mails
  • Durchsuchen von E-Mail-Nachrichten
  • Drucken von E-Mails und Anhängen
  • Verwalten von E-Mails

Kapitel 6: Fotos

  • Das Programm „Fotos“
  • Synchronisieren von Fotos und Videos mit Ihrem Computer
  • Importieren von Fotos vom iPhone oder einer Digitalkamera
  • Anzeigen von Fotos und Videos
  • Freigeben und Senden von Fotos
  • Zuweisen eines Fotos zu einem Kontakt
  • Drucken von Fotos
  • Fotos für den Hintergrund und den Sperrbildschirm
  • Verwendung des Bilderrahmens

Kapitel 7: Videos

  • Das Programm „Videos“
  • Anzeigen von Videos
  • Steuern der Videowiedergabe
  • Videos synchronisieren
  • Ansehen von Leihfilmen
  • Ansehen eines Videos mit einem Fernsehgerät
  • Löschen von Videos vom iPad

Kapitel 8: YouTube

  • Suchen und Ansehen von Videos
  • Steuern der Videowiedergabe
  • Verwalten von Videos
  • Ansehen von YouTube auf einem Fernsehgerät

Kapitel 9: Kalender

  • Das Programm „Kalender“
  • Synchronisieren von Kalendern
  • Hinzufügen, Bearbeiten und Löschen von Kalenderereignissen
  • Anzeigen Ihres Kalenders
  • Durchsuchen von Kalendern
  • Abonnieren von Kalendern
  • Antworten auf Einladungen zu Besprechungen
  • Importieren von Kalenderdateien aus Mail
  • Warnhinweise

Kapitel 10: Kontakte

  • Das Programm „Kontakte“
  • Kontakte hinzufügen und synchronisieren
  • Suchen nach Kontakten
  • Verwalten von Kontakten
  • Verwenden von Kontaktinformationen
  • Vereinheitlichte Kontakte

Kapitel 11: Notizen

  • Schreiben und Lesen von Notizen
  • Durchsuchen von Notizen
  • Senden von Notizen per E-Mail
  • Synchronisieren von Notizen

Kapitel 12: Karten

  • Das Programm „Karten“
  • Suchen und Anzeigen von Standorten
  • Anfordern von Wegbeschreibungen
  • Anzeigen der Verkehrslage
  • Suchen und Kontaktieren von Firmen
  • Bereitstellen von Ortsinformationen

Kapitel 13: iPod

  • Hinzufügen von Musik und mehr auf das iPad
  • Wiedergeben von Musiktiteln und anderen Audiodateien
  • Verwenden von Wiedergabelisten
  • Übertragen von Inhalten

Kapitel 14: iTunes Store

  • iTunes Store
  • Übertragen von Inhalten
  • Suchen nach Musiktiteln, Videos und anderen Inhalten
  • Kauf von Musik und Hörbüchern
  • Kaufen und Leihen von Videos
  • Wiedergeben von Podcasts
  • Prüfen des Status von Ladevorgängen
  • Synchronisieren von Inhalten
  • Anzeigen der Apple ID-Informationen
  • Prüfen der Einkäufe

Kapitel 15: App Store

  • App Store
  • Suchen und Finden
  • Anzeigen weiterer Informationen
  • Kaufen von Apps
  • Verwenden von Apps
  • Aktualisieren von Apps
  • Schreiben von Rezensionen
  • Löschen von Apps
  • Synchronisieren von Einkäufen

Kapitel 16: iBooks

  • iBooks
  • Synchronisieren von Büchern und PDFs
  • Verwenden des iBookstore
  • Lesen von Büchern
  • Lesen von PDFs
  • Ändern des Erscheinungsbilds eines Buchs
  • Suchen nach Büchern und PDFs
  • Nachschlagen der Definition eines Worts
  • Buch laut vorlesen
  • Drucken oder Versenden einer PDF per E-Mail
  • Verwalten des Bücherregals

Kapitel 17: Game Center

  • Game Center
  • Einrichten von Game Center
  • Spiele
  • Freunde
  • Informationen über Ihren Status und Account
  • Kindersicherung

Kapitel 18: Bedienungshilfen

  • Funktionen der Bedienungshilfen
  • VoiceOver
  • Zoomen
  • Großer Text
  • Weiß auf schwarz
  • Mono-Audio
  • Auto-Text vorlesen
  • Home-Dreifachklick
  • Erweiterte Untertitel und andere hilfreiche Funktionen

Kapitel 19: Einstellungen

  • Einstellungen
  • Flugmodus
  • VPN
  • Wi-Fi
  • Benachrichtigungen
  • Mobile Daten
  • Helligkeit & Hintergrund
  • Bilderrahmen
  • Allgemein
  • Mail, Kontakte, Kalender
  • Safari
  • iPod
  • Video
  • Fotos
  • Notizen
  • Store

Anhang A : Das iPad im Unternehmen

  • Das iPad am Arbeitsplatz
  • Die Verwendung von Konfigurationsprofilen
  • Einrichten von Microsoft Exchange-Accounts
  • VPN-Zugriff
  • LDAP- und CardDAV-Accounts

Anhang B: : Hinweise und Fehlerbehebung

  • Hinweise und Fehlerbehebung
  • iTunes und Synchronisierung
  • Sichern der iPad Daten
  • Aktualisieren und Wiederherstellen der iPad-Software
  • Safari, Mail und Kontakte
  • Ton, Musik und Video
  • Der iTunes Store und der App Store
  • Neustarten und Zurücksetzen des iPad
  • Das iPad reagiert auch nach dem Zurücksetzen nicht
  • Informationen zu Sicherheit, Service und Support
  • Informationen zur Entsorgung und zum Recycling
  • Apple und die Umwelt

Kategorien
Beliebte Tipps Hardware & Software Tipp des Tages Windows 8

Windows 8 Download: Die kostenlose Consumer Preview von Windows 8 herunterladen, brennen und installieren

Lust auf Windows 8? Das neue Betriebssystem von Microsoft gibt es offiziell zwar noch nicht – wer vorab aber schon mal einen Blick ins neue Windows 8 werfen möchte, kann sich die „Consumer Preview“ von Windows 8 herunterladen. Und Windows 8 nach Herzenslust ausprobieren. Microsoft hat den Download des kostenlosen Windows 8 heute freigegeben.

Windows 8 Download

Die „Consumer Preview“ ist eine Vorabversion, die Microsoft kostenlos abgibt, damit sich jeder Windows-Interessent schon jetzt ein Bild vom neuen Windows machen kann. Das sollte man auch. Denn Windows 8 wird vollkommen anders als die Vorgänger. Statt des gewohnten Windows-Desktops mit Taskleiste, Startmenü und Icons gibt es Kacheln.

Doch schauen Sie doch einfach selbst, und laden Sie hier die passenden Windows-Versionen herunter (unterstützte Sprachen: Chinesisch , Deutsch, Englisch, Französisch & Japanisch):

Die Download-Datei von Windows 8 ist rund 2,5 GB groß. Da der Andrang derzeit enorm ist, dauert der Win8-Download mehrere Stunden.

Windows 8 ISO installieren

Zum Installieren der heruntergeladenen ISO-Datei müssen Sie die ISO-Datei zuerst als Daten-DVD brennen. Das geht zum Beispiel mit dem kostenlosen „ImgBurn“ oder bei Windows 7 und Vista per Rechtsklick auf die ISO-Datei. Danach die gebrannte Windows-8 einlegen, den Rechner damit booten und Windows 8 installieren.

Wichtig: Für die Installation brauchen Sie eine Seriennummer. Verwenden Sie hierfür die Windows-8-Seriennummer DNJXJ-7XBW8-2378T-X22TX-BKG7J.

Windows 8 sofort installieren mit der Setup-Datei

Statt der ISO-Datei können Sie übrigens auch die Windows-8-Setup-Datei herunterladen und starten. Das bietet sich immer dann an, wenn Windows 8 aus einem laufenden Windows heraus in eine andere Partition installiert werden soll. Mit der Windows-8-Setup-Datei entfällt das Brennen auf DVD. Die Setup-Datei von Windows 8 finden Sie hier:

Der Vorteil der Setup-Datei: sie ist nur 5 MB groß und ruckzuck installiert. Die weiteren benötigten Dateien werden erst nach dem Start den Windows-Setups nachgeladen.

Windows 8 Laufzeit

Wie lange die Testversion von Windows 8 läuft, können Sie übrigens mit unserem Tipp „Windows 8 Laufzeit: Wie lange ist die Windows 8 Consumer Preview lauffähig? Das Ende der Testzeit herausfinden“ ermitteln.

Kategorien
Heim & Hobby Spiele Tipp des Tages

Fußball-EM 2012 Download: Spielplan der Europameisterschaft als PDF, für Excel, Outlook und andere Kalender herunterladen

Endlich: die Fußball-Weltmeisterschaft 2012 geht bald los. Und das wichtigste für alle Fußballbegeisterten ist natürlich der Spielplan. Den hat die FIFA jetzt offiziell veröffentlicht und als PDF-Download zur Verfügung gestellt. Noch besser sind allerdings die EM-Spielpläne, die Sie direkt in Ihren Outlook- und Apple-iCal-Kalender einbinden können. Und wer mit Excel ein Tippspiel organisieren möchte, kann den Europameisterschaftsplan auch als interaktive Excel-Datei downloaden.

Wer spielt wann und wo?

Den offiziellen Spielplan der EM 2012 finden Sie auf der UEFA.com-Webseite www.uefa.com/uefaeuro/season=2012/matches oder über den PDF-Direktdownload.

Spielplan für Outlook, Excel und Apple iCal

Noch besser als der offizielle EM-Spielplan sind die Spielpläne der Webseite emspielplan.de. Hier können Sie folgende speziell aufbereitete Spielpläne herunterladen:

  • PDF-Spielplan:  Ein gut gemachter und schön aufbereiteter kompakter Spielplan im PDF-Format.
  • Outlook/iCal-EM-Spielplan: Der komplette EM-Spielplan im ICS-Format. Die heruntergeladene ICS-Datei können Sie per Doppelklick direkt den Outlook- oder iCal-Kalender (oder jeden anderen Kalender, der ICS-Formate importieren kann) einfügen.
  • Excel-Spielplan: Wer die Fußball-Europameisterschaft lieber mit Excel verwaltet, kann den Spielplan auch als schön gestaltete Excel-Tabelle herunterladen. Inklusive Formeln. Sobald Sie die Ergebnisse eintragen, berechnet der Excel-Spielplan automatisch die Gruppentabellen.

Kategorien
Internet & Medien Tipp des Tages

DNS-Changer Virus Check: BSI rät allen Internetnutzern zum Selbsttest. Prüfen Sie mit DNS-OK, ob der eigene Rechner betroffen ist.

Am 8. März wird’s spannend. Denn dann schaltet die US-Bundespolizei FBI eine Reihe von Servern ab, über den Kriminelle bisher die Daten virenbefallener Rechner umleiteten. Ob Sie betroffen sind und sich auf Ihrem Rechner der DNS-Changer-Virus eingenistet hat, erfahren Sie auf einer speziellen Testseite. Dort gibt’s auch die passenden Tools zum Entfernen.

Vorsicht Umleitung

Millionen Rechner sind mit dem Virus „DNS Changer“ befallen. Und der macht folgendes: Sobald Sie eine Webseite aufrufen, werden Sie nicht auf die echte Seite, sondern eine Betrugs- oder Werbeseite umgeleitet. Bei der Eingabe von „www.apple.de“, geht es dann zum Beispiel nicht zur Apple-Seite, sondern zu einen Softwareanbieter, der nur vorgibt, Apple-Produkte zu verkaufen.

Das funktioniert, da bei befallenen Rechnern mithilfe des DNSChanger-Virus der sogenannte DNS-Eintrag manipuliert wurde. Der sorgt eigentlich dafür, dass Adressen wie „www.tipps-tricks-kniffe.de“ in die richtige IP-Adresse 87.106.213.42 übersetzt werden und man auf dem richtigen Server landet. Ist der Rechner mit dem DNS-Changer infiziert, werden Adressen beliebig umgeleitet, ohne dass man es auf Anhieb merkt.

Bin ich betroffen? Den Online-Check machen

Im November 2011 hatte das FBI über einhundert Server sichergestellt, über die der Datenverkehr umgeleitet wurde. Abschalten wollte das FBI die Server nicht, da ansonsten mit einem Schlag weltweit Millionen Rechner vom Internet getrennt würden. Im März ist jedoch endgültig Schluss. Dann werden die letzten Server der DNS-Changer-Hacker abgeschaltet. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) rät daher allen Internetnutzern den eigenen Rechner zu überprüfen. Das geht ganz einfach:

1. Rufen Sie die Webseite www.dns-ok.de auf.

2. Erscheint der grüne Hinweis „Ihre DNS Konfiguration ist korrekt“, ist im wahrsten Sinne des Wortes alles im grünen Bereich. Ihre DNS-Konfiguration ist korrekt. Die eingegebenen Adressen werden nicht umgeleitet.

3. Taucht hingegen der Hinweis „Achtung: Ihre DNS Konfiguration ist manipuliert“ auf, sollten Sie schnellstmöglich handeln. Ihr Rechner ist dann garantiert vom DNS-Changer-Virus befallen. Und Sie können ab dem 08.03.2021 keine Webseiten mehr aufrufen.

Um den DNS-Virus loszuwerden und zu entfernen, laden Sie von der Webseite www.botfrei.de/decleaner.html (ein Angebot von Verband eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.) den „DE Cleaner“ herunter und nehmen eine Systemprüfung und -reinigung vor. Für Mac-Rechner gibt es das kostenlose DNSChanger Removal Tool. Nach der Reinigung wiederholen Sie den Test.