Über Artikelverzeichnisse den eigenen Blog bekannt machen

Sie haben Ihren eigenen Blog. Nun gibt es viele Möglichkeiten, ihn im Netz bekannter zu machen. Sehr wertvoll sind sogenannte Backlinks, die auf anderen Seiten integriert werden und auf Ihren Blog zeigen. Eine Möglichkeit, solche Backlinks selbst zu forcieren sind Artikelverzeichnisse. Hier können Sie Artikel über die unterschiedlichsten Themen schreiben. Wie genau können Sie selbst davon profitieren?

Das richtige Thema für ein Artikel: Was sollte man in einem Artikelverzeichnis schreiben?

Sie bleiben dabei anonym, aber Ihre Gedanken und Themen können auch Menschen zugänglich werden, die Ihren Blog bisher noch nicht gekannt haben. Natürlich braucht das Verfassen eine gewisse Zeit.Einen Artikel schreiben Sie nicht in ein paar Minuten. Wenn Sie einen Mehrwert für die Leser sowie einen – wenn auch versteckten – Marketing-Effekt für Ihren Blog hervorbringen wollen, dann muss es auch gut sein, was Sie dort hinterlegen. Für den Betreiber des Artikelverzeichnisses heißt dies im Umkehrschluss, eine große Sammlung guter Themen und Informationen als eine Art „Online-Lexikon“ anbieten zu können. Schreiben Sie möglichst über die Themen, mit denen sich auch Ihr Blog befasst. Sicher können Sie auch etwas ganz anderes „zu Papier bringen“. Das müssen Sie für sich selbst entscheiden. Sie sind meistens sehr frei in Ihrer Themenwahl

Wie funktionieren Artikelverzeichnisse und was bringt Ihnen das?

Die Blogs und Websites der Autoren, zu denen Sie auch gehören können, sollen durch ein Artikelverzeichnis bei den Ausgaben der Suchmaschinen nach vorne kommen. Dies gelingt – wie schon erwähnt – besonders durch die Hilfe von Backlinks. Dabei werden Links in den Artikeln platziert, die auf die Webseite des Autors bzw. der Autorin zeigen. Je mehr ein Blog-Betreiber in Artikelverzeichnissen aktiv ist, desto mehr Backlinks kann er erstellen lassen. Das kann sich schnell lohnen. Bei manchen Suchworten reichen schon wenige dieser Internetverknüpfungen aus, um ganz vorne zu landen. Suchen Sie sich mehrere Seiten, die zu Ihrem Themenspektrum passen. Nutzen Sie auch die Kommentarfunktion, da Sie auf diese Weise mit anderen Bloggern interagieren können. Sind Ihre Kommentare hochwertig, kann Ihnen dies auch zusätzliche Backlinks auf den Seiten der anderen Blog-Betreiber bringen.