Kategorien
Hardware & Software Software Windows 10

Windows 10: Desktop-Wallpaper in bester Auflösung anzeigen lassen

Wenn du hochauflösende Bilder als Desktop-Hintergrund verwendest, ist dir bestimmt schon einmal aufgefallen, dass sie nicht die optimale Auflösung haben. Das liegt daran, dass Windows die Fotos automatisch komprimiert, um die Rechenleistung des Computers zu verbessern. Diese Komprimierung lässt sich problemlos deaktivieren.

Wenn du hochauflösende Bilder als Desktop-Hintergrund verwendest, ist dir bestimmt schon einmal aufgefallen, dass sie nicht die optimale Auflösung haben. Das liegt daran, dass Windows die Fotos automatisch komprimiert, um die Rechenleistung des Computers zu verbessern. Diese Komprimierung lässt sich problemlos deaktivieren.

Bei PC´s mit ausreichender CPU-Leistung ist diese Optimierung eigentlich nicht notwendig, da der Performance-Zuwachs eher gering ausfällt. Damit die Bilder des Desktop-Hintergrunds immer mit der besten Auflösung angezeigt werden können, ist ein kleiner Eingriff in die Registry erforderlich.

Öffne den Registrierungseditor mit dem Befehl regedit im Dialogfenster Ausführen, dass mit der Tastenkombination [Windows][R] gestartet wird.

Anschließend rufst du in der Registry folgenden Pfad auf:

HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop\JPEGImportQuality

Ist der Eintrag JPEGImportQuality nicht vorhanden, dann lege ihn per Rechtsklick als DWORD-Wert (32-Bit) neu an. Anschließend öffnest du JPEGImportQuality mit einem Doppelklick und änderst den Wert auf 100 (Hexadezimal) und speicherst ihn mit dem Button OK. Anschließend kannst du den Registrierungseditor schließen, ein Neustart ist nicht notwendig.

Ab sofort zeigt Windows das Hintergrund-Bild immer in der besten Auflösung an.