Kategorien
Hardware & Software Windows 7

Windows 7: Administrator-Konto per Mausklick ein- und wieder ausschalten

Wer hauptsächlich mit einem Benutzerkonto ohne Administrator-Rechte arbeitet, kommt nicht umhin, bei Bedarf in das Admin-Konto zu wechseln. Da dies ziemlich zeitaufwendig ist und etliche Mausklicks erfordert, werden solche Arbeiten gerne mal auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Mit einem kleinen Trick lässt sich bei Windows 7 das Admin-Konto mit einem Doppelklick ein- und auch wieder ausschalten.

Wer hauptsächlich mit einem Benutzerkonto ohne Administrator-Rechte arbeitet, kommt nicht umhin, bei Bedarf in das Admin-Konto zu wechseln. Da dies ziemlich zeitaufwendig ist und etliche Mausklicks erfordert, werden solche Arbeiten gerne mal auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Mit einem kleinen Trick lässt sich bei Windows 7 das Admin-Konto mit einem Doppelklick ein- und auch wieder ausschalten.

Ein- und Ausschalter als Verknüpfung

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle Ihres Desktops, und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl „Neu | Verknüpfung“ aus. Als Speicherort tragen Sie in das Eingabefeld folgenden Befehl ein:

net user Administrator /active /yes

bild-1-windows-7-win7-admin-konto-administrator-per-mausklick-einschalten-ausschalten-verknüpfung-active-net-user

Klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Weiter“.

Im nächsten Fenster legen Sie den Namen der Verknüpfung fest. Zum Beispiel „Admin einschalten“.

bild-2-administrator-windows-einschalten-name-verknüpfung-anlegen-desktop-mausklick-admin-rechte

Zum Schluss auf den Button „Fertig stellen“ klicken, um die Verknüpfung auf dem Desktop anzulegen.

Nach diesem Vorbild legen Sie nun den Ausschalter an. Dazu wiederholen Sie die Schritte und tragen den Befehl net user Administrator /active /no ein.

Auch die Verknüpfungen benötigen Administrator-Rechte

Diese Verknüpfungen müssen ebenfalls mit Admin-Rechten gestartet werden. Entweder öffnen Sie mit einem Rechtsklick das Kontextmenü und wählen die Option „Als Administrator ausführen“, oder Sie aktivieren die Admin-Rechte dauerhaft.

Öffnen Sie dazu das Kontextmenü mit einem Rechtsklick und wählen Sie „Eigenschaften“. Danach wechseln Sie über die Schaltfläche „Erweitert“ zum nächsten Dialogfenster „Erweiterte Eigenschaften“. Dort aktivieren Sie die Option „Als Administrator ausführen“ und bestätigen beide offenen Fenster mit „OK“.

bild-3-als-administrator-ausführen-eigenschaften-erweitert-aktivieren-option-auswählen-konto-schutz-benutzerkonto

Wiederholen Sie anschließend diese Arbeitsschritte mit der Verknüpfung „Admin ausschalten“.

Ab sofort können Sie dann mit einem Doppelklick das Admin-Konto starten und auch wieder beenden.

3 Antworten auf „Windows 7: Administrator-Konto per Mausklick ein- und wieder ausschalten“

Hallo Thorsten,
Danke für die Mail.
Zur Info auf meinem Rechner ist Windows 7 Professional installiert.

@Peter Voigt: Das könnte an zwei Gründen liegen, an dem fehlenden Passwort für das Admin-Konto zum Einen, zum Anderen an dem Betriebssystem selbst. Bei Windows 7 Home Premium fehlen etliche Funktionen die aber bei den Professional- oder Ultimate-Versionen enthalten sind. Das werden wir prüfen und den Artikel entsprechend ergänzen.

Hallo Herr Müller,
habe im Internet Ihre Tipp’s und Kniffe gelesen und dabei den Trick mit dem Administrator-Konto per Mausklick ein- und wieder ausschalten bei Windows 7 genau nach Vorgabe erstellt.
Wähle ich nun auf dem Desktop „Admin einschalten“ kommt zunächst das Bild Benutzersteuerung mit dem Hinweis, Kennwort eingeben. Habe aber im System kein Kennwort vergeben. Nach Betätigung der Eingabetaste kommt kurz ein schwarzer Bildschirm, links oben steht Admin einschalten, dieses Bild geht sofort weg und danach lande ich wieder auf dem Desktop.
Beim Admin ausschalten geschieht das gleiche.
Was mache ich falsch?
Finde dieses ein-ausschalten vom Administratorrechten sehr gut und würde es gern nutzen.
Vielleicht können Sie mir helfen. Auch Tel. 07072 7268
Vielen Dank, mit freundlichem Gruß
Peter Voigt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.