Kategorien
Hardware & Software

Windows Geräte-Manager: Hardware und Geräte deaktivieren

Mitunter kann es notwendig und wichtig sein, bestimmte Geräte vorübergehend oder dauerhaft zu deaktivieren. Wenn in Ihrem PC beispielsweise zwei Grafikkarten (eine Onboard-Karte und eine Steckkarte) eingebaut sind, können Sie beispielsweise eine davon im Geräte-Manager deaktivieren.

Mitunter kann es notwendig und wichtig sein, bestimmte Geräte vorübergehend oder dauerhaft zu deaktivieren. Wenn in Ihrem PC beispielsweise zwei Grafikkarten (eine Onboard-Karte und eine Steckkarte) eingebaut sind, können Sie beispielsweise eine davon im Geräte-Manager deaktivieren. Ein anderes Szenario: In ihrem Notebook sind eine WLAN-Netzwerkkarte und eine normale Netzwerkkarte eingebaut. Wenn das Notebook stets über die klassische Netzwerkkarte mit dem Router verbunden ist, können Sie die WLAN-Karte deaktivieren. Der Vorteil: Sie ersparen sich Konflikte zwischen Geräten oder sparen etwa bei Notebooks wertvollen Akkustrom. Deaktivierte Geräte können eingebaut bleiben, werden von Windows aber einfach nicht genutzt.

Um ein Gerät im Geräte-Manager zu deaktivieren, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Starten Sie den Geräte-Manager, indem Sie die Systemsteuerung öffnen (Start | Systemsteuerung) und anschließend auf Hardware und Sound sowie Geräte-Manager klicken.

2. Klicken Sie mit der rechten (!) Maustaste auf das Gerät, das Sie deaktivieren möchten.

3. Wählen Sie aus dem Kontextmenü den Befehl Deaktivieren.

4. Im Gerätemanager erscheint das deaktivierte Gerät mit einem kleinen nach unten weisenden Pfeil. Möchten Sie das Gerät wieder benutzen, klicken Sie erneut mit der rechten Maustaste auf den Eintrag und wählen den Befehl Aktivieren.

2 Antworten auf „Windows Geräte-Manager: Hardware und Geräte deaktivieren“

Versuchen Sie mal, den Eterhernet Controller im BIOS zu deaktivieren.

Ja, und was macht man z.B. mit einem Ethernet Controller im Notebook, wo sich die Treiber nicht installieren lassen und es jedes mal beim Hochfahren ein „Treiber konnte nicht installiert werden“ zur Begrüßung gibt? Man kann das Gerät im Gerätemanager zwar deaktivieren, aber beim nächsten Neustart ist es wieder aktiviert und der Fehler wieder da .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.